Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 50 is back
Das Album kommt nicht ganz an "Get Rich or Die trying" ran, ist aber absolut der Hammer. Schon beim Intro fängt der Spaß an und insgesamt ist es ein sehr agressives Album. Die ersten 8 Songs sind schon ein Volltreffer und dann kommt ein kleiner Teil zum Chillen. Ab Disco Inferno gehts wieder richtig ab. Ein Megatrack ist auch Nr. 16, mit Tony Yayo...
Am 11. März 2005 veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja
ich habe ja schon eine rezension abgegeben
der erste fehler war das es nich 2 sondern nur ein rmx gibt,nämlich der von "outta control"
dann merkt man auch,das die videos zu seinen veröffnetlichen singles(Candy Shop,Disco Inferno,Just a Lil bit) deutlich über dem niveau von den neuen songs sind
während er bei "Supposed to die tonight"...
Veröffentlicht am 24. September 2005 von Peter Lange


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja, 24. September 2005
ich habe ja schon eine rezension abgegeben
der erste fehler war das es nich 2 sondern nur ein rmx gibt,nämlich der von "outta control"
dann merkt man auch,das die videos zu seinen veröffnetlichen singles(Candy Shop,Disco Inferno,Just a Lil bit) deutlich über dem niveau von den neuen songs sind
während er bei "Supposed to die tonight" fast die ganze zeit im auto fährt sind andre videos nich nur langweilig sondern auch verkorkst so z.B. in "Piggi Bank" wo ein mini 50 und er in einem game schlecht animiert über den bildschirm hopst oder einfach nur lächerlich wo 50 in einem gezeichneten auto fährt mit dem kopf wackelt und rappt in einem gelb-bunten auto oder vor bunten hintergründen rappt
es gibt auch halbwegs gute videos z.B. das alte "outta control" ist gut gemacht wobei "Get in my car" am anfang genauso wirktwie "Supposed to die tonight" und manche stellen wo 50 mit ner zigarre im mund rappt einfach nur lächerlich wirken und das mik oft verwendet wird
also nichts mit "super fanpaket"
man merkt das 50 ein super fan paket machen kann,oder auch nicht...
deutlich mehr mühe wäre angebrahct gewesen
einer der noch nie video von ihm gesehen hat,könnnte sagen welches die videos zu singles sind und welche neu sind die andren sind halt teuer mit vielen G-Unit mitgliedern gedreht,aufwendig und super videos,viele neue sind einfach langweilig und haben nichts mehr mit 50 zutun,könnte jeder schhmuse sänger machen,naja,fast,trotzdem ich war sehr enttäuscht,auch von den videos von denen ich mir die qualität von z.B. candy shop erhofft hatte,nun ja,seht selbst...
nich ganz voll empfehlbar...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 50 is back, 11. März 2005
Von Ein Kunde
Das Album kommt nicht ganz an "Get Rich or Die trying" ran, ist aber absolut der Hammer. Schon beim Intro fängt der Spaß an und insgesamt ist es ein sehr agressives Album. Die ersten 8 Songs sind schon ein Volltreffer und dann kommt ein kleiner Teil zum Chillen. Ab Disco Inferno gehts wieder richtig ab. Ein Megatrack ist auch Nr. 16, mit Tony Yayo. Features mit Eminem, Olivia, G-Unit und Tony Yayo. 50 zeigt, wer der Boss ist und nimmt sich kein Blatt vor den Mund. Also dieses Album, ist ein absolutes Muss für HipHop/Rap Fans. Auf der beiliegenden DVD kann man ein paar Songs des alten Albums, live, betrachten. Die Erwartungen sind erfüllt. G-Unit best!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 50cent diesmal leider nur mittelmass, 7. März 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: The Massacre (Audio CD)
Tja was soll man da sagen, bin ehrlich gesagt ein bischen enttäuscht von 50cents neuestem Werk "The MAssacre". Gut es hat einige gute chillige tracks drauf wie candy shop, ryder music, disco inferno, get in my car usw. Aber der Rest ist leider nur Mittelmass. Wie schon ein anderer Rezensent vor mir geschrieben hat könnte es daran liegen dass das Album ein so grosses Line-up an Producern hatte. Ich sag nur "Viele Köche verderben den Brei" ist zwar altbacken trifft aber leider zur Hälfte auf "The Massacre" zu.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Massacre, 13. November 2011
Rezension bezieht sich auf: The Massacre (New Version) (Audio CD)
Das Album ist auf jedenfall sehr gut gelungen.
50 cent's hits wie Candy Shop oder Disco Inferno sind einfach nur perfekt für Party's.
Das Album allgemein ist mehr für die Disco gemacht.

Fifftys stimme ist wie immer leicht vernuschelt aber es passt wie immer zu den Beats.
Das einzigste was man Bemängeln kann ist dass das Album The Massacre nennt, er hätte es
passender zu den Tracks bennen sollen aber sonst es ein klasse Album.
Was man besitzen solte!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen The Massacre- gut, aber nicht der Knaller., 4. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: The Massacre (Audio CD)
Kurze Bewertung des Albums. (1-5 Sterne)

Tracklist:
01.Intro - 3.Sterne - finde das Intro OK, kein Knaller.
02. in my hood - 3.Sterne - der Rap gefällt mir, finde aber den Beat nicht so toll.
03. this is 50 - 3,5.Sterne - finde den Beat besser....aber den rap einfallslos.
04. i'm supposed to die tonight - 2,5.Sterne - kann dem Song nicht viel abgewinnen
05. piggy bank - 4,5.Sterne - Mein persönlicher "Albumstarter"
06. Gatman and Robbin'- 5.Sterne - einer meiner Favoriten auf dem Album
07. Candyshop - 5.Sterne - Kennt jeder ...finde grade den Kontrast von Olivias Stimme und 50's geil!+ Ohrwurmsong
08. outta control - 4.Sterne - netter beat ...
09. get in my car - 5.Sterne - starker Track! Geiler Rap und passender Beat!
10. ski mask way - 3.Sterne - OK. Einer der Tracks die ein bisschen überflüssig sind ...meiner Meinung
11. a baltimore love thing - 4.Sterne - langsamer Track , aber hat was!
12. ryder music - 4.Sterne - 4.sterne - auch ein eher chilliger Song...aber überzeugt mich.
13. disco inferno - 5.Sterne - Einer meiner Favorits!! Hamma Beat und macht mega Stimmung!!! *****
14. Just a lil bit - 6.Sterne - Bester Track!!! Dope shit! Bonus Punkt weil es so geil ist.
15. Gunz come out - 1,5.Sterne - Der komische Typ der reinsingt zieht es in die Scheiße! schlechtester Track
16. my toy soldier - 5.Sterne - Gott sei Dank kommt jetzt wieder ein guter Song!!
17. position of power - 4,5.Sterne - Einer seiner wenigen traurigeren Songs..komisch positives gefühl
18. build you up - 4,5.Sterne - genau das Gegenteil vom Vorgänger! Starker Rap.
19. god gave me style - 4,5.Sterne - Auf jeden Fall geil!
20. so amazing - 3.Sterne - bringt durch Olivia zwar Abwechslung...passt aber nicht so ganz.
21. I don't need em - 3.Sterne - Siehe Track 10.
22. hate it or love it remix - 5.Sterne - Eins der Highlights!! Hören

Finde dieses Album gut ,aber nich so gut wie den Vorgänger "Get Rich Or Die Tryin'" , da einfach ein paar Songs auf dem Album "Massacre" sind , die mir persönlich nicht so zusagen. Aber das Album lohnt sich trotzdem noch zu kaufen ,auch wenn ich denke das Fans das Album mittlerweile haben. :p
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich! Das Sehnsüchtige warten hat ein Ende!, 11. März 2005
Rezension bezieht sich auf: The Massacre (Audio CD)
Nachdem 50cent mit seinem Erstlingswerk fast schon eine Meisterleistung hingelegt hat erscheint nun endlich sein neues Werk THE MASSACRE. Die Erwartungen waren hoch, denn es galt den Vorganger zu übertrumpfen.Und es ist ihm gelungen! Das Album bringt einige potentielle Hit-kandidaten hervor!
Hier die Tracklist:
01. Intro - 1 Stern - nix besonderes , standard intro
02 in my hood - 3 Sterne - mehr einfallsloser Standard beat, aba der Rap uberzeugt zu jeder sekunde
03 this is 50 - 3 Sterne - eher mittelmaß ! 50 kanns besser
04 i'm supposed to die tonight - 2 Sterne - einer der schwächeren Tracks des Albums
05 piggy bank - 5 Sterne - wie alle tracks von Needlz ist auch dieser Track der Burner schlechtr hin
06 Gatman and Robbin'-5 Sterne -da zeigt Eminem das er auch als Producer eine gute Figur macht
07 Candyshop - 2 Sterne- auch wenn kaum jemand mit mir diese Meinung teilt aba Olivia Versaut alles
08 outta control - 4 Sterne - starker Track
09 get in my car - 5 Sterne - hier harmonieren Beat und Rap, klasse Arbeit von Hi - Tek
10 ski mask way - 3 Sterne - Netter track, nix besonderes
11 a baltimore love thing - 4 Sterne - relaxter track für chilliges beisammen sein
12 ryder music - 4 Sterne - genau wie track elf, enfach chillig
13 disco inferno - 5 Sterne - mit eines der Highlights des Albums !! Partyalarm!!!!!!!!!!!!!
14 just a lil bit - 5 Sterne - sprachlos..........
15 Gunz come out - 2 Sterne - schlechter producer , schlechter song (elizondo)
16 my toy soldier - 5 Sterne - super feature von tony yayo
17 position of power - 4 Sterne- düster, regt zum nachdenken an
18 build you up - 4 Sterne - schöner gute laune track
19 god gave me style - 5 Sterne - weiteres highlight , muss man gehört haben
20 so amazing - 0.5 Sterne - Olivia halt, zieht den Track runter
21 i don't need em - 3 Sterne - dümpelt im Mittelmaß
22 hate it or love it remix - 6 Sterne- einfach der Hammer! wegen the game ein bonus Stern!
Fazit:KLasse Album bei dem die guten Tracks überwiegen , allerdings hätte man auf die Zusammenarbeit mit Olivia verzichten sollen! Nicht überlegen , KAUFEN!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Starkes Album, 28. November 2005
Von Ein Kunde
Das Album kommt nicht an "Get rich or die tryin ran" aber ist trotzdem wirklich stark. 50 hat gezeigt das im Ami Hip Hop ohne ihn einfach nix mehr läuft. Die Beats sind alle toll und auch 50 rappt sehr gut. Vllt fehlen einige Features
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Alles hat seine Vor- und Nachteile..., 19. Oktober 2005
Von Ein Kunde
Im Jahre 2003 brachte 50 Cent sein erstes offizielles Major-Label Album "Get Rich Or Die Tryin'" auf den Markt. Es verkaufte sich über 11 Millionen Mal und gilt schon jetzt als ein Classic-Album der Superlative. Die Tracks waren Zeitlos, die Rhymes auf eine selten gesehene Art und Weise agressiv, die Beats makellos und die dahinter stehende Werbe-Campagne von Interscope Records ließ keine Zweifel offen, dass 50 Cent einer der angesehensten Rapper Amerikas ist. 50 Cent hatte mit diesem Album die perfekte Symbiose aus Streetrap und Commercial Hip Hop geschaffen...
Danach waren die anderen Artists des Shady/Aftermath/G-Unit-Clans an der Reihe. Auf fast allen Alben wirkte 50 Cent als Feature-Gast oder Producer mit. Die Tracks waren Highlihgts auf den entsprechenden Alben, meist perfektioniert bis auf das letzte Sample. Doch aufmerksame, kritische 50 Cent Fans (und ich meine keine Haters!) fiel auf, dass 50's Stil grober wurde. Das Gefühl mit ihm auf den Straßen von New Yorks zu stehen und das zu erleben was er erlebt hatte und erleben wird vermischte sich immer mehr mit einfacher Aggressivität oder coolem Lean-Back. Die Tracks waren immer noch sehr gut, besser als das meiste andere im Bizz aber sie verloren irgndwie an "Seele"...
Als ich mir zuächst die Limited Edition von "The Massacre" holte war ich begeistert, doch irgendwie wurden die Tracks schnell langweilig und nervten teilweise sogar. Bis heute kann ich mir "Get Rich Or Die Tryin'" anhören, ohne dass dabei ein Nerv-Gefühl entsteht. Trotzdem "The Massacre" ist ein gelungenes Album und ein 50 Cent-Fan wird sich nicht über das ausgegebene Geld ärgern. Nun zu der Special-Edition mit dem schwarzen Cover um die es hier ja eigentlich geht: Neu im vergleich zu der vorigen Limited-Edition sind die Videos zu allen Tracks des Albums, der Remix mit Mobb Deep als Video und Track, Trailer zum Film "Get Rich Or Die Tryin'" der im November in die Kinos kommt und "Bullet Proof" 50 Cents Konsolen-Spiel. Für denjenigen der "The Masscre" noch nicht gekauft hat lohnt sich das Album jetzt noch mehr. Allerdings möchte ich vor einem bei mir aufgetretenen Effekt hinweisen: Die Videos (außer die, die im Fernsehen liefen) sind hochwertig produziert worden doch der Inhalt geht von langweilig bis (und das meine ich erst) peinlich!!! Sprich: 50 Cent steht auf einem Balkon und rappt in die Kamera während er Moves macht, die auf einem Konzert ihre Wirkung haben könne hier aber wirklich lächerlich wirken. Oder: 50 Cent sitt stumpf einem Rolls Roys Phantom und guckt aus dem Fenster, wo natürlich nicht eine krasse Hoodumgebung zu sehen ist, nein, wir sehen Bäume vorbeirauschen, das Ganze sieht aus wie auf einer holländischen Autobahn gedreht. Videos hin oder her, das ganze ist trotzdem ertragbar. Allerdings sehe ich jetzt immer wenn ich mir eine Track von dem Album anhören, das entsprechende, lächerliche Video vor meinem geistigen Auge, was dazu führt, dass ich anfange wie wild zu Skippen und das Album am Ende frustriert durch ein anderes ersetze... Naja ich sag mal Kauf auf eigene Gefahr und bis zum nächsten (hoffentlich besserem Album) G-G-G-G-G-G-G-G-G-G-G-G-G-G-G-G G--UNIT!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Oft das selbe, aber gut..., 15. Oktober 2013
Von 
Produkt Tester (Frankfurt, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
50 Cent macht eindrucksvollen Hip Hop, der Klanglich als auch Gesangstechnisch überzeugen kann. Die damals verwendete Technik (bereits digitalisierte Beats und Co.) ist aus den Aufnahmen deutlich herauszuhören, da die Beats gleichmäßg bleiben (sehr angenehm).

Die großen Erfoge dieses Albums kennt man für gewöhnlich, was die Kaufentscheidung sicher vereinfacht. Leider muss ich sagen, das bei den restlichen Tracks ca. 50% ähnlich gut wie z.B. "Candy Shop" sind die andere hälfte jedoch nur Langweilig ist. Isgesamt ist das Album aber überwigend mit guter solider Hip Hop Musik ausgestattet, weshalb ich 4 von 5 Sternen vergebe.

ACHTUNG:
Unbedingt die Explicit Version kaufen, da alle anderen schwere Verzerrungen aufweisen um die "bösen" Wörter unhörbar zu machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Keine Neuauflage!, 24. September 2005
Von Ein Kunde
Achtung: Das ist keine Neuauflage des Albums "The Massacre"!!!
Das Einzige, was neu/anders ist, ist die DVD mit den häufig sehr billig gemachten Video Clips und der Remix von Outta Control feat. Mobb Deep!
Keine neuen Beats, Sounds, Lyrics etc., es ist haargenau das normale Album + Remix von "Outta Control" und der DVD mit den Videos und dem Trailer zu "Get rich or die tryin'"!!!
Die normale Version ist hammer, aber diese Limited Version ist nur wegen den Videos, dem Trailer und dem Remix sicher NICHT ihr Geld wert...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen