Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
13
4,8 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:28,48 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 11 Rezensionen werden angezeigt(5 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 19. April 2014
Mit Kopfhörer grad die Neueste von E in den Ohren, kann ich mich den diversen Vor-Rezensenten nur anschließen. Es ist einfach ganz tolle Musik, ein ganz eigener Stil, weit weg von jedem Mainstream.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2013
Selten habe ich so viel Abwechslung auf einem einzigen Album gehört. EELS schaffen es, für jede Laune mindestens ein Lied auf jedes Album zu packen und es wird einfach nie langweilig. Zeitweise experimentell und anspruchsvoll, teilweise eingängig und mit Ohrwurmcharakter präsentieren sich die Lieder.
Ich habe mir einfach mal alle verfügbaren Alben gekauft, ohne alle zu kennen, und ich habe es bei keiner CD bereut.
Alles in allem: Uneingeschränkt zu empfehlen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2010
Mark Everett ist ein ganz grosser Liedermacher!

Auf "Blinking Lights And Other Revelations" hält er ein über 90 Minuten dauerndes leidenschaftliches Plädoyer für das Leben an sich, für die kurz aufblitzenden Glücksmomente - für den Wechsel zwischen am Boden zerstört und himmelhoch jauchzend.

Und das Ganze ist verpackt in melancholisch-traurige, fröhlich hüpfende, bluesige, poppige, herzzerreißende, euphorische, rockige Soundperlen. Passend dazu wechseln sich die Texte ab von tieftraurig bis lebensfroh optimistisch und harmonieren aufs Beste mit den jeweiligen Stücken!

Was mit "Beautiful Freak" einen äusserst vielversprechenden Anfang nahm und über 4 weitere Alben konsequent weiterentwickelt wurde, findet in "Blinking Lights And Other Revelations" einen überaus passenden Anschluss!

Und wie immer bei den "Eels" erschliesst sich die Schönheit der Stücke mit jedem Hören mehr und mehr - ein Album das zu einer Entdeckungsreise einlädt. Von Langeweile keine Spur!!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2009
Alle Probleme, Sorgen und Schmerzen, die E mit den vergangenen Alben (allen voran Electro-Shock-Blues) aufgearbeitet hat, hier werden sie abgearbeitet. Und wenn man ihn schon ein bisschen länger begleitet, dann macht es einem richtig Spaß, ihm dabei zuzuhören. Man freut sich richtig mit dem vom Schicksal Gebeutelten, wenn er einem zuruft, dass seine Pechsträhne nun endlich vorbei sei (Losing streak). Natürlich gibt es auch auf Blinking Lights Exkursionen in die Traurigkeit, den Schmerz und die Wut, aber man würde es (als Hörer) auch nicht anders wollen.

Alles in allem ein großartiges Werk, auf dem einem vielleicht nicht alles auf Anhieb im Gedächtnis bleibt, aber das ist (schätzungsweise) auch nicht die Intention des Künstlers. Es soll vielmehr den Moment des Hörens unvergesslich machen, als das Gehörte selbst.
Klingt pathetisch, ist aber so!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2009
Etwa seit zweieinhalb Jahren kenne ich eels nun, und mit diesem Album habe ich sie auch kennengelernt. Soviel möchte ich vorweg nehmen: es ist eines der schönsten Alben, die ich kenne. Für faule Tage, morgens in der Bahn, wenn man im Halbdunkel durch die Stadt fährt.
Auf diesen zwei CDs ist einfach so viel mehr, als man diesen kleinen Plastikscheiben zutrauen würde. Die Melodien sind gleichzeitig abwechslungsreich und immer wieder in sich geschlossen, man spürt wie sich die Platte nach vorne bewegt und sich dabei immer treu bleibt. Und das wichtigste: man möchte sie wieder hören. Mr. E hat hier den Soundtrack für sein eigenes Leben geschrieben.
Erst wird die Stimmung eingeleitet, mit dem "Theme from blinking lights", dann fängt er erst einmal an, über seine Herkunft und Geschichte zu singen. Zwei Lieder werden es, in denen er die vielen Rückschläge noch einmal unterbringt. Dann folgt das Lied "blinking lights (for me)", vielleicht das schönste Lied der Platte, es beschreibt mit den Worten "And the doctor in the sky gonna bring his chopper down, gonna bring me out alive and set me on the ground once more again" auf eine wunderbare Art und Weise, wie man sich mithilfe anderer immer wieder aufrichten kann. Wer mitgezählt hat, weiss, dass dies erst das 4. Lied ist. Trotzdem musste E schon viel durchmachen.
Es dauert dann noch 29 weitere Lieder, in denen er immer wieder Rückfälle in Abwechslung mit neuen regenerativen Phasen durchlebt. Erst sind es die Träume, die er verarbeiten muss ("trouble with dreams"), dann missglückte Liebesgeschichten ("last time we spoke") oder verlorene Kindheitswünsche ("railroad man"). Doch sind es die schönen Melodien, die ihm dann immer wieder Aufwind geben und in "in the yard, behind the church" lässt er sich von der Natur ("butterflies and blackbirds") ablenken und beglücken.
Die Wiederkehr der "blinking lights" macht einem dabei bewusst, dass es ganz bestimmte Dinge sind, an denen er sich festhalten muss, um sich nicht selbst aufzugeben. "Hang on to the little thing and let it guide your way, bring it with you to another day" ("checkout blues"), um es mit Es Worten zu sagen.
Dass alles mit "things the grandchildren should know" endet, hätte man natürlich erwarten können, so "optimistisch" wie er sich von Anfang an gibt. Trotzdem ist es gut zu wissen, dass es mit einem "But if i had to do it all again, well, it's something i'd like to do" endet.
Nun ist es leider so... alles endet nicht hier. Denn die Platte ist so schön, dass man sie wieder hört. Vielleicht sind viele Probleme nicht so leicht aus der Welt zu schaffen, so aufmunternd die letzten Worte nun klingen. Hoffen wir für den Erzähler, dass es nicht auswegslos ist und seine Beteuerungen, das Leben sei es wert, gelebt zu werden, doch keine Ausreden sind.
Es ist kein fröhliches Album, das Mark Oliver Everett hier hervorgebracht hat, doch es beschreibt die kleinen und vor allem die grossen Tiefs, die jeder einmal durchlebt, und wie man sich wieder aufrichtet.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2005
"blinking lights and other revelations" ist eigentlich ein Soloalbum von Mark Oliver Everett ( alias E ).Wer alle eels Alben kennt, weiß was gemeint ist und deshalb eignet sich diese Scheibe nicht für eels-Einsteiger! Für erfahrene eels-Hörer allerdings ein echtes Schmankerl! Depressionen, Sarkasmus, Weltschmerz, Hoffnungen, verzwungene Freude am Leben und bizarre Szenarien gehen munter einher. Mal abgesehen davon gibt es auch musikalisch kleine und feine Neuerungen, die wirklich ungeschminkt und echt rüberkommen, außer "last time we spoke", ist für meinen Geschmack etwas zu verzwungen.Für jeden der sich auf die eels einlassen will - erstmal "beautiful freak anhören"! Und dann entscheiden, ob man da weiter gehen will!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2005
Ich höre seit Jahren die Eels. Mann kann nur sehr wenige auf seine Seite ziehen wenn man diese Melancholie verteidigt. Das neue Doppelalbum ist unglaublich! Ein Glas Wein auf der Terrasse, klaren Sternenhimmel über einem- so schön kann das Leben sein. Wie immer neige ich dazu zu sagen: es ist nicht zu toppen. Die beste Band der Welt - schön dass es sowas noch gibt.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2005
Jahrelang hat E an diesem Album gewerkelt. Das ist dem Album anzumerken, den immer wieder hört man Passagen, die man irgendwoher zu kennen glaubt. Mal von Daisies.. - mal von Electroshock Blues, mal von Beautiful freak. Aber die Eels bleiben sich selbst treu und das ist gut so. 33 Songs, teilweise auch nur Fragmente, die unverwechselbar nach Eels klingen und von hoher Qualität sind. Die Frage ob kaufen oder nicht stellt sich für einen Fan ohnehin nicht. Über 90 Minuten für diesen Preis sind die Investition locker wert. Alle anderen sollten sich vielleicht gerade deshalb dieses Album kaufen, da es einen schönen Querschnitt durch die Eels-Historie liefert.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 17. Mai 2005
Mark Everett ist der Mastermind der Eels, die in den letzten Jahren einige Alben veröffentlichten. Nach eigenen Aussagen hat er an diesem Album die letzten 7-8 Jahre gearbeitet - und es hat sich gelohnt.
Zum einen sind auf dieser Doppel-CD 33 (!) Songs zu hören, zum anderen wegen der schieren Vielfalt an wunderschönen Songs zwischen Melancholie und Hoffnung. Standen die Eels schon immer in dem Ruf, eine nachdenkliche Band zu sein, so ist "Blinking Lights..." die Quintessenz der bisherigen Veröffentlichungen. In einem eigenartigen Mix aus Pop, Folk und Blues - gepaart mit einigen schrägen Tönen zu persönlichen Texten über Verlust (mehrere Todesfälle in seiner Familie) schafft es Everett, den Hörer zu fesseln.
Man atmet zwischendurch immer wieder auf, so entrückend schön sind seine Melodien bzw. die Arrangements. Ein Album, das mit mehrmaligem Hören immer weiter wächst.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2005
... der mond schien helle..."
manchmal denke ich, mastermind e sitzt nächtelang als werwolf maskiert auf einem abseitigen hügel nahe seiner kleinen düsteren stadt, um den mond und sein schmales licht anzubellen. und nach langen rührigen nächten gibt der mond auf, diesen kerl am anderen ende des lichtstroms zu ignorieren und er sendet ihm gutgemeinte ratschläge zu; all so 'n zeug, dass herr e meisterlich zu neuen, kleinen songs verbraten kann. und als der mond merkt, dass er dem burschen da unten gewaltig helfen kann, fordert er tribut. nun muss e ihm vorsingen, wenn er auf dem abseitigen hügel nahe der kleinen stadt nächte durchwacht. e bleibt jemand, der sich nicht ergibt, obwohl er massentaugliche musik macht, der breitspurig die großen straßen befährt und doch ohne gegenverkehr bleibt. e ist mit den eels auf dem weg zur unsterblichkeit, von der die wenigsten notiz nehmen.
dabei ist die musik weder widerspenstig noch sperrig, sie ist häufig mit einfachsten mitteln auf das notwendigste reduziert, die geschichten schleichend, der sound wohltemperiert. aushalten muss man's manchmal können: der textestrom fließt. und da befleißigt sich des hörers ohr kein armer, kein an stories armer, kein an in worte übersetzte patronenhülsen armer, kein an suizidalem gedankengut und an überlebter trauer armer. ein gebeutelter, der zumindest einen teil des lebens vollständig abzudecken weiß: die dunkle seite ist seine.
dass e an dieser scheibe jahrelang gearbeitet hat, ist nur die halbe wahrheit. die meisten songs stammen aus der jüngeren vergangenheit, andere, wenige begleiteten ihn seit jahren und wurden im laufe der zeit immer wieder überarbeitet. nach "shootenanny" nun also "blinking lights...".
neben der herausragenden musik staunt man bei diesem album über das zum teil ausgewählte personal. allein tom waits beitrag schlägt dem fass den boden aus. der begegnungen der beiden - e und waits - sind da recht wenige, um genauer zu sein: gar keine. die beiden haben lediglich miteinander telefoniert, tapes ausgetauscht, wobei waits beflissentlich die anweisungen und wünsche e's ignorierte. das herausgekommene heulen und raunzen des herren waits bleibt bekannt, jedoch in der kulisse neu und erstaunlich.
ich bin - wie immer - mit dem neuwerk e's sehr zufrieden. es wird mich lange begleiten, vielleicht auch noch, wenn ich beginne den mond anzuheulen.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden