Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen He got game
Dieser Film ist bestimmt kein typischer amerikanischer Basketballfilm. Im Vordergrund steht eine Geschichte voller menschlicher Fehlbarkeiten und Intrigen:
Jesus Shuttleworth (großartig: NBA Superstar Ray Allen) wird von allen Seiten zum Einstieg in die glitzernde Welt des Profisports gedrängt: von seinem Trainer, der Presse, seiner Freundin. Sein Vater...
Veröffentlicht am 6. November 2005 von Markus

versus
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu vorhersehbar, zu viel Pathos
Erfolg im Sport stellt für viele Afroamerikaner die einzige Möglichkeit zum sozialen Aufstieg dar. So auch für das junge New Yorker Basketballgenie Jesus Shuttlesworth (Ray Allen), der vom strengen Vater (Denzel Washington) gecoacht und schikaniert wird. Eines Tages passiert ein Unglück, und Daddy wandert hinter Gitter. Jesus bleibt auf sich allein -...
Veröffentlicht am 28. Februar 2010 von the_clairevoyant


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen He got game, 6. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Spike Lees Spiel des Lebens (DVD)
Dieser Film ist bestimmt kein typischer amerikanischer Basketballfilm. Im Vordergrund steht eine Geschichte voller menschlicher Fehlbarkeiten und Intrigen:
Jesus Shuttleworth (großartig: NBA Superstar Ray Allen) wird von allen Seiten zum Einstieg in die glitzernde Welt des Profisports gedrängt: von seinem Trainer, der Presse, seiner Freundin. Sein Vater Jake(Oscarpreisträger Denzel Washington) wird sogar für eine Woche aus dem Gefängnis entlassen, um Jesus zu einer Sportkarriere zu überreden. Doch Jesus hat seinem Vater noch nicht verziehen, dass seine Mutter durch ihn ums Leben kam. Er fühlt sich ihr näher als allen anderen, da sie die einzige war, die nie von seinem Können profitieren wollte.
Manchmal etwas zu plakativ und redundant geraten, gibt dieser Vater-Sohn-Konflikt einen interessanten Einblick in die Abgründe des Ruhms.
Der Sport selbst errinert mit seinen Großaufnahmen und Zeitlupen nicht selten an Werbung, was in diesem Fall aber positiv zu werten ist. Dadurch wird die angebliche Glitzerwelt des Profisportlers im Vergleich zu den menschlichen Konflikten hervorgehoben.
Trotz einiger Storymängel gibt es von mir trotzdem 5* undzwar aufgrund des Spannungsbogen. Dieser ist makellos, verdankt sich der Unerbittlichkeit des Countdowns - und es gelingt Spike Lee, diesen Film Szene um Szene zu einem so komplexen wie anrührenden Drama zu verdichten.
Deshalb unbedingt sehenswert und das nicht nur für Fans der Orangenen Pille...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Trotz Übertreibungen außergewöhnlich, 28. März 2006
Von 
FVP "FVP" (Hamburg, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Spike Lees Spiel des Lebens (DVD)
Spike Lee hat mit diesem Film einen Volltreffer gelandet. Er zeigt die wackelige Vater-Sohn Beziehung im Rahmen des Sport-Biz, wie es realistischer nicht hätte dargestellt werden können. Dennoch sollte man überrascht sein, wenn man merkt, dass es in dem Film nur nebenbei um Basketball und das Spiel geht.
Der Untertitel "Spiel des Lebens" spricht für sich selbst. Er zeigt, dass Spike Lee, wie es seine Art ist, mehr wert auf soziale Beziehungen und Umstände eines werdenden NBA-Stars legt, als auf das Spiel selbst. Dabei hat er meiner Meinung nach teilweise auch in seinem Eifer übertrieben. Die vielen Sexszenen sind teilweise überflüssig, sie lassen die Handlung immer wieder stocken. Auch das eigentliche Spiel zwischen Allen und Washington ist nur wenig spannungsgeladen. Letzten Endes zeigt der Film jedoch Klasse, insbesondere in den Szenen, in denen Wert auf Dialoge gelegt wird. Der Soundtrack von der Hip-Hop Gruppe Public Enemy lässt kaum Wünsche offen, er trägt die Handlung und schafft ein stilechtes Flair.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Schauspieler, guter Film, 14. Juni 2006
Von 
Daniel Korth "Dakster" (Lübeck) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Spike Lees Spiel des Lebens (DVD)
Dieser Spike Lee Film, der grob das Thema Basketball in eine interessante Handlung einfliessen lässt, ist wirklich gut gelungen und fernab des Popcornkinos. Denzel Washington, Milla Jovovich und auch Seattles Basketballstar Ray Allen überzeugen auf der ganzen Linie. Richtig schlecht ist hingegen die deutsche Synchronisation, die mit der Zeit ganz gewaltig nervt. Da hätte man mehr Mühe reinstecken sollen. Auch die Musik ist unpassend und wahrlich nicht der Brüller. Basketballfans und Anhänger guter, andersartiger Filme dürften bei "Spiel des Lebens auf ihre Kosten kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Top, 8. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Spike Lees Spiel des Lebens (DVD)
Trotz das der Film sehr alt ist hat die DVD sehr gute Qualität.
Ich habe schon seid Wochen gesucht und sie allerdings nirgendwo gefunden außer bei Amazon.
Lieferung ging sehr schnell und ohne Probleme und der Preis ist auch sehr angenehm.
Ich bin sehr zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr guter Film, der den wirklichen Werdegang eines Profibasketballers zeigt., 3. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Spiel des Lebens (DVD)
Da die Hauptperson vom realen Profibasketballer Ray Allen gespielt wird, dem neben dem Basketball spielen auch das Schauspielern in die Wiege gelegt wurde, kommt der FIlm sehr authentisch rüber.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eines ist klar!, 18. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Spike Lees Spiel des Lebens (DVD)
so wie Dieter Wedel immer wieder auf Heinz Hoenig setzt, so setzt Spike Lee immer wieder auf Denzel Washington - und BEIDE tun gut daran!
man beschwert sich hier das dieser film dieses oder jenes NICHT hat, oder dieses oder jenes ZUVIEL hat.
EINIGES hat dieser film auf alle fälle - eine handlung die zum denken anregt, sehr gute besetzungen (Denzel Washington, Milla Jovovich und auch Seattles Basketballstar Ray Allen überzeugen auf der ganzen Linie).
EINIGE sollten ernsthaft mal nachdenken über den begriff: PREIS- / LEISTUNGSVERHÄLTNIS
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu vorhersehbar, zu viel Pathos, 28. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Spike Lees Spiel des Lebens (DVD)
Erfolg im Sport stellt für viele Afroamerikaner die einzige Möglichkeit zum sozialen Aufstieg dar. So auch für das junge New Yorker Basketballgenie Jesus Shuttlesworth (Ray Allen), der vom strengen Vater (Denzel Washington) gecoacht und schikaniert wird. Eines Tages passiert ein Unglück, und Daddy wandert hinter Gitter. Jesus bleibt auf sich allein - umringt von vielen falschen Freunden und der Verlockung vom schnellen Geld. Jahre später erhält Jesus' Vater für eine Woche Freigang und stellt seinen Basketball-Messias vor eine schwierige Entscheidung...

"Spiel des Lebens" ist ein typisch Klischee beladener Spike-Lee-Film: flotte Sprüche, Großstadtdschungel, smarte schwarze Unterschicht und leichte, weiße Mädchen. Irgendwie entsteht der verdrehte Eindruck, dass es im Slum eh ganz lustig zugeht. Aber was an dieser Vater-Sohn-Geschichte noch mehr stört ist die Vorhersehbarkeit und der Pathos. Allzu amerikanisch, könnte man sagen.

Das Beste in all dem: Milla Jovovich als sympathisch-durchgeknallter Nebencharakter. She got game!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen pathetische Gewissensstory - klischeelastig, 7. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Spike Lees Spiel des Lebens (DVD)
Dieser Film ist ein Film für Freunde des Basketballs, was ich ihm schon als ersten Minuspunkt anrechne!
Ein wegen Totschlags verurteilter Gefangener erhält die Chance, seine Strafe zu mildern. Dafür muß er seinen Sohn überzeugen, im Lieblingsteam des Gouverneurs zu spielen...

Eine pathetische Gewissensstory bei der kaum ein Gutmenschenklischee ausgelassen wird - dies alles unter der Regie des schwarzen Vorzeigeregisseurs Spike Lee (MalcolmX)
Naja, was zählt ist die gute Absicht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Spiel des Lebens? Ein Airball !, 4. April 2008
Von 
C. Tode "ctode" (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Spike Lees Spiel des Lebens (DVD)
Als ehemaliger NBA Fan und Basketballer nahm ich an, dieser Film wäre was für meinen 11jährigen Sohn (hoffnungsvolles Nachwuchstalent) zum Geburtstag. Weit gefehlt: Trotz guter, wenngleich auch teilweise etwas abgedroschener Ideen (Junge entkommt durch Trainigsfleiß und Talent dem Ghetto) geht dem Film unterwegs die Puste aus, und trotz eingebauter Romanze inklusive diverser Sex- und Gewaltszenen (hätte ich das wissen müssen? Freigegeben ab 12 Jahren) quält er sich dann mühevoll zum unspektakulären Finish. Der Film gleicht einem missglückten Dreipunktewurf, viel zu kurz, nicht mal den Korb berührt, ein echter Airball eben...
Spike Lee ist ja seit Jahren nicht nur eine engagierter Vertreter der Antirassismus Bewegung sondern bekennender NBA -sprich New York Knicks-Fan und lässt kaum ein Heimspiel aus. Wahrscheinlich hatte er viel Spaß während der Dreharbeiten, die auf den ziemlich öden Extras der DVD zu sehen sind, und konnte endlich mal hautnah mit einem echten NBA Star zusammenarbeiten. Man sieht genau, warum Ray Allen ebendies ist: NBA-Star nämlich und kein Schauspieler, und schon gar kein Hauptdarsteller. Dafür können wir uns davon überzeugen, dass Denzel Washington ein guter Schauspieler ist, der auch passabel Basketball spielt. Wer aber nun auf jede Menge geniale Basketball Szenen hofft (wie ich), wird gnadenlos enttäuscht. Ein paar gute Dribblings, fast nur eins gegen eins Szenen, und dass der seit Jahren inhaftierte Vater am Ende im -ziemlich mauen- Spiel des Lebens gegen seinen Sohn mit NBA Zukunft gewinnt, hat Spike Lee sich dann doch nicht getraut. Dafür folgt aber Kitsch pur in der letzten Szene, als Daddy nach missglücktem Selbstmordversuch den Ball aus dem Knast direkt in die Trainigshalle des Sohnes wirft.
Eine echte Frechheit ist auch, den Film "mit Musik von Public Enemy" zu vermarkten. Über weite Strecken ist das ganze mit geradezu altmodischer Hollywood Musik eines amerikanischen Symphonieorchesters untermalt. Soll vielleicht originell sein, ich empfand es schlicht als unpassend. Ja, es gibt im Film Musik von Public Enemy, nämlich an zwei Stellen, ein paar Minuten. Und im Abspann.
Wahrscheinlich sind zwei Sterne noch zuviel. Spike Lee sollte sich beim Thema Basketball in Zukunft lieber wieder auf seinen Prominentenplatz in der ersten Reihe bei den Heimspielen der Knicks beschränken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen GÄÄÄHN!!! Zieht sich wie Kaugummi..., 31. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Spike Lees Spiel des Lebens (DVD)
Schade- aus dem Grundgerüst der Story und mit den guten Schauspielern hätte man einen guten Film schaffen können. Dies ist hier leider gar nicht gelungen. Ich habe schon ewig nicht mehr einen solch langweiligen Film gesehen!!! Irgendwann habe ich ihn einfach ausgeschaltet. Die Story wird so dermaßen in die Länge gezogen ohne dass die Vater-Sohn-Beziehung- um die es ja neben dem Basketball in erster Linie gehen soll- in ausreichender Tiefgründigkeit dargestellt wird.
Abgesehen davon läuft ständig eine absolut unpassende und stellenweise schon ins Anstrengende abschweifende Hintergrundmusik mit. Als z.B. Denzel mit der Prostituierten Sex hat läuft diese Musik, zu der man sich bei geschlossenen Augen eher eine "Bauer-sucht-Frau"-Idylle mit grasenden Kühen auf unendlichen Weiden vorstellen würde!!! Völlig unpassend. Teilweise wirkt es schon fast lächerlich, als wäre es eine Satire auf den eigentlichen Film.
Kurz gesagt: Warum kann man keine NULL Sterne vergeben?! :)))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Spike Lees Spiel des Lebens
Spike Lees Spiel des Lebens von Denzel Washington (DVD - 2005)
EUR 24,88
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen