Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Mai 2015
Haben jetzt den vierten Intex Pool mit Kartuschenfilter vom ersten Pool ( knapp 9 Jahre alt).

Zur Haltbarkeit:

Der Pool steht bei uns zw. Mai und September aufgebaut im Garten und hält im Schnitt 3 Jahre. Oft ist nach einem Jahr schon das erste Loch im Luftring... lässt sich aber gut reparieren. Risse in den Poolwänden oder im Boden hatten wir noch nicht. Die Pools werden/wurden übrigens sehr beansprucht, teilweise springen da 6 Kinder drin rum (Nachbarskinder eingerechnet ;))

Filterpumpe: Kartusche vs. Sandfilter und Alternative

Die Kartuschenfilter sind meiner Meinung nach unterdimensioniert, die Kartuschen bekommt man jedoch recht Preisgünstig hier auf Amazon. 8 Stück zu 16 Euro sind in Ordnung... Jedoch ist die Reinigung Zeitaufwendig, da sie sehr oft durchgeführt werden muss und sollte! Wenn Die Pumpe in der prallen Sonne steht und tagsüber nicht läuft, pumpt man abends erstmal nen Schwall abgestandenes, und u.U. grünes Wasser in den Pool, bevor dann gefilter wird ;) Der Vorteil ist allerdings der sehr geringe Stromverbrauch, auch wenn die Pumpe mal 24h läuft.
Eine Sandfilteranlage ist natürlich besser und das Wasser kippt nicht um... Doch ist der Stromverbauch nicht zu unterschätzen und die damit verbundenen Kosten. Wer die Investition nicht scheut macht nichts falsch und hat länger Freude an klarem Wasser.

Im Vergleich bezogen auf diesen Pool - (7m³ Wasser im Pool, zweimal/ Tag umgewälzt)

Kartuschenfilter ca 60W, 2200l/h, bei 6,5 Stunden Betrieb = 0,24KWh zu aktuell ca. 25Cent/ Kwh = ca. 10 Cent/ Tag
Sandfilter zw. 250W- 450W 2000l/h - 6000l/h, bei 4 Stunden (Mittelwert) Betrieb = ca. 1,4KWh = ca. 35 Cent/ Tag

Bei einer Standzeit des Pools von Mitte Mai bis Ende September sind das in etwa:
Kartuschenfilter: 13 Euro Stromkosten
Sandfilter: 45 Euro Stromkosten

Das sind natürlich einfache Mittelwerte. Wenn es sehr heiß ist oder der Pool sehr oft genutzt wird, muss länger gefiltert werden - also höhere Kosten bei beiden...

Alternative:
Ich nutze keine Kartuschen mehr, sondern habe mir Filterwatte für Aquarien im Zooladen besorgt. Die gibts auch direkt für Pool's, aber die Aquarienwatte ist preiwerter ;) Kartusche raus und Watte rein. Funktioniert spitze und das Wasser hält das ganze Jahr! Die Watte lässt sich leichter reinigen (einfach in einem Eimer Wasser wie einen Lappen auspülen) und ist ganzjährig im Filter = Kostenersparnis und sauberes Wasser.

Als Desinfektion nutze ich aktiv Sauerstoff - gibts in der Bucht für 20 Euronen 10L - reicht knapp 1 1/2 Badesaisons, stinkt nicht und funktioniert super... Wasserwechsel oder "Umkippen" des Wassers kenne ich nicht mehr!

Fazit: Preis/ Leistung ist völlig in Ordnung, kaufe aller drei Jahre wieder ;)
33 Kommentare| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2012
Dieses Pool-Becken ist einfach aufzubauen!
Wir habe es nun die 3.te Saison im Einsatz. Ohne Problem.

Wichtig ist hier darauf zu achten, das es wirklich auf einer ebenen Fläche mind. 4,5m x 4,5m steht.
Den Luft-Reifen nicht alzu stark aufblasen, bei Sonnenschein bläht der Luft-Reifen sich zusätzlich auf.

Leider habe wir ein Fehler gemacht, dass die Stellfläche nicht glatt genug war. (Kiesbeton-Platten)
Nach einiger Zeit waren dann viele kleine Löcher im Beckenboden, trotz der mitgelieferten Plane.

Hm...daher haben wir uns dieses Pool nochmals gekauft "ohne Pumpe" und die Auflagefächen mit Styropor Dämmplatten
ausgelegt (im Baumarkt erhältlich ca. 30€ Mehrkosten).

Die Dicke der Dämmplatten sollte ca. 30mm betragen. Bei fast 6t Gewicht werden diese ca. 50% platt gedrückt.
Sehr angenehm darauf zu laufen;-)

Die Dämmplatten nur als Auflagefäche und nicht für den Bodenausglaich verwenden.

Happy Planschen
0Kommentar| 56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2013
Habe den Pool nun ein Jahr!
Beim ersten mal aufbauen war alles OK. Beim zweiten mal aufbauen verlor der Ring Luft.
Ca. 8 Löcher habe ich gefunden und flicken können. Aber der Ring verlor immer noch Luft und weitere Löcher habe ich nicht finden können. Zwei Wochen später verlor der Pool dann auch noch Wasser, so dass ich ihn jetzt abgebaut und entsorgt habe.
Der größte Nachteil der Intex Pool's ist, das man sie nach der Badesaison nur schwer säubern und dann wieder fachgerecht verpacken kann. So sind Schäden nie ganz auszuschließen. Bei meinem Pool weiß ich nun nicht, ob es an der Einlagerung lag oder ob eine Materialschwäche vorlag. Mein erster Intex Pool hielt immerhin drei Jahre. Im 3. Jahr hatte der Pool kleine Löcher in der Wand, an denen Wasser austrat. Die Löcher konnte ich notdürftig flicken und habe ihn dann entsorgt.
Nun habe ich erst mal genug von Intex Pool's.

Zum Lieferanten "Freizeitwelt Garherr" ist zu sagen, dass er auf meine Garantieanfrage vom 11.06.13 bis heute nicht geantwortet hat. Guter Kundenservice sieht anders aus!

Ist mir aber auch egal. Für mich ist die Badesaison ab heute beendet.
22 Kommentare| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2015
nach befüllen des Pools stellten wir fest das der Rasenteppich nass wird, durch Kontrolle der Außenschicht stellten wir fest, das eine naht undicht ist durch die das Wasser tropft.
Gibt es was mit dem man unter Wasser flicken kann. ???
review image
22 Kommentare| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2016
es ist nicht unser erster Intex Pool und wird nicht der letzte sein.
Wir haben schon seit vielen Jahren diesen Pool. Aus pooltechnischer Sicht ist dies ein hervorragendes Preisleistungsverhältnis. Ein gemauerter oder Stahlrandpool ist um ein vielfaches teurer und lässt sich nicht eben mal abbauen.
Der Pool ist sehr schnell aufgebaut. Schon nach wenigem Wasser lässt sich der Boden glattziehen und wird Faltenfrei. Er ist für unseren Garten groß genug und im Herbst lassen wir das Wasser ab und können den Pool im Gartenhäuschen winterfest verstauen. Einziges Manko ist der aufblasbare Ring. Das Prinzip ist solange super, wie man keine Katze hat. Wir haben drei Katzen.
Immer mal wieder krallt eine Katze in den Ring, der dann natürlich Luft verliert. Es ist Flickzeug im Lieferumfang enthalten und das funktioniert auch super, wenn man das Loch erst gefunden hat. Irgendwann ist dann auch das Flickzeug alle und wenn wir den Eindruck haben, noch mehr Flicken gehen nicht, besorgen wir uns halt einen neuen Intex Pool.
Es ist zwar nervig mit den Katzen, aber für dieses Geld nehme ich das gerne in Kauf. Gemessen an dem Preis eines Stahlwandpool oder ähnlichem, kann ich mir mindestens 15 dieser Pools kaufen und habe noch lange nicht soviel Arbeit mit dem Aufbau und kann ihn im Herbst genauso schnell wieder abbauen. Von mir eine klare Kaufempfehlung
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2015
....sonst stellt er sich nicht vernünftig auf und kippt um! Undm it ihm tausende Liter Wasser.
Diese Erfahrung mussten wir leider machen, als wir ihn in unserem Garten aufgestellt haben. Leider haben wir nirgends eine wirklich schnurgerade Fläche. Es wird zwar darauf hingewiesen, den Pool nur auf geraden Ebenen aufzustellen, dass aber bereits ein geringstes! Gefälle den Pool unbenutzbar macht, hätte ich nicht gedacht.
Von daher ACHTUNG! - bitte nur auf einer ebenen Fläche aufstellen! Bei Rasen, der ja nie wirklich richtig gerade ist, empfiehlt sich ein Unterkonstrukt zu bauen.

Der Pool an sich hält was er via Beschreibung verspricht. Mindestens 2 Personen sind für den Aufbau aber schon nötig. Dann geht es recht einfach und zügig.

2 Sterne Abzug also nur wegen der Instabilität auf geringe Neigung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2014
Wir schreiben das Jahr 2014. Es ist seit endlosen Poolgenerationen immer noch nicht moeglich :
1. Den aufblasbaren Ring dauerhaft dicht zu gestalten
2. Das Ventil dieses Rings so zu gestalten, dass der Stopfen drinnenbleibt und sich sich nicht selbstaendig rausdrueckt.
Aber halt, ich fand die Loesung - Klebeband! Einfach von oben nach unten ueber dieses Ventil gespannt und schon bleibt der Stopfen und die Luft drinnen.
Danke INTEX, naechstes Jahr versuche ich es mal mit Bestway.
22 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2016
Falsche Verarbeitung des Poolrings, der war nach innen gerichtet und von Außen hat man die angeklebte Folie gesehen.. gut das wir noch kein Wasser eingelassen haben. Mussten ihn leider reklamieren,... und warten jetzt auf einen Ersatz.Servicetelefon mangelhaft.
Im letzten Jahr der Pool war Ok. Obwohl wir ihn sehr gut gelagert hatten waren leider im Poolring Luftlöcher, bestimmt der sehr dünnen Plastikfolie geschuldet.
review image review image
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2016
Habe bereits das zweite Intex Aufstellpoll, nur mit verschiedener Größe gekauft. War aber gar nicht zufrieden.
Trotz genauer Anleitung beim Aufstellen, hat der aufblasbare Ring die Luft nur zwei Tage und zwei Nächte gehalten. Offenbar habe ich mit diesen Pools kein Glück. Eine Retournierung des Artikels wäre zu umständlich gewesen, da das Pool auch nach dem Ablassen des Wasserinhaltes nicht mehr in die Verpackung gepasst hätte. Auch die Reinigung (Trocknung) und Zusammenfaltung wäre nicht mehr so richtig gelungen, sodass ein Rückversand nicht möglich war. So habe ich noch einige Tage versucht, das Pool zu retten, indem ich mehrere Male am Tag den Luftring neu aufgeblasen habe, bis dann eines Nachts so wenig Luft vorhanden war und dadurch das Wasser des halben Pools in den Garten geflossen ist. Damit war die Aktion "Pool" beendet und ich habe es entsorgt. War schade!!!! Werde so ein Pool nicht mehr kaufen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2012
Da das nicht unser erster Pool dieser Art ist, waren wir froh, ein Angebot ohne beiliegende Pumpe zu finden, da wir eine Sandfilteranlage benutzen.
Das aber der Anschluss einer Pumpe hier überhaupt nicht vorgesehen zu sein scheint, hat uns doch überrascht.
Es lagen keine Anschlussstücke bei, die durch die Poolwand geführt werden müssen, um daran die Schläuche zur Pumpe zu befestigen.
Hätten wir nicht zufällig diese Teile vom alten Pool im letzten Jahr aufhoben, hätten wir den Pool wieder zurück geschickt.
33 Kommentare| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 36 beantworteten Fragen anzeigen