Kundenrezensionen


4 Rezensionen


3 Sterne
0

2 Sterne
0

1 Sterne
0

 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Northern Lite rockt!, 18. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Temper (Audio CD)
Die Erfurter Band "Northern Lite" tut denen keinen Gefallen, die Musik in eindeutige Schubladen einordnen müssen. Eigentlich kommen die Jungs aus der Techno-Ecke. Ihr erstes eher unbekanntes Album "Small-Chamber-Works" experimentierte mit minimalistischem Techno-Sound. Danach reihte sich ein Club-Hit an den anderen. Die charakteristische Stimme von Andreas Kubat rückte immer mehr in den Vordergrund und man experimentierte mit dem eigenen Stil und entwickelte ihn weiter. Rock-Elemente mischen sich immer mehr mit Pop und eher schwarz-melancholischem Wave-Sound. Das zweite Album "Reach The Sun" vereinte bereits veröffentlichte Hits mit einigen neuen Tracks zum zweiten Album.
Das dritte Album "TEMPER" dürfte Fans und Kritiker von neuem überraschen. Es wirkt beim ersten Durchhören zunächst insgesamt ruhiger, deshalb muss sich der eine oder andere vielleicht erstmal reinhören. Man entdeckt immer wieder neue Facetten und lernt die Band neu kennen. "Go With The Flow" ist zweifelsohne das rockigste Tanzmörderbrett und dürfte einer der mitreissendsten Tracks des Albums sein. Doch es warten weitere hitverdächtige Schätze auf: No Escape ist mit seinem Refrain ein echter Ohrwurm und "Good Way", "Facts of Live" und "I Want More" sind weitere Anspieltips, die schnell begeistern dürften.
Kein Musiker mag verglichen werden, doch bei "Mirrorshape" kommt man eigentlich nicht umhin an irgendwas zwischen "Cure" und "Depeche Mode" zu denken. Northern Lite schaffen es, Soundtrends aus der vergangenen Zeit aufzugreifen und neu aufzuarbeiten ohne dabei einen Abklatsch zu fabrizieren.
Insgesamt wirkt das Album schon recht ruhig. Ruhiger als das was man von vorher kennt. Gleichzeitig hat die Musik des Erfurter Trios aber an Reife und eigenständigem Charakter gewonnen. "Temper" heißt auf Deutsch übersetzt übrigens "Charakter". So wird das Album auch seinem Namen durchaus gerecht.
Das neue Werk ist jedenfalls eine ungemeine Bereicherung und dürfte so ziemlich das Interessanteste sein, was in der deutschen Musikszene derzeit geboten ist. Potenzial für tanzflächenfüllende Remixe ist auf diesem Album jedenfalls genug geboten. Fazit: Zum Kauf wärmstens empfohlen und engstens an's Herz gelegt!
GEHEIMTIPP: Das Album birgt nach dem 13. Track noch einen weiteren versteckten 14. Bonus-Track. Einfach nach dem 13. Track ein paar Minuten weiterlaufen lassen! Das Stück ist super....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Electro-Techno-Rockpop aus den neuen Ländern, 15. Mai 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Temper (Audio CD)
Nachdem die Band aus Thüringen als bester Newcomer bei den Dance-Music-Awards ausgezeichnet wurden, kommt hier ihr neues Album "Temper". Es ist der Nachfolger ihres Erstlings "Reach the Sun". War "Reach the Sun" ein ein einziger Dance-Music-Kracher mit scheinbar "primitiven" Melodien, die aber nach wenigen mehrmaligem hören hängen blieben, wurde bei "Temper" das Songwriting verfeinert. Der Stil ist ähnlich geblieben, jedoch etwas minimalistischer. Er ist trocken und tanzbar, die dunkle pregnante Stimme des Sängers ist interessant. Einfach mal reinhören und sich überraschen lassen. Meine Favoriten sind "Facts of Live" und "I want more".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das erste Album gefiel mir besser, 2. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Temper (Audio CD)
Wie oben schon genannt, finde ich Reach The Sun besser und würde es auch eher empfehlen, wobei es jetzt nicht heißen soll das album wäre schlecht. Im Gegenteil die Jungs aus erfurt beglücken uns wieder einmal (nach 2 Jahren) mit feinsten Electro-Rock auch Neo Pop genannt.
Eins muss ich vorweg sagen. Einsteiger werden sicherlich sagen dieses Werk sei langweilig und einfach aufgebaut.
Das mag auch sein, dass die Instrumenten sich in irendeiner Form wieder holen
(besteht meist aus E-Gittaren und leichtem Basslinegewitter vom Board).
Dieses Album braucht Zeit, um es richtig zu mögen! So ging es mir bei Album 1 auch.
Ich hatte schon damals viel von Northern Lite gehört, allerdings immer ohne Gittaren und war beim ersten reinhören des album klar enttäuscht. Aber eine lange Zeit später gefiel sie mir so gut das sie noch bis heute in meinem CD laufwerk schlingert. Genauso ist das bei Temper. Doch was ist eigentlich das besondere an dieser Musik? Einfache Frage. Die Gelassenheit der Stücke und die unverwechselbare, leicht verträumte Stimme von Andreas Kubat.
Meine Begründung dass ich nur 4 Sterne gebe liegt daran, dass ein paar Titel eher belanglos klingen (Track 5, 6 und 10). Das liegt einmal daran das die ersten 3 Titel einfach super sind und auch gleich das Highlight bilden. 2. sind die größten Hits schon auf Reach The Sun, es hätten mindestens ein paar Remixe draufgepackt sein sollen, denn mit 55 Minuten Spielzeit ist dieses Album , nach 2 Jahren, ziemlich kurz geraten.
Alles in einem schlagen sich die Helden vom OST CODE wieder einaml sehr gut, nur mit einem kleinen Minus dran.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Latente Grinsetablette, 16. Mai 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Temper (Audio CD)
Was mir besonders an Northern Lite gefiel war, dass ich spontan gute Laune und Unmengen an Energie bekam, wenn ich die Lieder hörte. Zwangsweise konnte ich bei dieser Band nicht mehr still sitzen und pausenlos dudelte "Reach the sun" duch mein Zimmer. Als ich mir Temper gekauft habe, wollte ich das steigern, ich wollte mehr gute Laune. Doch als ich das Album ein mal durchgehört habe, war ich enttäuscht. Es war mir irgendwie zu ruhig, eher entspannend und die Hummeln in meinem Hintern, auf die ich gehofft hatte, blieben aus. Aber wer lässt sich schon vom ersten Eindruck abschrecken? Also liess ich die Platte laufen und laufen. Was bei Temper an überschüssiger Energie fehlt, wird durch die ansprechenden Texte ausgeglichen, die ich noch besser als im ersten Album finde.
Temper ist nicht mit reach the sun zu vergleichen, deswegen aber nicht minder schlecht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Temper
Temper von Northern Lite (Audio CD - 2005)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen