Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen176
4,6 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Januar 2001
Tarzan teilt ganz sicher mit Mulan den Platz des besten Disney-Kinofilms. Es ist einfach schön anzusehen, wie perfekt modernste digitale Technologie mit aufwendiger Zeichnkunst vereint wird, ohne es mit den Computeranimationen zu übertreiben, wie es leider viel zu oft geschieht. Die Zusammenstellung der Farben des Dschungels und die feinen Differenzen zwischen den Abschnitten der Handlung sind einfach malerisch, ein Wunderland, aus dem man nicht mehr weg möchte. Hinzu kommt die perfekte Klangkulisse. Anders als Mulan, bietet der Dschungel in Tarzan einen unerschöpflichen Nährboden für den digitalen 5-Kanal Sound. Sehr positiv ist auch anzumerken, daß dieses Klangbild in der deutschen Fassung erhalten blieb. Zwar schlägt die Synchronisation das Original nicht um Längen wie bei Mulan, es ist ihm aber zumindest fast ebenbürtig.
Jede der Figuren ist rundum durchdacht und originell, was sie sehr interessant macht. Jeder Charakter hat seine Stärken und Schwächen, auf die nicht zu überdeutlich hingewiesen wird, was leider in Kinderfilmen sehr oft zu erleben ist. Wie bei Disney üblich, sieht man förmlich die wunderbaren Schauspieler, wie Tony Goldwin, Lance Henricson, Rosie O'Donnel, Minnie Driver, Brian Blessed und natürlich Glenn Close hinter den gezeichneten Masken. Ganz besonders Brian Blessed und Glenn Close geben in der Originalfassung eine fantastische Vorstellung. Ganz und gar nicht kann ich die Kritik am Aussehen der Figuren, allen voran Tarzan verstehen. Wer Tony Goldwin schon mal gesehen hat, würde die beiden für Brüder halten, daß die animierten Figuren nicht immer ganz "menschlich" aussehen ist wohl schon seit den sieben Zwergen selbstverständlich.
Großartig sind auch die Songs von Phil Collins und die rhythmisch durch und durch gehende Musik von Mark Mancina. Die neue Technik, den Popstar die Songs selbst singen zu lassen, welche Dreamworks natürlich gleich für "The Road to Eldo Rado" abklatschen mußte, verleiht dem Film viel Tempo und ungeahnte Emotionen, sowohl in der deutschen als auch in der englischen Fassung. Auf der deutschen DVD gibt es dann noch ein großartiges "Making Of...", welches hinter die Kulissen der Herstellung schaut und ein Video mit der deutschen Fassung von "Strangers like me", "Fremde wie ich".
Beim vergleich mit dem US Original fällt nur ein schwerwiegendes Manko auf. Die deutsche Fassung ist bedeutend gekürzt. Die Zensur im Kinderzimmer beginnt mit dem Gesicht Sabors, daß in der deutschen Fassung fehlt und gipfelt ganz deutlich im Kampf zwischen Sabor und Tarzan. Diese actionreichste Szene des Films ist um ca. 33 Sekunden erleichtert worden. Betrachtet man sich all diese Inhalte jedoch, kann man gut verstehen, daß eine Freigabe ohne Alterbeschränkung vielleicht nicht geklappt hätte. So bekommt Tarzan z. B. ein paar heftige Kratzer von dem Leoparden verpaßt. Alles in allem ist Tarzan jedoch auf jeden Fall den Kauf der DVD wert. Ein Film, dank der kleinen kosmetischen Beschneidung, für die ganze Familie. Ein großes Abenteuer in gewaltigen Bildern, mit umwerfenden Klängen und liebenswerten Charakteren zum "immer wieder anschauen", und dazu ist eine DVD immerhin da.
22 Kommentare|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2016
Ich als eingefleischter Disney-Fan bringe es fast nicht übers Herz eine solche negative Rezession zu verfassen aber leider hat mich der Film (und ich war hier auch im Kino) gar nicht in seinen Disney-Typischen Bann gezogen. Die Story ist eher fad und ich kann nicht wirklich auch nur einen Bezug zu irgendeinem Character aufbauen. Er ist unterhaltsam und auch schön gezeichnet aber mit fehlt hier einfach die Liebe zu den Charakteren. Den Charme oder was Disney Filme sonst auch immer ausmacht. Es fehlt. PUNKT.
Hinzu kommt noch das sich der Film damit brüstet das Phil Collins hierfür auf deutsch gesungen hat. Tut mir Leid aber wenn ich mir das anhöre gehen mir die Nacken Haar hoch. Das geht gar nicht. Phil Collins auf englisch zu hören ist ja noch erträglich aber auf deutsch? Er kann ja im Grunde kein Deutsch und hat somit nur die Lautschrift auswendig gelernt. Was man allerdings auch echt stark hört. Warum kann er nicht im Film English singen. Oder noch besser warum können die Charaktere die der Song gerade betrifft nicht selber singen. So baut man doch einen viel besseren Bezug zu den Charakteren auf. Wie in allen anderen Disney Filmen ja auch. Sorry aber da gehen mir echt die Fussnägel hoch.
Daher nur 2 Sterne. Ob der Film geschnitten ist oder nicht so wie ich es hier mehrfach lesen kann ich nicht beurteilen weil ich nur eine Fassung kenne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2005
Tarzan erschien bereits 1999 neben der Standard-Ausgabe mit einer DVD als Deluxe-Edition mit zwei Ausgaben - jedoch leider nicht in Deutschland.
Die jetzt veröffentlchte deutsche Doppel-DVD entspricht weitgehend der damaligen Deluxe-Ausgabe. Sie enthält viele Hintergrund-Informationen zum Film, wie zum Beispiel zur Entstehung der Figuren, dem technischen Entwicklungs-Prozess, der Entstehung der Musik, Spiele und Vieles mehr.
Auch die technische Film-Qualität ist sehr ordentlich, so dass ich den Kauf dieser Special Edition nur empfehlen kann.
Nichts ist jedoch so gut, als dass man es nicht noch verbessern könnte:
Die deutsche Ausgabe enthält gegenüber der ursprünglichen Deluxe-Edition nur eine von insgesamt drei gelöschten/ entfernten Szenen. Dies ist meiner Ansicht nach der größte Schwachpunkt der Doppel-DVD und führt zu Punkteabzug.
Das ursprüngliche und gut gelungene Making-Of mit Thomas Gottschalk wurde ebenfalls nicht übertragen und fehlt daher.
Fazit: Diese Edition ist eine gelungene DVD, aus der mit etwas mehr Engagement eine sehr gute Ausgabe hätte werden können. Trotzdem empfehlenswert.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2012
Eine schlecht arbeitende Kompression die einerseits für gut sichtbare Block- und Banding-Artefakte (vor allem in grösseren Farbbereichen wie z.B. dem Gorilla-Fell), und andererseits für ein störendes Farb- bzw. Helligkeitsflackern sorgt. Man könnte meinen, dass es sich um einen instabilen Kontrast handelt (was bei einem Film diesen Alters unbegreiflich wäre), aber tatsächlich ist die Kompression dafür verantwortlich - denn da diese einzelne Frames abwechselnd beeinflusst, nehmen grössere Farbflächen unterschiedliche Farbtöne an.

Quelle: [...]

Siehe auch hier,die mieserablen Rezensionen:http://www.amazon.co.uk/product-reviews/B007453GYG/ref=dp_top_cm_cr_acr_txt?ie=UTF8&showViewpoints=1

Ich hab erstmal storniert.
2222 Kommentare|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2005
An wen richtet sich wohl eine 2-DVD-Special-Edition mit zahlreichem Bonusmaterial? An ältere Fans oder an Kleinkinder? Offenbar an letztere, denn der Film wurde wie in der alten Ausgabe geschnitten, weil die ungeschnittene Fassung erst ab 6 Jahren freigegeben wäre. Diese Veröffentlichung ist ein weiterer Schlag ins Gesicht der Disney-Fans.
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2012
Ich habe die Blu Ray von Walt Disney's Tarzan eigentlich nur "mitgekauft". Die Lieferung war in einwandfreiem Zustand. Die Folie war unverletzt. Die Funktion incl. der Extras war fehlerlos. Also die Lieferung war stimmig. Der Grundlegende Inhalt des Films dürfte hinleglich bekannt sein. Das es sich um ein zeichnerisches Meisterwerk handelt garantiert der Name Disney. In einer entsprechenden Sammlung darf der Film nicht fehlen. Eine grundsätzliche Bitte an die Studios hätte ich doch. Es wäre schön wenn man irgendwann wählen könnte ob man die Originalmusik oder die übersetzten Titel hören wie. Das ist besonders bei diesem Film interessant, da die Originale von Phil Collins gesungen werden.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2016
Erst einmal brauch man zum Film oder zur Synchronisation nichts sagen. Zur Blu-ray: es gibt tatsächlich keine Trailer zu Beginn, es geht gleich los. Schon mal super. Der Film ist ungeschnitten und in zig Sprachen verfügbar. Leidet gibt's wie fast immer bei Disney kein Wendecover. Als Extra ist ein Musikvideo von Phil Collins dabei. ;) Bin sehr zufrieden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
UPDATE: Disney hat mittlerweile das Bild nachgebessert und nun kann man diesen Film wirklich genießen. Wer noch die fehlerhafte Version zuhause stehen hat, sollte Disney kontaktieren um einen kostenlosen Austausch zu bekommen... wer sie noch nicht hat, aber kaufen will, kann dies nun tun ;).

Aufgrund der Nachbesserung hebe ich natürlich auch meine Sternebewertung von ursprünglich 3 Sternen an.
______________________________________________

Wertung setzt sich nach dem Update wie folgt zusammen:
Story: *****
Bild:*****
Ton:****
Extras:**
------------
Gesamt: ****
_______________________________________________
Rezension vor dem Update
--------------------------
So, nun sitze ich hier und schau mir kritisch die BD von Tarzan an...
Nachdem ich vorher bzw. nach kurzem Testschauen schon feststellen konnte, dass die Review von [...] einen durchaus wahren Kern hatte, hab ich mir heute einmal die Zeit genommen, mich dem Gesamt"werk" zu widmen.
Leider fällt der Eindruck nicht so rosig aus, wie ich es gerne hätte.
Zum Bild, da es ja der größte Punkt ist, komme ich aber zuletzt.

Story: Zur Tarzan-Storyline, brauche ich glaube ich nicht viel sagen. Ist meiner Meinung nach ein sehr schöner Film, mit toller Musik.

Ton: Leider hat man dem guten Tarzan keinen HD-Ton gegönnt... Aber im Großen und Ganzen, bekommt man einen guten DD 5.1 Ton.

BILD:
So, nun kommen wir zur Problematik der BD...
Fangen wir mit den guten Nachrichten an... die Schärfe ist referenzwürdig und man wird wirklich größtenteils mit großartigen Bildern verwöhnt. Zudem bekommt man hier auch eine tolle Tiefenwirkung geboten.
Für mich endet aber hier schon das Positive und ich komme zum Negativen. Durch den Film zieht sich immer ein Bildflackern (mal leichter, mal stärker) und vor allem in dunklen Szenen fällt es stark auf. Helle Szenen, welche einen schnellen Bilderablauf haben, schaffen es dieses Manko völlig zu überspielen... ruhigere Szenen, welche längere Zeit eine bestimmtes Bild zeigen, leiden jedoch immer mal wieder merklich darunter.
Nach langem hin und her, gebe ich 3 Sterne für das Bild... aber nur, weil die Schärfe wirklich Referenzwürdig wäre.

FAZIT: Ja, bei Tarzan muss ich mich bei Goethes Faust bedienen, denn es schlagen hier tatsächlich 2 Herzen in meiner Brust, wenn ich mit den Film als Gesamtes ansehe. Ein Herz ist angetan, von den tollen Szenen, welche keinen Zweifel an einer BD aufkommen lassen können und das andere ärgert sich andem doch sehr sehr nervigem Bildflackern. Definitiv die schlechteste BD-VÖ aus dem Hause Disney. Die stiefmütterliche Behandlung, welche dem Film hier widerfahren ist, kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen... Man sollte sich jedoch vor dem Kauf gut überlegen, ob man über permanentes Bildflackern hinwegsehen kann.
33 Kommentare|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2007
Tarzan ist zweifellos eines der größten Meisterwerke bei Disney. Die Qualität des Films bekommt man schon am Anfang des zu spüren mit der passenden und rundum fabelhaften Musik von Phill Collins auf deutsch gesungen. Das macht schon einmal gute Laune und bringt ein Lächeln aufs Gesicht. Der Inhalt ist ebenfalls toll: Ein Junge, der unter Affen aufwächst und sich später in eine Frau von England verliebt.
Der Humor neben dem Inhalt ist fantastisch. Immer wieder musste ich lachen. Die Stimme von Anke Engelke für Jane unterstützt dies.
Trotz Humors ist die Geschichte auch an vielen Stellen etwas traurig und berührt einem schon ein Stück. Zu den Emotionalen Momenten passt wieder die Musik von Collins, nämlich YouŽll Be In My Heart.
Ein wahres Meisterwerk und nur zu empfehlen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Angeblich hat Tarzan-Schöpfer Edgar Rice Burroughs bereits 1936 in einem Brief an seinem Sohn geäußert, dass seine Romanfigur fürs Kino nur adäquat als Zeichentrickfilm umgesetzt werden könne. Er fügte hinzu, dass der Film jedoch den vorzüglichen Disney-Filmen entsprechen müsse. Schade, dass er es nun nicht mehr erleben kann, denn mit dem Disney-Zeichentrickfilm wäre Burroughs garantiert mehr als zufrieden gewesen.

Wie noch in keiner anderen Filmversion kommt hier wirklich der Geist der Romanvorlage voll zum Tragen. Die Geschichte wurde von umständlichen Ballast (im Roman bekommt Tarzan z. B. von einem Franzosen anhand eines englischen Schulbuches die französische Sprache beigebracht) befreit und manchmal auch entschärft (Tarzan geht in den Büchern mit den afrikanischen Eingeborenen alles andere als zimperlich um), dafür aber sehr geschickt mit Naturschutz-Botschaften á la "Gorillas im Nebel" ("Tarzan"-Drehbuchautor Tab Murphy schrieb auch mit am Drehbuch zu diesem Film) garniert.

Der Gedanke eines Tarzan-Filmes aus dem Hause Disney mutet nur auf dem ersten Blick etwas seltsam an, denn der Auftakt dieses Zeichentrickfilmes erinnert an einen der erfolgreichsten Disney-Filme. Genau wie Mogli in "Das Dschungelbuch" wird auch der junge Tarzan von wilden Tieren großgezogen. Allerdings geht es bereits am Anfang von "Tarzan" schon deutlich härter zur Sache. Während sich "Das Dschungelbuch" komplett über das Schicksal von Moglis Eltern ausschweigt, wird hier unmissverständlich gezeigt, dass Tarzans Eltern einem Leoparden zum Opfer fielen.

Ohne große Einleitung wird bereits im Vorspann von “Tarzan“ die ganze Vorgeschichte inklusive Schiffsuntergang, Baumhausbau und Tod der Eltern erzählt. Der eigentliche Film beginnt, wenn die Gorilladame Kala den kleinen verwaisten Tarzan im Baumhaus findet und ihn vor dem Leoparden rettet, der zuvor ihr Kind tötete. Kala adoptiert Tarzan, Obergorilla Kerchak ist nicht einverstanden, der tollpatschige junge Tarzan gibt ihm durch einige wirklich lustige Eskapaden zunächst auch Recht, beginnt dann jedoch mit einem gnadenlosen Fitness-Programm und erntet, als er den Leoparden besiegt, schließlich den Respekt aller Affen. Richtig kompliziert wird es, als schließlich eine gewisse Jane Porter auftaucht.

Der Knaller des Filmes ist neben der sorgfältig konzipierten Story auch das nicht einfach bei der Comic-Ikone Burne Hogarth abgekupferte Figurendesign und das neue "Deep Canvas" (tiefe Leinwand) genannte Animationsverfahren, das atemberaubende Schwenks durch dichte Dschungellandschaften ermöglicht. Hierzu wurden plastische Modelle von Dschungelvegetation am Computer erzeugt und die Oberfläche dann mit einem elektronischen Pinsel bemalt. Als Inspiration für Tarzans tolle Dschungel-Stunts dienten Skateboard-Artisten. Puristen mögen einwenden, dass es sich durch den Einsatz von "Deep Canvas" bei "Tarzan" eigentlich gar nicht mehr um einen Zeichentrickfilm handelt. Doch die computerunterstützten Szenen werden sinnvoll und wohldosiert eingesetzt. Etwa wenn Tarzan, anstatt von Liane zu Liane zu schwingen sich auf bemoosten Bäumen als Surfer betätigt.

Einziger Wermutstropfen sind die erschreckend banalen und kaum zu unterscheidenen Songs, für die Phil Collins auch noch einen Oscar erhielt. Phils verzweifelte Versuche seine Liedchen auch noch in Deutsch zu trällern sind dann allerdings doch noch halbwegs erheiternd.

Extras der Blu-ray: Audiokommentar der Regisseure, wie alle Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln; Zusätzliche Szene: Alternative Eröffnung (2:13 min);"You'll Be In My Heart" Musikvideo von Phil Collins (4:17 min); DisneyPedia: Leben im Dschungel (5:54 min)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden