Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge indie-bücher Cloud Drive Photos UHD TVs madamet fissler Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen3
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: DVD|Ändern
Preis:2,77 €+ 5,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Januar 2006
Kaufen, kaufen! Anders lässt sich diese tolle Serie in D/A/CH wahrscheinlich sonst nicht genießen. Gervais und Merchant haben ihren Erfolg mit »The Office« kongenial fortgesetzt. Hauptpersonen sind diesmal Andy Millman, ein erfolgloser Schauspieler, der sich als Nebendarsteller über Wasser hält, gespielt vom Co-Autor Ricky Gervais und Maggie Jacobs, seine Kollegin (Ashley Jensen). Co-Autor Stephen Merchant tritt als Millmans unfähiger Agent auf.

Jede »Extras«-Folge spielt auf einem anderen Filmset, auf dem ein Film mit jeweils einem anderen berühmten Schauspieler gedreht wird. Allen Folgen gemeinsam sind Millmans verzweifelte Bemühungen, eine Rolle mit Text zu bekommen und Maggies vergebliche Versuche, Kollegen abzuschleppen.

Unter anderem treten Ben Stiller als Regisseur eines Kosovo-Kriegsfilms, Kate Winslet als Nonne im 2. Weltkrieg, Samuel L. Jackson als amerikanischer Polizist und Patrick Stewart in einem Shakespeare-Drama auf.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2007
Extras ist eine Comedy-Serie über den Alltag von "Extras" - Statisten. In jeder Folge spielt neben der Stammbesetzung noch ein (zumindest in den UK) bekannter Schauspieler oder eine Schauspielerin mit, in deren Filmen die Extras im Hintergrund spielen dürfen.

Die Serie bietet feinsten, dunklen, britischen Humor. Anders als viele deutsche Produktionen beschränkt sie sich nicht auf Fäkalhumor der unteren Kategorie, sondern portraitiert gnadenlos kleingeistige, selbstherrliche, traurige Figuren, die man trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen mag.

Begeisternd auch viele der Gastauftritte, in denen sich die Schauspieler unter eigenem Namen wirklich hart auf die Schippe nehmen und keineswegs besser weg kommen, als der Rest der Besetzung.

Leider sind es nur 6 Folgen, was ein sehr kurzes Vergnügen ergibt. Am Ende lechzt man förmlich nach mehr.

Fazit: Eine feine Comedy-Serie abseits des Mainstreams. Absolut empfehlenswert.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2006
Der vorherige Rezensent hat Extras schon recht gut zusammengefasst. Dem kann nur hinzugefügt werden, dass das Sprachniveau einigermaßen hoch ist, also zum Genuss schon recht flüssig Englisch verstanden werden muss. Bei dieser Disc handelt es sich um die englische Ausgabe, die keinen deutschen Ton aufweist. Lediglich englischer Ton und Untertitel für Hörgeschädigte, die man bei Bedarf zuschalten kann.

Als "Extra" ist unter anderem enthalten, wie Ricky versucht, Leonardo DiCaprio telefonisch zu erreichen. Das ist wirklich toll!

Was ein wenig schade ist, dass nicht alle Folgen DEN Superstar als Gast aufweisen. (Fast) Jeder kennt auch hier Ben Stiller, Samuel L. Jackson, Kate Winslet oder Patrick Stewart. Einen Ross Kemp oder Les Dennis kannte ich dagegen nicht. Das schmälert vielleicht ein wenig den Genuss, weil das Image des Gaststars hier wichitg ist, weil er keine Rolle, sondern sich selbst spielt.

Insgesamt viel aufwendiger inszeniert als sein großer Erfolg "The Office" (zigfach in anderen Ländern lokalisiert - hier als Stromberg), aber der Unterhaltungsfaktor ist mehr wie bei einem Film. Vielleicht war einfach "The Office" sein Mount Everest, jedoch ist Extras noch um Klassen besser, als die übliche deutsche Fernehkost.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden