Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen6
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,24 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Mai 2004
Schön - ein Adjektiv, das LACUNA COILs neuen und ersten Longplayer "In A Reverie" perfekt beschreibt. Im Grunde genommen ist im Vergleich zur letztjährigen EP alles beim alten geblieben, auch wenn Ausnahme-Chanteuse Cristina Scabbia mittlerweile reifer tönt und ihre Vocal-Lines besser ausgearbeitet scheinen. Songs wie der todsichere Hit 'Circle', 'Honeymoon Suite', das beschauliche 'My Wings' oder die härtere, gleichzeitig aber auch sphärischere Neuauflage des EP-Tracks 'Falling' (heuer ganz sinnig 'Falling Again') bringen jede Menge beschwingte Vibes ins Haus. Das verwundert insofern, da die Lyrics eher traurig/nachdenklich ausgefallen sind, es aber nicht schaffen, die überschäumende, jederzeit vorherrschende Lebensfreude zu zerstören - und das ist verdammt gut so. Zumal die gewohnt souveräne Produktion von Waldemar Sorychta das Material in glänzendem Licht erscheinen und die Scheibe zum perfekten Soundtrack für die ersten Sonnenstrahlen werden läßt.Nie war Gothic Metal fröhlicher, nie war latente Melancholie befriedigender. Und so höre und höre ich "In A Reverie", schaue auf das Bandfoto und denke so vor mich hin: Lachend sterben, das gibt's also doch...
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2002
Im Vergleich zum ersten Album hat die Band hörbare Fortschritte gemacht, die Stimmen sind sicherer, die Gittarrenklänge genauer aber an einem hat sich nichts geändert: die melodiöse Musik mit den packenden Refrains und die melancholische Art. Die weibliche Leadstimme kontrastiert schön mit der Stimme des Sängers und die Band gewinnt so etwas, das man eigentlich so bei keiner anderen Band findet. Lacuna Coil ist einzigartig und doch so harmonisch und packend. Jeder, der Sentenced oder The Gathering mag, sollte sich Lacuna coil anhören.
"In a reverie" bietet viele schöne Songs für dunkle Abende, "Stately lover", "My wings", "Cold", "Veins of glass" alles erstklassige, düstere und wunderschöne Songs für zerbrochene Seelen oder jedenfalls die Personen, denen das Wort "schmerz" etwas sagt.
Wunderschön.
Anmerkung: Im November sind Sentenced und Lacuna Coil gemeinsam auf einer Konzerttour durch Europa. Also überzaugt euch selber von der Band und geht hin :)
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2016
Wie immer einfach großartig einfach wunderbar der für Fans dieses Genre sehr zum empfehlen ist. Gute Musik sehr guter Klang.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2014
Musik ist Geschmacksache. Ich habe die Stücke erstmal probegehört. Mir gefällt das Album echt gut, deshalb gebe ich 5 Punke.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2006
Trotz ihren wenigen Alben haben Lacuna Coil schon vieles erreicht. Hier haben wir ihr erstes Album in einem schönen Re-Release liegen. Ehrlich gesagt bevorzuge ich diese Version, da das Cover hier schöner ist, und die Musik etwas besser gemastert wurde. Erstklassiger dunkler und rauher Gothic Metal, alles im Mid-Tempo Bereich, und die atemberaubende Cristina Scabbia. Zu diesem Album gibt es nicht mehr viel zu sagen, wer sie nicht im Regal stehen hat, sollte dies schleunigst tun, denn diese Band ist wohl das beste was dieses Genre zu bieten hat.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2015
Das Debüt gehört meiner Meinung nach immer noch zu den besten Werken der Band. Ein etwas kürzeres Album, aber dafür haben die Songs auch eine sehr gute Qualität. Bis auf Veins of Glass gefallen mir alle Lieder sehr gut. Sehr schöne Melodien kombiniert mit der fantastischen Stimme von Christina Scabbia. An Tagen wo es einem seelisch nicht besonders gut geht, kann man bei diesem (und den beiden Nachfolger-Alben) wunderbar gesungene Musik mitfühlen und auch mitsingen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,97 €
8,49 €