Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen78
4,2 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,88 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Juli 2006
Leider behandelt Paramount seine deutschen Kunden mal wieder wie kleine Kinder. Nachdem Zuschauer im Kino nur die Version sehen durfte, die man in den USA zurechtschnippeln mußte, um von der MPAA noch ein R-Rating (Jugendfreigabe) zu bekommen, gibt es auch für die zahlende DVD-Kundschaft hierzulande (im Gegensatz zu den USA) keinerlei Chance, die unzensierte Fassung zu sehen, wenn man nicht die US-Version bestellt. Eigentlich eine Schande: ein amerikanischer Film setzt sich selbstkritisch mit den USA auseinander, aber man läßt sich von den Moralaposteln der MPAA vorschreiben, welche Szenen wir hier in Deutschland sehen dürfen. Ich bin über 18 und kann es seelisch durchaus verkraften, unbekleidete Marionetten zu sehen.
1515 Kommentare|73 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2006
Dieser Film ist erstaunlich, weil er die kindliche Anmut des Marionettenspiels mit der Action eines Hollywood-Blockbusters kombiniert. Dazu kommt noch der derbe Witz der Southpark-Macher, der dem ganzen Film zu etwas macht, was sich am Ehesten mit Animationsactionbrüller umschreiben lässt.
Dank Computertechnik konnten außerdem die störenden Schnüre ausgeblendet werden und den Puppen eine ausdrucksstarke Mimik gegeben werden. Für Technikinteressierte ist auf der DVD ein Extra, in dem gezeigt wird, wie die Marionetten zum Leben erweckt werden.
Im Film selbst geht um die Terrorbekämfungstruppe Team America, die überall da zuschlagen, wo eine Terrorgefahr, die freie Welt bedroht, ohne Rücksicht auf Verluste. Sympathisch an der Handlung ist, dass Trey Parker und Matt Stove nicht nur den Wahn der amerikanischen Regierung, den Terror mit allen Mitteln bekämpfen zu müssen, auf die Schippe nehmen, sondern ebenfalls die Leute, die als Kritiker der Bushregierung auftreten, allen voran die lieben Hollywoodschauspieler. Somit enthält der Film keine Wertung sondern lässt beide Seiten schlecht aussehen, wobei hier wie auch auf Southpark bekannt alles so überspitzt dargestellt wird, dass man darüber lauthals lachen kann. Wenn man aber darüber nachdenkt, kommt man dann doch ins Grübeln.
Auch wenn man es nicht glauben mag: für diesen Film sollte man eine gewisse Bildung und politisches Weltinteresse mitbringen, denn schließlich sollte man ungefähr wissen, wo Tschetschenien und Somalia liegen, bzw. wer Kim Jong Il und Hans Blix sind. Muss man natürlich nicht wissen, aber dann macht der Film nur halb soviel Spaß.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2006
Team America ist die Sondereinsatztruppe gegen Terrorismus und weltweit im Einsatz. Dass beim Bombardieren der freiheitshassenden Bastarde mal ein Kulturschatz wie die Pyramiden oder ein nationales Symbol wie der Eiffelturm zerstört wird geht als minimaler Kollateralschaden durch. Die Welt muss Amerika doch dankbar für das Eingreifen sein, und wer kann schon einen Preis festsetzen für das Erhalten der Westlichen Werte?

Dieser Film bietet für jeden etwas, beide Seiten (Kriegsgegner und -befürworter) kriegen ihr Fett weg. Herrlich die Darstellungen der Hollywood Elite in ihrem Bestreben um eine friedliche Lösung, die Kurzsichtigkeit der Terrorbekämpfung und die politisch höchst inkorrekte Überzeichnung aller involvierten. Die Terroristen werden übrigens vom bösen Kim Jong Il dirigiert. Heimat der Fanatisten ist Durkadurkistan, und ihr Vokabular besteht hauptsächlich aus "Durka! Durka! Mohhamed Dschihad!". Der Unterhaltungswert steigt mit dem Allgemeinwissen des Sehers, so hilft es ungemein zu wissen dass es ein Musical namens Rent gibt, und worum es darin geht. Referenzen an Star Wars dürfte ja wohl jeder kapieren :-) Auch die Songs haben viel zu bieten wenn man genau zuhört, mein persönlicher Favorit ist 'Pearl Harbor'.

Die Pruduktion ist sehr hochkarätig, die Puppen sind eine gelungene Weiterentwicklung von Gerry Anderson's Super-Marionation, die Sets unglaublich detailverliebt (was es umso schlimmer macht dass wir uns beim Remake von Thunderbirde mit einem zweitklassigen Realfilm zufrieden geben mussten). Wer South Park mag, Fäkalhumorresistent ist und überdrehte Satire liebt, der ist mit dem Team America gut bedient. Fuck Yeah!
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2005
Als treuer South Park Fan sind mir viele Elemente aus "Team America" sehr vertraut gewesen. Dennoch, ich finde es toll, dass sich jemand endlich mit diesem Thema satirisch auseinandersetzt, noch dazu mit derartig vielen Metaphern ("wir sind alle Marionetten", "USA -> Weltpolizei", "der Kampf gegen den Terror rechtfertigt ALLE Mittel UND deren Konsequenzen", "auch die Elite hat Gefühle"......).
Bei Trey Parker und Matt Stone ist jedoch ein Rezept maßgebend: Meinung muss sich der Zuseher selbst bilden. Ohrfeigen werden in alle Richtungen ausgeteilt und selbst der pazifistischste US Amerikaner bekommt seine gehörige Tracht Prügel ab. Dies macht es schwer, zu sagen, auf welcher Seite die Erschaffer dieses "Werkes" stehen. Stellung wird keine bezogen, aber dafür umso mehr beide Lager dieses Themas bombadiert. So werden Terroristen zu Menschen, die "einfach" nur Spass an der Tatsache haben, zu terrorisieren und die "Guten" sind auch nur gut, weil sie "menschlich" sind, die Absichten und Hintergründe werden eben auch in den Hintergrund gestellt. Das macht es sogar schwer zu definieren, ob es sich hier um eine Politsatire handelt. Es ist zu überdreht, macht es daher äusserst amüsant zum betrachten, lässt aber am Ende immer noch die Frage offen, auf welche Seite man sich stellen soll.
Der Erwerber dieses Produkt sollte sich vor Konsum die Frage stellen, ob er politisch Stellung beziehen will oder ob er einfach nur eine schräge fiktive Reise durch die Weltanschauung von Trey & Matt machen will. Beides kann funktionieren, aber auch gehörig in die Hose gehen. ICH habe es großteils genossen, vor allem die musikalischen Einlagen.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2005
Team America- Der akuelle Streich der South Park-Macher ist eine gelungene Satire auf die amerikanische Aussenpolitik (Bush betrachtet sich nur zu gerne als Weltpolizist), auf die Bush-Gegner, die (im Film....oder auch in Wirklichkeit!?) schon fast ein pathologisch zwanghaftes Verhalten an den Tag legen und auf die fanatistischen Islamisten. Nebenher gibt es noch einen kleinen Seitenhieb in Richtung Europa in Bezug auf die Handlunggsunfähigkeit der EU. Fazit: Alles wird gekonnt auf die Schippe genommen, überspitzt, und gnadenlos entblösst.
Und was lernen wir daraus?
Ganz einfach: Amerika mischt sich immer noch überall ein, legt ganze Städte oder antike Bauwerke in Schutt und Asche nur wegen ein paar Terroristen, die Bush-Gegner sind nicht viel besser, sie kämpfen nur auf der anderen Seite, jeder hat Aids, Ben Affleck kann nicht schauspielern, Matt Damon ist dumm wie Bohnenstroh, wenn die EU seeeeehhhr böse ist schreibt sie dumm und dämlich Briefe an Diktatoren und...ein guter amerikanischer Patriot ist für das Vaterland zu allen sexuellen Handlungen bereit!
Respektlosigkeit hoch 10?
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2005
Ich sah den Film im Kino, doch mit einer Bewertung wollte ich warten bis die DVD draußen ist.
Zum Film:
Unverschämte, dreiste und rücksichtslose Parodie auf die Akteure, die meinen sie müßten Politik machen.
Dh. USA, Nordkorea, Terroristen, A- und B-Promis, Michael Moore, usw.
Zugleich ist der Film auch eine klare Absage an die gesamte Film- und Schauspielerriege aus Hollywood.
Die Gesichter der Marionetten sind so detailiert und technisch so ausgefeilt, dass sie wirklich Emotion vermitteln können.
Die Puppenspielerei, die sich technisch nicht verbessern ließe, sorgt in vielen Szenen für die größten Lacher.
Schon damals war es im Kinosaal vor lauter Gelächter nie ruhig.
Mein Zwerchfell tat jedenfalls auch nach dem zweiten Ansehen wieder weh, und es gibt nur wenige Komödien über die ich beim zweiten mal noch lachen kann.
Wer diesen Film sieht und sich nicht krank lacht muß ein Stein sein.
Zur Ausstattung:
Sehr gut, ist alles dabei was man sich so wünschen kann...viele Making Offs, Outtakes, Entfernte Szenen, Storyboards, Kinotrailer.
Besonders gut:
Da die Songs nicht auf deutsch synchronisiert wurden gibt es auch eine Untertitelspur, die nur die Lieder per Untertitel übersetzt.
Fazit: KAUFEN!
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2005
Der Film mit diesen Anti-Terror-Puppen gefällt mir sehr gut. Besonders die Auftritte von Matt Damon sind klasse. Ich frage mich nun aber, warum diese DVD den Namen "Special Collector's Edition" trägt. Es sind keine 2 Discs in dieser Edition enthalten und ein Booklet sucht man auch vergebens.
Ich kann irgendwie nichts finden, was diese Version zu einer besonderen Edition macht. Für eine Special Edition ist das eindeutig zu mager und 17 Steine 99 sind zu viel. Der Film bekommt 4 Sterne und die Ausstattung 2. Nun ja. Das war's. Ich sage nur "Matt Damon" ;-)
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2006
... ist 5 Sterne wert. Auf so etwas muss man einmal kommen. Einen Actionfilm mit Marionetten ist meiner Meinung nach eine recht absurde Idee. Aber diese Idee funktioniert tatsächlich und die Actionszenen sind meiner Meinung nach (Entschuldigung) "mega geil". Der ganze Streifen ist super witzig und einfach stark gemacht. Natürlich sind die Witze und Pointen sehr derb und oftmals unter der Gürtellinie, aber man sollte den ganzen Streifen einfach mit einer ganzen Portion Humor nehmen. Man darf hier keinen niveauvollen Film erwarten; der Film versucht einfach nur zu unterhalten und das schafft er ausgezeichnet. Der Film wimmelt nur so von schrägen Typen, Pointen und Anspielungen. Alleine schon die Puppen, Sets und Actionsequenzen sind wahrlich toll gemacht und beeindrucken echt was man alles aus Marionetten!!!! herausholen kann. Ich hab mich bei diesem Film echt köstlich amüsiert und hab mich oftmals vor lachen gar nicht halten können. Eines kann ich noch vorweg nehmen: Es ist definitv kein Kinderfilm und auch Kindern nicht zu empfehlen, da das F.. Wort und sonstige derbe Ausdrücke sehr oft vorkommen. Dieser Film ist definitv nichts für prüde Leute oder Leute die eine hochgeistige Unterhaltung suchen. Man darf den Film einfach nicht zu ernst nehmen. Wie gesagt ich hab die Idee und Umsetzung einfach klasse gefunden und finde die derben Scherze auf gar keinen Fall unpassend, die passen in diesen Film wie die Faust aufs Auge. Klare Kaufempfehlung, toller Film, wenn Sie sich und die Welt nicht zu ernst nehmen kann ich Ihnen diesen Film wärmstens empfehlen.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2016
Als ich den Film zum ersten Mal gesehen habe, dache ich was ist das für ein Quatsch. Jedoch je länger man den Film anschaut umso faszinierender ist dieser. Die Kameraführung und die Gestik der Pupen ist genial. Ein Film bei dem man bis zum Ende aus dem Lachen nicht mehr raus kommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Erde... Frankreich... Paris... mehrere km von den USA entfernt. Mitten durch die Pariser Innenstadt latschen verdächtig dreinschauende Osama-Bin-Laden-Verschnitte mit einem Koffer mit Blinklicht umher und stehen etwas unverdächtig auf einem Haufen und stören die Franzmänner in ihren typisch Croissant-haftem Leben... Dass auf dem Koffer nicht "Vorsicht, Massenvernichtungswaffe, hier oben" steht, ist eigentlich schon normal...

Doch da gibt es eine Truppe, die den Fiesewichtern trotzt: Team America. Mit glühendem Patriotismus, schwerer Bewaffnung, dem Intellekt einer Wollmaus und amerikanischen Flaggen sowohl auf Uniform als auch auf Fahrzeugen gehen die mutigen aber total bräsigen und eingebildeten Männer und Frauen diesen Stinkstiefeln entgegen. Nur peinlich, dass sie nicht nur die paar Terroristen umnieten, sondern gleich die Pariser Wahrzeichen zu Schutt und Asche verwandeln. Aber egal, "alles ist ... bon".

...So vergehen die ersten nicht ganz fünf Minuten im heillosem Chaos und voller Respektlosigkeit. Da ein Team-Mitglied dabei den klischeehaften Heldtentod stirbt, muss gleich ein neues her, ein unglaublich guter Schauspieler, der mit angeklebten Bart und seinem ausgeklügeltem Wissen über arabische Sprache ("Muhhammed Dschiad... Durka Durka...") herausfinden will, wer den Terroristen die Waffen liefert. Hierbei handelt es sich um Kim Jong Il, koreanischer Diktator, der über sein kleines Reich (auch viele 1.000 km von den USA entfernt) brutal herrscht und einen kleinen Komplex hat. Die Anschläge auf die Welt mehren sich. Kim Jong Il findet Unterstützung in der Schauspielerorganisation und deren meisterhafte Mimen, die niemand an die Wand spielen kann, so "fabelhafte Urgesteine" wie Alec Baldwin und MATT DAYMEN... äh Matt Damon.

Aber lassen wir mal im O-Ton des Films Matt zu Worte kommen: "MATT DAYMEN"!

- Da die South-Park-Macher Parker/Stone Schauspieler nicht abkönnen, haben sie sich für Marionetten entschieden, die genauso hölzern spielen, wie ihre Vorbilder und die bekommen ihr Fett genauso weg, wie so manch zweifelhafte Aktion des amerikanischen Militärs. Aber auch Bush-Erzfeind Michael Moore bleibt nicht ungestraft...

Dazu kommen noch Marionetten-Sex-Szenen, die im Kino geschnippelt wurden und mehrere witzige Songs, von denen "Pearl Harbor sucks" mein Favorit ist...

Respektlos, aber irgendwie genial. Man benötigt aber etwas Zeit, um sich an das Puppenspiel zu gewöhnen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden