earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More blogger Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

17
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Mai 2005
Mit "Negative" ist mal wieder eine finnische Band dabei, die Charts zu erobern! Während die erste Single "The moment of our love" seit ungefähr 2 Wochen in den Läden stand, habe ich gespannt auf ihr erstes Album gewartet und meine Erwartungen wurden erfüllt: melodisch-rockige Lieder mit guten Texten und dem gewissen "Etwas" des Finnen-Rocks, das uns auch schon HIM und The Rasmus gezeigt haben (wenngleich das nun kein Vergleich darstellen soll, denn Jonne Aarons Stimme unterscheidet sich deutlich von Villes und Lauris). "Sweet & Deceitful" ist das erste Album der Finnen, das in Deutschland veröffentlicht wurde, obwohl "War of love" das Debutalbum (2003) der Skandinavier ist.
Die Tracklist:
1. Intro
2. Frozen to lose it all
3. The moment of our love
4. Creeping inside
5. Locked in the dark side
6. In my heaven
7. My My/ Hey Hey (out of the blue)
8. Neverending parade
9. L.A. feeding fire
10. Until you're mine
11. About my sorrow
12. Secret forgiveness
13. Angels won't lie
Alles in allem ein sehr schönes gelungenes Album, das sowohl "härterem" Rock als auch einige wunderschöne Balladen (z.B. "About my sorrow") beinhaltet!
Wir können auf mehr davon hoffen! Think NEGATIVE!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Juni 2005
Wie viele andere konnte auch ich kaum abwarten dieses Album in den Händen zu halten. In den Song "Moment of our love" hatte ich mich sofort verliebt und musste das Album haben!
Die Musik ist wirklich gut, toll geschriebe Songs und Jonne's Stimme geht unter die Haut.
Warum trozdem nur 4 Sterne? Das Album war nicht ganz so gut wie ich es erwartet hatte- manche Songs hätten etwas rockiger sein können- aber trotzdem klasse!!
Ach ja, und noch was GANZ WICHTIGES: Ich finde den Vergleich von Negative und HIM den ich immer öfter gehört habe total bescheuert. Wer sich Songs von beiden Bands anghört hat, stellt fest das Stimmlich große unterschiede bestehen zwischen Ville und Jonne und auch der Musik Stile ist von Grund auf verschieden.
Negative ist richtig guter Rock und HIM ist klasse Gothic-Rock!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Mai 2005
Auf die Veröffentlichung ihes Debut Albums „War of love" haben wir in Deutschland leider vergeblich gewartet.(gut wenn man in Finnland war um sich das Teil zu kaufen)
Um einen Keyboarder namens Snack sind die Jungs aus Tampere inzwischen reicher und auch um die Erfahrung wie es ist,
nicht nur in Finnland sondern auch in Japan zu absoluten Mega Rockstars zu werden,
mit ausverkauften Stadien und allem was dazu gehört.
„Sweet & deceitful" ist nicht mehr so wild und rauh wie noch das Debut, man kann nicht verleugnen das die Mannen um Jonne Aaron inzwischen ihren Stil gefunden haben.
Die Grunge und Emo Elemente sind inzwischen verschwunden und haben dem Glamrock mehr Platz eingeräumt.
Beeindruckend natürlich wieder die überraschend tiefe Kuschlestimme des eher schmächtigen Sängers, sei es im sehnsüchtigen „Frozen to loose it all" oder dem eindringlichen Gänsehaut- Duett mit Sentenced Sänger Ville Laihiala „Until you`re mine".
Der gute alte dreckige Rock n Roll ist noch lange nicht tot, das beweist eindeutig die gelungene Hommage an Neill Young: „My my/hey hey".
So richtig die Stadionballade ist wohl „Neverending Parade" welches einen im Konzert sicherlich die Feuerzeuge rausholen lassen will und wirklich haarscharf an der Kitschfraktion vorbeischliddert .
Als Bonbon findet man auf dem Album auch einen Song des Debut Albums, der Song welcher auch in Finnland ihre erste Single war anno 2003 und die Karriere der schnuckeligen Finnen steil in die Höhe beförderte.
„The moment of our love" ein grossartiger Song der durch Melodie und Text gleichermassen besticht, erhielt in unserer schönen Hauptstadt einen neuen Videoclip, und wird auch hier in Deutschland als Single veröffentlicht werden. Der Clip spielt in einem Berliner Striplokal, wobei ich sagen muss das er mir wirklich zu plakativ ist und der original Clip von 2003 um Längen besser war. Der spielte in einer Psychiatrie ,so richtig dramatisch.
Sweet & deceitful hat in Finnland mittlerweile Platinstatus erreicht und wird sicherlich auch hierzulande ins Schwarze treffen. Dass finnische Gitarrenmusik in Deutschland beliebt ist, weiss man ja spätestens seit HIM oder the Rasmus. Negative heben sich optisch deutlich von ihren eben genannten Landsleuten ab, eher ist man gewillt an Hanoi Rocks zu denken wenn man ihre Glitzerfummel anschaut...nicht jedermanns Sache aber immerhin krativ.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Juni 2005
Von diesem Album muß man einfach begeistert sein!!!
Die Stimme von Jonne mag man diesem schmächtigem Kerlchen so gar nicht zutrauen, aber sie ist einfach nur zum wegschmelzen.
Vor allem die Balladen. "About My Sorrow" - einfach Augen zu und alles rundrum vergessen...
Also, wer die Scheibe noch nicht hat, sollte das schnellstens ändern.
In diesem Sinne: ROCK ON , THINK NEGATIVE !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 25. Juli 2012
Wenn Ihr Euch in den letzten Tagen mal gefragt habt, was denn da schönes zwischen Klingeltönen und furzenden Affen auf MTV/VIVA so läuft, dann habe ich die Antwort für Euch... NEGATIVE!
Seit dem 09.05.2005 ist die Single The Moment Of Our Love im Handel und läuft praktisch auf VIVA rauf und runter. Him lassen grüßen und die Finnen bohren sich mit unglaublichen Ohrwürmern und wunderschönen Melodien und Emotionen in unser Hirn.

Das finnische Sextett wurde bereits im Jahr 1997 gegründet und konnte in Finnland schon beträchtliche Erfolge feiern. Soundmäßig liegen NEGATIVE sehr nah an dem typischen HIM-Sound und werden daher in Zukunft auch ähnlich durchstarten. Die Finnen sind den Love-Metal-Erfindern dicht auf den Fersen...
Das Debütalbum "War Of Love" hielt sich 27 Wochen in den Top 20 der Charts! Die Singleauskopplungen waren allesamt erfolgreich und somit tritt NEGATIVE in die Fußstapfen von Bands wie HIM, THE RASMUS um die Welt zu begeistern.

Melancholischer Rock mit dreckigen verzerrten Gitarren Riffs bestätigt die jungen Finnen als eine vielseitige Rockband. Touren folgten und sogar Gigs in Japan fanden statt und mit der erfolgreichen Single `Moment Of LoveŽ welche in den finnischen Charts auf Platz 1 landete und mit Gold ausgezeichnet wurde, sind NEGATIVE bereit für die Weltöffentlichkeit. Im Frühjahr 2004 produzierte TT Oksala (HIM, THE 69 EYES, LORDI,...) ihren zweiten Longplayer ŽSweet & DeceitfulŽ. Diese CD war sehr erfolgreich und die beiden ersten Singleauskopplungen gingen geradewegs auf Platz 1 der Charts und haben mittlerweile Platinstatus erreicht.

Die Tracks sind durchweg sehr HIM inspiriert und es gibt keinerlei Ausfälle. Die warme Stimme von Jonnes und die schönen Melodien verleiten immer wieder zum mitsummen und der Keyboarder versteht es die Songs um einige Facetten zu bereichern.
Ich würde sagen, NEGATIVE sind -auch aufgrund des jungen Alters- die neuen The Rasmus und werden in den nächsten Wochen einiges erreichen. Die Finnen sind massenkompatibel und werden garantiert bald auf Covern von Magazinen wie Bravo und Popcorn zu sehen sein und bei Sendungen wie Top Of The Pops auftreten. Erfolg ist nicht schlecht und die 6 jungen Männer sind einfach dafür geschaffen. (Jean/fomp.de_05.2005)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Oktober 2005
Ein wirklich gutes Album. Ich war sehr überrascht über die vielseitigkeit der Songs. Mal extrem melancholisch, mal sehr rockig. Meine
Favoriten sind "Angel's won't lie" und "About my sorrow". Ich habe die Band vor kurzem auch live erleben dürfen. Sie sind auch live nicht nur ein absoluter Hörgenuss sondern auch ein Augenschmaus.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juni 2005
Durch die Debütsingle "The Moment Of Our Love" bin ich auf die Band aufmerksam geworden. Was für ein wunderschönes Lied, einfühlsam, melodisch, rockig, und dann diese Stimme. Ja, die hat was. Aus meiner Sicht nicht mit HIM zu vergleichen, aber auch nicht mit The Rasmus. Aber wozu vergleichen. Für mich ist dies mal wieder was Neues, mit einer ziemlich (rockigen) Vielfalt. Besonders angetan bin ich persönlich von den Balladen und mein absoluter Lieblingssong auf dieser CD ist "About my sorrow", aber auch "Neverending Parade" ist klasse. Alles in allem eine runde Sache, ohne Ausfälle und unbedingt empfehlenswert. Trotzdem von mir "nur" 4 Sterne, weil es eben "nur" guter Rock ist und kein Goth Rock, der mir einfach mehr liegt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Mai 2005
Klasse! Selten habe ich mir ein Album gekauft, was mir auf Anhieb von vorne bis hinten so gefallen hat. Wie kann ein so "zartes" Bürsch'chen so eine genail rockige Stimme haben - einfach super. Ein wenig erinnern mich die Sachen an alte Bon Jovi Nummern, aber egal - ich kann jedem dieses Album nur an's Herz legen. Von rockigen Songs bis einigen (wenigen, wenn man sie so nennen darf) Balladen ist alles dabei. Spitze!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 8. November 2007
Endlich wieder gute Musik! Die Finnen haben in der Tat was zu bieten. Rockige und temporeiche Nummern wechseln sich mit Balladen ab. Wunderschöne Gitarrenbsounds, tolle Melodien und super Gesang.
Wird alles nur duch die Live-Auftritte der band übertroffen. TOP!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. Mai 2007
Prima Musik, schön glatt produziert. Nicht so hardrockig, aber auch nicht zu weich und mit einem geilen Ohrwurm (Moments of our....). Ja, kurz und bündig.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Neon
Neon von Negative (Audio CD - 2010)

Anorectic
Anorectic von Negative (Audio CD - 2007)