Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen18
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
15
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:19,27 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Oktober 2005
das kann man ungelogen sagen. Ich habe seit langer, sehr langer Zeit nichts vergleichbar gutes gehört, um genau zu sein seit dem Debut-Album von 3 Doors Down (The Better Life). Ich bin zufällig auf diese Band gestossen und machnmal sind Zufälle Glücksgriffe.
Bereits der Opener Disconnected zieht einen sofort in den Bann. Die virtuosen Gitarrenriffs, das treibende Schlagzeug und der abwechslungsreiche, ausdrucksstarke Gesang von Chris Brown passen einfach perfekt zusammen. Und dieser Opener ist keine Eintagsfliege sondern der Auftakt für 11 geniale Songs ohne eine einzige Schwäche. Trapt fällt nie ab und hält bis zum Schluss das Niveau und es fällt wirklich schwer aus herausragenden Songs noch die herausragendsten herauszufinden.
Disconnected, Waiting, Victim und die erste Single Stand Up (genial), und dann der für mich vielleicht beste Song des ganzen Albums ein Song von dem ich denke, dass er auch ein grosser Hit in Europe und somit zum Durchbruch hier werden könnte: Lost Realist, ruhiger Anfang mit Akkustikgitarre und dem einmaligen Gesang, danach der harte Refrain, einfach traumhaft.
Ich höre die CD nun seit einer Woche durchgehend im Auto und das mache ich wirklich selten. Ich kann nur sagen kaufen, kaufen, kaufen. Diese Jungs haben es verdient.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2005
also ich bin begeistert.....ich besitze bereits das erste Album der Jungs und war ja eigentlich schon recht begeistert.
Zwar war es teilweise schon ein klein wenig schade, dass an manchen Stellen einfach "Der Pfeffer in der Suppe fehlte" sprich die Passagen teilweise nicht wirklich fetzig waren, aber im großen und ganzen war's eigentlich doch ein recht gelungenes Album.
Aber dieses ist DER ABSOLUTE HAMMER.
Viele der Lieder wie "Skin deep" sind im Stil von "Headstrong" und somit deutlich als Traptsongs wieder zu erkennen. Das ganze wird abgerundet durch etwas "leisere" aber nicht minder feurige Songs wie zum Beispiel "Lost Realist".
Alles in allem einfach ein hammergeiles Album, das seines gleichen sucht und diese schwer finden wird.
Für Fans von "Headstrong" und co. einfach EIN MUSS!!!!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2005
Trapt sind endlich zurück...und das mit einem sensationellen neuen Album, das es in sich hat!
Songs wie "Repeat Offender", "Influence" oder "Bleed Like Me" sind einfach nur rythmisch top, genauso wie der dazugehörige Text & Gesang. Ich war HIN UND WEG, als ich mir das neue Album angehört habe. "Headstrong" war natürlich bzw ist immernoch ein Klassiker, aber Songs wie "Influence" oder "Repeat Offender" sind einfach der Oberhammer und toppen imo einfach ALLES. Die Songs machen einfach gute Laune und verleiten zum mitrocken! Höre das Album mittlerweile übertrieben oft im Auto und bekomme einfach nicht genug, denn diese Melodie & rockigen Songs sind atemberaubend! So macht Autofahren einfach noch viel mehr spaß und man kann sich zuhause richtig entspannen, so seh ich das.
Fazit: Beser als der Vorgänger.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2005
ich höre fast nichts anderes mehr. das rockt, da ist melodie drin und abwechslung auch. ein paar songs stechen hervor aber die anderen brauchen sich nicht zu verstecken. dieses album lässt sich auch 5 stunden am stück hören! - das können nur wenige scheiben von sich behaupten.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2005
Klangen sie noch um einiges kommerzieller bei ihrem debut, so handelt es sich hier einmal mehr um ein klasse werk der jungens, die sich hier positiv auf ihre wurzeln besinnen und sich weiterentwickelt haben.
überhaupt kommen im moment nur gute sachen von einigen bands die schon länger auf diesem planeten schweben.
sei es das neue album von taproot oder finch...
aber ich schweife ab, das album von trapt ist wirklich sehr gut produziert, sehr fett und braucht sich vor keinem vergleich mit etablierten bands fürchten.
die songs gehen auch nach mehrmaligem hören nicht auf die nerven, sondern es eröffnen sich immer neue aspekte.
also, wer auf guten new rock, oder wie auch immer steht, der sollte ausnahmslos zugreifen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2005
Der Vergleich mit Linkin Park hinkt ganz schön. Denn bei dieser Band handelt es sich meiner Meinung nach um sehr vielversprechende Newcomer. Das Album ist sehr gut gelungen und das Highlight liegt wahrscheinlich in dem genialen "Use me to use you"- wenn auch etwas sinnfrei. Es klingt absolut nicht kommerzig und brauch den Vergleich mit echten Bands wirklich nicht scheuen.
Respekt für diese schöne Album, kann man sich immer wieder anhören!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2005
Ich habe vor ungefähr 1 Jahr die erste CD von Trap mit dem gleichnamigen Titel bei einen Fraund gehört und fand die Musik erst nicht so gut erst bei Mehrmaligen hören gefiel mir die CD immer bessser und jetzt die neue CD 'Someone in Control' ist echt der Hammer absolut spitze Rockmusik!!!
Die Stimme von Sänger Chris Brown geht einfach ins Ohr und lässt am nicht mehr los.
Also ich kann wirklich diese Cd nur weiter Empfehelen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Zuerst war ich etwas skeptisch was die CD angeht, denn "Trapt" kannte ich vorher nicht (war eine Amazon-Empfehlung).

Ich entschied mich einfach mal das Risiko einzugehen und vielleicht Schund zu kaufen...

Aber als die CD kam, war ich begeistert.

Trapt ist Rock der weder zu hard noch zu soft ist.

Ein genialer Mittelweg der Musik.

Besonderer Hörtip:

05-Lost Realist

10-Use me to use you
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2007
Das Trapt kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Alternative Rock Szene sind, ist seit dem gleichnamigen Debütalbum bekannt, das vor allem in den Staaten sehr gut ankam. Was die Band mit seinem Nachfolge Album "Someone in Control" anbietet, ist wirklich mehr als zufriedenstellend. Sofort stellt sich schon wieder dieser unverkennbare "Trapt Sound" ein...
Schon beim ersten Track "Disconnected (Out of Touch)" geht es schon richtig zur Sache. Eine schöne "uptempo" Nummer, die mit dem Gesang von Sänger Chris abgerundet wird. Mit "Waiting" scheint schon beim zweiten Song die Bombe richtig zu explodieren. Ein trauriger "uptempo" Song, der mit einer stimmlichen Kraft/Verzweiflung gesungen wird, das einem die Ohren schlackern. Im gleichem Tempo ziehen die Songs "Victim", "Stand Up", "Skin Deep", "Influence", "Repeat Offender", "Use Me To Use You" und "Product Of My Own Design" mit, die zwar alle in etwa das gleiche Prinzip aufweisen, jedoch nicht ihren Erkennungswert auf dem Album dadurch verlieren. Für mich persönlich stechen "Lost Realist" und "Bleed like me" mehr durch ihre Individualität hervor. Beide Songs sind, so scheint es, fast perfekt. Hier hat sich wohl jemand ein paar Tage in einen ruhigen Raum eingesperrt und die Lyrics verfasst ;-). Einfach saustark die beiden Songs!!!
Sänger Chris hat sich seit dem Debütalbum stimmlich auch nochmals verbessert...und vielleicht sollte ich "nebenbei" auch mal erwähnen, das die Jungs hinter ihm auch aller erste Sahne sind! ;-)
Fazit: Auch mit dem zweiten Album schlagen Trapt voll ein. Leute, die nach "gefühlvollem Hardrock" suchen, werden hier auf jedenfall fündig!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2006
Someone in control ist zweifelsfrei das Beste Album, dass ich je gehört habe und übertrifft damit bei weitem meine bisherigen Lieblingsbands wie Seether, Lost Prophets oder Default.

Sänger Chris Brown zeigt hier Eindrucksvoll, was man mit einer guten Stimme so machen kann. Die Songs sind sowohl gefühlvoll als auch mit harten Parts bestückt. Das absulute Highlight ist meiner Meinung nach "Victim", aber auch "Lost realist" oder "Influence" oder der Opener "Disconnected" sind nicht zu verdenken!

Alles in allem ist dies ein Super-Album, welches auch nach dem 10mal noch genauso viel Spass, Freude und Lebensgefühl bringt wie beim ersten Hören.

Für Freunde der guten Rock-Musik ist dies garantiert ein Album, welches aus dem Player nicht mehr wegzudenken ist.

Ich hoffe, das nächste Trapt-Album lässt nicht zu lang auf sich warten ...!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,84 €