Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen268
4,6 von 5 Sternen
Stil: A|Größe: STANDARD|Ändern
Preis:9,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Februar 2015
Dieser platzsparende Schärfer ist denke ich ein muss für jeden Angler. Damit wird jedes Anglermesser ruckzuck wieder scharf. Schweizer Qualität.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2012
Der Schärfer funktioniert einwandfrei. Ich bekomme auch eine brauchbare Schärfe hin.
Um Rasiermesserschärfe zu erreichen, würde ich noch ein Abziehleder empfehlen.
Zum schleifen kleiner Klingen (Victorinnox etc.), zwischendurch und unterwegs ist der Schärfer gut zu gebrauchen.
Für einen Neuschliff bei Kerben oder Ausbrüchen ist er nicht geeignet (dafür ist er ja auch nicht vorgesehen). Da würde ich ein Schleifset (Stein, Paste, Leder) empfehlen.

Handhabung:

Ich ziehe die Klinge mit leichtem Druck mehrmals (4-5 mal) durch das Keramikdreieck und versuche die Klinge dabei gerade zu halten. Man merkt mit etwas Gefühl wenn es genug ist, nämlich wenn die Klinge leicht und ohne ruckeln duchrch das Dreieck läuft.
Wichtig: Klinge und Dreieck sollten 90 Grad zueinander stehen, da es sonst zu Verkantungen kommen kann

Danach entgrate ich auf dem Schleifstab indem ich die Klinge in Schneidrichtung in einem Winkel von etwa 20 Grad gleichmä?ig über die gesamte Klingenlänge auf beiden Seiten abziehe.

20 Grad sind in meinem Fall etwa eine halbe Daumenbreite.

Ob der Grat entfernt ist, lässt sich ganz einfach feststellen, indem ich mit dem Fingernagel ganz leicht an der Klingenseite Richtung Schneide hochfahre:
st am Fingernagel kein Widerstand zu spüren ist der Grad entfernt.

Mein Tip:
wer mit der mageren Beschreibung auf der Verpackung nicht klarkommt:
Bei Youtube gibt es Videos dazu.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2015
Super Qualität. Handlich. Benutze es beim Angeln um Hacken zu schärfen, mit dem Schlitz in der Mitte optimal.
Absolute Kaufempfelung!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2015
Für das Nachschärfen im Wald absolut OK , aber mit meinem Öl Stein bekommt man die Messer Schärfer !! Für den Gekauften Zweck GUT !!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2014
Dieses Teil holte ich mir, nachdem ich vom teureren BG Field Sharpener sprichwörtlich im Stich gelassen wurde. Erst dachte ich, bei dem Preis kriegste nur Sch... ! Aber weit gefehlt, dieses kleine Ding brachte bislang alle meine Outdoor- Messer mit glatter Klinge wieder auf Vordermann. Sogar eine Klinge mit 60° Rockwell konnte ich wieder auf Verkaufsschärfe bringen. Gut, bei Messern mit Wellenschliff kommt man damit nicht weit, aber hierfür gibts ja noch das gute alte Lansky- Schärfset. Doch für mich ist dieses kleine Ding für den Schliff unterwegs völlig ausreichend. Der Schärer kann platzsparend verstaut werden und wiegt nicht viel. Trotzdem bringt man nicht nur VIC & CO wieder scharf, sondern auch Klingen mit größerer Klingenstärke. Mein Sohn glaubte es erst nicht, jedoch brachte er sein gutes altes OPINEL damit auf "Rasierschärfe" und war über sein Nikolaus-Geschenk (eben dieses Teil) sehr erfreut.
Wer also einen Messerschärfer für unterwegs braucht, der alle glatten Klingen wieder auf Vordermann bringen kann, dabei wenig wiegt und nicht viel Platz raubt im Rucksack, der ist hiermit bestens bedient. Gut ,man sollte mit dem Schärfer vorher daheim mal üben, um das Gefühl für den Schliffwinkel zu kriegen, aber das war es auch schon.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2013
... allerdings nur für Victorinox Messer!
Dieser Schärfer ist eigntlich nur für Voctorinox Messer oder Messer mit gleichem Winkel gedacht, alles andere wird damit zuerst nur stumpfer (bis man den Winkel umgeschliffen hat --> kann ne Weile dauer^^)

Hab mir diesen Schleifer gekauft um meine Taschenmesser scharf zu halten und das funktioniert auch ganz gut:
Wenn die Messer noch keine Scharten in der Klinge haben reicht es das Messer ein paar mal durch den Keramikschleifer zu ziehen.
Wenn das Messer schon sehr stumpf ist oder große Scharten hat sollte man diese mit dem Diamentschleifstein vorher entfernen und dann erst die Klinge durch den Keramikschleifer ziehen. Die Bauform kommt hier richtig gut zum Einsatz, da man trotz der kompakten Form den Schleifer so umstecken kann, dass er gut in der Hand liegt.

Das Taschenformat ist auch echt super. Man kann nämlich den Schleifer überall hin mitnehmen. Ich selbst bin Pfadfinderleiter und schleif damit unterwegs die Taschenmesser meiner Kids nach ;) funktioniert klasse und die Kids sind danach auch glücklich, wenns beim Schnitzen wieder einfacher geht =)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2013
Die Größe ist wie ein dicker Kugelschreiber. So ist der Schärfer gut mitzunehmen oder in der Stiftebox auf dem Schreibtisch unterzubringen.

Zum regulären Schärfen eines großen Kochmessers ist der Schärfer nicht gut geeignet, ist aber auch nicht das Ziel. Ich habe schnell, einfach und erfolgreich mein altes Taschenmesser geschärft, die Klingen eines preiswerten Harrschneiders entgratet, ein Brotmesser mit Wellenschliff behandelt spasseshalber sogar ein Cutter geschärft.

Um auf eine negative Rezension einzugehen: Man braucht nicht viel Kraft und da der Sinn des Schärfers das Abtragen von Material ist, können beim Kraftvollen Einsatz auch leichte Kratzer auf den Seiten eines Messers entstehen.

Ich habe mit dem kurzen Schärferteil und dann mit dem langen versucht ein billiges Kochmesser (noch für 15DM)zu schärfen. Mit dem kurzen Ende konnte ich wunderbar Späne vom Messer runterziehen und Funken lkreieren. Es blieb aber schartig. Später auch mit anderen Wetzgeräten. D.h. Es kann auch am Messer liegen, wenn es nicht scharf wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2015
Also ich kann als Messerschärf-Anfänger nur sagen: TOP, TOP, TOP! Ich hatte immer Bedenken selbst eine Klinge zu bearbeiten da ich mir das schlicht nicht zugetraut habe sie wieder auf Schärfe zu bringen. Mit dem Dual-Schärfer hat es bei mir aber funktioniert. Die Körnung der Wetzstabes ist imho absolut richtig - weder zu grob noch zu fein. Ich habe es geschafft ein wirklich stumpfes Taschenmesser, nach kurzer Anwendungszeit des Dual-Schärfers, auf eine geniale Gebrauchsschärfe zu bringen (sogar Papier schneiden ging wieder ohne Probleme!). Der obere Teil des Schärfers besteht aus 2 kleinen Wetzsteinen die im Winkel zueinander stehen. Dort zieht man das Messer einfach mittig mit leichtem Druck durch. Dieser Teil hat bei mir keinen nennenswerten Erfolg in puncto Messerschärfe gebracht. Nach einiger Zeit der Anwendung war das Messer zwar wieder mäßig scharf aber eben nicht so wie mit dem Wetzstab. Vielleicht liegt's am Winkel. Insgesamt ist dieser handliche Dual-Schärfer aber klasse und erhält von mir volle Punktzahl :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2016
Ich bin nicht mit klar gekommen. Man kann nicht viel falsch machen aber mein Messer war danach so Stumpf das ich es einschicken musste. Ich kann es nicht empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2012
Schönes kleines Teil mit 2 Seiten zum Schärfen. Eine Seite ist V- förmig, also Messer einlegen und nur durchziehen. Die zweite Seite ist ein Schleifstein zur Verwendung wie ein Wetzstahl. Die Schutzhülle nimmt man vom Schleifstein ab und steckt sie über die V- förmige Schleifseite als Griff. Der Schleistein ist recht fein, geschätzt entspricht es ungefähr einem 1000der Stein. Er besitzt einen Winkel, ähnlich einem Sensenstein, um das Schleifen zu erleichtern. Wer mit einem Wetzstahl klar kommt, für den ist das gar kein Problem. Den anderen erleichtert der voreingestellte Winkel das Anschleifen oder sie nehmen die V-Seite. Habe verschiedene Messer schon geschliffen, scharf sind sie alle geworden. Unter "SCHARF" verstehe ich, dass man Armhaare abrasieren kann oder dünne Kassenbons einseitig anfaßt, diese dann ohne Druck und ohne ruckeln zerteilt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 13 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)