Kundenrezensionen


547 Rezensionen
5 Sterne:
 (399)
4 Sterne:
 (95)
3 Sterne:
 (27)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (18)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Batman - aus Fleisch und Blut
Ich mochte bis jetzt jeden Batman Film, die von Tim Burton mit seinem unvergleichlichen Touch, die quitschbunten comichaften von Joel Schumacher, sogar den liebenswert-lächerlichen 'Batman hält die Welt in Atem' der mich als Kind zugegebenermassen beeindruckt hat.
Doch dieser hier ist anders; zum ersten Mal steigt man hinunter in die Abgründe...
Veröffentlicht am 14. Dezember 2005 von Mr Pocket

versus
3.0 von 5 Sternen Revolution oder Reform?
Und immer noch redet die Welt über Al Kaida. Ohne die Attentate des 11. Septembers 2001 hätte Spider-Man ein imposantes Finale zwischen den Twin-Towers des World Trade Centers bekommen. Doch auch ohne diese Szene war die Verfilmung des beliebtesten Helden von Marvel-Comics eine Sensation. So eine phantastische Comicverfilmung hatte es noch nie gegeben! Es war...
Veröffentlicht am 3. Juli 2005 von junior-soprano


‹ Zurück | 1 255 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Batman - aus Fleisch und Blut, 14. Dezember 2005
Ich mochte bis jetzt jeden Batman Film, die von Tim Burton mit seinem unvergleichlichen Touch, die quitschbunten comichaften von Joel Schumacher, sogar den liebenswert-lächerlichen 'Batman hält die Welt in Atem' der mich als Kind zugegebenermassen beeindruckt hat.
Doch dieser hier ist anders; zum ersten Mal steigt man hinunter in die Abgründe von Bruce Wayne's Psyche, sieht seine Zerrissenheit und bekommt glaubhaft vermittelt wie die traumatischen Erlebnisse seiner Kindheit -vorrangig natürlich der Mord an seinen Eltern- zur Triebfeder seines Kampfes gegen das Verbrechen wurden. Alle Hintergründe werden glaubwürdig erklärt: wie Gotham City in Verbrechen und Korruption versinkt, die Entstehung der Bathöhle und die Herkunft von Batman's Waffen und sonstiger Gadgets sowie des Batmobils.
Zum ersten Mal im Film wird Batman so gezeigt wie er ursprünglich konzipiert war, nicht als aalglatter unermüdlicher Kämpfer für das Gute, sondern als getriebener dunkler Rächer. Man darf gespannt sein auf die Fortsetzungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Grandiose Comicverfilmung!, 19. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Batman Begins (Special Edition, 2 DVDs) (DVD)
"Batman Begins" gehört zu einer der besten Comicverfilmungen, die es gibt. Der Drehbuchautor David S. Goyer und Regisseur Cristopher Nolan haben "Batman" wieder zu seinen Ursprüngen verholfen und ist wieder der dunkle, geheimnisvolle Kämpfer für Gerechtigkeit. Man erfährt die komplette Vorgeschichte des Millionärs Bruce Wayne und die Umstände, die dazu führen, warum er zu diesem mysteriösen Kämpfer wird, den die Unterwelt so massiv fürchtet. Ich wage es zu sagen, daß diese Interpretation des "Batman"-Themas an die Qualität der ersten beiden Filme von Tim Burton heranreicht. Die letzten zwei Verfilmungen von Joel Schumacher waren zwar auch sehr gut gemacht, waren aber doch zu schrill und viel zu grell inszeniert. Was diese Verfilmung noch so sagenhaft macht, ist seine Besetzung. Christian Bale ist ein großartiger Batman, aber auch Michael Caine als Butler Alfred und Gary Oldman als Decetive Gordon sind ideal besetzt und Liam Neeson als Bösewicht und Morgan Freeman als Entwickler der technischen Spielereien machen die Superstar-Riege komplett. Ich freue mich schon wirklich sehr auf die Fortsetzung, in der wieder der Joker als Erzfeind auftreten soll. Nur die Besetzung dieser Rolle könnte sich als sehr schwierig erweisen: Wer soll bitte Jack Nicholson ersetzen? Er war im ersten "Batman"-Film ein grandioser Joker und in seine Fußstapfen zu treten ist ein schier unmögliches Unterfangen. Aber lassen wir uns überraschen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Batman-Epos und fantastische DVD-Umsetzung, 24. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Batman Begins (Special Edition, 2 DVDs) (DVD)
Dieser Batman-Teil ist ohne Frage der gelungenste aller Batman-Filme! Schön düster mit einer stimmigen Story und guten Darstellern - und endlich wurde das immer leicht in lächerliche gehende Comic-Gehabe abgelegt.
Ein wirklich packendes Prequel zur Batman-Reihe also, den Film sollte man sich auch als Nicht-Batman-Fan anschauen... am besten auf grosser Leinwand natürlich.
Was den potentiellen DVD-Käufer aber wohl ebenfalls interessiert: wie ist die DVD in bild- und tonqualitativer Hinsicht?

Ganz einfach: fantastisch! Das Bild - obwohl in düsteren und kalten Farben gehalten - glänzt mit hoher Schärfe und gutem Kontrast. Möglich wird dies durch die durchweg hohe Datenrate der DVD (auch ersichtlich an der kargen Ausstattung der Film-DVD: bloss zwei Tonspuren und fast keine Extras, der komplette Platz wird für die sehr gute Bildqualität verwendet).
Tonal ist dieses "Epos" ebenfalls ein Hammer, von den Surround-Kanälen wird in in opulenter Weise Gebrauch gemacht und die düstere Atmosphäre wird durch die unheimliche musikalische Untermalung sehr schön in den Vordergrund gehoben.
Alles in allem also eine tolle DVD-Umsetzung eines Filmes, der eine solch anspruchsvolle Bearbeitung (sprich: Kodierung) auch voll und ganz verdient hat.
Von mir 5 Sterne für eine der wenigen Überraschungen dieses Jahres!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen un-glaub-lich!, 12. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Batman Begins [Blu-ray] (Blu-ray)
Dieser Film ist der Wahnsinn!

Ich bin aus meiner Jugend, was Batman-Filme angeht, ein wenig versaut worden. Ich fand damals die guten alten Tim Burton Filme klasse. Wenn man Batman Begins gesehen hat, ist alles andere nur noch lächerlich.

Christopher Nolan hat einfach ein Händchen dafür, die Story, die sich ursprünglich aus verschiedenen Quellen zusammensetzt, zu einem runden Film mit unglaublich beeindruckenden Bildern zu bauen. Und darüber hinaus ist Christian Bale für mich der beste weil "ursprünglichste" Batman bisher, da können George Clooney, Val Kilmer und Michael Keaton einpacken.

Ich kenne eine der Quellen des Filmens schon sein Langem, der Comic Batman: Year One von Frank Miller Batman: Year One (ich habe eine ältere Version aus den 1990ern). Und mit diesem Comic im Hinterkopf finden sich so viele Parallelen, dass der Film noch mehr Spaß macht.

Ich habe mir für den Heimgebrauch die Blue-Ray Version gekauft. Wie immer war die Abwicklung mittels Amazon ein Traum, dafür zahle ich auch gerne den kleinen Obulus einer Amazon Prime Mitgliedschaft!

Die Blue-Ray hat sich auch absolut gelohnt. Das bildgewaltige Werk kann nur auf Großleinwand oder auf großem HD-fähigem TV funktionieren, dann muss auch eine Blue-Ray sein. Bild und Ton sind herausragend.

Als Batman-Fan kann ich diesen Film als den besten bis heute nur als klare Kaufempfehlung jedem ans Herz legen. Meines Erachtens nach ist diese Blue-Ray ein MUSS für jede Sammlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach der Beste!, 15. September 2010
Von 
C. Schaller "ich" (sienstubbellln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Batman Begins (Special Edition, 2 DVDs) (DVD)
Also. Erstmal zum Titel meiner Rezension ( meiner ersten überhaupt):
Ich finde, das Christopher Nolan einen Super Film gemacht hat. Er hats einfach drauf. Diese Tiefe die er dem Hauptcharackter gibt. Man kann sich veilmehr in die Hauptperson hineinfühlen, was sie durchlebt auf ihrem Weg Batman zu werden. Diese Darstellung des Batman ist sehr gelungen. Deshalb ist Christopher Nolan DER BESTE.
Ich finde außerdem dass es DER BESTE Batmanfilm ist. Die Filmarbeiten bei denen soweit wie möglich auf den Einsatz von CGI verzichtet wurde sind einfach nur Lobenswert. Man sehe sich nur einmal die Fahrt des Tumblers (übrigends ein cooler Name, nicht einfach nur "Batmobil") durch die Innenstadt von Gotham an. Die VErfolgungsjagd ist in echtzeit gedreht. 160 km/h ist die reale Höchstgeschwindigkeit. Das verleiht dem Ganzen einen neuen Aufschwung an Realität und Glaubwürdigkeit, sowie Adrenalien beim Zuschauen.
Der Soundtrack ist genial. Ich habe ihn bestimmt 50 mal durchgehört. Einfach DER BESTE. Wircklich. Meiner Meinung nach nciht zu toppen.
Im gegensatz zu den früheren Verfilmungen durch Tim Burton und Joel Schuhmacher ist hier kein oberflächliches geplänkel und Actionheldenschasupiel zu sehen, vielmaehr eine glaubwürdige darstellung eines "düsteren Helden".
Bitte Warner Bros, macht mehr düstere Comicverfilmungen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der (Wieder) Anfang, 17. Oktober 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Batman Begins (Special Edition, 2 DVDs) (DVD)
Denn dies ist sicher etwas, was man auf keinen Fall ausser Acht lassen sollte. Dies ist der erste Teil einer neuen Batman-Serie! Bale wurde für 3 Filme Minimum verpflichtet. Dies soll also keine Weiterführung der alten Teile sein, so wird es sicher auch eine Begegnung mit dem Joker im nächsten Film geben.
Und Christian Bale ist der ganz große Gewinn dieses neuen Films. Er ist mit Abstand der beste Batman Darsteller, den wir gesehen haben. Er ist überzeugend! Das passt auch zu dem Film, der weg geht von diesem comic-like Style der letzten Teile. Man glaubt ihm, daß er von dem Gefühl der Rache getrieben wird, er verkörpert dieses düstere, gehetzte der Figur glaubhaft. Allein für ihn würde ich dem Film schon 5 Sterne geben.
Was den Film noch anders gegenüber den früheren macht, ist der Schwerpunkt auf der Figur des Bruce Wayne. Ähnlich wie in Spiderman bekommen wir ersteinmal den Background des "Helden", um ihn dann in den folgenden Teilen weiter zu entwickeln. Wenn man von vornherein auf eine Filmserie abzielt, kann man sich Freiheiten herausnehmen, die in einem einfachen Spielfilm natürlich nicht möglich sind. Hier wird mit Christian Bale als Bruce Wayne alias Batman ein Charakter aufgebaut, mit einer Hintergrundgeschichte und Zielen, die dann in den nächsten Teilen vorausgesetzt werden.
Batman ist nicht mehr nur Batman, er ist mehr, er ist ein Produkt einer Entwicklung, die mit dem Fall in den Brunnen begann, weiterging mit der Ermordung seiner Eltern und dann hier logisch weiter entwickelt wird. Wir erleben, wie er an seine Ausrüstung kommt, wie er die Bathöhle findet und für seine Zwecke nutzt und so weiter. Er ist endlich wie in den Comics, eine mehr dunkle als lichte Gestalt, in einer Grauzone des Gesetzes, ein Gesetzloser in einer Gesetzlosen Stadt, ein Rächer, ein Kämpfer für das Gute, der nicht nur Gutes tut.
Und so wurde der Film denn auch entwickelt. Anders läßt es sich nicht sagen, wenn man das Bonusmaterial durch hat. Dieses ist übrigens sehr gut und sehr informativ. Diverse Dokumentationen, Hintergrund-Infos, Galerien, und, und, und... Besonders genial gelungen ist die Verflechtung der Dokus, der Easter Eggs und allem drum und dran in einem kleinen Comic, durch den man sich zappen kann. Natürlich kann man ihn einfach von vorn nach hinten durchlesen, aber wer sich dann halt die Mühe macht, mit der Fernbedienung seines Players auf die Suche zu gehen, wird mit einer Menge kleiner oder großer Überraschungen belohnt.
Besetzt ist der neue Batman-Film selbst in den Nebenrollen mit einer ordentlichen Riege von Hollywood-Größen. Liam Neeson, Michael Cain, Gary Oldman, Morgan Freeman, Katie Homes (ok, nein, sie ist weder groß noch eine gute Schauspielerin...) aber das Line-Up ist insgesamt mehr als imposant. Vor allem Gary Oldman als Gordon hat mich überrascht. Erkannt hätte ich ihn nie. Als ich im Kino im Nachspann seinen Namen hinter dem Namen Gordon sah, war ich doch einigermassen baff. Er sieht so sehr nach dem Comic-Gordon aus, da haben die Make-Up Künstler großes geleistet. Liam Neeson darf mal wieder de Vaterfigur spielen, den weisen Jedi-Lehrer, nein, falscher Film, auf jeden fall vom Prinzip dasselbe. Anfangs. Er wandelt sich dann doch, überraschend, schnell und vor allem überzeugend. Morgan Freeman als Fox, der Tüftler hinter den Gimmicks von Batman ist sicher sehenswert, auch eine eher typische Rolle, aber eben passend. Katie Homes... Nun ja, ein absoluter Fehlgriff wäre zu hart gesagt, aber sie wirkt im Vergleich zum Rest mehr als blass! Und dann Michael Caine als Alfred. Herrlich, so gut gecastet. Nun mochte ich den "alten" Alfred auch sehr, aber Caine bringt so viel in die Figur mit rein, sehr schön!
Die Bösewichte sind auch nicht ohne, allen voran Scarecrow, der bisher noch in keinem Film auftauchte. Sehr schön durchdachter Plot, die Story wird logisch entwickelt und ist, nach einem etwas zähen Beginn, spannend und sehr mitreissend. Mit dazu bei tragen auch die Kämpfe, die Action im allgemeinen. Sehr schön choreographiert, ein neuer Stil, der gut ins Batman Bild passt. Dazu empfehle ich dem geneigten Fan das Bonusmaterial auf der 2. DVD.
Fazit: Ein dunkler Film, mit einer Botschaft. Ein mehr als gelungener erster Teil einer hoffentlich langen Reihe. Toll besetzt, toll gespielt und mit einem klasse Hauptdarsteller! Ansehen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So muss Batman sein..., 23. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Batman Begins (DVD)
Comicverfilmungen sind ja bereits seit einigen Jahren schwer im Trend. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass dabei irgendwann auch nur ein wertvoller Film herauskommt. Doch ich sah wie ich mich täuschen kann, denn Batman Begins ist von Anfang bis zum Ende ein eindrucksvoller, spannender und exzellent gemachter Film. Und ich rede hier von Batman! Eine Heldenfigur, welche durch div. Serien und Verfilmungen bereits sowas von ins lächerliche gezogen wurde, dass es eigentlich "Batman - Der Held in Strumpfhosen" heissen müsste. Ich hätte mich als Produzent nicht getraut diese Figur nocheinmal fürs Kino auferstehen zu lassen. Doch in Batman Begins wurde diese Figur und ihre Geschichte auf bestem Niveau neu interpretiert. Allein bei der Besetzung fangt es an. Auch wenn ich Christian Bale nicht für einen großartigen Schauspieler halte, so ist er doch für die Rolle des Bruce Wayne regelrecht gebohren worden. Auch Liam Neeson durfte wiedermal zeigen was in ihm steckt. Ebenso der Bösewicht Cillian Murphy spielt die Rolle des Scarecrow schräg und zugleich überzeugend. Dem Regiseur Christopher Nolan ist aber mit Sicherheit das größte Lob zuzusprechen. Ich bin mir ziemlich sicher dass uns dieser Mann noch ein paar gute sehenswerte Filme drehen wird. Das Zeug hat er auf jedenfall dazu. In Batman Begins zeigte er mir jedenfalls was man aus einem Comichelden machen kann. Düstere Atmosphäre mit realistischer Kulisse. Auch die Handlung ist keineswegs an den Haaren herbeigezogen worden. Der Film ist im wesentlichen realistisch und überzeugend. Sicher behinaltet er einige fictionale Elemente, aber es wird keineswegs zu dick aufgetragen. Auch beim finalen Showdown kommt es zu keinen Ereignissen welche den Film zerstören könnten. Und das abgeschlossene Ende mit direktem Link zum zweiten Teil "Batman - The Dark Knight" ist ohne viele Fragen aufzuwerfen genial gelöst worden.

Fazit: Absolut sehenswerter Film. Wie für Batmanfans ein MUSS so ist er auch garantiert für Leute die bis jetzt weder für Batman noch für Comicverfilmungen viel übrig hatten ein heißer Tipp für die eigene Filmsammlung. Hier sieht man Batman wie er vielleicht einmal ürsprünglich von seinem Erfinder (Bob Kane) gedacht war. Für mich persönlich wurde hier Batman auf eine Art und Weise umgesetzt wie ich es mir gewünscht hätte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Manche ist die Premium-Edition genau die Richtige......, 10. April 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Batman Begins (im Metalpak) [2 DVDs] (DVD)
Ich spare mir jetzt, auf den Film detailliert einzugehen. Ich finde, dass er ein Meisterwerk innerhalb der Comicheldenfilm-Flut ist. Gut damit. 5 Punkte für den Film.
Das Bonusmaterial ist informativ und reichhaltig. Aber es wurde halt 1:1 von der Amaray-Version bzw. der Steelbook-Version übernommen. Ich denke auch, dass es keine vollständige Wiedergabe allen produzierten Bonusmaterials ist. Bei einer 150-Millionen-Dollar-Produktion wird heutzutage tonnenweise Bonusmat. produziert. Aber egal, es liefert gute Einblicke. Bonusmaterial: gute 4 Punkte.
Verpackung: Es ist halt ein Metalpak, welches Warner Home für einige Zweitauflagentitel benutzt. Aber Leute, hört auf, diese Metalpaks zu verfluchen. Sicherlich ist das Original-Steelbook hübscher anzusehen, aber dafür ist das Metakpak robuster. Erklärung: Die Vorder- und Rückseite eines Metalpaks sind durch 2 Scharniere verbunden, bei einem Steelbook nur durch einen Plastikstreifen, der mit einer Folie beklebt wurde. Ich habe es selbst erlebt, dass sich dieser Plastikstreifen anfing, aufzulösen und dass ich ihn kleben musste. Und ich bin einer, der mit seinen DVDs allgemein sehr sorgsam umgeht. Fazit: Das Metalpak ist stabiler.
Und einen Punkt, den man auch nicht außer Acht lassen sollte, ist der: Jeder Premium-Edition von Warner Home liegt ein supergeiles Presseheft (besser: Pressebuch) bei, nach dessen Durchlesen keinerlei Fragen mehr offen bleiben dürften.
Schlussbewertung: Wenn jemand schon das Steelbook hat, lohnt sich die Premium-Edition nicht. Sollte sich jemand aber in diesen Tagen mit dem Kauf von "Batman Begins" beschäftigen, sollte er zum Metalpak greifen. Er/Sie bekommt dann zwar kein Comic dazu, dafür ein hervorragendes Presseheft. Ich denke, für Freunde von Hintergrundwissen ist das allemal besser.

Also, ohne wenn und aber: volle 5 Punkte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EIN MEISTERWERK!!!, 10. Februar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Batman Begins (DVD)
Man kann hier nur den Hut vor Regisseur Chris Nolan ziehen!
Batman Begins ist nicht nur die beste Batman-Verfilmung aller Zeiten, sondern in meinen Augen gleichzeitig die vielleicht beste
Verfilmung eines Superhelden-Comics. Dass dies so ist, liegt an mehreren Sachen.
Zum einen ist der Cast des Films wirklich einzigartig. Top-Darsteller perfekt besetzt. Egal ob Michael Caine, Gary Oldman,
Morgan Freeman, Christian Bale oder auch Rutger Hauer....sie alle passen perfekt in ihre Rollen.
Ein weiterer Pluspunkt des Streifens ist, dass er mit dem Ursprung und dem Entstehen von Batman natürlich eine äußerst
interessante Story aufgreift, die selbst Nicht-Batman-Fans aus den Löchern hervorlocken kann. Dass Batman Begins
im Gegensatz zu anderen bunten und vor CGI-Effekten strotzenden Comic-Filmen wie z.B. Fantastic Four sehr "handgemacht"
ist und auch wirkt, ist ein weiterer Pluspunkt. Mit dem tollen Score bzw. Soundtrack wird letztendlich klar, dass Batman Begins
wirklich ein echtes Meisterwerkt ist!
Klar - ein paar kleine Mängel hat auch Batman Begins. Die Stimme von Batman ist sowohl im Original-Ton als auch in der deutschen
Synchro etwas zu grob und verstellt, was ein wenig aufgesetzt und künstlich wirkt. Die Kamerafahrten bei den Kampfszenen sind
auch ein bisschen zu flott geschnitten, so dass sie alles andere als sehenswert und spektakulär sind. Aber wie gesagt - vielleicht
muss das so sein - das ist eben Old-School-Action.

Comic-Verfilmungen haben mich bisher immer sehr interessiert. Am besten gefielen mir die X-Men und die Spiderman-Reihe.
Auch die ersten beiden Batman-Verfilmungen von Tim Burton fand ich sehr gelungen, aber Batman Begins nimmt in dieser
Reihe eine Sonderstellung ein. Ich kann nur jedem Nicht-Comic-Film-Interessierten raten, sich diesen Streifen einmal anzutun.
Er dürfte am ehesten Chancen haben, die wirklich breite Masse zu überzeugen, weil er tiefgründiger und realistischer ist als alle anderen
Superhelden-Verfilmungen. Logisch, dass ich es daher kaum erwarten kann, den im Sommer 2008 anlaufenden, zweiten
Teil (The Dark Knight) mit dem leider verstorbenen Heath Ledger als Joker zu sehen.

Zur DVD: Technisch lassen sowohl die Einzel-DVD-Version als auch die Special Edition keine Wünsche offen (Bild und Ton
sind einwandfrei und auf der Höhe der Zeit). Wer viel Extras und Bonusmaterial will, der kommt an der 2er Disc Version nicht
vorbei (egal ob im schicken Steelbook oder in der Normalhülle).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der echte Batman ist wieder da!, 25. Januar 2008
Von 
Marcel Dauwe "Bücherwurm,Filmfreund" (Bad Bentheim,Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Batman Begins (DVD)
Ich kann meinen direkten Vorresezenten nur zustimmen! 1889-1990 gab es die beiden echt genialen, düsteren Batman-Filme von Tim Burton. Diese begeisterten das Puplikum mit ihren perfekten Besetzungen wie Michael Keaton (Bruce Wayne/Batman), Jack Nicholson (Der Joker) und Denny DeVito (Der Pinguin). 1995 übernahm Joel Schuhmacher die Produktion und zog mit seinen beiden Filmen *Batman* förmlich in den Dreck: Das düstere Gotham City wurde zur bunten Las Vegas-Stadt umdekradiert, die neuen Schauspieler waren alle totale Fehlbesetzungen für die Figuren usw. Doch im Jahr 2005 enderte sich das wieder: Der Regiesseur Christopher Nolan wollte eine völlig neue Batman-Ära erschaffen. Und das ist ihm mit *Batman Begins* auch total gelungen. Die Düsternis von *Batman* ist hier endlich wieder da! Gotham City ist wieder Gotham City und die neuen Schauspieler sind wirklich klasse! Meiner Meinung nach ist Christian Bale die absolut richtige Wahl für Batman und Bruce Wayne. Als Bruce Wayne bringt er den Schmerz über den Verlust seiner Eltern usw. absolut glaubhaft rüber. Und als Batman wirkt er mit seiner schreckhaft verstellten Stimme einfach nur toll! Batman ist Charakterisch genauso, wie er in den legendären Comicvorlagen sein sollte! Bales Darstellung übertrifft sogar noch die von Keaton damals und damit ist er die bis jetzt beste Batman-Darstellung! Kommisar Gordon ist nicht mehr der dicke Polizist aus den letzten Batman-Filmen, sondern wird hier von Gary Oldmann (Harry Potter) genau richtig rübergebracht! Der weise Butler Alfred wird hier von Michael Caine absolut klasse verkörpert. Liam Neeson (Star Wars Episode I) spielt hier auf eindrucksvolle Weise den geheimnisvollen Ras al Ghul, einem mächtigen Gegner Batmans in den Comics.
Ein weiterer Gegner des Films ist der verrückte Professor Crane alias Scarecrow, die böse Vogelscheuche, die hier von Cillian Murphy total irre gut gezeigt wird! Das zu den Schauspielern. Jetzt zur Story: Dieser Film zeigt in ca. 135 Minuten Länge, die ganze Vorgeschichte Bruce Waynes alias Batmans. Von der Ermordung seiner Eltern, über seine große Weltreise und seiner Ausbildung bis hin zur Verwandlung in Batman. Zuletzt schafft er es noch seine Stadt Gotham City vor der Zerstörung zu bewahren und seine Feinde zu besiegen. Wie jemand schon sagte: Dieser Film ist tatsächlich bisher der brutalste Batman-Film, doch an Action mangelt es nicht und die Düsternis von Batman ist endlich wieder da. Christopher Nolans nächster Batman-Streifen wird diesen Sommer im Kino starten. Christian Bale wird wieder der dunkle Ritter sein und Heath Ledger wird dort den neuen Joker verkörpern. Man darf gespannt sein, ob dieser junge Schauspieler es tatsächlich schaffen kann, an die Oscar-reife Darstellung von Meisterschauspieler Jack Nicholson von 1989 ranzukommen! Nochmals zu diesem Film: Dieser Streifen ist wirklich ein echer *Batman*! Die besten Empfehlungen von mir!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 255 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Batman Begins (Exklusiv bei Amazon als Steelbook inkl. 'Glow in the Dark', 2 DVDs)
Gebraucht & neu ab: EUR 3,66
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen