Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen32
4,0 von 5 Sternen
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. November 2005
In der deutschen Tonspur (5.1 sowie dts) gibt es in mehreren Szenen eine gewisse "Asynchronität", das heißt, dass Wörter gesprochen werden während der Mund der Darsteller geschlossen ist.
Außerdem fehlen manchmal Geräusche auf dem Center Lautsprecher, die in der französischen Tonspur enthalten sind. Zu guter letzt gibt es noch viele Schwankungen der Stimmlautstärke, einmal sehr leise, dann wieder neutral etc.
Diese Probleme gibt es in der französischen Tonspur nicht! Also alle, die den Film mögen und auf die deutsche Tonspur verzichten können, sei diese DVD empfehlbar, wobei man sagen muss, dass solche Fehler in einer fertigen DVD nichts zu suchen haben!
0Kommentar|64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2016
Nikita ist ein 19-jähriger Junkie, hoffnungslos in einem Milieu aus Drogen und Gewalt verstrickt. Als sie während eines Apothekenüberfalls einen Polizisten erschießt, wird sie zu dreißig Jahren Gefängnis verurteilt. Aber eine Geheimorganisation des Staats will diese furiose Frau mitsamt ihrer Wut und Hartnäckigkeit für ihre Dienste gewinnen. Dazu fingiert sie Nikitas Suizid und zwingt sie, sich in einem völlig isolierten Gebäude irgendwo in Paris zur Profi-Killerin ausbilden zu lassen.
„Nikita“ ist in der typischen Ästhetik seines Regisseurs Luc Besson gehalten, stimmungsvoll und passend. Hinzu kommen superbe Schauspielleistungen; Hauptdarstellerin, die damals mit Besson verheiratet war, hatte sich auf die Rolle minutiös vorbereitet. So außergewöhnlich ihre Figur ist, so „glaubwürdig“ gelingt ihr deren Darstellung. Auch die Nebenrollen sind stark besetzt: Jean-Hugues Anglade spielt Nikitas späteren Verlobten Marco, dem sie ihr geheimes Leben als Auftragskillerin verschweigt und dessen Fragen zu ihrer Vergangenheit sie sich immer wieder erwehren muss. Die Grande Dame des französischen Kinos, die damals über sechzigjährige Jeanne Moreau, tritt auf als Schmink- und Benimmmentorin der werdenden Killerin. Tchéky Karyo ist der mysteriöse Bob, der Nikita für das Killer-Programm ausgewählt hat und sie gegen die Skepsis seines Vorgesetzten in Schutz nimmt. Großartig die Szene, in der Bob die transformierte Frau nach jahrelanger Isolation zu ihrem Geburtstag in ein Nobelrestaurant ausführt, ihr ein edel verpacktes Geschenk überreicht – nur um ihr damit den ersten Auftrag zu geben und sie zum finalen Test einer fast ausweglosen Situation auszusetzen. Und Jean Reno ist zu sehen, als „Cleaner“ Victor, der wie ein Handwerker vorbeikommt, um eine Badewanne voller Leichen mit einer Kiste hochkonzentrierter Säure zu bereinigen – ein Vorstadium seiner späteren Figur in „Léon – Der Profi“.

[gesehen im französischen Originalton]
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2005
Der Film selbst steht hier nicht zur Diskussion - der ist einfach spitze. Die DVD kommt im schicken Metal-Cover von außen auch sehr Edel her. Was einen auf dem Silberling selbst erwartet ist allerdings nicht so Edel: Eine Uralt-Abtastung die lieblos durch ein Rauschfilter gejagt wurde. Die dabei aufgetretene Artefakte wurden leider nicht beseitigt, so das es an allen Ecken und Kanten zappelt und bruzzelt. Das hätte man alles wesentlich besser machen können. Der vorhandene DTS-Ton ist hier mal wieder nur ein Marketing-Trick - diese Tonspur bietet nicht mehr als der schlecht gemischte AC3-Ton. Schade - arme Kinowelt...
0Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2005
Hallo!
Über den Film braucht man keine Worte zu verlieren. Neben Leon-der Profi, der Film aus Frankreich.
Was hier einige über DVD Umsetzung schreiben ist nicht mehr nachzuvollziehen. Ja, am Anfang die Schiesserei (1 Minute) klingt etwas zurückhaltend und nicht perfekt abgemischt. Aber "what´s the matter"? Der Rest vom Film ist technisch ok. Bild und Ton. Außerdem ist der Film schon paar Jährchen alt. Unter diesem Punkt gesehen ist der restliche 5.1 Ton sogar richtig gut gelungen und das Bild erst recht. In der guten Qualität gab und wird es den Film wohl nicht mehr geben. Jetzt noch sogar im hübschen Steelbook.
Die leichte Asychronität von paar Sekunden (um Minute 25) geht beim ansehen schlichtweg unter. Ich wußte davon und wollte mich selbst überzeugen und habe mir vorgenommen drauf zu achten. Mir ist es einfach nicht aufgefallen, weil der Film mich so fesselte. Also kann es nicht so schlimm sein, dass es beim Ansehen einen stört.
Ich kann die DVD nur empfehlen. Zu einem guten Preis kriegt man eine DVD mit 2 kleinen Fehlern, die für mich absolut im Rahmen liegen.
Ein klasse Film auf guter DVD. Oder wollen manche die alte, katastrophale Eurovideo Scheibe, mit VHS Bild? In dem Vergleich sind Ton und erst recht Bild der Kinowelt DVD um Klassen besser.
Grüße
Maik
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2006
Da ich ein Fan von Nikita und Leon bin,
kann ich diese DVD in schicker Metallbox nur empfehlen!!
Die Aussage, diese DVD liefe am Pc nicht, ist schlicht falsch!
Habe sie auch am Pc/Beamer angeschaut.
Die Qualität ist in Anbetracht des Alters des Films angemessen, sowohl Sound und Bild.
Extras und Aufmachung sind top!
Wer Leon der Profi schon auf Dvd hat und diese mag, liegt hier genau richtig und kann für den Preis nichts falsch machen.
Volle Punkte für Film, DVD, Extras, Verpackung und Preis. Abzug gibt es nur wegen Bild und Sound.
Grüße Phil
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2011
NIKITA von Meisterregisseur Luc Besson ist ein absoluter Kultfilm ueber eine junge Frau die wegen eines Polizistenmords im Drogenrausch zum Tode verurteilt wird, dann aber vor der Hinrichtung noch die Wahl erhaelt, sich in einem geheimen Ausbildungslager zur Profikillerin im Auftrag des Staates ausbilden zu lassen.

ACHTUNG SPOILER:
Der Film gliedert sich dann grob in 2 Hauptteile: der erste Teil behandelt die Ausbildung der verurteilten NIKITA zur Profikillerin durch eine Art "James-Bond"-Ausbildung (Schiesstraining, Kampfsport, Computerkenntnisse...) Im Vordergrund steht hier aber hauptsaechlich die persoenliche und charakterliche/ emotionale Veraenderung der Heroine des Films von einer vormals asozialen Punkerin, die sich zunaechst noch wie ein wildes und verwundetes Tier benimmt, das zu keiner vertrauensvollen Beziehung faehig ist hin zu einem "normalen" Menschen.
Schluesselfigur ist dabei ihr persoenlicher Ausbilder "Bob" zu dem sie schliesslich Vertrauen fasst und die Ausbildung trotz anfaenglicher Anpassungsschwierigkeiten beendet. Hoehepunkt und gleichzeitig das Ende des ersten Abschnitts ist der "Abschlusstest" den NIKITA bestehen muss, bevor sie in die Gesellschaft entlassen werden kann; allerdings weiss sie selbst nicht, dass es sich dabei nur um einen Test handelt. Sie wird von ihrem Ausbilder Bob zunaechst in ein schickes Restaurant gefuehrt, bekommt aber dann unvermittelt von Bob eine Pistole ueberreicht mit dem Auftrag, einen im Restaurant anwesenden vermeintlichen Gangsterboss zu erschiessen. Bob schildert ihr auch noch kurz den Fluchtweg aus dem Restaurant, den sie nach dem Mord nehmen soll.
NIKITA mutiert nach einem kurzen Schockzustand zur absolut coolen Killerin und erledigt den Auftragsmord wie gefordert. Der von Bob geschilderte Fluchtweg erweist sich im Anschluss aber als zugemauert. NIKITA muss also auf eigene Faust den Plan aendern, wobei es zu wilden Schiessereien mit vermeintlichen Bodyguards des gettoeteten Gangsterbosses kommt. Mit letztem Einsatz entkommt NIKITA aus dem Restaurant und eilt zurueck zum Ausbildungslager.
Dort wartet Bob bereits auf sie. Nachdem sie ihm immer noch voellig schockiert von dem zugemauerten Fenster erzaehlt, offenbart ihr Bob, dass das alles nur Teil eines geplanten Abschlusstests war und dass sie den Test bestanden haette. NIKITA fuehlt ihr Vertrauen durch Bob missbraucht und schlaegt auf ihn ein. Hier ist dann die einzige Szene, in der auch Bob kurz aus sich rausgeht, um ihr klarzumachen, dass der Test erforderlich war um sie nun endlich aus dem Ausbildungslager wieder in die Gesellschaft entlassen zu koennen. Hier endet der erste Teil des Films und es beginnt der zweite Teil, in dem NIKITA nun wieder ein Leben in der Gesellschaft fuehrt.
Am naechsten Tag wird NIKITA also als neuer Mensch in die Gesellschaft entlassen. Sie bekommt eine falsche Identitaet und zieht in eine Wohnung. Alles was sie nun zu tun hat ist auf einen telefonischen Auftrag der Regierung zu warten. Zunaechst weiss sie noch nicht so richtig mit ihrer neuen Freiheit umzugehen; dann lernt sie aber einen Supermarktkassierer kennen und verleibt sich in ihn und er in sie.
Allerdings wird ihre heile Welt immer wieder von Auftraegen der Regierung unterbrochen. Zunaechst gehen diese Auftraege alle gut, aber dieses Doppelleben belastet letztlich auch ihre neue Beziehung. Als ein Auftrag komplett schieflaeuft (hier kommt es zu einem weiteren Hoehepunkt des Films und zum genialen Auftritt von Jean Reno als 'Reinigungsmann') beschliesst NIKITA aus dieser mittlerweile unertraeglichen Situation des Doppellebens auszusteigen.
In einer genialen Schlussszene sitzen sich NIKITAs ehemaliger Ausbilder Bob und ihr neuer Freund gegenueber. Beide hatten im Lauf des Films eine Beziehung zu NIKITA aufgebaut und am Ende haben sie sie beide verloren.
ENDE SPOILER

Die Steelbook Doppel-DVD Ausgabe enthaelt ganz tolles Bonusmaterial, in dem zum einen der Regisseur als auch die Hauptdarsteller in Interviews zu sehen sind; die Interviews sind allerdings erst ca. 15 Jahre nach dem Film entstanden und es ist auch interessant, die Schauspieler mit diesem Zeitabstand im Interview zu sehen.
Es werden dabei sehr viele interessante Details des Films offenbart. Gerade weil NIKITA ein Film mit sehr viel Tiefgang ist, ist das Bonusmaterial extrem wertvoll und interessant.
Z.B. wird offenbart, dass der Film eigentlich ein ganz anderes Ende haben sollte; eigentlich sollte NIKITA am Ende ihr altes Ausbildungslager in die Luft sprengen mit viel Action und Explosionen. Stattdessen hatte Luc Besson dann aber das urspruengliche Drehbuch geaendert und der Film erhielt dadurch erst sein geniales Open-End.

Ich schaue mir den Film seit mittlerweile 25 Jahren immer wieder gerne an; der Film besitzt eine sehr starke Ausstrahlung, ungefaehr aehnlich wie "Bladerunner" von Meisterregisseur Ridley Scott.
Die NIKITA Steelbook Doppel-DVD Ausgabe mit dem interessanten Bonusmaterial kann ich fuer NIKITA-Fans absolut empfehlen.

Nachtrag: das Drehbuch um 'NIKITA' wurde spaeter von Hollywood unter dem Titel "Codename:Nina" mit Bridget Fonda in der Hauptrolle neu verfilmt. Diese Neuverfilmung hat allerdings keinerlei Tiefgang und laesst alles vermissen, was NIKITA eben so gut macht.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2006
Bezüglich des Films kann ich den anderen nur zustimmen. Allerdings mußte ich auch feststellen, daß die Bildqualität der DVD absolut ohne Worte ist! Es Rauscht ohne Ende in großen gleichfarbigen Flächen, es gibt Doppelkonturen und flimmert an Farb- bzw. Flächenübergängen. Es ist mir unbegreiflich wie man solch eine Codierung auf den Markt geben kann....
Sehr, sehr Schade!
0Kommentar|35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2005
"Codname: Nina" kam leider nie an das französische Original "Nikita" heran. Der Film bietet alles, was das Actionthriller-Fan-Herz höher schlagen lässt: Atemberaubende Spannung, coole Action und richtig gute Darsteller! Neben Anne Parillaud ("Bloody Marie") und Tcheky Karyo ("Bad Boys") sticht auch Jean Reno ("Lèon - Der Profi") in der Rolle des coolen Killers/Cleaners hervor.
Der Film ist übrigens unzensiert!
Die Neuauflage bietet nicht nur ein hammermäßiges "Steelbook"-Cover sondern, im Vergleich zur alten Auflage, nebst wesentlich besserer Bild- und Tonqualität auch noch eine sehr umfangreiche Sonderausstattung!
Kein Actionfan oder Verpackungsfetischist sollte sich diese DVD entgehen lassen!
Absoultes Kauf-MUSS!
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2006
Schade um diese Chance, den Klassiker neu und spektakulär aufzulegen.
Zwar ist das Steel-Book eine gut gelungene Verpackung, aber bereits bei den 2 DVD's wird man stutzig - sind doch die Extras auf der zweiten DVD gerade mal etwas über 30 Minuten lang und hätten durchaus auf der ersten DVD noch Platz gefunden.
Dazu noch (wie schon von den meisten anderen Rezensenten angesprochen) das wirklich grauenhafte Bild - macht in Summe leider nur Durchschnitt für einen Film, der so viel mehr verdient hätte!
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2014
Habe den Film vor xxx-Jahren im fernsehen zufällig gesehen. Es gibt Filmszenen die vergisst man nicht....hier war es die Anfangsszene wo die Gang durch die Strassen geht und einer schleift einen anderen Kumpel hinter sich her....vollkommen lässig das Ganze. und kurz danach die Szene wo die Hauptdarstellerin den Polizisten unterm Tisch erschiesst. Damit hatte ich nicht gerechnet. Die weitere Handlung in dem Film ist sehr gut angelegt und man überlegt dauernd wie das weitergehen soll und das das wohl nicht gut ausgehen wird für die Hauptdarstellerin. Der Film hat bei mir seinen festen Platz, so wie "The sixth Sense" oder Getaway oder die Serie "Lost".....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,49 €
16,24 €