Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Der Mitreißendsten Platten 2005!!
Bang Bang Rock'n'Roll - das klingt zu ironisch für ein Hellacopters-Tattoo und zu lapidar für die Strokes-Nachfolger und ihre wavigen Brüder. "No more songs about sex, drugs & rock'n'roll - it's booooring!", schreit Brut-Sänger Argos den Zweitverwertern ins Gesicht. "Look at us, we formed a band!" Niemand singt so komisch in erster Person über...
Veröffentlicht am 25. Mai 2006 von Jon-Paul Kaiser

versus
2.0 von 5 Sternen Phoenix musste erst verbrennen...
Egal ob Buch, Film oder Album, der Künstler wird immer an seinem Debüt gemessen – meistens ist dies eher zu seinem Nachteil, bei Art Brut gottseidank nicht. Ich habe sie erst durch ihr zweites Album Its a bit complicated kennen - und liebengelernt – wollte unbedingt mehr hören, von dieser erfrischenden Band, die mit spürbarer Freude am...
Veröffentlicht am 26. Oktober 2012 von Polygraph


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Der Mitreißendsten Platten 2005!!, 25. Mai 2006
Von 
Jon-Paul Kaiser (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Bang Bang Rock'n Roll (Audio CD)
Bang Bang Rock'n'Roll - das klingt zu ironisch für ein Hellacopters-Tattoo und zu lapidar für die Strokes-Nachfolger und ihre wavigen Brüder. "No more songs about sex, drugs & rock'n'roll - it's booooring!", schreit Brut-Sänger Argos den Zweitverwertern ins Gesicht. "Look at us, we formed a band!" Niemand singt so komisch in erster Person über Erektionsschwächen, sägt am Velvet Underground-Denkmal, dekliniert Beverly-Hills-Klischees oder jubelt voller Ekstase in einem Song über eine neue Liebe "I've seen her naked! TWICE!!" Dabei formuliert Argos mit der Unschuld eines Jungen in Schuluniform, der die scheinbar banalsten Dinge der Welt in einer Euphorie herausschreit, als würde die Revolution genau hier beginnen. Die Musik erlaubt ihm das. Sie ist auf einfachste Art treibend, ganz Punk in Gedanken und etwas waviger im Sound. Oft legt Argos in seinem unnachahmlichen Mike Skinner-Gedächtnis-Dialekt einen Sprechgesang à la Mark E. Smith drüber, stellt aber gleich in der ersten Single "I Formed A Band" klar: "Yes, this IS my singing voice, it's not irony and it's not rock'n'roll. We're just talking... TO THE KIDS!".

"Bang Bang Rock'n'Roll" klingt nicht nur aufgrund der Silbenverteilung nach "Ho Ho Ho Chi Minh", es lüftet die Talare eines in seiner Erstarrung begriffenen Brit-Hypes. Oder um sich des dankbaren Zitat-Steinbruchs dieses Albums zu bedienen: They've only just started. I'm considering to go totally crazy!

Anspieltipps: "Formed A Band", "My Little Brother", "Emily Kane" und "Bad Weekend"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Simply irresistible, 10. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Bang Bang Rock and Roll (Audio CD)
Endlich eine der neuen englischen Bands seit Franz Ferdinand, die ihren Hype auch wirklich verdient. Rotzig, selbstbewusst bis zum Anschlag, intelligente und witzige Texte und vor allem Melodien, die sich spätestens beim zweiten Mal hören festhängen.
Bei vielen Bands wie Maximo Park oder Futureheads bewundert man den Sound, den sie hinbekommen, aber die Melodien, die Hooklines kommen leider nicht ganz mit. Art Brut sind schmutziger produziert, die Gitarren klingen mehr nach Garage als nach den U2 der 80er, aber allein für Melodien wie "Formed a band" oder "My little brother" muss man sie lieben.
Dazu haben sie das Talent auch textlich mit wunderbaren Parolen oder One-linern zu überzeigen, scheuen aber auch nicht davor zurück, einen Besuch im Pariser Centre Pompidou in einen ihrer Songs einzubauen.
Das Beste, das ich bisher in diesem Jahr im CD-Player hatte - einfach unwiderstehlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das rockt gewaltig!!!!, 6. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Bang Bang Rock and Roll (Audio CD)
Art Brut scheinen aus dem Nichts aufgetaucht zu sein, oder zumindest vermitteln sie den Eindruck. Benannt nach einer von psychisch Kranken und verurteilten Straftätern mitbegründeten Kunstrichtung erobern sie spätestens seit der außergewöhnlichen Präsenz des Sängers auf dem Cover der September Ausgabe des Rolling Stone so manche Anlage.
Und das Zu Recht! „Bang Bang Rock&Roll“, das Erstlingswerk der waschechten Briten hält was es verspricht, auf 12 starken Tracks die vor Rockn Roll nur sprühen und deren Charme man sich fast nicht entziehen kann. Bereits beim den ersten zwei Liedern ist es unvermeidbar aufzustehen und mitzusingen. „Formed a Band“ und „My little Brother“ entfalten ihre Wirkung sofort und man kann davon ausgehen, dass einem wenigstens einer dieser Songs für längere Zeit im Gedächtnis bleibt. Obwohl bei den Nachfolgenden sieben Tracks ebenfalls erhöhte Gefahr besteht nach Art Brut süchtig zu werden, ist „Moving to L.A“ das absolute Highlight auf dieser ohnehin von Hitverdächtigen Songs bepackten Platte! Wie auch bei den anderen Liedern lohnt es sich auch hier einen Blick auf die Lyrics zu werfen. Der eine oder andere wird sich bei den Worten „I'm drinking Henessey With Morrissey On a beach Out of reach Somewhere very far away” ins Fäustchen lachen. Mit den sowohl lyrisch als auch musikalisch einwandfreien Songs schlagen Art Brut eine neue, viel versprechende Richtung des Britpop ein und dieses grandiose Debüt lässt auf weitere hoffentlich großartige Nachfolger warten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einzigartig!, 7. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Bang Bang Rock and Roll (Audio CD)
Unglaublich, daß es heutzutage auch noch Bands gibt, die einen absolut eigenständigen Sound haben. Ein mit derb englischem Akzent ausgestatteter Sprechgesang in "The Streets"-Tradition trifft auf satten, dreckigen Rock-Sound. Unverschämt tanzbar mit entwaffnend direkten Texten. Man fühlt sich sichtlich stolz mit der Gründung einer eigenen Band ("Formed A Band")und erzählt haarsträubende Geschichten über neue Frauen-Bekanntschaften ("Good Weekend"). Eine Textzeile aus "My Little Brother" könnte auch stellvertretend für das Gefühl sein, daß "Art Brut" von sich vermitteln: "My little brother just discovered Rock 'n' Roll. He is only 22 and he is out of control.
Bitte schnell mehr davon!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frischer Wind im Rock'n'Roll!, 21. September 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Bang Bang Rock and Roll (Audio CD)
Nach den Kaiser Chiefs kommen jetzt Art Brut! Die Scheibe schlug bei mir sofort nach dem ersten Hören voll ein.
Schon der erste Titel "We Formed A Band" ist dermaßen frech-frei-fröhlich und charmant, dass einem beinahe die Kinnlade runterklappt. Und so geht es einem hier eigentlich mit jedem Titel.
Der "Slang" des Sängers und die Art, wie er die Texte vorträgt ist sowieso der Hammer. ;-)
Naivität meets Ironie meets Garage meets Perfektion.
Bang Bang Rock 'n Roll ist für mich ein klarer Geniestreich und bringt frischen Wind in den Rock'n'Roll.
Dieses Album landet ganz sicher auf meine perönliche Liste der Top 10 Alben des Jahres 2005.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Saukomisch, 21. August 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Bang Bang Rock and Roll (Audio CD)
Auch auf die Gefahr hin, dass ich die Platte in zwei Wochen einfach nicht mehr hören kann, haben Art Brut die fünf Sterne redlich verdient. Die Musik ist meistens einfach gut, laut, rauh und schnell und die Texte sind das komischste, dass ich seit langem gehört habe. Anders als der Sänger, der meiner Meinung nach weniger nach The Streets als nach Phil Daniels in Blurs "Parklife" klingt, behauptet ist das alles sowohl "irony" als auch "rock and roll". Der Höhepunkt in dieser Hinsicht ist sicherlich "Moving to L.A." mit dem Beach Boy Background und dem geäußerten Wunsch am abgelegenen Strand mit Morrissey Hennessy zu trinken.
Fazit: wegen des Mitgröhlfaktors beim zweiten Hören, der Texte, der Musik und der witzigen Einfälle fünf Sterne.
Und wenn ich es nicht mehr mag, hör ich halt wieder Radiohead.
Norris
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sex & Drugs & Rock’n’Roll, 27. Februar 2006
Von 
dreamjastie (Dresden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Bang Bang Rock and Roll (Audio CD)
Erstaunlich, dass einige der besten neuen „The“-Bands gar kein „The“ im Namen tragen, Franz Ferdinand zum Beispiel, oder eben Art Brut. Und um noch einmal kurz bei FF zu verweilen: beim ersten Hören glaubte ich, eine Kreuzung aus Anne Clark und Franz Ferdinand zu hören. Hier wird schnörkelloser Rock geboten. Charakteristisch für die Band ist der Sprechgesang von Eddie Argos. Textlich dreht sich alles um die drei klassischen Themen: Sex & Drugs & Rock’n’Roll. Da wird erzählt, wie und warum man sich gründete („Formed A Band“), da ist von verflossenen und aktuellen Freundinnen die Rede („Emiliy Kane“, „Good Weekend“). Dabei kommt der Humor nicht zu kurz, sei es, wenn Argos über „Modern Art“ singt oder mit pubertärer Begeisterung verkündet, dass er seine neue Freundin zweimal nackt gesehen hat. Oder das hier:“I'm drinking Henessey / With Morrissey / On a beach / Out of reach” – mir hats gefallen. Und: der Spaß, den die Jungs mit ihrer Musik haben, überträgt sich nicht nur via CD, sondern auch live umgehend aufs Publikum.
„Art Brut“ soll ein Verweis auf „Randerscheinungen des Kunstbetriebes“ sein, wie man liest. Na ja, dem hat der Erfolg einen gründlichen Strich durch die Rechnung gemacht. Überhaupt ist die Sache mit dem Pop so eine Sache. „Popular culture no longer applies to me" singen sie und sind längst selber Teil des Popzirkusses. Aber solche Anachronismen machen erst recht sympathisch. „I can't stand that sound the second time around / Once is enough!” heißt es im Titelsong, doch so leicht kommen sie uns nicht davon.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik zum Totlachen!, 15. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Bang Bang Rock and Roll (Audio CD)
Die Songs von Art Brut erinnern musikalisch natürlich an andere britische Bands der letzten paar Jahre; mit Franz Ferdinand und Kaiser Chief seien an dieser Stelle nur mal zwei exemplarisch erwähnt. Wodurch diese Scheibe sich jedoch meiner Meinung nach wirklich von den Machwerken vieler anderer Bands abhebt, ist die Art, wie sich Art Brut selber nicht so ganz ernst zu nehmen scheinen und mit ihren Texten auf doch recht sympathische Weise die Zuhörer zum Schmunzeln bringen können. Paradebeispiel ist hierfür sicher der Song "Rusted Guns of Milan", das rein musikalisch sehr pathetisch daherkommt, beim genaueren Hinhören jedoch die Geschichte eines Mannes erzählt, der in einer delikaten romantischen Situation eben gerade NICHT KONNTE und sich nun frustriert einreden will, dass er beim nächsten Mal vielleicht doch mehr Standhaftigkeit beweisen kann ("I know I can, I know I can, I'm fine when I am with my own hand")
Weitere grossartige Songs des Albums sind "My Little Brother", das zum Mitsingen einlädt (wobei ich komischerweise immer wieder automatisch versuche, den doch eher speziellen Akzent des Sängers nachzuahmen) und, natürlich, das Highlight der Scheibe, "Emily Kane", in dem die unvergessliche erste Liebe besungen wird und sich so mancher Zuhörer bestimmt selber erkennen kann. Einem so genialen Lied möchte man es eigentlich wirklich gönnen, dass er wie im Text von jedem Schulkind gesungen wird, denn es ist einfach zu geil, um nur ein Geheimtipp zu bleiben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen An alle Liebhaber britischer Musik!, 29. März 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Bang Bang Rock'n Roll (Audio CD)
Folgendes hat sich ereignet: Die britische Gruppe 'Art Brut' hat ihr Debüt-Album aus dem vorigen Jahr expandiert. Neben der Originalversion des Albums befindet sich eine zweite CD mit weiteren zehn Liedern in dieser Ausgabe. Diese CD beinhaltet vorwiegend B-Seiten der bislang erschienen Auskoppelungen sowie bislang unveröffentlichtes Material, wie zum Beispiel Ersteinspielungen diverser Titel und alternative Versionen. Wer das Album kennt wird diese Doppel-CD lieben, bietet sie doch auf einen Schlag alles wovon ein Musikliebhaber träumt: A- und B-Seiten festgehalten auf einer einzigen Ausgabe. Ein Meisterwerk britischer Pop-Musik!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Phoenix musste erst verbrennen..., 26. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Bang Bang Rock'n Roll (Audio CD)
Egal ob Buch, Film oder Album, der Künstler wird immer an seinem Debüt gemessen – meistens ist dies eher zu seinem Nachteil, bei Art Brut gottseidank nicht. Ich habe sie erst durch ihr zweites Album Its a bit complicated kennen - und liebengelernt – wollte unbedingt mehr hören, von dieser erfrischenden Band, die mit spürbarer Freude am Musikmachen dabei ist, und bot noch dazu Texte mit Witz und Esprit schreiben kann– was kann man mehr verlangen?

Nun höre ich das Debüt, und mit der Band, die mich vor vier Jahren im Sturm erobert hat, hat dieses Album, dessen Titel schon keinen Sonderpreis für Kreativität gewinnen wird, (noch) sehr wenig zu tun – schlimmer noch: Art Brut sind einen großen Schritt gegangen, und man kann sie direkt beglückwünschen, dass sie beim zweiten Mal einen solchen Kracher gelandet haben, denn hier deutet noch wenig auf eine außergewöhnliche Band hin. Fangen wir mit dem wichtigsten an: der Musik. Oder kann man hier überhaupt von Musik reden? Bedeutet "Musik" nicht ein, zwei oder drei Tonhöhen, die aneinandergekoppelt eine Melodie ergeben? Das Album ist im wahrsten Sinne des Wortes mono-ton: es besteht die klassische Punkband-Besetzung wie schon beim Vorgänger, aber es klingt so ungeordnet und beliebig, wie eine Jamsession– nein, es klingt sogar nur, als würden Roadies vor einem Auftritt die Instrumente testen: Der durchschnittliche Song besteht aus einem einzigen Gitarrenriff, der über drei Minuten ständig neu angeschlagen wird, während im Hintergrund ein simpler Vier-Viertel-Takt pocht, der mehr an ein Metronom, als an ein Schlagzeug erinnert. Diese abgehackte, harmoniefreie Untermalung findet ihre nahtlose Entsprechung in der stimmlichen Begleitung, denn auf diesem Album wird nicht gesungen, sondern skandiert: Egal ob "We formed a band", "My little brother just discovered RocknRoll", oder "Moving to L.A." – der durchschnittliche Refrain besteht aus der Titelzeile, die einfach nur fünf oder sechsmal wiederholt wird, bevor dann die zweite Strophe losgeht. Dies kann auf einem Album einmal vorkommen, aber auf Bang,Bang folgen oft mehrere Lieder dieses Aufbaus aufeinander, so dass man selbst schon fast dahin gebracht ist, der Nörgelei der eigenen Eltern zuzustimmen, die einem immer gesagt haben, Rock-Musik sei primitiv. Eddie Argos hätte diese Misere mit seinem charismatischen Gesang vielleicht abmildern können, aber leider ist der Herr auf dem ersten Album noch nicht recht bei Stimme und greift daher zu einem kruden, heiseren Sprechgesang; so gesellt sich musikalische zu rhythmische zu stimmlicher Armut – das Gesamtpanorama können Sie sich vorstellen.

Ich wünschte, ich könnte hier anders bewerten, denn es finden sich einige Perlen in diesem musikalischen Grau-in-Grau: Die ironischen Texte (es geht um Star-Ambitionen, sexuelle Schwellenangst oder eine Sandkastenliebe, die man nicht vergessen kann) sind wie schon beim Vorgänger auf hohem Niveau; Emily Kane und Rusted Guns auf Milan sind wirklich tolle Songs – aber während Its a bit Complicated mich auch 5 Jahre nach Erscheinen noch begeistert, und kaum ein Monat vergeht, an dem ich es nicht komplett durchhöre, gehen mir weite Teile dieser CD schlichtweg auf die Nerven: Ich würde Aufgrund der genannten Höhepunkte dem Album gerne 3 Sterne geben, aber der erschlagende Rest dieser Scheibe ist so fade, phantasielos und schlichtweg langweilig, dass zumindest meine Nachsicht hier an ihre Grenzen kommt. Ich sehe, dass ich mit meiner kritischen Ansicht hier eindeutig eine Minderheitsposition vertrete - ich kann aber nur jeden geneigten Käufer ermutigen hier sich erstmal durch sämtliche Hörproben bei Amazon durchzuklicken, und dann zu entscheiden, ob dies wirklich gute Musik ist. Ich wünsche Eddie Argos seinen Mannen eine glänzende Zukunft, Platinschallplatten und eine lange Karriere, denn sie haben einmal gezeigt, dass sie das Zeug dazu haben; aber jeder, der das zweite Album gehört hat, wird anerkennen müssen, dass man hier niemals dieselbe Punktzahl vergeben kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Bang Bang Rock and Roll
Bang Bang Rock and Roll von Art Brut (Audio CD - 2005)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen