Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top Spiel mit kleinen Fehlern!!!
Es ist ein wunderbares Spiel was aber auch ein par kleine Schönheitsfehler hat. Sehr gut gefällt mir die Grafik, die wirklich gut gelungen ist. Für die richtigen Rennsimolation-freaks genau das richtige: Man kann alles bis ins kleinste Detail einstellen und manchmal sogar Upgrades hin zu fügen. Man merkt richtig wie sich das Fahrzeug verbessert hat...
Veröffentlicht am 19. September 2006 von berry2004

versus
25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kommt an DTM Race Driver 2 leider nicht ran
Servus,hab mir voller erwartungen das Spiel gekauft.
Denn DTM Race Driver 2 war der Knaller schlecht hin.
Viel positives gibts leider nicht zusagen.
Hab angefangen zu Spielen,die ersten Rennen gingen gut, mit 5 Sekunden vorsprung gewonnen. Das es schwerer wird ist klar aber nach dem 10 Rennen ist es viel zu schwer. Da brauch man bestimmt 20 Versuche pro...
Veröffentlicht am 27. Februar 2006 von Ledi


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kommt an DTM Race Driver 2 leider nicht ran, 27. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: DTM Race Driver 3 (Videospiel)
Servus,hab mir voller erwartungen das Spiel gekauft.
Denn DTM Race Driver 2 war der Knaller schlecht hin.
Viel positives gibts leider nicht zusagen.
Hab angefangen zu Spielen,die ersten Rennen gingen gut, mit 5 Sekunden vorsprung gewonnen. Das es schwerer wird ist klar aber nach dem 10 Rennen ist es viel zu schwer. Da brauch man bestimmt 20 Versuche pro Rennen um mal unter den ersten 4 zu kommen (Man muss mindestens 4 der Meisterschaft werden)
Worauf ich einfach keine Lust hab,daher hat das Spiel ein sehr hohen Frustfaktor.
Bin jetz bei der 14´ten Meisterschaft und nix geht mehr. Ein kleiner fehler und man ist weg.
Wenn man ein hundertstel vorher bremst als vorgesehen stupsen dich die Gegner an und due Fliegst von der Strecke. Die Atackiern dich auch so,deswegen macht es einfach kein Spass. Wenn mich in der letzten Kurve einer anstupst und ich mich drehe und plötzlich 20´ter bin.
Ausserdem macht die KI keine Fehler,was auch sehr schade ist. Die fliegen nich einmal raus oder drehen sich. Nicht sehr Real das ganze.
Aber das beste ist das Regelwerk*Ironie*
Kommt man in der Quali mal mit EINEM Rad aufs Grüne wird die Runde sofort nicht mehr gezählt. Passiert das im Rennen gibts beim ersten mal eine Verwahrnung,beim Zweiten mal 5 Sekunden Zeitstrafe!!! Aber wenn man ein Gegner frontal ins Heck fährt oder dir einer ins Heck fährt passiert nix. Keine Strafe oder Fahne. Halt Nix. Wer auch immer das Regelwerk beim Spiel gemacht hat <- Entlassen!!!
Das Schadensmodell ist gut gelungen,das beste was ich bisher gesehen habe. Die Grafik ist ok (GT4 schaut wesentlich besser aus) Leider gibt es keine Cockpit Perspektive,wo Amaturen,Lenkrad ect zu sehen ist. Was sehr schade ist.
Zusammenfassung
Positiv:
-Autoauswahl,unzählige von Oldtimern,Gokarts,Rallywagen bis zur LeMans und DTM Klasse
-Alle Lizensiert!!
-Streckenauswahl,an die 80 Strecken
-Schadensmodell
-Gutes Geschwindgkeits gefühl
Negativ:
-Gegnerische KI (macht keine Fehler,haut einen einfach von der Strecke)
-Schwierigkeitsgrad zu Hoch,Gelgenheitsspieler werden keinen Spass haben.
-Regelwerk ist lachhaft <- siehe oben
-Keine Cockpit Persepektive
-Regen macht sich nicht bemerkbar,Auto klebt trotzdem auf Strecke
-Man kann nicht alle Klasse im Normalen Modus fahren(müssen erst im Karriere freigeschaltet werden)
-Der Manager?!?(Kommentator) nervt einfach nur mit Sprüchen *Verlierer brauchen wir nicht,also sein keiner* oder *Letze Runde ,lass dich bloß nicht überholen*
Kann nur bedingt zu dem Spiel raten,würde aber dann doch lieber zu DTM Race Driver 2 tendieren da es Realer war und die KI nicht viel zu stark.
Zieht euch am besten erst die Demo(Pc) oder aus dem Offizielen Play magazin, bzw leiht es euch vorher aus.
Danke fürs lesen, Mfg Ledi
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hätte gut sein können, aber...., 9. Juni 2006
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: DTM Race Driver 3 (Videospiel)
...dann hat Codemaster das Gameplay nicht hinbekommen. In aller Kürze:

- Wenn ich eine Rennsimulation kaufe, warum muss ich dann im Karrieremodus dauernd irgenwelche langweiligen Off-Road Rennen auf irgendwelchen Mickey Maus Schlammkursen fahren?

- Die Grafik. Gegenüber GT4 extrem enttäuschend. Alles wirkt flach und langweilig.

- Die KI. Wie hier schon mehrfach angesprochen ist die KI einfach nur zum lachen. Entweder fahren sie einem in die Kiste (wofür man selber eine Strafe bekommt) oder sie schieben einen gemütlich von der Strasse. Es bleibt einem nur die Flucht nach vorne. Aber wenn man jedes Rennen vom ersten Platz aus startet, wird es schnell sehr langweilig.

- Die Regel. Als ich las, wie streng die Regeln sein sollen, dachte ich noch: naja, die übertreiben sicher. Stimmt leider nicht. Die Regeln sind der Sargnagel für das Spiel. Tippt man eine Linie an, oder landet man mit einem Rad gerade so, auf dem Rasen, wird man bestraft. Manchmal nur mit einer Verwarnung (bedeutet im Training, dass die Zeit gestrichen wird) manchmal bekommt man eine 5 Sekunden Zeitstrafe, muss durch die Box oder wird disqulaifiziert. Das tolle ist: die Regeln sind bei jeder Rennserie anders. Die Regeln greifen auch, wenn man sich vertut, und von der Strecke fliegt. Man steckt bis zum Hals im Kiesbett, die Gegner zischen vorbei und es kommt eine Einblendung, dass man wegen "Vorteilsnahme" bestraft wird.

- Der Schwierigkeitsgrad: Stellt man auf "Normal" langweilt man sich bald. Stellt man auf "Schwer" ist es für Gelegenheitsfahrer ein Gang in die Hölle.

Zwei Sachen sind allerdings auch positiv: Die Umsetzung der V8 Supercars aus Australien, verschiedene GT Cups und die DTM selber sind sehr schön umgesetzt. Auch beim Sound liegt das Spiel ganz weit vorne. Aber das reißt es leider am Ende auch nicht mehr raus.

Mein Fazit:

DTM 3 ist leider nicht empfehlenswert. Und das liegt alleine am miserablen Gameplay, und nicht an den vielen Rennserien, auch wenn man da mache hätte weglassen können. Ich muss nicht mit einem Rasenmäher um die Wette fahren. Dafür hätte man auch die Grafik verbessern können. Ich empfehle: DTM 2. Da hatte ich beim deutlich mehr Spaß beim spielen. Oder halt GT4. Ist und bleibt das Beste, was es auf dem Markt gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top Spiel mit kleinen Fehlern!!!, 19. September 2006
Rezension bezieht sich auf: DTM Race Driver 3 (Videospiel)
Es ist ein wunderbares Spiel was aber auch ein par kleine Schönheitsfehler hat. Sehr gut gefällt mir die Grafik, die wirklich gut gelungen ist. Für die richtigen Rennsimolation-freaks genau das richtige: Man kann alles bis ins kleinste Detail einstellen und manchmal sogar Upgrades hin zu fügen. Man merkt richtig wie sich das Fahrzeug verbessert hat nach den RICHTIGEN Einstellungen, versteht sich. Der Multiplayer-modus ist auch nicht schlecht, es müssten blos mehr Gegner vorhanden sein. Es sind höchstens 6 die man einstellen kann. Was auch noch stört sind die (meistens unrealistischen) Regeln. Man darf da nicht ein bisschen über den Rasen fahren, dann ist man sofort verwarnt. Wenn es noch einmal passiert, bekommt man gleich eine Strafe. Ich würde dieses Spiel aber wirklich jeden Empfehlen der an Motorsport interessiert ist und auf jedenfall den Motorsport-Freak der zu Hause auch mal ein par realistische Rennrunden drehen will. Die par kleinen Macken verderben den Spielspaß überhaupt nicht und wenn man erstmal das Schadensmodell gesehen hat!!! das Geld ist es sich wert!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut mit Schwächen, 15. März 2006
Rezension bezieht sich auf: DTM Race Driver 3 (Videospiel)
Generell ist DTM3 durchaus positiv zu bewerten (zumindest aus meiner Sicht als Gelegenheitsspieler). Es bietet Abwechslung in den Fahrzeugklassen und man kann sich auch als 'Nicht-Profi' nach oben arbeiten. Wobei dann natürlich irgendwann Schluss und echtes Könnertum gefragt ist.
Das ist durchaus zu akzeptieren. Was mir allerdings den Spielspaß verleidet, ist die Unausgewogenheit innerhalb einer bestimmten Stufe und die wahrhaft unglaublichen Aktionen der KI-Gegner.
Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass es bei den verschiedenen Rennen einer Serie derartige Unterschiede gibt. In einen Rennen dominiert man das Feld nach belieben, siegt mit grandiosen Vorsprung. Beim nächsten Rennen kann man nicht einmal beim Start mithalten, geschweige denn hat eine realistische Chance etwas anderes als letzter mit einer Minute Rückstand zu werden.
Außerdem endet man manchmal bei dem kleinsten Rempler eines KI-Gegners Pirouetten-drehend auf oder neben der Piste, während dieser selbst bei einem massiven Zusammenstoß wie auf Schienen weiter seine Bahn zieht.
Ich würde mir wünschen, dass es eine nachvollziehbares Prinzip gibt, dass man halt lernen oder üben muss, aber so zumindest eine Verbesserung ermöglicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DTM-Fieber, 2. März 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: DTM Race Driver 3 (Videospiel)
Sicherlich ist auch DTM 3 nicht ohne Fehler, aber es ist für mich das beste Rennspiel auf der PS 2.
Gran Turismo (auf welches man sich gerne im Kontext bezieht) mag in Details die größere grafische Pracht und den umfangreicheren Fuhrpark haben - aber im direkten Vergleich unterliegt GT doch: das fehlende Schadensmodell ändert den Verlauf der Rennen gravierend, weil man disziplinlos rempeln und folgenlos die Gegener als "fahrende Bremshilfe" heranziehen kann, die Rennen sind durch das Tuning eher unausgewogen - entweder der eigene Bolide ist von vorneherein unter- oder überlegen.
Ganz anders bei DTM: das Schadensmodell zwingt einem zu diszipliniertestem Fahren (und sind wir ehrlich, was anderes ist Rennfahren denn, als maximierte Disziplin), bei Starts, Überholmanövern kann man nicht mogeln, jeder Fahrfehler wird durch massive Einbußen (Schaden, Strafe, im Kiesbett feststecken) geahndet. Die Rennen lassen sich (in der DTM-Liga) vom Schwierigkeitsgrad so individuell konfigurieren, so dass es immer herausfordernd bleibt ohne zu überfordern. Geschwindigkeitsgefühl, Schadensmodell, Strechekendetails, Lenkung sind alle wirklich perfekt. Super-Simulation: Betankte Autos haben einen längeren Bremsweg, defekte Autos brauchen in der Boxengasse läger um wieder flottgemacht zu werden und mit abgefahrenen Reifen hat man seine Mühe den Wagen über die Strecke zu lenken. Und die Rennen sind Adrenalin pur - bis zur letzen Runde bleibt es spannend - selbst wenn man nicht gewinnt (was auf Grund der Simulation häufig vorkommt) ist man glücklich ob der "gemeisterten" Herausforderung.
Allein die KI der Gegner ist wirklich am oberen Limit und damit für Anfänger schwer. Sie bleibt zwar zumeiste Fair, man kann Wagen ausbremsen (und sie ziehen nicht rein), man kann die Ideallinie blockieren (und darf gleiches von den Gegnern erwarten), aber Rempler (in der DTM üblich)können einem schonmal nicht ganz sauber von der Piste entfernen. Das mag manchen Hobbypiloten frustieren, wenn das in der letzen Runde in führend liegend passiert, und man auf den hinteren Rängen einfährt...
Dennoch: ein besseres Rennspiel gibt es derzeit nicht, und das Licht überwiegt meilenweit den kleinen Schatten. Wer den Rausch der Geschwindigkeit und die Hetzjagd von Überholmanöver zu Überholmanöver - Hundertstel um Hundertstel - authentisch erspielen will, der ist hier bestens beraten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Renn-Sim ohne Feinschliff, 18. Juli 2006
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: DTM Race Driver 3 (Videospiel)
"DTM Race Driver" gehört ja schon seit gut einem Jahrzehnt (damals noch unter "TOCA" bekannt) zur Oberklasse der Rennsimulationen, doch wie in jeder neuen Auflage schleichen sich leider immer noch gravierende Fehler ein, die das Spiel wieder zurück werfen! "DTM Race Driver 3" ist keinesfalls schlecht, es fehlt nurder nötige Feinschliff! Die KI der Gegner war in den seeligen PS1-Tagen besser als heute, das neue Strafen-System ist extrem unausgewogen, um nicht zu sagen unfair und kann selbst einem geübten Zocker oftmals den letzten Nerv rauben. Dafür gibt es eine flüssige Grafik mit tollen Schadensmodell und nicht zuletzt die gute alte "DTM" als Zugpferd! Allerdings hätte ich mir endlich einmal mehr als nur 2 oder 3 original lizensierte Rennserien gewünscht, denn der Widererkennungswert wie z.B. bei den "Formel 1"-Spielen ist schon sehr gering! Auch kann ich nicht nachvollziehen, das die Fahrzeuge im höchsten Schwierigkeitsgrad kaum noch fahrbar sind.

Alles in allem kann man sich dieses Spiel anschaffen (auch wegen dem gelungen Online-Modus), aber man brauch stahlharte Nerven!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Vielleicht das beste Rennspiel, 11. Oktober 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: DTM Race Driver 3 (Videospiel)
Ich muß hier einfach einmal ein dickes Lob für DTM Race Driver 3 aussprechen!!! Wenn ich die anderen Rezensionen zu dem Spiel lese frage ich mich manchmal warum sich manche Leute dieses Spiel gekauft haben... Da lese ich dann z.B. was von einem enttäuschenden Storymodus... wow - ich hab garnicht gewußt, daß es bei dem Spiel sowas gibt... ich wollte eigentlich fahren und mir keine Geschichten erzählen lassen!
Und wenn man fahren will - und zwar mit möglichst realistischen Fahrzeugreaktionen und richtig echtem Race-Feeling - dann ist das Spiel perfekt. Wenn man lenkt fährt das Auto um die Kurve und schiebt nicht schwammig in der Gegend rum wie es leider bei vielen anderen Spiele der Fall ist. Wenn man dagegen zuviel lenkt kommt die, je nach gerade gespieltem Autotyp passende, entsprechende Reaktion. Die Gegner fighten genauso um die Plätze wie ich auch.
Zwei Kirtikpunkte kann ich teilweise nachvollziehen - das Strafenmodell und die "gemeinen" Gegner.
Dazu zwei Tips: Die sinnlosen Strafen ausschalten - dann muß man sich nicht darüber aufregen! Wenn die Gegner ach sooo böse sind... schneller fahren hilft ungemein, denn wenn ich schnell genug bin fährt mir auch nie jemand ins Auto!
Als Fazit kann ich also nur nochmals sagen: Ich kenne das Gefühl einen Rennwagen zu fahren und ich hatte noch nie ein Spiel, welches auch nur annähernd diesen Spaß so genau umsetzen konnte. - also: wer racen will und nicht über unwichtige Details rumzicken: KAUFEN!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen so schlecht ist das nicht!!!, 3. Dezember 2007
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: DTM Race Driver 3 (Videospiel)
manche leute hier hams einfach nicht drauf... dieses spiel ist das vll beste rennspiel auf dem markt! es bietet grafisch zwar keine oblivion welt abba sie ist absolut ausreichend und das spiel bietet dafür ein sehr gutes schadensmodell und ein recht realistisches fahrverhalten (nicht ganz so gut wie gt4 abba deutlich bessa als nfs!!!) das spiel bietet auch sehr viele verschiedene rennklassen mit unterschiedlichem charakteristischen fahrverhalten und style! warum manche leute hier meinen das das spiel zu schwer sei kann ich auch nicht verstehn?! auf normaler (70%) stufe ist das spiel eig eher zu poplig finde ich. ich finde es gerade geil in hockenheim bei maximaler schwierigkeitsstufe gegen die dtm helden zu racen wobei das tolle schadensmodell die sache noch versüßt! für mich ist das spiel eindeutig ein super spiel für jeden der ein richtig gutes rennspiel will und die schnautze von superunrealistischen nfs spielen voll hat und den hohen schwierigkeitsgrad von gt4 scheut. ein derartig geiles schadensmodell ist nirgendwo sonst zu kriegen und das fahrverhalten hat für mich den richtigen realismusgrad => Zugreifen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hohe Erwartungen - dürftiges Ergebnis, 6. März 2006
Rezension bezieht sich auf: DTM Race Driver 3 (Videospiel)
Auch ich hatte in das Spiel DTM Race Driver 3 hohe Erwartungen gesetzt, doch leider wurde ich enttäuscht. Zwar stehen einem in dem Spiel wirklich viele Rennserien zur Verfügung, was für Langzeitmotivation sorgen sollte, doch das Gameplay zerstört sich die dadurch geschaffene Basis für Spielspaß sofort selbst wieder.
Da wäre zum einen das schon angesprochene Rempeln der KI, für das man selbst dann einen hohen Preis (Schaden) zahlt, wenn man beim besten Willen nichts dafür kann (das zerstört wirklich den meisten Spielspaß). Allerdings sind das noch nicht alle meine Kritikpunkte. Auch der Karrieremodus hätte meiner Meinung nach mehr Dynamik vertragen. Hier ist es völlig egal, in welchen Rennserien man die vorherigen Karrierestufen genommen hat, auf der nächsten Ebene bleiben die Möglichkeiten immer gleich. Ich hätte es schön gefunden, wenn man sich hier spezialisieren könnte (z.B. als Rally- oder Tourenwagenfahrer etc.). Es ist doch nicht realistisch, dass jemand, der grade noch mit Offroad-Buggys durch die Gegend gescheppert ist, als nächstes problemlos in die britische GT-Meisterschaft geht (man zeige mir den (todes-)mutigen Teamchef, der einen da verpflichtet). Außerdem finde ich den Unterschied zwischen den nur zwei zur Verfügung stehenden Schwierigkeitsgraden zu extrem. Im Modus "Normal" ist alles sehr leicht schaffen, bei "Extrem" ist man dafür dann schon ganz schön am rudern, um überhaupt Land zu sehen. Etwas dazwischen gibt es nicht (zumindest nicht statistikwirksam, da zählt die selbst eingestellte Schwierigkeit nichts).
Fazit: Das Spiel beginnt jetzt bei mir zu verstauben, denn mich motivierte es schon nach wenigen Stunden nicht mehr. Bei den geschürten Erwartungen muss man angesichts dessen wohl schwer enttäuscht sein. Drei Sterne sind hier wirklich sehr nachsichtig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Storymodus enttäuschend, Gegner unfair und Strafen sinnfrei, 20. Februar 2007
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: DTM Race Driver 3 (Videospiel)
Von diesem Spiel bin ich irgendwie enttäuscht. Ich habe beide Vorgänger gespielt und schon damals war die Story nicht gut, doch die Entwickler haben es tatsächlich geschafft, den Storymodus noch weiter abzuwerten. Bis auf ein paar Sequenzen, wo wütende Fahrer auf einen zukommen, oder einem das neue Auto erklärt wird, gibt es überhaupt keine Geschichte.

Außerdem haben mich die Gegner auf der Strecke extrem genervt. Ständig wird man nach Kurven von Fahrern am Heck gerammt und dreht sich, natürlich ist man dann gleich letzter. Auch die Flaggen gingen mir ziemlich auf die Nerven. Gegner dürfen einen rammen ohne Ende und bekommen keine Flaggen und kaum kommt man in einer Kurve mal am Kontrahenten an, gibt es gleich die erste Verwarnung.

Trotzdem sind die Rennen gewohnt gut gemacht, die Strecken sehen gut aus und das Rennfahren an sich macht genauso viel Spaß wie in den alten Teilen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

DTM Race Driver 3
DTM Race Driver 3 von Codemasters (PlayStation2)
EUR 49,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen