Kundenrezensionen


29 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Nachfolger von 'Transatlantisicm'
Wenn ich auch generell nichts davon halte, CDs bzw. Stimmungen, die CDs erzeugen, mit Jahreszeiten zu vergleichen, zu trifft es schon zu, dass die neue CD von Death Cab for Cutie ihr 'Herbstalbum' geworden ist, während der Vergänger, die geniale CD 'Transatlantisicm' eine CD für den Frühling oder den Sommer war.
Gleichzeitig gebe ich der neuen CD...
Am 9. September 2005 veröffentlicht

versus
2.0 von 5 Sternen Musik schön, CD für die Tonne
CD funktioniert nicht, auch nicht nach einem Umtausch. Vermutlich ein zu starker Kopierschutz, sodass sie von keinem Gerät (CD-Player, DVD-Player, PC) mehr gelesen werden kann. Schade um die schöne Musik. Zum Glück bietet Amazon inzwischen die Möglichkeit an, die Songs zu downloaden, wenn man die CD gekauft hat.
Vor 1 Monat von Stephanie Sedlbauer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Nachfolger von 'Transatlantisicm', 9. September 2005
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Plans (Audio CD)
Wenn ich auch generell nichts davon halte, CDs bzw. Stimmungen, die CDs erzeugen, mit Jahreszeiten zu vergleichen, zu trifft es schon zu, dass die neue CD von Death Cab for Cutie ihr 'Herbstalbum' geworden ist, während der Vergänger, die geniale CD 'Transatlantisicm' eine CD für den Frühling oder den Sommer war.
Gleichzeitig gebe ich der neuen CD aus diesem Grund nur vier Sterne und nicht die Höchstwertung, denn insgesamt ist mir 'Plans' einfach ein wenig zu ruhig geraten.
Es fehlen mir ein oder zwei schnellere, lautere Songs auf der Platte, ein "Sound of Settling" oder ein "We looked like Giants".
Death Cab for Cutie schreiben zweifellos wundervolle melancholische Songs mit genialen Akkordfolgen und Melodien, und ich halte die Band weiterhin für eine der allerbesten überhaupt, aber ein Album mit so vielen getragenen Liedern ist mir zu wenig abwechslungsreich.
Trotzdem ist die CD immer noch großartig, aber an 'Transatlantisicm' kommt die Band mit 'Plans' nicht ganz heran.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aimless in Wonder..., 3. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Plans (Audio CD)
Es gibt wirklich genug Einheitsbrei, den man als Musikhörer heutzutage über sich ergehen lassen muss. Ob nun schnulzig wie etwa James Blunt oder totgespielt wie Coldplay, irgendwie kann man sie alle nicht mehr hören. Um so erfreulicher sind Bands wie die Death Cabs, die einfach in keine Schublade zu stecken sind.
Was ist nun eigentlich das Besondere an dieser Band? Sind es die klugen Texte, die ausdrucksstarken Melodien oder ist es die eindringliche Stimme von Sänger Ben Gibbard? Schwer zu sagen, vermutlich ist es die perfekte Mischung, die den Zauber der US-Band ausmacht. Ich besitze nun fast jedes Album dieser Ausnahmekünstler und kann nicht genug bekommen. Death Cab for Cutie versteht es perfekt, originelle Texte mit melodiösem Rock und vereinzelten Electronic-Beats zu vereinen, um jedem Song einen völlig einzigartigen Ausdruck zu verleihen. Dies haben sie auf ihrem aktuellen Album zur Vollkommenheit getrieben. Mal melancholisch und traurig, mal fröhlich verspielt, auf dieser Scheibe ist alles zu finden. Für mich geht jeder einzelne Song auf "Plans" unter die Haut. Meine absoluten Favoriten sind "Different Names for the same Thing" (die Melodie ist Wahnsinn!), "What Sarah said" (Genialer Text) und "Your Heart is an empty Room" (Beides!).
Zu dem sind Death Cabs eine der besten Life-Bands die ich jemals gesehen habe. Ich durfte sie vor ein paar Wochen in München/Muffathalle erleben und war absolut begeistert von den hoch musikalischen Jungs aus den Staten.
Nur noch ein kleiner Tipp am Rande: ein wahres Juwel ist auch die Scheibe "Give up" von Postal Service, einem Solo-Projekt des Sängers der Death Cabs, bei dem er seiner Vorliebe für Electrobeats freien Lauf lässt. Das ist was ganz Feines!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herbststimmung, 29. September 2005
Von 
Norman Fleischer "it's about progress" (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Plans (Audio CD)
Na schön. Draußen wird es wieder kälter, die Tage werden länger, die Bäume kahler und die Sonne verschwindet allzu oft unter einem grauen Wolken/Regen-Mix. Ja, der Herbst ist da... Schon wieder.
Immer gut im Herbst... traurige schöne Gitarrenmusik höhren. Was nimmt man sich da zur Hand? Coldplay machen lieber Bombast und auch Starsailor wollen härtere Töne anstimmen. Nein, mein Tipp für den Herbst 2005... DEATH CAB FOR CUTIE.
Die Indie-Kapelle aus Seattle hatte schon in den letzten Jahren regelmäßig tolle Alben rausgehauen, habe dieses Jahr sind sie mir erstmals aufgefallen. Gerade jetzt. Wie passend.
Generell geht's auf "Plans" eher ruhig zu. Man hört größtenteils sanften Gitarrenpop á la Thirteen Senses oder den frühen Coldplay (schlimm, wenn man das schon mittlerweile so ausdrücken muss). Die Gitarren zupfen dezent, ein Piano taucht immer mal wieder auf... Streicher und Orgel sind auch kein Hindernis. Und dann die butterweiche Stimme des Sängers, gepaart mit träumerischen Melodien und Texten.
Das ist pure Wohlfühlmusik. "Marching Bands of Manhatten" gibt gleich die Richtung vor. Also wer Titel 1 hört und merkt, ihm gefällt diese Art der Musik, der ist bestens aufgehoben bei Death Cab for Cutie. Spätestens mit dem melodischen Pop-Hammer "Soul meets Body" hat einen die Band dann entgültig. Es folgen dann weitere zarte Pop-Perlen, wie das geniale "I will follow you into the Dark" (nur mit Akkustik-Gitarre), oder das melancholische "Brothers on a Hotel Bed". Ach, eigentlich überflüssig einen Song rauszugreifen... es sind alle toll.
Klar, das "Death Cab for Cutie" damit nicht das Rad neu erfinden, aber es hört sich klasse an. Die Musik ist ehrlich, gefühlvoll und gut gemacht, die Songs klasse und voller Atmosphäre. Wie ich bereits anfangs sagte: wer Musik für schöne kalte Herbsttage braucht... diese Platte ist das beste Mittel dagegen, sich nicht einsam und kalt zu fühlen. Durchweg gelungenes, unscheinbares kleines Meisterwerk.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Death Cab! Mehr Gefühl geht nicht!, 5. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Plans (Audio CD)
Die neue CD von Death Cab For Cutie in den Player, die Kopfhörer auf und die Augen schließen- mehr bedarf es nicht, um sich sekundenschnell in andere Gefilde beamen zu lassen. Wow! Wer hätte gedacht, dass die symphatischen Jungs aus Washington erneut ein Album releasen, dass einen so verzaubern kann. Der gewohnt leichte, aber dennoch stark emotionale, unkonventionelle Sound ist glücklicherweise erhalten geblieben und die sensationelle Stimme von Sänger Ben Gibbard geht immer noch direkt ins Herz.
Im neuen Album "Plans" geht es (wie so oft) um die Liebe- sowohl um die positiven, als auch um die negativen Seiten. Das schöne an den Texten von DCFC ist dabei, das die Lieder unglaublich lyrisch und in einer fantastisch, bilderreichen Sprache geschrieben wurden und sich somit jeder in den elf Tracks wiederfindet. Es kann sich wirklich jeder mit den beschriebenen Situationen identifizieren, jedoch hat jeder ein anderes Bild im Kopf. Das ist es, meiner Meinung nach, was diese Gruppe so genial macht und sie aus dem breiten Pool des Pops hervorhebt.
Für mich ist diese CD, wie bereits "Transatlanticism", eines der besten Alben, die ich jemals besitzen werde! Einfach nur unglaublich schön und intelligent!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das herausragendste Album des Jahres!, 24. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Plans (Audio CD)
Death Cab For Cutie haben mit dieser CD auf unglaubliche Art ihre musikalischen Fähigkeiten bewiesen.
Denn obwohl sie ein sehr ruhiges Album abliefern und ich eigentlich eher Fan von den Foo Fighters oder ähnlichem bin hat sich diese Band in mein Herz musiziert.
Wer "Transatlanticism" mochte, der wird Plans lieben, denn wenn auf Transatlanticism noch nicht alles passte, so ist Plans das perfekt durchdachte Album.
Den Beginn macht "Marching Bands Of Manhattan", welches sich sofort ins Ohr spielt und dort einfach nichtmehr raus will. "Soul Meets Body" ist der perfekte "Mitwippsong", bei dem der Refrain Ohrwurmfaktor hat. "Summer Skin" ist ein sehr gutes Lied und erzeugt die gewollte Stimmung. "Different Names For The Same Thing" gehört für mich zu den Highlights der CD, denn das Piano und der Gesang dazu geben zusammen eine Mischung, die unbeschreiblich ist. "I Will Follow You Into The Dark" ist ein sehr trauriges Akustikstück, bei dem man sich schonmal die Augen trocknen muss. Etwas zügiger gehts bei "Your Heart Is An Empty Room" zu. "Crooked Teeth" ist das rockigste Stück auf dem Album und gehört ebenfalls zu den sehr guten Songs. "What Sarah Said" ist ein weiteres sehr gutes Pianolied. Chris Wallas "Brothers On A Hotel Bed" gehört für mich ebenfalls zu den absoluten Highlights. Wie dieser Song sich langsam aufbaut ist einfach nur Wahnsinn. "Stable Song" beginnt sehr verhalten und steigert sich dann langsam zum Schluss hin.
Alle Fans von sanfter Rockmusik, Indiepop, wunderschönen Balladen oder einfach nur außergewöhnlicher, perfekt druchdachter Musik MÜSSEN hier zugreifen. Auch wenn Death Cab For Cutie vielleicht nie ein berühmte Band wird, so gehören sie doch zum Besten, was es auf diesem Planeten zu hören gibt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sorrow drips into your heart through a pinhole ..., 14. August 2007
Von 
Frank Di Marco "franl" (Münchingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Plans (Audio CD)
Allein diese Textzeile des Stückes "Marching Bands of Manhattan" rechtfertigt den Kauf dieser CD. Klingt komisch, ... ist es aber nicht, denn dieses Zitat beschreibt genau die Musik von Death Cab for Cutie. Melancholisch, wehmütig aber nie wehleidig. Musikalisch großartig, spärlich instrumentiert und mit Texten, die ihresgleichen suchen. Death Cab for Cutie kommen textlich nahezu an ganz große Lyriker des Rock'n'Roll wie Charlie Terrell heran. Der Opener, das bereits erwähnte "Marching Bands of Manhattan" fesselt von der ersten bis zur letzten Note. Das anschließende "Soul Meets Body", steht dem genialen Anfang in nichts hinterher. Natürlich scheint es unmöglich, ein derartiges Niveau über ein gesamtes Album zu halten. Doch enttäuschend wir es nie. "What Sarah said", "Brothers on a Hotel Bed" sowie "You will be Loved" sind nur einige Stücke, die auf so gut wie allen anderen derzeit veröffentlichten Alben als Juwelen hervorstächen. Plans ist ein Riesenalbum und alle, die beim Musik hören sitzen und zuhören und nicht etwa putzen oder Zeitung lesen, werden Freude an dieser Musik haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Soul meets Body und Music meets Text, 13. Oktober 2006
Von 
dreamjastie (Dresden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Plans (Audio CD)
Auf den Punkt gebracht, bietet "Plans" vielschichtigen Pop aus Amerika. Ausschweifender lässt sich sagen: mit "Plans" liegt endlich wieder ein Album in meinem CD-Player, das man anhört und das einen in sich einsaugt, das man gleich noch einmal hören und bei dem man dann auch auf die Texte achten möchte. Die nämlich erweisen sich als äußerst vielschichtig und metaphorisch, meist ein wenig melancholisch von Einsamkeit, Abschied und Ende handelnd, ohne jedoch larmoyant zu werden: "love is watching someone die" (im Deutschen hat es der Liedermacher Hans-Eckardt Wenzel einmal ähnlich als Liebeserklärung formuliert: "Stirb mit mir ein Stück") Allen voran Benjamin Gibbard erweist sich als glänzender Songwriter, der mit wenigen Pinselstrichen im Kopf ausgesprochen plastische Bilder entstehen lässt.

"And it came to me then that every plan is a tiny prayer to Father Time" - vielleicht ein Querverweis auf den Albumtitel. Wenn man die Texte von DCFC anhört, muss man zu dem Schluss kommen, dass Father Time die Gebete nicht immer erhört und manche Dinge mählich aus dem Ruder laufen können. Und doch klingt nahezu überall immer auch ein wenig Hoffnung mit.

Und zur Musik kann gesagt werden: ein bisschen Beatles sind drin (insbesondere bei "Different Names for the Same Thing", zu dem ein knisterndes Feuer Lagerfeuerästhetik heraufbeschwört), ansonsten erkennt man durchaus die amerikanische Herkunft der Jungs ("Your Heart Is an Empty Room", "Crooked Teeth" und "Stable Song" zum Beispiel finde ich musikalisch typisch nordamerikanisch). Hier und da fühlte ich mich an die kanadischen STARS erinnert, die an dieser Stelle ebenfalls wärmstens empfohlen seien, oder an Bright Eyes (man höre:"I Will Follow You into the Dark").

"I want to live where soul meets body" singt Gibbard, und mit "Plans" ist zumindest dieser Plan aufgegangen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Coldplay und Co. müssen sich warm anziehen, 29. April 2006
Von 
Blogger Jay (Cuxhaven, Niedersachsen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Plans (Audio CD)
Ich kannte die Band aus Washington bisher nur durch einen Gastauftritt in der US-Soap „OC California“ und hielt sie daraufhin für eine etwas softere Version von Jimmy Eat World.

Zu unrecht, denn was die Herren auf ihrem neuen Longplayer „Plans“ so hinlegen kann sich qualitativ mit Rocktitanen wie Radiohead oder Coldplay locker messen ohne die erschlagende Komplexität der Erstgenannten noch den übertriebenen Pathos der Zweitgenannten zu enthalten. Alles in allem wirkt das Werk fast britisch.

Die Songs gehen nicht alle sofort ins Ohr, sondern wachsen im Hörerbewusstsein mit jedem weiteren Lauschen der Platte. Wie bei einer guten Beziehung beschnuppert man die Songs zuerst, bevor man sich in ihnen richtig wohl fühlt. Ist dieser Punkt erreicht, verspricht es denn aber eine Lange Beziehung zu werden, denn ein Sättigungsgefühl will so schnell nicht eintreten.

Apropos Beziehung: Man hört die Scheibe am besten mit seiner/seinem Liebsten oder (falls selbige zurzeit nicht vorhanden sind) beim Träumen vom aktuellen Schwarm. Dabei entfalten die Lieder ihre Schönheit auf äußerst unterschiedliche Weise. „Soul meets body“ (einer der schnelleren Songs) z.B. kann selbst (oder gerade wegen) eines banalen „badabadbabda“-Refrains bestechen, den man beim ersten Mal miträllern will. „I will follow you into the dark“ hingegen überzeugt mit Akustikgitarre und Lagerfeuerromantik und einen genialen Refraintext: „If heaven and hell decide that they both are satisfied“. „Summer skin“ hingegen klingt bittersüß melancholisch wie ein warmer Sommerregen während „Crooked teeth“ wieder erfrischend positiv rockend daherkommt und ein bischen an Ash erinnert.

Eigentlich schon seit August draußen, ist dieses Album eigentlich mit seiner gefühlvollen Stimmung perfekt für den verspäteten Frühling. Wem Coldplay auf heavy rotation schon zum Hals raushängt und nicht ganz soviel Tränendrüseneffekt braucht, ist bei Death Cab genau richtig aufgehoben!

([...]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Album wie eine gute Flasche Rotwein, 4. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Plans (Audio CD)
Ich bin wie Viele durch die Serie "The O.C." auf diese Band verstärkt aufmerksam geworden und kannte sie vorher leider nur aus Musikmagazinen.
Jetzt muss ich sagen, dass es eigentlich ein Jammer ist, dass ich mir erst jetzt ein Album gekauft habe (mittlerweile habe ich mir den kompletten Back-Katalog zugelegt). Dieses Album ist wie alle anderen Alben der Band ein absoluter Traum. Großartiger Gitarrenpop mit etwas Emo-Einflüssen (wobei diese eher in den frühen Alben zu hören sind), hervorragenden Texten und großen Melodien. "Plans" ist wie ein gute Flasche Rotwein: Man nimmt sich Zeit, genießt und schwelgt... Und wie beim Wein wird die Band mit den Jahren immer besser und reifer.
Es dauert den ein oder anderen Durchlauf, bis sich die Musik von DCFC ganz dem Hörer erschließt. Aber es ist es wert! Absolute Empfehlung: Kaufen!!!!! (am besten gleich alle Alben!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein Major-Desaster - DCFC bleiben bei den Guten, 15. September 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Plans (Audio CD)
Keine Sorge - die wunderbaren Death Cab For Cutie sind mit ihrem Wechsel vom Mini-Label Barsuk zum Major Atlantic/Warner nicht zu U2 oder Coldplay mutiert, nicht mal zu R.E.M. Das hier ist immer noch feinster, intelligenter Indie-Poprock, nur dass er diesmal mehr Leuten zu Gehör kommen wird als mit den fünf vorherigen Alben bis "Transatlanticism".
Ben Gibbard, Chris Walla und Co. haben mit "Plans" eine weitere Stufe der Verfeinerung ihres Klangs erreicht, haben noch schönere, innigere, herzergreifendere Songs geschrieben als zuvor, noch zarter und durchscheinender produziert - und sich damit am Ende trotz des Wechsels zur "Industrie" ohne jede devote Verbeugung oder peinliche Kompromisse selbst übertroffen.
So sind ihre elf neuen Gitarren- und Pianopop-Lieder zwar teilweise tieftraurig, ohne aber je ins Weinerliche eines Chris Martin (bei "X & Y") abzurutschen. Immer wieder finden DCFC interessante Wendungen oder Sounds, die den sanften Flow der grandiosen Melodien überraschend aufbrechen - in "Summer skin" etwa ein innovativer Drumloop, in "Different names..." ein knisterndes Feuer im Hintergrund, in "Brothers on a hotel bed" viele kleine Klangtüfteleien, die das Stück zum Kopfhörer-Event machen. Und so fort.
Überhaupt kann man die Fähigkeiten der vierköpfigen Band gar nicht genug loben - da sind virtuose Musiker am Werk, und Ben Gibbards hochmelodische Stimme schwebt als schönstes Instrument über allem. Eine träumerische Stimmung greift um sich, bis man merkt, dass Gibbard Tod und Trauer, aber auch Trost und tiefes Mitgefühl als Themen abhandelt - textlich zum Teil eher schwere Kost (auch dies spricht übrigens dagegen, dass sich DCFC von Atlantic/Warner haben kommerziell verbiegen lassen).
Mit "Soul meets body" - einem von New Order inspirierten, fast tanzbaren Song - hält "Plans" sogar einen potenziellen Single-Hit bereit. Sollte aus DCFC aber am Ende doch keine Band für die großen Massen werden - macht nichts. Liebhaber edler Popmusik für Hirn und Seele werden die Jungs aus dem Staate Washington weiter an ihr Herz drücken und diese tolle CD wie einen guten Freund in ihrer Plattensammlung hüten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Plans
Plans von Death Cab for Cutie (Audio CD - 2005)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen