Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superb!, 3. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Knuckle Down (Audio CD)
Ein sehr gelungenes Album! Ani D. besinnt sich nach dem etwas dissonanteren, komplett selbst produzierten ecucated guess, das auch Fans etwas verstörte (mir gefällt's größtenteils), auf ihre (vermeintlichen) Wurzeln, auch wenn es sich nach dem lebhaften Eingangstitel Knuckle Down nicht vermuten lässt - Residuen der schrägen Background-Stimmen sind eingestreut.
Dann folgt eine Kaskade stimmungsvoller Kompositionen, erstmals mitproduziert von einem anderen Gitarristen, und doch sehr intimen Charakters. Schräg geht es mit Studying Stones weiter, temporeich mit Manhole - um dann mit Sunday Morning auf einen Titel überzuleiten, der gern Sonntagmorgens beim Aufwachen gehört werden dürfte. Es ist neben Lag Time und Parameters mein Lieblingstitel und versprüht eine großartige Atmosphäre. Über 3 Millionen Platten hat sie mittlerweile verkauft und dabei ihre Entdeckung von den Radiostationen erfolgreich gemieden - bis jetzt?
Die Musik wirkt reichhaltig und gut instrumentiert, und doch auf das Wesentliche destilliert. Ständiger Begleiter ist der Kontrabass, mit dem allein Ani momentan auf Tour ist. Und er erzielt beizeiten unheimliche Effekte, so beispielsweise indem er mit seinem Bogen Tremoli spielt.
Das Album schließt ein wenig schwächer als es begonnen hat, obwohl Paradigm und Recoil da gegensteuern. Und mitten drin befindet sich mit Seeing Eye Dog auch ein Titel, der mir nicht so zusagt, aber ist normal.
Spätestens seit der mit einem Grammy prämierten Verpackung von evolve lohnt sich der Kauf einer Ani DiFranco-CD auch des Designs wegen (auch dies in großen Teilen von Ani selbst kreiert). So liegt Knuckle Down in einem längs aufzuklappenden Cover mit einem eingehefteten Booklet bereit und lädt zum Stöbern ein.
P.S.: Ja, wie bei einem Vor-Rezensenten ist auch mein "Lieblings"-Album to the teeth!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Knuckle Down - grandios, 17. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Knuckle Down (Audio CD)
Es ist schier unglaublich. Trotz ständiger Bühnenpräsenz rund um den Globus, eigenem Label und Produktion der bei ihrem Label Righteous Babe Records gesignten Acts schafft Ani es tatsächlich mal wieder innerhalb nicht einmal eines Jahres ihr neues Album zu veröffentlichen. Diesmal wieder unterstützt von altbekannten Weggefährten wie Andrew Bird (gemeinsam mit ihr als Vorgruppe auch in Deutschland im März 2005 zu sehen)und Julie Wolf und kompletter Band bietet das Album das volle (von Ani gewohnte) Spektrum von Storytelling (Song Nr. 8 Parameters), ruhigen "Balladen" (soweit man das bei Ani so bezeichnen will) bis hin zu Ani-typischen aggresivem "Folk-Punk-Rock".
Und auch das Artwork, seit "Revelling Reckoning" immer als aufwendig gestaltetes DigiPAK, 2003 / 2004 für "Evolve" mit einem Grammy sogar preisgekröntes Werk, wurde von Ani (mit-)gestaltet und überzeugt durch Detail-, Farb-, und Bildauswahl als grandioses "Gesamtkunstwerk".
Da merkt man halt, dass man Qualität geboten bekommt und Ani auch auf das Gesamtpackage wert legt.
Grandios!!!
Ausserdem zu empfehlen:
Trust (Ani's erste Live DVD, ebenfalls erst vor wenigen Monaten erschienen)
To the teeth (Mein Favorit aller DiFranco Veröffentlichungen)
Revelling Reckoning
Und natürlich Die Deutschlandtour im März 2005 nicht vergessen!! :o)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Knuckle Down - grandios, 17. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Knuckle Down (Audio CD)
Es ist schier unglaublich. Trotz ständiger Bühnenpräsenz rund um den Globus, eigenem Label und Produktion der bei ihrem Label Righteous Babe Records gesignten Acts schafft Ani es tatsächlich mal wieder innerhalb nicht einmal eines Jahres ihr neues Album zu veröffentlichen. Diesmal wieder unterstützt von altbekannten Weggefährten wie Andrew Bird (gemeinsam mit ihr als Vorgruppe auch in Deutschland im März 2005 zu sehen)und Julie Wolf und kompletter Band bietet das Album das volle (von Ani gewohnte) Spektrum von Storytelling (Song Nr. 8 Parameters), ruhigen "Balladen" (soweit man das bei Ani so bezeichnen will) bis hin zu Ani-typischen aggresivem "Folk-Punk-Rock".
Und auch das Artwork, seit "Revelling Reckoning" immer als aufwendig gestaltetes DigiPAK, 2003 / 2004 für "Evolve" mit einem Grammy sogar preisgekröntes Werk, wurde von Ani (mit-)gestaltet und überzeugt durch Detail-, Farb-, und Bildauswahl als grandioses "Gesamtkunstwerk".
Da merkt man halt, dass man Qualität geboten bekommt und Ani auch auf das Gesamtpackage wert legt.
Grandios!!!
Ausserdem zu empfehlen:
Trust (Ani's erste Live DVD, ebenfalls erst vor wenigen Monaten erschienen)
To the teeth (Mein Favorit aller DiFranco Veröffentlichungen)
Revelling Reckoning
Und natürlich Die Deutschlandtour im März 2005 nicht vergessen!! :o)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pure Schönheit - schon wieder!, 20. Februar 2005
Von 
Sascha Schubert (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Knuckle Down (Audio CD)
Ich finde es immer noch (und immer wieder) unfassbar, wie es Ani DiFranco schafft, Lieder zu schreiben, die von solch einer verschrobenen Erdigkeit und Anti-Eleganz sind, daß sie einfach nur als "schön" zu bezeichnen sind. Angefangen hat dieser Faden durch die Alben 1994 mit "Overlap", bis heute ein Klassiker für mich. 1996 kamen dann die genialen "Adam and Eve" und "Joyful Girl". 2001 berührte sie mich mit "So What" und "Your Next Bold Move".
Und der Hammer ist - das ist nicht alles, was diese Frau als Musikerin ausmacht. Neben Schönheit, weiß sie auch schräge Töne zu beherrschen und hörbar zu machen (so geschehen auf "Evolve", weniger auf dem eher mißlungenen, da zu kopflastigen und spürbar bekifften "Educated Guess") und echte Kracher zu produzieren ("Jukebox" von der UpUpUpUpUpUp und "Crime For Crime" oder "The Diner" in den Liveversionen).
Und nun das! Zum ersten Mal nicht ganz allein produziert und schon wird die Frau (für ihre Verhältnisse) Mainstream. Aber das macht sie so beeindruckend, wie es sonst allenfalls CHRIS WHITLEY (siehe "Rocket House", 2001) zustandebrächte. Der Chorus von "Studying Stones" ist purer Nashville-Country. "Sunday Morning" klingt wie das saftigste Fallobst von Carole Kings "Tapestry", "Modulation" wie die heterosexuelle Schwester von Melissa Ferricks "Drive" - nicht die schlechteste Anleihe.
Auch die grafische Gestaltung der Platte mit einem wunderschönen Retro-Booklet, tollen Fotografien und Zeichnungen ist eine Augenweide, wie bei fast allen von DiFrancos Alben.
Wiedermal ein echtes Runderherum-Traumalbum, und für mich das beste seit "Reckoning/Revelling".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nie die Alte - immer neu. Und das ist gut so!, 16. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Knuckle Down (Audio CD)
Also erstmal Entwarnung: Sie hat das Album diesmal nicht in ihrem Wohnzimmer aufgenommen! Es werden wieder Studiomusiker eingeladen, aber instead of being "horn-y" she gets "string-y" (also keine Bläser sondern Saiteninstrumente: Bass, Violine, Gitarre). Es ist wieder mal ein sowohl persönliches als auch politisches Album geworden, mehrschichtig. Themen sind u.a. der Tod ihres Vaters Dante Ende letzten Jahres. Da werden längst vergessen geglaubte Kindheitserinnerungen vorgekramt, ihre Identität als Kind italienischer Immigranten und der "sense of community" der Sie und ihre Arbeit vorantreibt und auch als politischer Aufruf zu verstehen ist. In "Manhole" werden Seitensprünge offen auf den Tisch gelegt, um dann, wie zur Versöhnung, einen ganzen Song alteingesessenen Paarbeziehungsritualen zu widmen ("Sunday Morning"). In "Knuckle Down" (zu dt. sich hinter etwas klemmen), dass sprachlich so nahe an "knuckle under" (zu dt. klein beigeben) ist, versucht Ani ihr altes Ich "that star struck girl is already someone I miss" und ihr Neues "gotta knuckle down, just be okay with this" in einem Dialog kommunizieren zu lassen. "Knuckle Down" hat aber soviel Power, dass man sich um Ani irgendwie nicht wirklich Sorgen machen muss! Aber wie gesagt das Album ist nicht nur persönlich, sondern hat eben immer das Politische im Blickwinkel. Man kann es so oder eben so hören, je nach Stimmung oder Aufnahmefähigkeit.
Was dieser Tonträger allerdings mit seinem Vorgänger gemein hat, ist die Intensität der Songs, und der Vergleich mit Kurzgeschichten ist wirklich nicht weit hergeholt! Mann, hoffentlich kommt die bald wieder live nach Stuttgart! Ach ja, die CD-Hüllen-Gestaltung ist echt mal wieder Hit- bzw. Grammy verdächtig, und die Fotos von Ani finde ich diesmal sehr schön! Noch nie hat Sie auf einem Cover so gelacht (okay Nachtrag: auf "Puddle Dive" schon) - sie gibt halt nicht klein bei!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ani DiFRanco: Knuckle Down, 28. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Knuckle Down (Audio CD)
Ani DiFranco wird von mindestens allen musikschaffenden Künstlern dieses Planeten beneidet. Sie hat ihr eigenes Label, macht seit jeher ihren eigenen Laden was sämtlichen Business angeht, veröffentlicht so viele Platten wie sie gerade Lust hat und hat auch noch Erfolg damit. Und noch erstaunlicher: Ihre Platten sind in der Regel sehr gut. Zuletzt schwächelte die hoch angesehene zwar etwas, findet auf "Knuckles Down" jedoch wieder zu alter Form zurück. Hand drauf.
Haken und Ösen
Der Titelsong ist zwar noch ein Relikt aus alter Zeit, zuckt und gluckst vor sich hin, reichlich Funk im Folk-Gewand, kann aber im Gegenzug nicht die Kurve ins neue Zeitalter bekommen. Schon bei "Studying Stones" sieht dies anders aus. Zwar gibt es auch hier die inzwischen schon als DiFranco-Markenzeichen zu bezeichnende Verzögerunsphrasierung und die üblichen Haken und Ösen, der Titel wendet sich aber im Refrain zu einem Klasse-Song mit mehr als dem zu oft gefeierten Band-Jam.
Hey Joe!
Einen nicht unwesentlichen Anteil an dieser Entwicklung dürfte Mit-Produzent Joe Henry haben. Der Mann, der für sich schon ein Meisterwerk darstellt und dessen eigene Platten uneingeschränkt empfohlen werden können scheint DiFranco in die richtige Richtung geleitet und begleitet zu haben. Neben Henry tauchen jedoch noch eine ganze Reihe weiterer Musiker auf. Dieser Fakt allein stellt schon eine Abkehr von dem zuletzt komplett autark und alleine aufgenommenen "Educated Guess" dar. Allein die Zweitstimme der begnadeten Sängerin Noe Venables ist diese Platte wert.
Augen auf
Ebenso übrigens wie das gelungene Artwork und die (wie immer) fantastische Verpackung, ein Digi-Pack mit Pfiff und kleinem Büchlein. Dass auch ihre Texte wieder äußerst verfolgenswert sind, muss fast schon nicht mehr eigens erwähnt werden. Auch dies mal kann man sie mit oder ohne Musik genießen von wem kann man das schon sagen?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spritzig - Witzig - Genial, 19. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Knuckle Down (MP3-Download)
Ich meine, dass sie zu den besten Musikerinnen gehört in ihrem Genre. Songs, die nicht langweilig werden, bei denen man immer wieder gerne zuhört. Einfach genial - live noch besser - sehr zu empfehlen sie mal live zu hören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Knuckle Down [Vinyl LP]
Knuckle Down [Vinyl LP] von Ani DiFranco (Vinyl - 1980)
Klicken Sie hier für weitere Informationen
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 3 Wochen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen