Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jung für die Ewigkeit
Alle neun Jahre wäre eine schöne Einleitung, um die Geschichte der Subways zu beginnen. Ihren ersten Plattenvertrag bekamen die jungen Hüpfer von Infectious Record verpasst, den sie sogar selbst dank gerade vollzogener Volljährigkeit unterschreiben durften. Als Bandmitglieder dürfen am Bass Charlotte, an der Gitarre und Gesang Billy und am...
Veröffentlicht am 10. Oktober 2005 von Tim Ahrens

versus
5 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Doch etwas überschätzt!
Ich bin durch den Titel "Rock & Roll Queen" auf die Gruppe aufmerksam geworden. Nachdem ich jetzt die CD mehrfach gehört habe, muss ich sagen, dass dieser Song mit Abstand der beste ist. Alle anderen Titel fallen -zum Teil deutlich- dagegen ab und bleiben auch nach mehrmaligem Hören nicht im Ohr. Also: ein Klasse-Song (der mindestens 6 Sterne...
Veröffentlicht am 20. September 2005 von ha-sie


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jung für die Ewigkeit, 10. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Young for Eternity (Audio CD)
Alle neun Jahre wäre eine schöne Einleitung, um die Geschichte der Subways zu beginnen. Ihren ersten Plattenvertrag bekamen die jungen Hüpfer von Infectious Record verpasst, den sie sogar selbst dank gerade vollzogener Volljährigkeit unterschreiben durften. Als Bandmitglieder dürfen am Bass Charlotte, an der Gitarre und Gesang Billy und am Schlagzeug Josh vorgestellt werden. Ihre Beziehungen zueinander weisen fast Liebesfilmcharakter auf. Billy und Josh sind Brüder und die so süße Charlotte ist die Verlobte von Sänger Billy. Um das ganze auf die Spitze zu treiben, sei erwähnt, dass Billy die erste Single „Rock'n Roll Queen" seiner Angebeteten widmete.
Die zweite Single „Oh Yeah" schlägt jetzt wieder den Weg zu den am Anfang erwähnten neun Jahren ein.
Vor genau dieser Anzahl von Jahren wurde ebenfalls eine sehr erfolgreiche und bekannte Band das erste Mal gesichtet und vom gleichen Label gesigned. Die Rede ist von Ash. Auch sie stammen von der Insel, war jung, hatten eine Bassistin namens Charlotte und stürmten die Charts mit ihrem „Oh Yeah". So etwas nennt man wohl Duplizität der Ereignisse.
Nicht ganz. Zeichnen sich Ash durch ihre großartigen Melodien aus, setzen The Subways mehr auf ihre Jugend und Unbekümmertheit.
Gleich zu beginn ihres Debütalbum „Young For Eternity" bekommt der Hörer den ersten Eindruck, was ihn die weiteren 35 Minuten erwarten wird. Musik in seiner minimalistischsten Art. Josh bearbeitet sein Schlagzeug, welches nur ein Becken und zwei Tombs aufweist, mit voller Hingabe. Sänger Billy setzt und voll und ganz auf seine Stimme, die in Begleitung der unverzerrten Gitarre einen mehr als beachtliches Hörvergnügen bereitet. Zwischendurch darf auch Charlotte mit ihrer sich in den Vorgrund spielenden Stimme ein paar Zeilen zum Besten geben. Auch bei dem für sie geschriebenen Stück „Rock'n'Roll Queen" findet ihr junges Stimmchen einen Platz. „You are so cool/ you are so rock'n'roll" zeigt, dass man als junger Hüpfer gar nicht krampfhaft nach typischen Liebesvokabeln suchen muss, um eine Mädchen zu beeindrucken.
„Mary" darf getrost als eine der Stärken des Albums gewertet werden. Feste Stimme getrieben von Melodie und akustischer Gitarre, die förmlich dazu aufordert, dass Autodach im Stile des Big Lebowski zu malträtieren.
Kurz darauf gibt es große Gefühle in Form von „Lines Of Light", welches aber gern ein bisschen länger dauern dürfte. Nach knappen zwei Minuten verschwinden die sanften Töne wieder im Koffer und werden gegen Rock in seiner wohl ursprünglichsten Form eingetauscht. Bühne frei für das Highlight dieser Scheibe. „Oh Yeah" war nicht nur bei Ash ein großer Hit. Der gleichnamige Song der Subways sticht heraus. Treibende Trommelschläge gepaart mit einer einfachen, aber wirkungsvollen Melodie, machen es fast unmöglich die Lautstärke unverändert zu lassen. Im Duett sind Charlotte und Billy in den knapp drei Minuten kaum zu bremsen. Mit „No Goodbyes" gibt es erneut ruhige Töne bevor „With You" ein erneutes Feuerwerk zündet.
„Young For Eternity" darf beruhigt als eines der besten Debütalben dieses Jahres bezeichnet werden. Zwar hört man Kritiker häufig sagen, dass hier sie zur sehr auf ihr noch junges Alter setzen, aber wer im Glasshaus bzw. Deutschland sitzt, der sollte nicht...
Sollten nach dem Kauf noch leichte Zweifel bestehen, dann ist ein Konzertbesuch der Drei der beste Weg, um diese zu beseitigen. The Subways rocken ohne wenn und aber.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genialer rockiger Sound, 29. März 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Young for Eternity (Audio CD)
Als ich "Rock & Roll Queen" und "I Want To Hear What You Have Got To Say" zum ersten mal bei The O.C. gehört habe, müsste ich mir einfach das Album dazu zulegen.
Ich muss sagen einfach nur Klasse! Extrem genialer Sound, klasse Melodien.
Definitiv eines meiner persönlichen Musik-Highlights dieses Jahres.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaufen ohne Frage, 17. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Young for Eternity (Audio CD)
Nach dem ich mir sie zum ersten Mal angehört habe, war ich begeistert von dem abgehobenen Rock der Subways. Klasse, klare Texte und ein genialer Sound. Definitiv zu empfehlen! Die Platte hat hohes Potenzial ein Evergreen zu sein. Rockig, fetzig, mutig und kaum zu überbieten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wunderbar rockiges Debut-Album von der Insel!, 31. März 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Young for Eternity (Audio CD)
Mit der Cd "Young for eternity" ist dem Trio ein absolut emofehlenswertes Debut-Album gelungen. Besonders auffällig ist dabei Billy Lunns markante, unverwechselbare Stimme. Die Scheibe zeichnet sich sowohl durch unschlagbare Rocksongs mit Hymnenpotential (Rock 'n' Roll-Queen, With you) aus, kann aber auch mit langsameren, melancholischen Sound (lines of light, She sun) überzeugen. Hierbei besticht Charlotte Cooper durch ihren Backup-Gesang, der den Tracks die gewisse Einzigartigkeit beschert. Einziger wirkliche Schwachpunkt ist die mit 37 Minuten doch sehr kurz geratene Nettospielzeit. Zwischen dem 12.Track und dem Bonussong liegen wie so häufig 5 Minuten ohne Sound. Deshalb auch nur 4 Sterne. Für alle, die ein wunderbar frisches Rockalbum einer jungen, talentierten Band suchen: Kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne +++, 26. Februar 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Young for Eternity (Audio CD)
Einfach nur gut, eines der besten Alben, die ich mir in letzter Zeit gekauft habe. Am 11/04/2006 im Shepherds Bush Empire, London
at 19.00 geht es ab mit den Subways und da wird erst mal die Live-Tauglichkeit überprüft. Mein Fazit: kaufen kaufen und nochmals kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Melodie, dich vergess' ich nie, 5. März 2011
Von 
Topsy Cret (Mollusk Island, Neverland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Young for Eternity (Audio CD)
Highfield Festival 2005: Bands wie QOTSA, Weezer, Foo Fighters, Social D, Incubus, Good Charlotte und dem Farin Urlaub Racing Team hegten gleichermaßen Anspruch auf den Headlinerstatus. Synapsenkollaps vorprogrammiert. Und während der Großteil der Musik begeisterten Massen schon vorzeitig Konzerte ver- und kleinere Gigs ausließen, um Energie für den nächsten bevorstehenden Headliner zu tanken, liefen diese der Gefahr zu, das eine oder andere Schmuckstück zu verpassen. So z. B. The Subways, die vollkommen zwang- und drucklos, voller Enthusiasmus, frech, laut, dynamisch - einfach Rock'n'Roll, über die Bühne fegten. Klar, da musste auch das auf Silberling gebannte Album her! Und das büßt auch im CD-Spieler keine Sekunde ihrer fleischgewordenen Energie ein. Das ist Rock für ungedrosselte Fahrt auf der Autobahn oder eben ungehemmte Zuckungen auf der Tanzfläche. Dabei kann nicht nur ihre mittlerweile im Radio tot genudelte Hitsingle "Rock & Roll Queen" überzeugen, da Hitpotenzial sowieso fast dem kompletten Album zugeschrieben werden kann. Naja und wer so viel Wert auf Melodie legt, der kann sich auch schon mal den Luxus leisten, den Inhalt in den Hintergrund zu stellen, denn gerade Songs wie die o. g. Single, "Mary" oder "Oh Yeah", dürften wohl lediglich Teenieherzen höher schlagen lassen. Egal, denn neben all diesen Melodiekrachern, können The Subways vor allem in den weniger zwanghaften, unbeschwerten Stücken (z.B. der Opener, letzter Track) überzeugen.

7/10
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Album, 19. Februar 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Young for Eternity (Audio CD)
Habe mir dieses Album gekauft, nachdem ich im Radio "Rock&Roll Queen" gehört hatte. Dieses Album ist wirklich super, es macht wirklich Spaß zu den Liedern abzugehen. Ein absolutes Muss für Liebhaber guter Brit Pop-Musik!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt zum Abrocken!, 15. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Young for Eternity (Audio CD)
Endlich wieder einmal eine Band, die es geschafft hat, einfache, schnelle, zum-Mitrocken-einladende Songs zu schreiben, die einem auch nach dem hundertsten Anhören noch genauso gut gefällt wie beim ersten Mal! Das Album erinnert in seiner Rohheit an Punkscheiben der 70er Jahre, tönt jedoch trotzdem absolut zeitgemäss und originell. Die Musik lässt eine gewisse "Jugendlichkeit" erkennen (mit Textzeilen wie "These teenage years well they don't last"), jedoch ohne dass ich mich als Nicht-Mehr-Ganz-Teenager nicht mehr angesprochen fühlen würde oder die Band als Teenager-Band abtun müsste, denn die charismatische, oft auch kreischende Stimme des Sängers und die für heutige Rockmusik doch eher seltene weibliche Zweitstimme passen perfekt zusammen und animieren (jedenfalls mich) einfach jedesmal zum mitsingen (oder sogar zum mithüpfen!) ;-)
Loben sollte man die Band nicht zuletzt auch deshalb, weil sie auf dieser Scheibe nicht nur ein, zwei klasse Songs vorstellt , sondern tatsächlich ein abgerundetes Album geschaffen hat, auf dem fast jeder einzelne Song restlos begeistert. Wer trotzdem Anspieltipps braucht: "I Want To Hear What You Have Got To Say", "Rock & Roll Queen" und "Oh Yeah" höre ich momentan pausenlos rauf und runter.
(Unabhängig vom Produkt muss ich jedoch sagen, dass der Preis für diese CD eigentlich überall total überrissen ist! Wieso muss man für wirklich gute Musik denn immer soviel bezahlen??? *grrr!*)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vielfalt für den Augenblick, 12. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Young for Eternity (Audio CD)
Als ich die CD geschenkt bekam, war ich zunächst nicht so begeistert. Ich kannte bislang nur den Hit "Rock n Roll Queen", der mir anfangs zwar gut gefiel, aber sehr schnell total nervig ist. Es ist schon so weit, dass ich wirklich eine Abneigung gegen diesen Song entwickelt habe. Dieses geseierte und immer wiederholende "Be my..." - vorerst recht, irgendwann schlecht.

Wie dem auch sei; ich lasse keine CD ungehört neben mir liegen. Ich vermutete, dass sich die gelangweilte, einseitige Machart von "Rock n Roll Queen" durch das gesamte Album zieht. Der Eindruck bestätigte sich nicht. Im Gegenteil: Ich war von der abwechslungsreichen Gestaltung sehr überrascht. Die Platte ist der Umkehrschluss dessen, was mir ständig passiert: Eine Band bringt ein großartiges Lied auf den Markt, aus lauter Vorfreude kaufe ich mir das Album und bin dann völlig enttäuscht (Beispiel: The Raconteurs).

"Young For Eternity" jedenfalls bietet erstaunlich viele Einflüsse. Insgesamt rockiger gehalten als gedacht, machen die Jungs und das Mädel gerne mal eine Verschnaufpause und zeigen ihre seichte Seite, die ich persönlich nicht besonders bewundernswert finde. Meines Erachtens ist "With You" das absolute Highlight des Albums: Melodie und Gesang präsentieren herzzerreißende Melancholie (göttlich!), während Gitarrenriff und Schlagzeug zum Tanzen verleiten. Ein interessantes und sehr gelungenes Zusammenspiel. Auch der Opener "I Want To Know What You Have Got To Say" überzeugt: Zunächst balladenartig wirkend, wandelt er sich in rotzfrechen, tanzbaren Rock um.

Summa summarum - trotz wenigen schwächeren Songs - ein fast durchgehend bewegungszwingendes, empfehlensweres Album. Die Haltbarkeit bezweifel ich erfahrungsmäßig allerdings stark.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Das ROCKT!!!!, 1. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Young for Eternity (Audio CD)
Für alle, die einfach mal wieder richtig abrocken wollen: Die Subways aus England. Meiner Meinung nach einfach purer, ehrlicher britischer Pop/Rock, der einfach unverfälscht rüber kommt.Kann ich wirklich nur empfehlen, es gibt wenig Scheiben, die mich in letzter Zeit überrascht haben, diese gehört dazu. Unbedingt hören: "I want to hear what you have to say", natürlich "Rock`n`Roll Queen" und auch "With you".Aber auch Lieder wie das ungezügelte "Oh Yeah" oder auch "Young for Eternity" bleiben im Ohr und lassen keinen kalt.
Bleibt halt nur abzuwarten, ob die noch sehr sehr junge Band sich in die richtige Richtung weiterentwickelt oder irgendwann stecken bleibt...ich hoffe jedenfalls, wir hören noch was von "THE SUBWAYS"!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Young for Eternity
Young for Eternity von The Subways (Audio CD - 2005)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen