Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beeindruckendes drittes Werk, 1. Juni 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pretty In Black (Audio CD)
Nach zwei sehr guten Raveonettes CDs war ich gespannt auf diese. Ich weiß nicht ob ich mit einer Fortsetzung oder einer Abkehr von alten Mustern gerechnet habe, aber ganz sicher nicht mit solch wunderbaren Melodien, mit einem so tiefgehenden Spiel von Emotionen. The Raveonettes haben auf Pretty In Black nichts von der Kunst verloren, den Zuhörer in den Bann zu ziehen, vielleicht sogar noch mehr gewonnen. Man kann dazu tanzen und genauso auf dem Bett liegen und einfach nur zuhören. Einfach wunderschön und nie, nie, nie langweilig. Man bin ich begeistert, man ist das toll. Wow...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nettes Album mit einigen knalligen Popsongs, 17. August 2005
Von 
Martin Oehri (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Pretty in Black (Audio CD)
War ihr bisheriger Output eine Mischung aus Noise und 50`s Pop, so hat sich das Pendel nun eindeutig in die letztere Richtung bewegt.
Mit einigen überraschenden Gästen wie Ronnie Spector (The Ronettes), Martin Rev (Suicide) und Moe Tucker (Velvet Underground) haben sie ihr eingängigstes Album produziert. Der Sound erinnert (je nach Song) an die Everly Brothers oder die Boy/Girlgroups der 50er incl. schöner Chor-Harmonien (woo hoo und so).
Nun sind aus dieser Zeit nur die Klassiker im kollektiven Gedächtnis, so dass die neuen Songs der Raveonettes nicht immer damit Schritt halten können, doch unter dem Strich ist ihnen ein nettes Album mit einigen knalligen Popsongs gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ich liebe es!, 29. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pretty In Black (MP3-Download)
Die Musik ist in jeder Hinsicht wohltend, unterhaltsam und verbreitet gute Laune. Für alle, die Musik der 70er lieben, jedoch gleichzeitig die populäre Entwicklung nicht verpasst haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Songs haben eine ungeheure Faszination, 15. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Pretty In Black (Audio CD)
The Raveo-wer ??? Nie gehört! Und um ehrlich zu sein, wäre ich wohl ohne den tollen Tip eines Freundes wohl nie zur Musik dieser Band gekommen. Und ansonsten kennt auf keiner in meinem Freundeskreis diese doch so großartige Band. The Raveonettes liefern hier mit "Pretty In Black" ein Album ab, dass irgendwie eine gewisse Faszination ausstrahlt. Dieses dänische Garage-Rock/Alternative Rock/Indie Rock/Pop- Band hat scheinbar unendlich viel Potenzial.
Das beweist schon gleich der Eröffnungstrack. Ruhig, leise, soft mit Akustikgitarre und entspanntem Gesang. Atmosphärisch und wunderschön kommt "The Heavens" also daher undzieht den Hörer sofort in seinen Bann.
"Seductress Of Bums" könnte vom Stil her genauso gut ein 60er Jahre Klassiker sein. Eine Mischung aus Velvet Undergound und ein wenig Beach Boys vielleicht. Wundervoll, großartig, ganz großes Kino und erstes RICHTIGES Highlight des Albums. Und ich glaube keine Band könnte in der heutigen Zeit einen solchen Song so authentisch aufnehmen wie die Raveonettes.
Nach einem großartigen Intro, dass nebenbei erwähnt wunderbar in einen Vietnam Film passen würde fängt mit "Love In A Trashcan" ein weiterer großer Song des Albums an. Der Song hat einfach was.
"Sleepwalking" ist eine Mischung aus Velvet Underground und Lee Hazlewood & Nancy Sinatra's "Summer Wine".
Mit einer Akustikgitarre beginnt dann "Uncertain's Back". Wieder ein schöner, entspannender Song, der super in die Platte passt.
"My Boyfriend's Back" ist der 6. Titel des Albums und das erste und einzige Cover. Und was für eins. Großartiges Highlight der Platte. Was will man mehr ??
"Here Comes Mary" ist auch wieder ein Song, der an die alten großartigen Zeiten des Rock N Rolle erinnert.
Für mich ist "Red Tan" die erste kleine Schwäche des Albums, was allerdings nicht allzusehr stört. Der Song ist keinesfalls schlecht, er kann nur nicht mit den vielen großartigen Titeln die vorher an der Reihe warennicht mithalten.
"Twilight" hat einen treibenden Rhytmus, eine nette Gitarrenspur, fesselnde Atmosphäre und macht einfach Spaß.
"Somewhere In Texas" und "You Say You Lie" sind 2 gute Songs, die aber beide bei mir gebraucht haben, bis sie wirkten. Wem's nicht auf anhieb gefällt : Einfach 2 oder 3 mal hören, dann passt das schon :'D
"Ode To L.A." .......................... was für ein Song ?!!??!?!!?! Stark ohne Ende udn scheinbar endlos genial. Eine wundervolle Melodie, wunderschöner Gesang und ein verdammt starker Chorus machen den Song (und ich gluabe mit der Aussage lehne ich mich nicht allzuweit aus dem Fenster) perfekt !
"If I Was Young" ist dann der etwas ruhigere, beklemmende Abschluss der Platte, aber dennoch super.
44 Minuten und 38 Sekunden nachdem man auf "Play" gedrückt hatte, wird man sicher noch sehr oft diese Bewegung machen um dieses Album erneut zu hören. Es ist einfach super, wie eine Band Musik machen kann, wie die großen damals und dennoch kein billiger Abklatsch ist. Sondern einfach nur geil ohne Ende !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen No more Shoegazing, 29. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Pretty in Black (Audio CD)
.
Als es hieß, das neue Album solle "mehr nach Sixties" klingen, gar in Richtung "Everly Brothers" und Konsorten, traute der geneigte Raveonettes-Anhänger seinen Ohren kaum.
Die Anhänger der Breitwand-Fuzz-Feedbackwände auf den Spuren bubblegummiger Schubi-dub-dada-Chöre?
Und tatsächlich haben die Raveonettes, namentlich Songwriter und Hauptinstrumentalist Sune Rose Wagner, die Verstärker ein bisschen runtergeregelt und setzen auf melodieseligen Retropop. Und das gelingt - eigentlich ganz wunderbar.
"The Heavens" ist der ungewöhnliche Opener den eine Platte braucht, "Seductress of bums" schon eigentlich der erste Hit. Auf die Singles des Duos war ja schon immer Verlass und auch "Love in trashcan" zieht über näselnden Gitarrenminiriff angenehm seine Kreise, die zweite Auskopplung "Ode to L.A." ist nicht nur dank Spectorscher Produktionshilfe eigentlich ein Chartbreaker. Melodien schön, Sound originell, Produktion gelungen - trotzdem kein 5 Sterne Überalbum: Einerseits zu viele Filler (Red Tan, If i Was Young) und zum anderen ein böser Ausrutscher: "My Boyfriends back" featuring den furchtbarsten Drumcomputer ever. Einigen durchaus guten Songs fehlt doch irgendwie der letzte Touch, ein bisschen die Risikobereitschaft, um aus dem zugegeben netten Melodiechen, dem netten Rhytmus und dem netten Harmoniegesang einen wirklich guten Song zusammenzubasteln. Wenn ich schonmal am Meckern bin: textlich teilweise seltsam bis schwachsinnig - aber wer kümmert sich schon um die Lyrics.
Trotzdem eine lässige Platte für alle die finden dass Pop "früher sowieso besser war" und für alle anderen auch;
im Vergleich zum letzten Raveonettes Album sogar ein echter Quantensprung (nur grafisch leider nicht - das "Artwork" im rosanen Nostalgielook ist wohl eher ein Schuss in den Ofen).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Pretty in Black
Pretty in Black von The Raveonettes (Audio CD - 2005)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen