• Sabata
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

9
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Eine ganze Menge Banditen und einige Zirkusakrobaten rauben den Tresor aus der Bank des texanischen Kaffs Daugherty, gefüllt mit 100.000 Dollar. Die Soldaten, die das viele Geld bewachten, werden alle getötet. Hinter dem Raub stecken aber keine Outlaws, sondern vermeintlich brave und gesetzestreue Bürger wie der affektiierte Großgrundbesitzer Stengel (Franco Ressel), der mit dem Zaster Grundstücke in Daugherty aufkaufen möchte, die durch eine zukünftig geplante Eisenbahn dramatisch an Wert gewinnen werden. Seine Kompanions sind Saloonbesitzer Ferguson (Antonio Gradoli) und sogar der angesehene Richter O'Hara (Gianni Rizzo). Die Banditen flüchten mit dem Geld, doch diese Schurken haben die Rechnung ohne den Kopfgeldjäger Sabata (Lee Van Cleef) gemacht, der gerade mal auf Durchreise war. Er legt die Banditen allesamt um und bringt die Leichen inklusive geraubtem Tresor wieder zurück. Bescheiden wie Sabata nun mal ist, will er lediglich die angemessene Belohnung von 5.000 Dollar als Prämie zu kassieren. Im Saloon trifft Sabata auf Banjo (William Berger), einem alten Weggefährten, der gut Musik macht, aber ansonsten als stiller Beobachter der folgenden Ereignisse auftritt. Sehr zum Leidwesen seiner Freundin Jane (Linda Veras), die sich ein bisschen mehr Action von ihrem Macker wünscht. Darüberhinaus bekommt der charismatische Sabata auch schnell zwei Helfeshelfer, denen er mit seiner Coolness und Schießfertigkeit mächtig imponieren konnte:
Der kauzige, dicke Säufer Carrincha (Ignazio Spallo), der durch Sabata wieder auf die Beine kommt und Alley Cat (Nick Jordan), ein stummer Indio mit akrobatischem Geschick - der war auch zufälllig Zeuge des Raubes, da er einen Großteil seiner Freizeit auf den Dächern der Häuser verbringt. Sabata macht den Gangstern aber Angst und so versuchen sie das Auszahlen der Prämie zu sparen, statdessen heuern sie einige Killer an, die Sabata beseitigen sollen...
Damit ist die Handlung im Großen und Ganzen schon erklärt und die gesamte Dynamik, die sich noch daraus entwickelt wurde von Gianfranco Parolini (aka Frank Kramer) in diesem Italo Western straff inszeniert, inklusive einiger dramatischer Showdowns. Der Film verzichtet auf die genretypischen Brutalitäten und wird mühelos von Lee van Cleef getragen, der mit seinem schwarz gekleideten Anzug, seinem Hut und seiner Waffe die Szene beherrscht.
Obwohl "Sabata" nicht zu den wahren Genregrößen zählt - da fehlt die Kälte und die Grimmigkeit, die die besten Arbeiten auszeichnet - hat dieser Italo Western sehr unterhaltsame Anteile. Man muss sich allerdings mit dem übertriebenen, eigentlich schon cartoonistischen Stil anfreunden, beinahe könnte man von einem Western Comic sprechen. Der Film hat zwar dramatische Anteile, die sich vor allem im Schlagabtausch mit dem Oberschurken und mit dem einstigen Weggefährten gipfeln, aber es überwiegt für mich eigentlich der spaßige Anteil. Mit dem dicken Carricha meint man stellenweise Bud Spencer wäre präsent und gleich käme Terence um die Ecke, um die Slapstickparade zu eröffnen.
Die Musik von Marcello Giombini passt super zum Film und schwirrt einem noch lange nach dem Genuss des Streifens durch den Kopf. Die Action ist mit überzogenen Schießereien und melodramatischen Parts immer am Rande des Irrsinns angesiedelt . Der Bankraub zu Beginn des Films zeigt auch die teilweise perfekte choreografische Leistung und bleibt in Erinnerung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. April 2006
Für gewöhnlich sind Westernfilme nicht mein Genre...dennoch kann ich - auch als absoluter Westernlaie - diesen Film weiterempfehlen!

Lee van Cleef geht in seiner Rolle als Sabata völlig auf. Mal abgesehen davon, dass der eiskalte supercoole Protagonist in diesem Film seinen Widersachern natürlich keine Chance lässt überzeugt aber auch der Rest der Story und die übrigen Charaktere. Überzogene und fast schon unfreiwillig komisch wirkende Szenen runden den Film ab. 4 Sterne deshalb weil die Story nicht immer voll und ganz zu packen weiß und an manchen Stellen sehr unübersichlich, an anderen vorhersehbar ist. Insgesamt aber ein amüsanter und kultiger Western!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Oktober 2009
1968 läutete Gianfranco Paralino(Frank Kramer) mit "Sartana-Bete um deinen Tod" einen neuen Italowestern-Typus ein:
Nach den ganzen verlausten und verwanzten, stoppelbärtigen Ringos, Djangos,etc. schuf er eine glattrasierte, gut-
gekleidete Killerfigur mit recht ungewöhnlichen Waffen.- Mit "Sabata" hat er einen absoluten Genre-Klassiker ge-
schaffen und Lee van Cleefs schönste Rolle nach Colonel Mortimer in Leones "Für ein paar Dollar Mehr",1965.
Erlesen auch die weitere Besetzung: Pedro Sanchez(Carrincha), Nick Jordan("Kletter-Affe"),Franco Ressel(als tuntiger
Oberbösewicht "Stengel"!!!!) und vor allem der grossartige William Berger als BANJO lassen keine Langeweile auf-
kommen, Nebenrollen werden perfekt besetzt mit Robert Hundar("Der Colt aus Gringos Hand",1965) und Linda Veras
("Von Angesicht zu Angesicht",1968).Marcello Giombinis Soundtrack wurde 1970 auch zu einem Renner in den deutschen
Charts. Gehört in jede gutsortierte Italowestern-Sammlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Juli 2011
Sabata (die DVDs die es von dem Film gibt, sind alle ungekürzt), mit dem genial spielenden Lee Van Cleef als Sabata, ein Meilenstein im Genre des Italo-Western, ein neuer Held, eiskalt, aber mit dem Herzen auf dem rechten Fleck, gut gekleidet und mit guten Manieren. Er zieht schnell, da können andere nicht reagieren und ist auch sonst äußerst geschickt. Mit seinen versoffenen Freund Carrincha (Ignazio Spalla) sowie Kletteraffe und der zwielichtige Banjo (William Berger), räumen sie unter Ganoven und Verbrechern auf. Sein diabolischer Feind Stengel (Franco Ressel) und seine Helfer setzen alles daran Sabata zu beseitigen. Klasse gemachter Italo-Western, spannend, gute Dialoge, gute Musik und schneller Handlung mit viel Schießerei, was will man mehr.
Es gibt 3 Sabata Filme:
Sabata (1970)
Sabata kehrt zurück (1971)
Adios Sabata (1971) leider ohne Lee Van Cleef
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. September 2008
Sehr gut gemachter WESTERN!
Und ich kann nur JEDEM empfehlen sich sein EIGENES Urteil über den Film zu bilden und nicht nur hier nach den Rezensionen zu gehen!
Dieser Film IST Spitze!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Tja, neben Leones Dollar Trilogie und Django ist Sabata einer der großen Namen im Spagetti-Western Genre und das zu recht.
Lee van Cleef als Sabata ist einfach nur cool, mit Geschick und jeder menge Tricks entledigt er sich seiner Wiedersacher, das der Plot dabei schon mal ein wenig auf der Strecke bleibt darf man hier nicht zu ernst sehen...die Action steht halt im Vordergrund.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Wer Western liebt, liebt Lee van Cleef, selbst bei schlechteren Filmen, schon allein die Präsenz Cleef's reicht völlig aus um ihn sehenswert zu machen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Dezember 2012
das ist sehr gut ich kann nur sagen das,dass mir sehr gut gefällt und ich kaufe dort immer wieder ein
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Oktober 2011
Sabata ist The best
Der Film ist echt ein super Klassiker
und lee van Cleef passt die Rolle als sabata
besser als Yul Brenner.
Leider gibt es auf der Dvd keine Extras und der preis ist etwas zuhoch.
Und warum gibt es eigentlich noch keine Trilogy für die 3 teile?
daran müsst ihr noch Arbeiten
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Sabata [UK Import]
Sabata [UK Import] (DVD - 2005)
EUR 7,68

Sabata kehrt zurück
Sabata kehrt zurück von Lee Cleef (DVD - 2007)
EUR 11,49

Der Gehetzte der Sierra Madre
Der Gehetzte der Sierra Madre von Lee Cleef (DVD - 2008)
EUR 22,79