Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial wäre untertrieben!
Christoph Maria Herbst ist die Entdeckung in der deutschen Comedyszene. Bekannt wurde er durch die Comedyshow "Ladykracher", bei der er an der Seite von Anke Engelke schon die schärfsten Einlagen und Grimassen hergab. Mit Stromberg ist ihm nun der Durchbruch gelungen! Dabei ist es nur zu komisch zu sehen, wie Stromberg als Abteilungsleiter, jedoch auch nur...
Veröffentlicht am 19. September 2005 von David M.

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kurzweilige Unterhaltung, die nicht immer meinen Geschmack getroffen hat
Ich muss gestehen, dass ich mich jahrelang vor "Stromberg" gedrückt habe. Schon viele Menschen haben versucht, mich mit der Sendung vertraut zu machen, allerdings habe ich mich immer wieder dagegen gewehrt, da ich absolut kein Fan von Christoph Maria Herbst bin. Immer dann, wenn ich ihn im Fernsehen gesehen habe, musste ich schnellstens umschalten, da ich diesen Mann...
Veröffentlicht am 17. Oktober 2012 von Brina


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial wäre untertrieben!, 19. September 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stromberg - Staffel 1 [2 DVDs] (DVD)
Christoph Maria Herbst ist die Entdeckung in der deutschen Comedyszene. Bekannt wurde er durch die Comedyshow "Ladykracher", bei der er an der Seite von Anke Engelke schon die schärfsten Einlagen und Grimassen hergab. Mit Stromberg ist ihm nun der Durchbruch gelungen! Dabei ist es nur zu komisch zu sehen, wie Stromberg als Abteilungsleiter, jedoch auch nur "kleiner Fisch" mit seiner Machtposition in seinem Kollegium umgeht! Wenn man selber im Büro arbeitet, wird man wohl noch mehr Spaß an dieser Serie haben, denn die Alltagssituationen sind zwar etwas überdreht und übertrieben, jedoch sind alle Situationen in tausenden von Büros in Deutschland das ein oder andere mal wohl schon vorgekommen.
Der schwarze Humor der Hauptfigur Stromberg ist wirklich urkomisch. Es beruht auf diesen zu oft peinlichen Situationen wie wenn zum Beispiel Stromberg einen Witz vor der gesamten Belegschaft reißt der dermaßen geschmacklos und unter der Gürtellinie ist, dass alle Kollegen nur beklemmt wegschauen, einfach nur herrlich!
Stromberg ist auch in einem interessanten Drehstil gemacht. Eine Mischung aus Dokumentation und Serie, die irgendwo die Wahrheit des deutschen Bürovolkes widerspiegelt. Die Mimik von C.M. Herbst ist einmalig und könnte von niemand anderem so perfekt verkörpert werden wie von ihm.
Zum Glück geht Stromberg weiter, die aktuelle Staffel 2.Staffel hat jetzt begonnen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


48 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial und saukomisch!, 11. März 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Stromberg - Staffel 1 [2 DVDs] (DVD)
Also ich war es gleich nach der ersten Folge und ich versichere ihnen, dass sie es auch sein werden, wenn sie diese Serie das erste mal gesehen bzw. sich diese DVD zugelegt haben: Stromberg-süchtig!
Das Stromberg bei dieser Serie im Mittelpunkt steht stimmt zwar, jedoch finde ich nicht, dass die übrigen Mitarbeiter der Capitol Versicherung nur bloßes Beiwerk sind, sondern alle besitzen einen eigenen, klar erkennbaren Charakter und kommen auch oft genug zu Wort. Vor allem der ehemalige Klassensprecher Berthold - welcher von allen als Anspielung auf Ernie&Bert(hold) nur Ernie genannt wird - sorgt für viele Lacher, wird er doch von den anderen Mitarbeitern oft gehänselt und versucht sich meist (vergeblich) mit Hilfe der Vorgestzten dagegen zur Wehr zu setzen.
Erika ist sozusagen der gute Geist der Abteilung. Sie bemüht sich stets um gute Laune im Büro und hat stets ein Ohr für ihre Kollegen&Kolleginnen. Aufgrund ihrer vollschlanken Körperstatur ist sie jedoch nur all zu oft Angriffsziel von Strombergs kleinen Scherzen.
Ulf hingegen ist ein eher mäßig motivierter junger Mitarbeiter, welcher immer für einen Spruch (besonders gegen "Ernie") zu haben ist und am Wochnende am Liebsten mit seinen Kumpels um die Häuser zieht. In Punkto Liebe gibt es bei ihm ein ständiges hin und her zwischen ihm und seiner Kollegin Tanja. Letztere ist die Büro-Schönheit, welche sich jedoch nur all zu oft von der Liebe enttäuscht zeigt.
"Mastermind" der Abteilung Schadensregulierung der Capitol und Mittelpunkt der Serie ist jedoch Stromberg. Dieser kann vor allem eins, nämlich nach unten austeilen. Er hält sich selbst für den witzigsten Menschen auf Erden , obwohl sich seine Witze ständig irgendwo zwischen Fremdenfeindlich und Frauenverachtend bewegen. Meist ist Stromberg so an Taktlosigkeit und Mitleidslosigkeit kaum zu überbieten, eben ein Chef, den man seinem ärgsten Feind nicht wünscht.
Doch warum findet man eine solche Figur sympathisch? Vor allem ist es die Tatsache, dass Stromberg nur all zu oft "Mist" baut und dann wie ein kleiner Junge vor seinen Vorgestzten dafür gerade stehen muss. Auch ist er nicht gerade kompetent, sondern im Grunde nur ein ziemlich Hochstapler, welcher sich im Dschungel der versicherungs-Welt durchzusetzen versucht. Seine etwas unbeholfene Art und die tatsache wie weit eigene Einschätzung und tatsächliche Leistung auseinander klafft lassen fast schon Mitleid mit dieser Figur entstehen. Auch ist Stromberg im Grunde ein ziemlich einsamer Mensch, der Irgendwo zwischen Selbstüberschätzung, Gemeinheiten zu seinen Untergebenen und Verachtung durch seine Vorgestzten isoliert in der Bürowelt datsteht. Für Christoph Maria Herbst scheint dies die Rolle seines Lebens zu sein, geht er doch mit jedem Satz und jeder Bewegung in dieser Rolle auf. Mit Stromberg ist sicherlich DIE beste deutsche Comedy-Serie gelungen. Zumindest ich freue mich schon auf die angekündigte Staffel 3.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stromberg Extraklasse - Beste Comedy Serie ever!, 19. April 2007
Von 
Monika Peter (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Stromberg - Staffel 1 [2 DVDs] (DVD)
Also ich gucke keine andere Serie lieber als "Hilfe, Hochzeit! Die schlimmste Woche meines Lebens" und "STROMBERG"!! Im Prinzip sind alle 3 Staffeln (die dritte ist noch nicht ganz vorbei; Stand: 19.04.2007) einfach genialst. Alle Schauspieler machen ihre Sache großartig, allen voran Christoph Maria Herbst alias Bernd Stromberg und Bjarne Mädel alias Ernie! Super Sprüche - Witz pur!!

Meine persönliche Lieblingsfolge der Staffel 1 ist "Der Parkplatz". Jedoch sind die anderen Folgen, wie "Feueralarm", "Mobbing", "Der Geburtstag" ebenfalls große Klasse, wobei ich keine Folge der Staffeln ausschließen möchte - JEDE hat ihren Pep. Das ist das, was eine klasse Serie ausmacht.

Hier ein paar Zitate von sehr, sehr vielen und wirklich geilen Sprüchen:

"Der Türke kann Kaffe, Döner, Bauchtanz. Mehr nicht. Das ist kein Vorurteil, sondern historisch erwiesen. Die alten Griechen, die haben historisch was geleistet, aber der Türke, da wird es eng."

"Wenn dir einer oder eine, wenn die dir blöde kommen, dann musst du denen noch blöder kommen. Weil sonst hängste irgendwann da, wie Jesus an Karfreitag"

"Ich bin ja quasi die perfekte Mischung aus jung, aber sehr erfahren. Gibts in der Form ja sonst nur auf'm Straßenstrich.

"Ich mach's wie der liebe Gott. Der lässt sich auch nicht so oft blicken, hat aber trotzdem ein gutes Image."

(Zu Erika) "Ganz schön kleine Flügel für so n rießen Engel... Da würd ich die Wolke aber von der Statik her noch mal durchrechnen."

Stromberg: "Wollt nur mal gucken wie er so klar kommt ohne mich" Tanja: "Ja, im Prinzip läuft's!" Stromberg: "Ja die Russen haben meinem Opa nen Bein weggeschossen, der lief auch, im Prinzip, aber die Frage ist ja wie?"

Ich sag mal nach 45 kommen doch die besten Jahre. So war's doch mit Deutschland auch so."

Berkel: "So das waren jetzt 10 Minuten nachdem sie alle hier waren, was nach neuer Brandschutzverordnung deutlich schneller gehen muss, das gilt auch für Sie Herr Stromberg!"
Stromberg: "Der Aufzug ist nicht gekommen!"
Berkel: "Im Brandfall ist der Aufzug auch nicht zu benutzen!"
Stromberg: "Brennt ja nicht!"
Berkel: "Aber theoretisch!"
Stromberg: "Theoretisch hab ich auch die Treppe genommen!"

"Lecko mio, ist das'n Käffchen. Wehmeyer: Wollen Sie auch ein Latte Macchiato? Stromberg: Latte Macchiato...das ist aber auch italienisch für Erektion oder? Ja ne, komm, dann bring mir auch mal so n Apparat."

"Also dieser krankhafte Ergeiz ist sowieso jetzt nicht mein Hobby, sag ich mal, ne. Das kennt man ja von Leuten die eigentlich sehr klein sind! ... Hitler, Berti Vogts... oder Leute, die sonst irgendwie ein Manko haben: Türken, andere Minderheiten, die irgendwas kompensieren müssen. Muss ich ja nicht!"

"Der größte Affe kriegt die geilste Schnalle. Das kommt mir natürlich entgegen!"

"Ach Ernie, du hast aber wirklich Nerven wie Nudeln."

"Büro ist wie... Achterbahn fahren, ein ständiges auf und ab. Wenn man das 8 Stunden machen muss, TÄGLICH, dann kotzt man irgendwann."

Zum Schluss MEINE EMPFEHLUNG: Egal, ob Staffel 1,2 oder 3 - unbedingt KAUFEN! Es lohnt sich...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der deutsche Untertan in Reinkultur!, 3. Februar 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stromberg - Staffel 1 [2 DVDs] (DVD)
Für die stetig wachsende Anzahl von Fans, ist "Stromberg" einer der besten deutschen Serien, die jemals produziert worden sind. Angelehnt an das britische Vorbild "The Office" handelt es sich bei "Stromberg" um eine Pseudodokumentation, die den Büroalltag in der fiktiven Capitol-Versicherung beobachtet.

Im Zentrum der Serie steht der Leiter der Schadenregulierung M-Z Bernd Stromberg. Stromberg ist die Verkörperung des preußischen Untertans, der nach oben buckelt und nach unten tritt. Anders hätte es dieser inkompetente und zynische Egomane wohl auch nicht zum Abteilungsleiter gebracht. Christoph Maria Herbst verkörpert die Rolle des Stromberg derart beängstigend real, dass dem Zuschauer manchmal das Lachen im Hals stecken bleibt, wenn er die Bösartigkeit hinter der scheinbar lustigen Bemerkung realisiert. Absolut zu recht ist Herbst für diese Rolle ausgezeichnet worden.

Bei Strombergs Untergebenen handelt es sich um Berthold "Ernie" Heisterkamp, ein komplexbeladener Sonderling mit einem Schweißproblem, der von niemanden ernst genommen wird und sich von der Abteilung gemobbt fühlt. Ulf ist Ernies Schreibtischnachbar und Intimfeind, da er Dank seines guten Aussehens den Erfolg bei Frauen hat, den Ernie sich wünscht. Erika ist der immer gut gelaunte Wonneproppen der Abteilung, die regelmäßig das Opfer strombergscher Verbalattacken auf Grund ihres Gewichtsproblem ist. Tanja, die blonde Büroschönheit, ist das Objekt der Begierde von Ernie und Ulf, wobei von Anfang an klar ist, wer das Rennen machen wird. Strombergs Chefin Frau Berkel ("Ich sach ja immer Tuberkel, ne...") macht keinen Hehl daraus, was sie von ihm hält, nämlich nichts.

Strombergs Intimfeind in der 1. Staffel ist der Leiter der Schadensregulierung A-L Turculu, der Dank seiner Kompetenz hoch im Kurs der Firmenleitung steht. Naturgemäß hat Stromberg da seine ganz eigenen Ansichten: "Der Türke kann Kaffee, Döner und Bauchtanz. Sonst nichts. Und das ist jetzt kein Vorurteil sondern historisch erwiesen", lästert er, bevor er hinzufügt: "Der Turculu hat doch damals schon in der Koranschule seinem Lehrer..., na, Sie wissen schon."

Folge1: Der Parkplatz

Stromberg will unbedingt einen neuen Parkplatz und macht deshalb auf gut Freund mit dem an Asthma leidenden "Röchel-Hilpert", der für die Parkplatzvergabe verantwortlich ist. Nach dessen plötzlichem Tod, an dem Stromberg nicht ganz unschuldig ist, macht er sich auch noch an dessen Witwe ran. Unterdessen versucht Ernie herauszufinden, wer ein Nacktbild von Tanja an die Klowand gemalt hat.

Folge 2: Feueralarm

Bei einem Probealarm versagt Strombergs Abteilung auf ganzer Linie. Außerdem glänzt Kollege Turculu bei einer Fortbildung. Im Gegenzug versucht Stromberg sich mit ersteigerten Karten für ein Konzert bei Frau Berkel einzuschleimen. Da dies jedoch die Idee von Turculu ist, muss dieser mit allen Mitteln an der Internetversteigerung gehindert werden.

Folge 3: Mobbing

Stromberg ruft zum Kantinenboykott auf, da ihm der Koch auf den Schlips getreten ist. Ernie fühlt sich mal wieder gemobbt und schwärzt die gesamte Abteilung beim Betriebsrat an. Sabine vom Betriebsrat kümmert sich jedoch ganz anders um die Situation, als von Ernie gehofft. Und auch Strombergs Kantinenboykott hat üble Konsequenzen. Dieser Folge ist der Höhepunkt der 1. Staffel, was vor allem an Strombergs Feuerwerk von Sprüchen liegt.

Folge 4: Der Geburtstag

Stromberg hat einem gehbehinderten Mitarbeiter den Parkplatz weggeschnappt, worauf dieser ihn beim Betriebsrat meldet. Auch in persönlichen Gesprächen ("Also ich bin da ja der letzte, der ihnen Knüppel zwischen die Beine...ähh, ja") kann Stromberg da nichts ändern. Außerdem plagt sich die Abteilung mit einer neuen Software, die nur Ulf keine Probleme zu bereiten scheint. Als genau dieser auf Weiterbildung gehen will, weiß Stromberg das zu verhindern.

Folge 5: Die gute Tat:

Turculu hat zwei behinderte Mitarbeiter in seine Abteilung integriert, was gut bei der Firmenleitung ankommt. Um zu kontern, übernimmt Strombergs Abteilung die Patenschaft für Erikas Nichte. Kurzerhand erklärt Stromberg deren Mutter kurzerhand zur Drogensüchtigen.

Folge 6: Diebstahl

Frau Berkel will hart gegen firmeninternen Diebstahl vorgehen. Stromberg findet heraus, dass Erika sich des Öfteren Druckerpatronen "ausgeliehen" hat, behält das aber für sich. Als Ernie sich mal wieder gemobbt fühlt, petzt er bei Frau Berkel, die daraufhin Erikas Entlassung fordert. Stromberg kann das gerade noch abwenden, indem er behauptet, dass Erika Brustkrebs habe.

Folge 7: Die Beförderung

Frau Berkel teilt Stromberg mit, dass die Firmenleitung ihn mit einer wichtigen Aufgabe betrauen will. Doch dabei handelt es sich nicht um die erhoffte Gesamtleitung der Schadensregulierung, sondern lediglich um die Organisation der Betriebsfeier. Außerdem informiert Frau Berkel Stromberg, dass ein Mitglied seiner Abteilung aus Kostengründen entlassen werden muss und dass sie auf eine Empfehlung von Stromberg wartet. Da dieser jedoch nur damit beschäftigt ist, Roland Kaiser für die Betriebsfeier zu gewinne, ist er nicht unschuldig daran, dass schließlich Erika gefeuert wird.

Folge 8: Der letzte Tag

Bei einer Prüfung aller Führungskräfte soll entschieden werden, wer die Gesamtleitung der Schadensregulierung erhält. Im seiner Abteilung wird Stromberg geschnitten, da man ihn für Erikas Kündigung verantwortlich macht. Im letzten Bild der 1. Staffel sieht man, heimlich von der Kamera beobachtet, einen völlig verzweifelten Stromberg einsam und allein in seinem Büro.

Zynisch, sarkastisch, witzig, traurig, tragisch; in der Tat eine Perle in der deutschen Fernsehlandschaft. Im Frühjahr zeigt Pro 7 endlich die lang erwartete 3. Staffel der Reihe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, tiesinnig, abgründig, intelligent!, 28. September 2005
Von 
Kai "Psychiater und Vielleser" (Lübeck) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stromberg - Staffel 1 [2 DVDs] (DVD)
Sicherlich ist die Pro7-Serie "Stromberg" nicht jeemanns Sache, wie so oft läßt sich aber über Geschmack nicht streiten :) Stromberg jedenfalls mit "The Office" zu vergleichen ist wie Äpfel mit Birnen, die beiden Serien sind bestenfalls angelehnt, viele Gemeinsamkeiten kann ich da nicht erkennen....
Stromberg zeigt auf sehr treffsichere und zugleich abgründig subtile Weise den Alltag in einer (typisch!) deutschen Versicherung. Absolutes Highlight ist sicherlich Christoph Maria Herbst, dem diese Rolle wirklich wie auf den Leib egschneidert zu sein scheint... Sehr intelligenter Humor, der auf den ersten Blick platt und billig (oder auch als "Klamauk") erscheinen mag, bei genauerem Hinsehen, aber geradezu vollgestopft ist mit Alltagswahrheiten, tiefgründigen philosphischen Gedanken und.... tja, einfach irre witzig ist..
Ich jedenfalls oute mich gerne als Stromberg-Fan (seitdem sehe ich meinen Chef in einem ganz anderen Licht... ;-)) und habe die DVD sofort gekauft. Allerdings sagt diese Art von Humor sicherlich nicht jedem zu, so dass die DVD nur eingeschränkt zu empfehelne ist, hier muss einfach jeder sein eigenes Urteil fällen. Kleiner Tip: Auf der Pro7-Homepage gibts die alten Folgen zum reinschnuppern :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


59 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Hoffnung für den deutschen Humor, 15. November 2005
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stromberg - Staffel 1 [2 DVDs] (DVD)
In Zeiten wo wir über einen Oliver Pocher lachen (sollen) und uns mit vorhersehbarem Sit-Com-Humor konfrontiert sehen, erscheint mir Stromberg wie ein Zeichen des Himmels. Christoph Maria Herbst ist einfach brillant in der Rolle des absolut hemmungslosen Chefs, der neidzerfressen und karrieregeil jedes Fettnäpfchen, bei seinen Versuchen "nach oben" zu kommen, mitnimmt.
Zusätzlich ist Stromberg die erste Comedy-Serie, die man sich nahezu unendlich oft ansehen kann und dabei immer wieder neue Finessen entdeckt. Der eigentliche Witz entsteht dabei oft erst im Kopf des Zuschauers. Es wirft niemand eine Torte und keiner verfällt in die Fäkalsprache. Ich kenne nun alle Folgen der ersten Staffel nahezu auswendig und kann immernoch laut loslachen. Wunderbar, dass es sowas im Deutschen Fernsehen (und nun auch auf DVD) gibt! Meine Absolute Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kein platter Humor, 19. September 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stromberg - Staffel 1 [2 DVDs] (DVD)
endlich mal eine Serie, die sich von den vielen Sitcoms absetzt. Keine vorhersehbaren Lacher oder Zuschauereinspielungen, sondern intelligent gemachter Humor, wie es ihn in Deutschland bislang nicht gab. Auch wenn es von der Serie "The office" abgekupfert wurde, Christoph Maria Herbst ist einsame Klasse als Stromberg und straft alle Leute Lügen, die behaupteten, eine humoristische Sendung ohne Klamauk sei in Deutschland nicht möglich. Leider stehen viele Leute nicht auf diesen Humor oder verstehen ihn schlicht nicht.Nachdenken ist nicht Jedermanns Sache...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne sind 5 Sterne zu wenig!!!!!!!!!!!!, 16. März 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stromberg - Staffel 1 [2 DVDs] (DVD)
Kurios ist eigentlich, dass ich die Sendung im Fernsehen nie gesehen habe. Erst die letzte Sendung, die Best of... Sendung und die fand ich so super, dass ich mir sofort die DVD zugelegt habe. Ich muss sagen, nicht nur weil ich aus der Versicherungsbranche komme, Stromberg ist absoluter Kult. Für mich unverständlich das solch eine Sendung nicht gegen die ganzen billig Produktion mit Schlecht-Schauspieler bespickten Gerichts, Anwalts und Polizeisendungen ankommt, denn die ganzen K11's usw. laufen weiter und Stromberg stoppt nach 2 Staffeln, eigentlich unfassbar. Denn das ist Humor und Schauspieler die die ganze Sendung richtig in Szene setzen!!!! Ich bin auf jeden Fall für eine 3. Staffel!!!!!!!!!!!!Schade das man nur 5 Sterne vergeben kann, dieses DVD hätte mind. 10 verdient. Ganz interessant ist übrigens auch das Bonus material, in dem die Schauspieler und der Regisseur zu Wort kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kurzweilige Unterhaltung, die nicht immer meinen Geschmack getroffen hat, 17. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Stromberg - Staffel 1 [2 DVDs] (DVD)
Ich muss gestehen, dass ich mich jahrelang vor "Stromberg" gedrückt habe. Schon viele Menschen haben versucht, mich mit der Sendung vertraut zu machen, allerdings habe ich mich immer wieder dagegen gewehrt, da ich absolut kein Fan von Christoph Maria Herbst bin. Immer dann, wenn ich ihn im Fernsehen gesehen habe, musste ich schnellstens umschalten, da ich diesen Mann nicht ertragen konnte. Nun kam - zumindest halbwegs - der Sinneswandel.

Zugegeben, ich bin immer noch kein Fan von Christoph Maria Herbst und ich werde es aller Voraussicht nach auch niemals sein, allerdings habe ich mich nun dazu entschieden, der Serie "Stromberg" eine Chance zu geben.

"Stromberg" ist eine nicht unbedingt typische Comedyserie, die als fiktive Dokumentation (Mockumentary) präsentiert wird. Während der Arbeitszeit wird die Abteilung Schadensregulierung M bis Z per Kamera begleitet und zeichnet einen (angeblich) typischen Büroalltag auf. Dabei werden sowohl gute als auch schlechte Momente gezeigt. So gibt es u.a. die ersten Flirtereien zwischen Tanja (gespielt von Diana Staehly) und Ulf (Oliver Wnuk) und Mobbingattacken auf Berthold, auch Ernie genannt, der von Bjarne Mädel verkörpert wird.
Geleitet wird die Abteilung von Bernd Stromberg (Christoph Maria Herbst), bei dem alles schief geht. Er stellt sich als der große Menschenfreund hin, beweist mit egoistischen Aktionen und Intrigen jedoch immer wieder das Gegenteil. Dazu hat er zu jeder Situationen immer einen (unpassenden) Kommentar und versucht - nach außen hin - für seine Mitarbeiter da zu sein. Allerdings gelingt ihm das nicht immer. Seine angeblichen Ratschläge wirken oftmals beleidigend oder verunsichern seine Mitarbeiter nur noch mehr. Da Bernd Stromberg auch beim Vorstand immer wieder negativ auffällt, hat er stets Probleme mit seiner Chefin Frau Berkel (Tatjana Alexander), die es ihm aber auch oftmals absichtlich nicht ganz leicht macht. Wenn er mal zufällig doch eine Idee hat, lässt sie ihn damit relativ alleine und sorgt sich viel mehr um andere Mitarbeiter wie z.B. Sinan Turçulu (Sinan Akkuş), der die Abteilung Schadensregulierung A-L leitet und somit in ständiger Konkurrenz zu Stromberg steht.

Komischerweise ist Bernd Stromberg nicht unbedingt mein größtes Hassobjekt in dieser Staffel. Zuvor dachte ich, dass ich mit dem Charakter überhaupt nicht klar kommen würde, aber Pustekuchen: Mit Berthold/Ernie und Erika habe ich Charaktere gefunden, die ich nahezu unerträglich finde.
Berthold ist ein Ekel schlechthin. Er ist launisch, er drängt sich seinen Kollegen auf, flirtet ständig seine Kollegin Tanja an (obwohl sie dies absolut nicht möchte) und er schleimt sich regelmäßig bei Stromberg ein. Dadurch gerät er schnell ins Visier von Ulf und wird zum Mobbingopfer. Durch seine Art, die er an den Tag legt, hat man allerdings nur wenig Mitleid, erst recht, wenn er ständig Kollegen verpetzt und eine Abmahnung für die komplette Abteilung fordert.
Ebenfalls unsympathisch war mir Erika, die von Martina Eitner-Acheampong verkörpert wird. Zuerst muss gesagt werden, dass Martina Eitner-Achaempong die Rolle absolut großartig spielt, allerdings mochte ich die Rolle absolut nicht. Auf dem ersten Blick wirkt Erika sehr sympathisch und wird quasi als Mutti der Abteilung aufgebaut, was auch sehr gut zu ihrem Alter passt. Allerdings mochte ich ihre stellenweise zu aufgesetzte Art überhaupt nicht. Sie wirkt zu flippig, ist die ganze Zeit nur am Essen, lästert gerne, beteiligt sich am Mobbing von Bert und dazu findet sie es absolut nicht schlimm, wenn sie in der Abteilung mal etwas klaut. Für viele gilt sie vielleicht als Seele der Abteilung, ich jedoch konnte nichts mit ihr anfangen.

Der Büroalltag wird mal sehr authentisch, mal ziemlich übertrieben dargestellt, was ich jedoch nicht schlimm finde, da es sich nun einmal um eine Comedysendung handelt. Die Mitarbeiter wirken oftmals wenig kompetent, was ab und zu auch ganz gut zu einer Versicherung passt. Manche sind sehr motiviert, scheitern jedoch an mangelndem Wissen, andere dagegen sind faul und geben offen zu, dass Sachbearbeiter nie ein Traumberuf war und sich dies in Zukunft auch nicht ändern wird. Dazu hat die Abteilung Schadensregulierung M-Z mit Stromberg nicht unbedingt den kompetentesten Chef erwischt. Er selbst hat von den Programmen der Abteilung und den Zielen der Chefetage nur wenig Ahnung und Arbeit ist für ihn allgemein ein Graus. Er mischt sich viel lieber in das Leben seiner Mitarbeiter ein und gibt diesen stellenweise sogar Tipps in Sachen Liebe. Dabei merkt er nur selten, dass er zu weit geht. Das Verhalten der Chefetage und die Konkurrenz untereinander wird sehr authentisch dargestellt. Jeder, der schon einmal in einem Büro oder einer Behörde gearbeitet hat, wird viele Situation wiedererkennen und entweder darüber lachen oder den Kopf schütteln.

Der Humor ist relativ speziell. Mal konnte ich lachen, mal saß ich einfach nur fassungslos vor dem Fernseher. Bei "Stromberg" wird quasi alles durch den Kakao gezogen, was es nur gibt. Strombergs Schwiegervater erkrankt an Alzheimer, was an sich schon schlimm genug ist, stellenweise reagiert er sehr mitfühlend, in anderen Momenten macht er sich über ihn lustig. Dazu gibt es bei anderen Mitarbeitern und der Chefetage immer wieder Vergleiche mit Hitler, die nicht unbedingt immer meinen Geschmack trafen. Zwar ist es gut, dass man da Thema mittlerweile auch parodieren kann, allerdings war es mir an einigen Stellen zu viel des Guten.

Insgesamt hat mir "Stromberg" nach einigen Anlaufschwierigkeiten ganz gut gefallen, allerdings wird es wohl niemals eine Lieblingssendung von mir werden. Normalerweise ist die erste Staffel in sich abgeschlossen, dennoch bin ich weiterhin neugierig, was Stromberg, Tanja, Bert und Co. so treiben und somit werde ich mir auch die zweite Staffel anschauen. Wer weiß, vielleicht wird es ja noch besser.

3,5 Sterne für Stromberg!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Serie top - Extras eher flop, 18. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Stromberg - Staffel 1 [2 DVDs] (DVD)
Über die Qualität der Serie kann ich nur den vielen Fans beipflichten. Enttäuschend ist aber das Zusatzmaterial, das recht spärlich ausfällt. Ein Interview mit Produzent, Regisseur und Darstellern mit spärlich eingeworfenem Bildmaterial von Casting und noch seltener von den Dreharbeiten, 4 (von 8) mit Audiokommentar versehene Folgen sowie eine kleine Auswahl von Outtakes müssen dem Zuschauer genügen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Stromberg - Staffel 1 [2 DVDs]
Stromberg - Staffel 1 [2 DVDs] von Arne Feldhusen (DVD - 2005)
EUR 16,05
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen