Kundenrezensionen

102
3,9 von 5 Sternen
Sehnsüchtig
Format: DVDÄndern
Preis:8,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

55 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Februar 2005
Lisa und Matthew lernen sich kennen, verlieben sich und eines Tages schlägt Matthew vor, zusammen zu ziehen. Ab diesem Zeitpunkt sieht er Lisa nie wieder. Er kann es sich nicht erklären; er versteht nicht, warum sie ohne etwas zu sagen einfach weg ist.
2 Jahre später ist er in einer neuen Beziehung und kurz vor dem Heiraten, als er Lisa zufällig in einer Telefonzelle sprechen hört und er begibt sich auf die Suche nach ihr. Denn er liebt sie noch immer und will wissen, was damals passiert ist.
Dieser Film zeigt, zu welchen Taten Menschen fähig sind, wenn sie verliebt sind. Man versteht jedoch "den Bösewicht", man symphatisiert fast mit ihm. Der Film ist (untypisch für einen Liebesfilm) wirklich bis zur letzten Minute spannend. Schade, dass dieser Film anscheinend nicht so bekannt ist - ich (und alle meine Freunde) sind restlos begeistert davon. Ich kann ihn wirklich empfehlen, er ist um Längen besser, als viele andere Liebesfilme die derzeit im Kino laufen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. August 2006
"Sehnsüchtig" ist eine umwerfende Geschichte über 2 Liebende, die sich verlieren und wieder finden. Die Geschichte wird mittels Zeitsprünge erzählt und dadurch bekommt der Zuschauer immer nur Teile der gesamten Geschichte zu sehen. Daher bleibt der Film bis zum Schluss hin spannend. Das Ende des Films und die damit verbundenen Gefühle werden mit dem meiner Meinung nach besten Song von Coldplay ausgedrückt. Einfach nur zum Empfehlen dieser Film!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. April 2013
Viele wissen vermutlich gar nicht, dass dieser Film zu 90-95% eine Kopie eines mitreißenden französischen Films aus den 90er Jahren ist (Gilles Mimouni, "l'appartement"/ "Lügen der Liebe).
Alles, was das Original richtig gut machte, macht das Remake schlecht. Wicker Park mag als Schnulze für Teenies durchgehen, aber es fehlt ihm alle Eleganz und Raffinesse des Originals. Das fängt mit der lahmen Ausstrahlung der austauschbaren Schauspieler an und hört beim abgeänderten Ende (wird zu happy end) auf. Unbegreiflich für mich: Szeneneinstellungen und Dialoge werden über lange Passagen 1:1 übernommen, und dennoch kommt so ein jämmerlicher Film dabei raus.
Aua!

Das Original ist ein Liebes- Thriller der Extraklasse mit famosen Schauspielern. In Deutschland weitgehend unbekannt, eine unentdeckte Perle...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
40 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Sehnsüchtig ist einer meiner Lieblingsfilme.
Ich hab ihn mir mal aus der Videothek ausgeliehen - gänzlich ohne Erwartungen. Und dann: Wow!
Es ist eine absolut fesselnde Liebesgeschichte, die umso spannender und mitreißender wird, je länger der Film läuft. Am Anfang versteht man erstmal gar nichts, aber lasst euch davon nicht abschrecken ... das klärt sich ;).
Dieser Film wird von Minute zu Minute verstrickter, auch dadurch, dass er mit vielen Rückblicken arbeitet.
Die schauspielerischen Leistungen sind gut, die Schauspieler sympathisch!
Sehnsüchtig ist übrigens ein Remake des französischen Films "Lügen der Liebe" von 1996, der wesentlich weniger den Regeln Hollywoods folgt. Ich bevorzuge aber Sehnsüchtig.

Insgesamt eine schöne und spannende Geschichte über eine verlorene Liebe ...
Rührend, dramatisch und fesselnd!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. April 2013
Zuerst sah ich Sehnsüchtig - fand den gut, nur Diane Krüger wirkte immer fehl am Platz.
Dennoch irgendwas fehlte, mnche Passagen im film ließen nur Fragen offen, gaben keine Antworten. Dann kam abends im TV L`appartment(Lügen der Liebe), aus Neugier reingeschaut. Die Geschichte kam mir schnell bekannt vor und doch nicht. Sie war fesselnder, tiefgründiger, die Schauspieler umwerfend, glaubwürdiger es spielt alles zu einer Zeit wo es wirklich noch keine Handy gab im Normalalltag - alles im einem endlich Verstand ich diesen wundervollen Film, keine Fragen mehr, alles machte seinen Sin !! Die Chemie, das Ende alles was Hollywood nicht zustande bringt - kommt nur im Original zum Vorschein :-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Januar 2014
"Lügen der Liebe" ist deutlich besser, spannender und besser zu verstehen. Es ist nämlich das span./franz./ital. Original.
Auch die Farb-Atmosphäre hat mich dort mehr angesprochen, ebenfalls die Schauspieler.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. November 2013
Aufgrund der vielen positiven Rezensionen habe ich mir die DVD besorgt.
Die Geschichte hörte sich interessant an.
Aber die ersten 80 Minuten des Filmes wurden langwweilig und emotionslos dargeboten.
Lediglich die letzten 20-30 Minuten bringen Logik in die Handlung.
Die Schauspieler waren mir zu glatt. Lediglich DIANE KRÜGER macht ihre Sache ganz ordentlich.
Richtige Sympathieträger entstehen jedoch nicht.
Ich mag diese Art der Filme gelegentlich durchaus anschauen.
Aber hier war ich froh, nach 110 Minuten das Ende erreicht zu haben.
2-3 Sterne für eine mittelmäßige Verfilmung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
90 von 119 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Januar 2006
Meine Güte ... da ich hier überraschenderweise bisher nur positive Kritiken zu diesem Machwerk gelesen habe, muss ich jetzt doch auch mal meinen Senf dazu geben. Den vorhergehenden Kritikern sei mal zugute gehalten, dass sie offensichtlich das Original dieses Remakes noch nie gesehen haben; anders kann ich mir ihre Beurteilungen nämlich nicht erklären.
Der Film „Sehnsüchtig“ (bzw. „Wicker Park“) basiert auf das französische Original „L’Appartement“ (deutscher DVD Titel: „Lügen der Liebe“) von 1995 mit Vincent Cassel, Monica Bellucci und Romane Bohringer in den Hauptrollen. Man muss das erwähnen, da hier nicht einfach nur die dem Film zugrunde liegende Story neu verfilmt wurde, sondern teilweise sogar ganze Textpassagen 1:1 aus dem Original übernommen wurden! Allerdings wurde die Geschichte an einigen Stellen entscheidend verändert, ja ich möchte fast schon sagen vergewaltigt. Offenbar konnte man dem amerikanischen Publikum soviel intellektuellen Tiefgang in einem Film nicht zumuten ... und natürlich darf in der amerikanischen Version auch ein Happy End nicht fehlen, und wenn es noch so unpassend und konstruiert erscheint.
Doch nicht nur die veränderte Story stößt mir übel auf, sondern auch die Hauptdarsteller. Zwischen Hartnett und Kruger entsteht nicht mal ansatzweise eine Chemie, die den Zuschauer mitfühlen lässt. Josh Hartnett mag ja ein ganz passabler Schauspieler sein, für diese Rolle war er jedoch eindeutig fehlbesetzt. Diane Kruger, deren schauspielerisches Talent nicht mal in „Troja“ wirklich überzeugen konnte, war hier mit solch einer gewichtigen Rolle erst recht bei weitem überfordert. Und was bitte hat Matthew Lillard mit seinem offensichtlichen Hang zur schrägen Komik in so einem Film zu suchen?! Völlig unpassend.
Wenn man schon ein Remake dreht, das in so vielen Punkten so dicht am Original ist, dann muss man sich auch Vergleiche mit dem Original gefallen lassen. Und das ist auch das, was ich allen hier Mitlesenden rate: Schaut euch das Original an! Sowohl Schauspieler als auch Story sind UM LÄNGEN besser! Versprochen!
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Oktober 2014
Eine Geschichte die wie eine Mischung aus Klang des Herzens, Weil es dich gibt und Bourne wirkt. Eine Liebe die verloren scheint, gefühlte 1000 Gelegenheiten verpasst und durch die stückweisen Szenen aus der Vergangenheit erst allmählich logisch zusammengefügt wird.
Es zerbricht einem beinahe das Herz, jede Rolle zu beobachten. Egal wer der Ausgenutzte, der Hintergangene, der Böse,... ist: jeder hat seine eigene Geschichte, die ihn dort hin gebracht hat.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 18. Januar 2015
Sehnsüchtig (org. Wicker Park) handelt von Matthew, überzeugend gespielt von Josh Hartnett, der bald die Tochter seines Chefs heiraten soll. Vorher muss er noch nach China fliegen um einen Werbe-Deal für seine Agentur zu sichern, wozu es jedoch nie kommt. Denn Matthew trifft nicht nur auf seinen alten Freund Luke (Matthew Lillard) sondern glaubt auch für einen kurzen Augenblick seine Verflossene Lisa gesehen zu haben. Lisa war die Liebe seines Lebens, bevor sie, gerade als er mit ihr zusammenziehen wollte, plötzlich verschwand. Diane Kruger übernimmt ihre Rolle, was nicht die unmittelbar beste Casting-Entscheidung gewesen sein dürfte. Matthew folgt Lisas Spuren, findet aber nur eine unbekannte Frau, die sich ebenfalls Lisa nennt und sich wiederum in ihn verliebt. Die Geschichte entwickelt sich mit der Zeit von einer seichten Liebesgeschichte zu einem thriller-ähnlichen Gerüst, dass sich über Rückblenden erzählt und sich mit schnellen Wendungen zum Ende hin immer mehr zuspitzt. Hier liegt jedoch auch die Schwäche des Films, da besonders die beinahe Begegnungen zwischen Matthew und Lisa nur wenig glaubwürdig sind, teilweise sogar komödienhaft wirken. Ein anderen Punkt ist, dass die Chemie zwischen Josh Hartnett und Diane Kruger nie wirklich spürbar wird. Was das rein Optische angeht so spielt der Regisseur Paul McGuigan, der mit Lucky Number Slevin seine bisher beste Arbeit abgeliefert hat, in diesem Film mit ungewöhnlichen Kompositionen und Schnitten, die sich irgendwo zwischen innovativ und fragwürdig bewegen, und sich nicht immer nahtlos in das Gesamtbild einfügen möchten.

Sehr gute Ansätze sicher, aber letztlich bleibt der wirklich gute Soundtrack das einzige echte Highlight dieses Remakes des französischen Films L’appartement von 1996.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Meine erste Liebe
Meine erste Liebe von Esther Comar (DVD - 2013)
EUR 5,99

Love Life - Liebe trifft Leben
Love Life - Liebe trifft Leben von Carice Houten (DVD - 2012)
EUR 6,97