Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Synth-Space-Disco-Pop-Rock der Extraklasse, 26. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Solid Pleasure (Audio CD)
Die ersten sechs Werke der Schweizer Yello wurden 2005 remastered und mit Bonustracks versehen neu herausgebracht. Die erste, 1980 auf Ralph Records erschienene LP wurde damals mit ihren Labelmates "The Residents" verglichen, mit denen ich persönlich nicht so viel anfangen kann. Es gab meiner Meinung nach keinen zutreffenden Vergleich. Die teils schrägen, aber fast immer eingängigen Soundeinfälle waren zu vielseitig, um in irgendeine Schublade zu passen.

Das erste Werk, mit dem eigentlich nur noch der Zweitling (und mit Einschränkungen Alben 3 und 4) mithalten konnten, zeigt einen abartigen Humor, wie ihn höchstens noch die Sparks zustande brachten (doch noch ein Vergleich).

"Bimbo" führt die Vergleiche/Unterscheidungen zwischen Schwarz und Weiß ad absurdum, "Night Flanger" ist ein Disco-Hit, eingängig, aber trotzdem mit Haken und Ösen. "Downtown Samba" ist ein Samba, was sonst? Das Arrangement beinhaltet entsprechend Percussion und (vermutlich elektronisch realisierte) Bläser.

In "Assistant's Cry" macht sich offensichtlich jemand gedanklich über seine (religiöse?) Anhängerschar lustig, vorgetragen von der charismatischen Stimme Dieter Meiers, der äußerlich so gar nichts von einem Popstar hat und gut als Angestellter einer Schweizer Bank durchgehen könnte. Die Texte sind allerdings sehr rudimentär und beschreiben eher Stimmungen, als daß sie Geschichten erzählen. Sie sind somit offen für verschiedene Interpretationen. Also legt mich nicht darauf fest, wenn Ihr etwas anderes darin seht.

"Blue Green" (sie haben's wohl mit den Farben), ein atmosphärisches Instrumental, ist der perfekte Soundtrack zu einem Space Western. "Eternal Legs" wäre dann der Titelsong, wieder im Discosound mit spacigen Soundeffekten.

"Bananas" macht sich über den (damals sehr populären) Reggae-Sound lustig. Besonders bei Meiers (Nonsens?-)Gesang sieht man im Geiste Rastalocken, grün-gelbe Mützen und qualmende Tüten.

Unter den Bonus-Tracks findet man u.a. "I.T. Splash", das eigentlich aufs Album draufgehört hätte, und eine längere Version von "Bostich", das mit seinem rhythmischen Stakkato-Sprechgesang (ich weigere mich, die Bezeichnung "Rap" zu benutzen, denn das trifft es nicht) ein Höhepunkt des Albums bildete.

Etwas noch zum Schluß: Die ganze Reihe der Remaster-Series wurde in aufklappbare Papphüllen verpackt. Ich bin kein Fan davon. Man hätte das auch in Jewel-Cases packen können. Aber das ist Geschmackssache. Nicht umsonst nennen einige Leute ähnlich aufgemachte Verpackungen edel klingend "Digi-Pack". Was daran "Digi" ist, wird mir allerdings immer ein Rätsel bleiben. Aber noch was Positives: Im trotzdem vorhandenen Booklet sind die Texte, auch die der Bonustracks, abgedruckt. Sehr lobenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solid Pleasure, 23. April 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Solid Pleasure (Audio CD)
Bewertung gilt nicht der Remastered-Veröffentlichung, sondern der Original-Ersterscheinung.
Dieses Debut-Werk von Yello legte ich mir in den späten 90ern zu, nachdem ich die damals aktuellen Alben förmlich aufgesogen habe. Und auf "Solid Pleasure" merkte man schon: "Hier entsteht was Großes", was ja dann auch auf beeindruckende Weise eingetreten ist und bis heute anhält.
Der typische Yello-Sound wurde bereits auf diesem Album ganz klar definiert, auch der Mix aus verschiedenen Musikstilen war hier bereits präsent. Der Gefahr, Yello in eine Schublade stecken zu können, ging man schon auf diesem Erstlingswerk gekonnt aus dem Weg. Vielmehr kreierte Yello hier seine ganz eigene Schublade.
Damals noch zu dritt brachten die Herren Meier/Blank/Peron ihre kreativen, kompromisslosen und teilweise recht humoristisch-sarkastischen Ideen auf diese Platte - Ideen, die eigentlich nicht gerade vor Kommerz strotzten. Das Album wurde wohl so unter dem Moto auf die Menschheit losgelassen:
"Wir machen einfach unser Ding. Fresst es, oder lasst es sein!".
"Bostich" sei dank war dieser Sound aber dann doch in aller Munde und brachte viele Künstler auf ganz andere soundtechnische Ideen und Yello wurde damit eigentlich von Beginn an ernstgenommen.
Ich höre das Album selbst jetzt in 2008 noch sehr gerne, meistens dann sogar mehrmals hintereinander. Ich habe keinen Lieblingstrack (evtl. Blue green....), allesamt Klasse-Stücke, auch "Bostich" ordnet sich artig unter.
Fazit: "Solid Pleasure" war die Geburt des Yello-Universums - und die begann mit 5 Sternen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schweizer Käse, 19. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Solid Pleasure (Audio CD)
Bei "Solid Pleasure" handelt es sich zweifellos um eine Wiederveröffentlichung dieser genialen CD, die seiner Zeit bereits auf dem Vertigo-Label von der Phonogram GmbH Hamburg veröffentlicht wurde.
Damals, als die Vinyl 1980 veröffentlicht wurde, und auch wie heute, ein absolutes Muss. Schon daher, weil auf dieser Scheibe neben den heute noch bekannten Boris Blank und Dieter Meier auch der geniale Mastermind Carlos Peron für die fulminanten Effects & Tapes verantwortlich zeichnete.
Diese Scheibe gehört zu den Besten und nach wie vor Wegweisenden, was E-Musik bis dato hervorgebracht hat.
Übrigens ist auch der Nachfolger "Claro Que Si" von 1981 ein Meisterwerk. Fünf Sterne sind hier einfach noch zu wenig!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungewöhnliche Klänge, 18. Juni 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Solid Pleasure (Audio CD)
Das ist das Debut von dem schweizer Klangtüftlers Yello, die anfang 80er noch ein Trio(Boris Blank, Carlos Peron, Dieter Meier) waren. "Solid Pleasure" das 1980 auf dem Label Ralph erschien (Ja genau das Label von The Residents). Das erste Song fängt schon Ungewöhnlich an. "Bimbo" mit dem typischen Brummel-Stimme von Meier und "Night Flanger" tönt als hätten Yello mit Geist von Jim Morrison ein Song zusammengeschrieben Auf der zweite Seite (Auf dem Vinyl) kommt der Yello Semi-Hit "Bostich" das angeblich viele Hip Hoppers(z.B. Afrika Bambaata) aus den früh 80er. beeinflusst haben."Rock Stop" ist wieder einmal Yello's schwachsinnigen Humor. einer meiner Lieblingsstücken auf dem Album ist diese bizarre Song "Eternal Legs" wo anstatt Dieter Meier wahrscheinlich (Bin mir aber nicht sicher) Boris Blank und Carlos Peron singen. Einer der inoavtiste Elektronik-Alben aus den 80er Jahre, das zwischen Kraftwerk, Sun-Ra oder The Residents Sektor befindet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wie konnte ich die Platte nur so lange übersehen, 1. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Solid Pleasure (Audio CD)
erst jetzt hatte ich mich entschlossen, mir auch die frühen Werke von Yello mal zuzulegen - es gab ja interessante Angebote, da macht man sicher nichts falsch, dachte ich. Und in der Tat kann ich nur mit Erstaunen feststellen, dass mir auch dieses Album sicher schon 20 Jahre früher sehr gut gefallen hätte ... der Fehler liegt also in der recht späten Anschaffung. Überraschend, wie zietlos Musik machmal klingen kannn ... und wie gut schon in den Anfangsjahren von Yello gearbeitet wurde!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen yello, 7. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Solid Pleasure (Audio CD)
Yello goes till 2078 ! Besonders bei den alten
"Remaster Cd s"brauche ich immer viel Zeit um
die Hörer darauf hinzuweisen,dass es diese Musik noch länger geben wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Yello einfach gut, 31. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Solid Pleasure [Vinyl LP] (Vinyl)
Wer Yello mag der liebt auch diese Platte.
Sie bleiben ihrem Stil treu - man erkennt sie sofort.
Typisch Yello
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vollkommen durchgeknallt und immer noch bewundernswert, 28. Oktober 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Solid Pleasure (Audio CD)
... was Yello da 1980 (!) mit dem Album "Solid Pleasure" und vor allem dem genialen Rap-Gestotter der Single "Bostich" zustande brachten, wirkt heute zwar etwas anachronistisch (echtes Schlagzeug!) aber immer noch witzig und interessant. Gebt den Jungs Kredit für ihren Einfluß auf die Musik, die dann jahre später von irgendwelchen Leuten "Techno" genannt wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Solid Pleasure
Solid Pleasure von Yello (Audio CD - 2005)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen