Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ABSCHIED NACH NUR DREI SEASONS !, 24. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Millennium - Season 3 [6 DVDs] (DVD)
MILLENNIUM ist ein echter Geheimtipp ! Völlig unerwartet erschien die erfolglose Serie vor Kurzem dann endlich auch hierzulande auf DVD. Mit der dritten Season neigt sich die hochinteressante Handlung aber auch schon wieder ihrem Ende zu - das Aus kam nach nur 67 Episoden...
ZURÜCK ZUM URSPRUNG
Serienschöpfer Chris Carter, seines Zeichens auch geistiger Vater der X-Akten, verließ MILLENNIUM nach der ersten Staffel und übergab das `Ruder' an das kreative Duo Glen Morgan und James Wong. Die beiden SPACE 2063-Erfinder haben einige der genialsten AKTE X-Episoden (u.a. „An der Grenze") verfasst und versuchten im Jahr Zwei die Geschicke von MILLENNIUM zu lenken. Doch das von nun an weit weniger düstere Handlungsgerüst und diverse Mystery-Einflüsse waren nicht im Sinne von Chris Carter.
In der dritten Season besetzte er wieder den Posten des ausführenden Produzenten und zwang der Serie das ursprüngliche Konzept auf. Was folgte waren überwiegend gute, gänzlich mysteryfreie Episoden - jedoch mit unterirdisch schlechten Zuschauerzahlen. Die Quoten sanken und sanken - mit der Doppelepisode „Kreuzweg" / „Wir sind alle Hirten" (Episoden 65 & 66) kam das entgültige Aus !
NEUES & VERTRAUTES
Frank Black (Lance Henricksen) distanziert sich von der Millennium-Gruppe und ist gezwungen den Tod seiner Frau zu verarbeiten. Außerdem beschließt er wieder für das FBI zu arbeiten und ermittelt in verschiedenen Mordfällen zusammen mit seiner neuen Partnerin Emma Hollis (Klea Scott). Dabei müssen die beiden nicht nur die dunklen Machenschaften einer Naziorganisation aufdecken, sondern auch einmal mehr den Kampf gegen wahrlich teuflische Lucy Butler aufnehmen.
Außerdem scheinen die Millennium-Gruppe und ihr Verbindungsmann Peter Watts ihr eigenen Spiel zu spielen - ihre wahren Absichten und Beweggründe bleiben oftmals mysteriös. Letztendlich muss Frank befürchten, dass die Millennium-Gruppe selbst die drohende Apokalypse zur Jahrtausendwende heraufbeschwören könnte...
EPISODE 67 : DAS ECHTE FINALE !
Die letzte Scheibe des sechs DVDs umfassenden Box-Sets enthält nicht nur ein Füllhorn an Bonusmaterial, sondern auch einen ganz besonderen Appetizer für Fans : Die finale Episode zur Serie „Millennium" !
Das Ende der Serie findet allerdings nicht bei MILLENNIUM selbst, sondern in der Schwesterserie AKTE X statt. Die 143.Episode - „Millennium" (Season 7) - widmet sich ein letztes Mal der gleichnamigen Gruppe und ihren Intrigen. Diesmal gilt es zudem entgültig die Jahrtausendapokalypse abzuwenden. Die allseits bekannten FBI-Special-Agents Mulder (David Duchovny) und Scully (Gillian Anderson) versuchen daher, den mittlerweile in eine Heilanstalt eingewiesenen Frank Black zur Zusammenarbeit zu überreden. Black nimmt ein letztes Mal den Kampf gegen das Böse auf !
AUSBLICK
Mit der AKTE X-Crossover-Episode endet die Handlung um Frank Black und die Millennium-Gruppe. Dennoch hat Chris Carter des öfteren Andeutungen über eine mögliche Fortsetzung gemacht. Wie diese aussehen wird ist natürlich noch unbekannt. Carter erwägt aber entweder einen oder mehrer Fernsehfilme zu machen oder einen Kinofilm.
FAZIT
MILLINNIUM ist düster, verstörend, brutal und genial zugleich. Nach nur drei Seasons kam das Aus, doch zumindest fand die Serie ihr Ende bei AKTE X.
Zudem haben die zahlreichen Konzeptänderungen die Serie über ihre gesamte Laufzeit interessant gehalten. Dennoch war MILLENNIUM zu keiner Zeit nur ein billiger Abklatsch von AKTE X und bewahrte stets seine Eigenständigkeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Ende ohne Ende, 5. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Millennium - Season 3 [6 DVDs] (DVD)
Nach der zweiten Staffel übernahm Chris Carter wieder das Schicksal von MillenniuM in die Hand, da er mit der Entwicklung der zweiten Staffel unzufrieden war. Er versuchte, ohne die Dunkelheit der ersten Staffel aufzunehmen, den Plot weiterzuführen.
Frank Black arbeitete nun nach dem Tot seiner Frau, der durch die Gruppe verschuldet wurde, wieder als Berater beim FBI. An seine Seite wurde ihm mit Emma Hollis eine junge FBI Beamtin gestellt, die im Laufe der Staffel Franks Abneigung gegen die Gruppe übertreffen sollte, obwohl sie aufgrund der Erkrankung ihres Vaters, der an Alzheimer leidet, in Versuchung geführt wird, der Gruppe beizutreten, da sie ihn angeblich heilen könnte.
Die Versuche der Gruppe, Frank wieder an sich zu binden, stellt einen Teil der Episoden dar, wobei am Ende ersichtlich wird, dass diese auch Franks Tochter haben will, da sie über die Fähigkeiten ihres Vaters verfügt. Die anderen schwanken teilweise unentschlossen zwischen Serienmördern und mystischen Folgen, wobei die Weihnachtsepisode die schlechteste der ganzen Serie ist. Gelungen ist der Abschlusszweiteiler, wo ein "designter" Serienmörder entprechend dem Kreuzigungsweg Christi mordet. Leider beinhaltet die Staffel keinen Abschluss, da eine vierte Staffel geplant war, die nicht mehr produziert wurde. So bleiben viele Fragen offen, was man an einigen Episoden sehen kann, die Fragen aufwerfen und spätere Handlungen vorbereiteten.
Das Finale bei Akte X, welches auch auf den CD's enthalten ist, versucht in knapp 45 Minuten ein Ende herbeizuführen, wobei nicht erklärt wird, warum die Gruppe auf einmal nicht mehr besteht, obwohl sie über 2000 Jahre existierte! Und was war mit den beiden Fraktionen "Eulen" und "Hähne" aus der zweiten Staffel?
Ein eher schwaches Finale.
Insgesamt war MillenniuM eine der innovativsten Serien, die leider nie das Publikum fand, was es verdiente. Mit nur 67 Folgen zu kurz. Im Internet besteht aber noch eine virtuelle vierte Stafel aus Drehbüchern, die von Fans geschrieben wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen MILLENNIUM : EINE BESONDERE X-AKTE WIRD GESCHLOSSEN !, 23. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Millennium - Season 3 [6 DVDs] (DVD)
Chris Carter, der `Herr der X-Akten', verließ seinen Sprössling MILLENNIUM nach nur einer Season. Doch er hätte nicht im Traum daran gedacht, dass seine Nachfolger, das Produzentenduo Morgan & Wong (SPACE 2063), aus der Serie einen mit Humor und abstrusen Geschichten durchzogenen Mystery-Ableger machen würden.
Ganz dem Motto der zweiten Staffel - „Millennium - This is who we are" - stand die gleichnamige Gruppe im Mittelpunkt des Geschehens und spann ihre weitreichenden Intrigen. Viele geniale Einzelstorys verwoben sich mit einem starken roten Faden, der Woche für Woche zu begeistern wusste. Das düstere und brutale Ambiente der einstigen „Mörder der Woche"-Show wurde zugunsten experimenteller und interessanter Handlungen aufgegeben. Doch Chris Carter war ganz und gar nicht zufrieden damit. Mit der dritten und letzten MILLENNIUM-Staffel übernahm er als Executive Producer wieder das Ruder und zwang die Serie zurück in das enge Korsett, aus welchem sie sich im Vorjahr gekonnt zu befreien wusste. Doch nicht nur der zum Ende hin wiederverwendete Vorspann der ersten Season betont diesen Rückschritt deutlich.
So zeigt sich auch der anfängliche Zweiteiler der finalen Season „Himmelblaue Augen" / „Fünf-Zwölf" als arg konstruierter, ideenarmer Langweiler erster Güte. Kein Wunder, dass Fans in aller Welt, die auf eine aufregende Auflösung des genialen Finales der zweiten Staffel hofften, wütend die Einschaltquoten in den Keller stürzen ließen. Eine Auflösung oder eine auch nur annährend zufriedenstellende Erklärung für die weltweit grassierende Seuche gab es nicht. Alles wird banal der Millennium-Gruppe untergeschoben, die nun im Visier, des erneut für das FBI arbeitenden Frank Black (Lance Henriksen) steht. Angeblich gab es auch nur rund achtzig Todesopfer. Die globale Epidemie wird nachträglich auf ein Gebiet in den USA beschränkt, in welchem sich Frank rein zufällig mit seiner Familie beim Ausbruch der Seuche aufgehalten haben soll. Doch den Tod von Frank's Ehefrau Catherine (Megan Gallager) konnte auch Chris Carter nicht rückgängig machen - schließlich wollte er vermeiden eine zweite AKTE X-Serie zu produzieren.
Die beiden nachfolgenden Einzelepisoden „Countdown" und „Könige der Welt" bieten ebenfalls leider nur höchstes mittelmäßige 08/15-Plots, die in ähnlicher Form schon etliche Male in anderen Serien erzählt worden sind. Man hat fast das Gefühl als stecke MILLENNIUM wieder in den Kinderschuhen und versucht krampfhaft eine klare Linie zu finden.
Besserung verspricht die ungewöhnlich humorige Episode „Halloween", in welcher ein talentloser Filmemacher einen von Frank's alten Fällen verfilmt. Mit „Opfer 38" folgt ein erster Höhepunkt, der deutlich die zwielichtigen Absichten der Millennium-Gruppe offen legt und diese samt Peter Watts (Terry O'Quinn) entgültig als neuen Gegner der Serie etabliert.
„Vergebung" ist an sich eine standardisierte Killer-Episode, die jedoch mit einer cleveren Wendung bezüglich des Täters aufwarten kann.
„Heroin" versucht dem Charakter von Franks neuer FBI-Partnerin Emma Hollis (Klea Scott) etwas Tiefe zu verleihen - mit mäßigem Erfolg ! Auch die gut gemeinte Weihnachtsepisode „Lassa und Rose" lässt einen innovativen, spannenden Plot vermissen. Wieder aufwärts geht's mit der stark religiös angehauchten Episode „Geschenkte Zeit", die nicht nur Frank's Tochter Jordan in den Mittelpunkt rückt, sondern auch ein wenig Hoffnung bezüglich der drohenden Apokalypse spendet. Bemerkenswert auch die Gaststars : Eric Mabius (RESIDENT EVIL) als Engel und Amanda Tapping (STARGATE SG1) als Ärztin.
Eine dem Charakter Peter Watts gewidmete Episode ist „Nichts als die Wahrheit". Die sehr gute Handlung zeigt, wie ein ehemaliger US-Soldat die Millennium-Gruppe - durch die Entführung von Watts Tochter - zu einem Geständnis zwingen will. Mit dabei : James Marsters (Spike aus BUFFY) und Brendan Fehr (ROSWELL).
Mit „Weißes Rauschen" folgt dann das Highlight der Season ,welches sich zudem als die eigentliche Auflösung des Cliffhangers entpuppt. Frank Black untersucht mysteriöse Todesfälle, die in Zusammenhang mit scheinbar wahllos versandten, leeren Tonbändern zu stehen scheinen. Als auch Frank eine dieser Kassetten erhält, wird er noch einmal mit dem traumatischen Tod seiner Frau konfrontiert und erhält zeitgleich die Chance ihr Lebewohl zu sagen. Serienfans freuen sich hier über den finalen Auftritt von Megan Gallager !
„Teufels Braut" ist die Fortsetzung der Episoden „Gesichter des Bösen", „Tote Freunde" und „Namenlos" und somit ein weiterer teuflischer Auftritt von Frank's Nemesis Lucy Butler. Die solide Episode lässt zum Ende hin viele Fragen offen, die in weiteren (geplanten) Seasons für Spannung gesorgt hätten. „Nummer 633" wagt den Sprung ins Jahr 1945, zurück zur Gründung der Millennium-Gruppe durch die Obersten des FBI. Ein damals ungeklärter Fall gibt Frank und Emma in der Gegenwart einige Rätsel auf, dessen halbgare Auflösung förmlich nach einer Fortsetzung verlangt.
In „Der dritte Tempel" entführen jüdische Extremisten, die sich auf die Wiederkehr des Messias vorbereiten, eine schwangere Frau (Juliet Landau aus BUFFY / ANGEL). Hollis verdächtigt die Millennium-Gruppe dahinter, die ihrerseits jedoch andere Absichten verfolgen und Emma für ihre Sache gewinnen wollen. Die gelungene Folge wartet auch mit einem Gastauftritt von Andreas Katsulas (STAR TREK TNG / BABYLON 5) auf. Wieder etwas mysteriöser gibt sich „Augen des Bösen". Jordan hat Visionen und zeigt sich ungewöhnlich feindselig gegenüber den neuen Nachbarn. Erst viel später führt ihr ungewöhnliches Verhalten Frank auf die Spur eines Serienkillers, der jedoch sein wahres Antlitz verbirgt : Lucy Butler !
„Gekreuzte Palmen" dreht sich um eine junge Frau, die nach dem Mord an einen Aufseher aus einer Irrenanstalt ausbricht. Für Frank ist der Fall eindeutig. Doch es bleiben Fragen offen : Warum interessiert sich das FBI für das Verbrechen ? Was hat es mit den Palmen auf sich, die Emmas geistig verwirrter Vater scheinbar völlig unabhängig von ihren Ermittlungen aus Papier faltet ? Eine schlüssige Auflösung der Parallelhandlung gibt es nicht ! Auch die wirre Episode „Junge Hände" lässt AkteX-like viele Fragen offen und präsentiert nur wage konstruierte Handlungsstränge. Das die Millennium-Gruppe mal wieder ihre `Hände' im Spiel hat und Hollis Peter Watts als absolut böse klassifiziert, ist nur schmückendes Beiwerk.
Auch Chris Carter steuert ein wenig aussagekräftiges Drehbuch hinzu : „Unter Wasser". Die Episode liefert zwar einen interessanten Einblick in Frank's Psyche und erweitert seine Gabe, doch die Ereignisse, wie auch das erneute Auftreten des `Polaroid-Mannes' bleiben ohne Erklärung. Ob auch hier wieder Lucy Butler ihre teuflischen Finger im Spiel hatte ? Eher konventionell geht es mit „Regen in South Mills" weiter. Frank und Emma untersuchen einen Mord und stoßen dabei auf einen Sexualtriebtäter, der die beiden bewusst auf seine Spuren führt. Einen Abschluss findet die dritte Season mit der Doppelepisode „Kreuzweg / Wir alle sind Hirten", in welcher der Geist eines hingerichteten Serienkillers weiterhin Morde verübt. Zwar bleiben zahlreiche Handlungsstränge der Serie ungelöst, aber das Finale stimmt versöhnlich.
Löblich, da nicht selbstverständlich ist die Dreingabe der AKTE X-Crossover-Episode „Millennium", die das echte Ende der Serie darstellt. Die Begegnung zwischen Frank Black und den FBI-Agenten Mulder und Scully zeigt nicht nur die Jahrtausendwende, sondern vermittelt auch das Gefühl, dass MILLENNIUM eine X-Akte ist. Ohne AKTE X wäre MILLENNIUM nie auf Sendung gegangen und ohne die `Mutterserie' hätte Frank Black's Mission auch nie einen Abschluss gefunden. Ob es einmal eine Fortsetzung geben wird ist noch offen. Chris Carter und Lance Henriksen scheinen aber an einem Kinofilm interessiert zu sein !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Vielen Dank, sehr zu Empfehlen, 25. Januar 2014
Von 
Uwe Stein "apophis" (Düsseldorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Millennium - Season 3 [6 DVDs] (DVD)
Sehr gut und sehr schnell, vielen Dank und weiter so einfach gut und Kunden freundlich. So macht einkaufen Spass. Danke
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das konsequente Ende einer genialen Serie, 6. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Millennium - Season 3 [6 DVDs] (DVD)
Nachdem Chris Carter wieder das Zepter übernommen hatte und mit einer ganzen Reihe neuer (und sehr guter) Autoren versuchte, der Serie wieder die alte Frische zu verpassen, musste er jedoch bald einsehen, dass die Ereignisse der 2. Staffel nicht ohne weiteres ignoriert werden können. Carter versuchte die "Gruppe" ganz ins Abseits zu stellen und baute die offene Feindschaft zwischen Frank Black und der "Gruppe" und dessen Vertreter Peter Watts weiter aus. Verstärkung bekommt Black durch die Agentin Emma Hollis (gespielt von der wunderbaren Klea Scott), die seine Abneigung gegen die "Gruppe" teilt, wenn nicht sogar noch übertrifft und vielleicht gerade deswegen am Ende doch schwach wird.
Carter versucht wieder die Krimiserie, die MILLENNIUM in der 1. Staffel ausmachte, zu reaktivieren, was jedoch nur bedingt gelingt. Es fehlen die düstere Atmosphäre und die interessanten Fälle. Highlights sind hier plötzlich die vielen Szenen Frank Blacks mit seiner Tochter Jordan. Sie geben der Geschichte etwas Rührendes und zugleich Wegweisendes weil Befreiendes, denn irgendwann gibt es nur noch eines: Frank und seine Tochter als erlösendes Element! Und konsequenterweise ist die Serie dann auch zu Ende, obwohl eine 4. Staffel geplant war und erst in letzter Minute gecancelt wurde.
Alles in allem schließt diese Staffel eine Serie ab, die bis heute nicht getoppt wurde. Die Extras auf der DVD zeigen noch einmal deutlich, welch hohe Qualität hier in jeder Hinsicht abgeliefert wurde und dass die Serie trotz der Bauchlandung mit der 2. Staffel, ein Meisterwerk ist, ja ein Kleinod des Genres, dass es immer wieder lohnt, angesehen zu werden.
Außerdem enthält diese Box die "Akte X" Folge MILLENNIUM aus der 7. Staffel in der Mulder und Scully an Silvester 1999 gemeisam mit Frank Black sicherstellen, dass die "Gruppe" und ihre düsteren Absichten keine Chance haben. Und während Frank Black und seine Tochter Jordan nun endlich ihren Frieden haben, enden drei Staffeln MILLENNIUM in der Neujahrsnacht 2000 mit einem Kuss von Mulder und Scully!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Staffel 3 - Es geht doch!, 10. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Millennium - Season 3 [6 DVDs] (DVD)
Die Erwartungen waren nicht sehr hoch nach der etwas enttäuschenden zweiten Staffel. Doch nach einem schwachen Start bietet diese letzte Staffel einige der interessantesten Episoden der Serie. Auch die Figuren hatten viel Potential; leider gab es keine Fortsetzung mehr.
Das Ende einer der interessantesten und vielschichtigsten Fernsehserien. Eine uneingeschränkte Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch der dritte Teil vom Allerfeinsten, 25. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Millennium - Season 3 [6 DVDs] (DVD)
Ich kann manche nicht verstehen,die auf CSI oder Criminal Intent,stehen.
Millennium ist für mich eine der intelligensten,spannensten Serien überhaupt.
Die Charaktere spielen hervorragend und die Geschichte um Frank Black zieht sich über alle Teile hinweg.
Ich kann es nur wärmstens empfehlen und lache über die RTL-Zuschauer mit Ihren lächerlichen Serien.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kasse Ware !!! Schnelle Zusendung !! Toller Preis !! Besten DankKasse Ware !!! Schnelle Zusendung !! Toller Preis !! Besten Dank, 4. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Millennium - Season 3 [6 DVDs] (DVD)
Klasse Ware sKlasse Ware schnelle Zusendung jederzeit wieder !!schnelle Zusendung jederzeit wieder !!Klasse Ware sKlasse Ware schnelle Zusendung jederzeit wieder !!schnelle Zusendung jederzeit wieder !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MILLENNIUM vergiss den Rest !!!, 15. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Millennium - Season 3 [6 DVDs] (DVD)
MILLENNIUM: ist wohl mit Abstand die beste Serie die je gezeigt worden ist ! Ich hätte es nie für möglich gehalten das es überhaupt mal wahr wird und eine Box mit der ersten Staffel erscheint. (Wie lange warte ich schon darauf). Ich habe gedacht es wäre ein Scherz als ich gelsesen habe das es wirklich passiert. (Da es ja hieß Flopp). Und dann sehe ich das sogar die 2te und jetzt sogar das alle 3 Staffel rauskommen. Ich versteh einfach nicht warum MILLENNIUM so gefloppt ist, nach meiner meinung Top, selbst Akte X (2. beste Serie) ist schlecht dagegen ! MILLENNIUM (MM = mille = 1000) ist: Düster, Grausam, und einfach nur geil in die abwägige Seele des Menschen zu blicken ! Warum so viele Akte X kennen und keiner Millennium vestehe ich nicht. Aber das ist eigentlich auch gut so ! (Die Armys brauchen halt immer einen jungen Dynamischen Helden)! Zur der Serie brauch ich ja sonst nichts zu sagen wer sie kennt, kennt sie und wer nicht,Tscha der hat wirklich das beste vom besten verpasst !!! Absoluter Geheimtipp !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Millenium hat einfach was, 4. Januar 2010
Von 
P. Beck "Patrick" (Filderstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Millennium - Season 3 [6 DVDs] (DVD)
Diese Mystery Serie kann ich nur empfehlen, obwohl ich normalerweise kein Fan bin von solchen Mystery Serien bin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Millennium - Season 3 [6 DVDs]
Millennium - Season 3 [6 DVDs] von David Nutter (DVD - 2005)
Gebraucht & neu ab: EUR 35,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen