Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen155
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. November 2009
Ich war zunächst überrascht, dass die Platte einen Durchmesser von über 9 cm hat. Eine Nachfrage bei Amazon wurde nicht beantwortet, beim Hersteller bekam ich sehr rasch eine ausführliche Antwort (es werden nur 8cm beheizt). Da meine Espressokanne noch kleiner ist, war mir das wichtig. Sonst funktioniert alles wunderbar und ich bin voll zufrieden!
33 Kommentare|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2009
Gutes Aussehen und durchdachte Funktionalität, regelbare Temperatur (auch zum Warmhalten geeignet) und Sparsamkeit im Energieverbrauch machen die "Reisekochplatte" auch zuhause zum täglichen, sparsamen Helfer, bei mir z.B. als Espressokocher. Praktisch: Die sichtbare Länge der Zuleitung lässt sich durch Verstauen am Geräteboden verkürzen.
0Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2011
Guten Tag,
5 Sterne.

Wir benutzen die Kochplatte nur im Haushalt für Espresso und Cappuccino.
Der eigentliche Korpus des Gerätes ist nicht aus Edelstahl sondern nur die Kochplatteneinfassung und Abdeckung des Korpus.
Das mindert aber nicht Funktion und Haltbarkeit.
Unser erstes Gerät wurde störungsfrei über 10 Jahre alt, dann versagte der Thermostatschalter der nie benutzt wurde und kurz unter Höchsttemperatur eingestellt war.

Jetzt haben wir die zweite Kochplatte seit 2 Jahren wiederum täglich 5 mal im Betrieb.
Genauso gut wie die erste.
Ob 2 oder 4 oder 6 oder 8 Tassenkanne, einwandfrei, sehr schnell wenn sie mit vorgewärmten Wasser betrieben wird (steht bei uns eh zur Verfügung).
Sicherheitstechnisch o.k., Gummikabel, Thermostat mit Ein- und Ausschaltfunktion(fummelig).

Empfehlenswert ist zusätzlich ein zweipolig schaltender Steckdosenzwischenstecker mit Kontrollampe (ca. 3 Euro)für die Zuleitung, damit sind Sie auf der sicheren Seite, ersparen sich das lästige Steckerziehen und die Kontrollampe zeigt rot an wenn Sie die Kochplatte eingeschaltet haben.
Damit ist in der Regel auch das Problem der Thermostateinstellung und die Verbrennungsgefahr am Gehäuserand eliminiert.

Durchmesser der Kochplatte 90 mm
Betriebsspannung 230 Volt
Strom 2,17 Ampere
Leistung 500 Watt

Gruß
Osüjah
11 Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2010
Der Titel ist nicht ironisch gemeint. Diese Herdplatte ist wie gemacht für jene Leute (ich weiss, es sind SEHR wenige), die noch mit heissem Knochen- oder Hautleim arbeiten: Instrumentenbauer und -Restauratoren (und die Meisten von ihnen schwören auf die Wunderdinger welche zwischen 170 und 240 Euro kosten, aber auch nicht mehr tun als Wasser heizen und auf konstanter Temperatur halten).

Irgendwo zwischen Stufe 1 und 2 lässt sich das Wasserbad bei genügend konstanter Temperatur halten (+/- 2.5°C), so dass der Leim im Glas wirklich fast nichts mehr von der An- und Abschalterei der Temperaturregelung der Herdplatte mitbekommt (ca. +/- 0.5°C). Die genaue Position des Leistungsreglers muss man halt am Anfang heraustüfteln. Ein Millimeter mehr oder weniger bedeuten dann aber schnell einmal 5°C mehr oder weniger, und das ist für Leim schon noch entscheidend (er darf nicht zu warm werden, sonst leidet seine Festigkeit).

Die tiefste Temperatur, welche die Herdplatte halten kann liegt bei etwas über 40°C. Das hängt halt auch von der verwendeten Pfannengrösse ab (Oberfläche und Inhalt).
Das ist vielleich interessant für die Babynahrungszubereitung bzw. Warmhaltung. Aber ich will mich mit solchen Vorschlägen nicht auf die Äste hinauslassen, ich bin diesbezüglich alles Andere als ein Experte...

Da ich die Platte im absolut untersten Temperaturbereich verwende, kann ich meine Finger (bei meiner Hauptanwendung) auch nicht verbrennen am Metallring (wirklich nicht).

Was zum Espresso machen kann man sie auch noch brauchen? :-))) OK, das werde ich mal probieren ;-) (Die Espresso-Liebhaber scheinen hier gut vertreten zu sein - doch doch, ich trinke auch Espresso).

Sonst habe ich nur noch zu sagen was Andere auch schon erwähnt haben:

Die Betriebsanleitung spricht von "Rauchentwicklung während der ersten ca. 5 Betriebsminuten". Stimmt ziemlich genau. Vielleicht sind es 7 Minuten ab dem Einschalten, bis keine Rauchzeichen mehr aufsteigen. Nachher stinkt's nicht mehr.

Die Herdplatte ist im Nu heiss, und ist nach dem Ausschalten auch relativ bald wieder mit blossen Händen anzufassen. Das ist für mich wichtig wenn ich Feierabend machen will. ;-)

Der Plattendurchmesser ist 9 cm. Diese Info von einem anderen Rezensenten war für mich mitentscheidend dass ich das Teil gekauft habe. 8cm wären dann, wenn auch nicht extrem, jedoch trotzdem merkbar kleiner gewesen als Standfläche für den Behälter (Pfanne oder was auch immer).

Die Herplatte macht einen relativ robusten Eindruck (trotzdem nicht zum Diskuswerfen verwenden).

Schön dass es dieses Produkt gibt. Der Mehrpreis gegenüber grösseren und (nur wenig) billigeren Konkurrenzprodukten aus Fernost ist meines Erachtens Cent für Cent gerechtfertigt (nein, ich habe weder Aktien noch Freunde oder Verwandte bei Rommelsbacher), wenn man nichts grösseres braucht oder will!
22 Kommentare|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2009
Angeschafft habe ich die kleine Kochplatte für meine Bialetti Brikka Espresso-Kanne, um nicht immer die zu großen Platten auf dem E-Herd nutzen zu müssen. Die Kochplatte ist dafür ideal und gut verarbeitet, man bekommt für sein Geld wirklich Qualität.

Kocht man damit nur einen Espresso, sehe ich persönlich in der Edelstahl-Einfassung um die Kochplatte herum kein Problem, denn diese wird zwar warm, aber nicht gefährlich heiß. Nutzt man die Platte auch als kleine Kochplatte auf Reisen, also mit längerer Betriebszeit, so sollte man mit den Finger tunlichst Abstand von diesem Metallrand haben, die Verbrennungsfahr ist hoch, auch um an das Einstellrad der Heizleistung zu kommen, hier greift man gerne mal an den Metallrand der Kochplatte.

Fär einen erwachsenen Menschen kein Problem, ich habe mich damit noch nicht verbrannt, Kinder würde ich nicht dran lassen, aber die sollten ohnehin Herdplatten meiden.
0Kommentar|47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2010
Ich war erstaunt, daß offenbar niemand die Reisequalitäten des Kochers wirklich nutzt! Auch ich stelle auf Reisen und zuhause einen Espressokocher drauf und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, habe mir aber zusätzlich einen kleinen Edelstahltopf gekauft, in den der Kocher genau hineinpaßt (den WMF "Minibratentopf" 14 cm WMF 714766040 Bratentopf MINI 14cm mit Deckel). Jetzt gibt's im Hotel auch noch die "kleine Küche", also alles vom Frühstücksei bis zum Eintopf aus der Dose - und zusammen nimmt das Set kaum mehr Platz im Koffer weg als der Kocher alleine.

Und die Leistung des Kochers reicht selbst bei 110V lässig zum Kochen, wenn man ein bischen Zeit mitbringt! Umschaltbar ist die Spannung ja nicht, was aber wie schon erwähnt kein echtes Problem ist!
33 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2009
Den anderen positiven Rezensionen hab ich nichts hinzuzufügen. Einfach das perfekte Gegenüber, respektive Untendrunter für's Espressokännle.
(Zum Spaghetti Kochen wäre das Teil zu schwachbrüstig, auch auf der Reise. Aber für diesen Zweck hab ich's ja auch nicht gekauft. Drum volle 5 Sterne.)

Und noch was Erfreuliches: "Made in Germany" steht unten drauf.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2011
Hab das Teil jetz schon en paar Tage und kann so gut wie nichts negatives über das kleine Gerät sagen. Seit dem Tag an dem ich es bekommen hab wirds hier 3-5 mal täglich verwendet. In unsrem Fall brauchen wir die Platte für unsere beiden Espressokocher(ein kleiner und der große für 6 Tassen). Tja was soll ich groß sagen, für den kleine sowie den großen is das Teil FAST perfekt. Es gibt nur zwei Kritikpunkte die ich bis jetz festellen konnte.
Auf dem Bild kann man ja die silberne Abdeckung sehen, die is nich entkoppelt und wird schon recht heiss. Man muss da also schon etwas aufpassen und nach Möglichkeit nich hinfassen :-)

Zweiter Punkt und ich weiss nich ob man das als Kritikpunkt ansehen darf, ist die Unterseite von dem Gerät, die wird auch warm...nicht heiss aber warm. Man sollte das Gerätchen also auf etwas festes stellen, wir nehmen beispielsweise einen einfachen Untersetzer für Pfannen oder Töpfe....die Dinger sind ja weitreichend bekannt.

Tjo, das war auch schon alles schlimme was ich zu dem kleinen hier sagen kann. Er macht alles flott warm und akurat so wie man sich das vorstellt.

Ach ja, nochwas, auf der Beschreibung steht man soll bei der ersten In-Betriebnahme das Gerät für etwa 5 Minuten "einbrennen" lassen. Ich rate jedem sich daran zu halten. Die Schutzschicht die aufgebaut wird sogrt dafür das es beim erhitzen nich so müffelt und die Platte nich so schnell Dreck ansetzt. Ich habs nich ganz für 5 Minuten erhitzen lassen und musste mich dafür bei den nächsten 5-6 Espresso's mit einem seltsamen Geruch in der ganzen Küche rumschlagen. Is also schon sinnvoll was in der Beschreibung drinne steht.

Ansonsten wars das eigentlich schon und ich geb dem Gerätchen 4 Sterne auch wenn ich 2 Kritikpunkte gefunden hab.

Kleiner Preis große Wirkung.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2011
wir haben die kochplatte für unsere espressomaschine hier bei amazon bestellt. sie ist seit märz 2010 täglich 1 bis 2 Mal benutzt worden. wir waren zunächst sehr zufrieden. seit neuestem haben wir aber das problem, dass die platte weiter heizt, obwohl wir sie abschalten. wir müssen jetzt jedes mal den stecker ziehen, damit sie abkühlt. großer sicherheitsmangel!
55 Kommentare|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2012
Ich bin beruflich viel unterwegs, auch im Ausland, und habe nicht immer Lust, allein abends essen zu gehen. Gut, man kann eine Zeit lang gut von To-Go-Salaten und Döner (ohne Knoblauchsauce)leben, aber gelegentlich wäre eine heisse Tasse Suppe oder gar ein Milchreis eine feine Sache. Abgesehen von den Kosten, die entstehen, wenn man sein Leben aus dem Koffer organisiert, ist es auch die Qualität vieler Imbissprodukte, die mich eher zurückhaltend gemacht hat, nicht zuletzt mit Blick auf meine Gesundheit.
Also habe ich mir den Babywasserkocher von reer und eben jene Kochplatte zugelegt und damit meine mobile Küche im Suitcaseformat immer dabei, wenn die Touren länger werden. So kann ich mir selbst Suppe, Pasta, Reis, Bratei, Gemüse, Tee und Kaffee... zubereiten - auch ohne noch einmal aus dem Hotelzimmer auf die Strasse oder in die Bar zu müssen. Nach einem langen Tag on tour einfach und bequem im Bademantel auf dem Bett lümmeln und frisch gekochte Pasta mit Tomatenwürfeln und Hüttenkäse löffeln - ein Luxus, den ich zuhause so gar nicht gönne.
Das Produkt macht auf mich den Eindruck einer hochwertigen Verarbeitung, es steht stabil, das Bedienrad ist praktisch an der Unterseite angebracht(kein Knopf, der im Koffer beschädigt werden kann). Die Platte heizt schnell hoch und kann in 5 reguliert werden, so dass auch Warmhalten im beschichteten Töpfchen perfekt funktioniert. Das prädestiniert sie auch für den Einsatz im Büro, wenn das Mittagessen kurz pausieren muss.
Ausserdem kann man auf der Einzelplatte hervorragend Espressokocher verwenden, da wg. angepasster Standfläche keine Wärme einfach "vorbeirrauscht", hier spart man also nochmals. Ich überlege schon, ob ich mir noch eine ausschliesslich für zuhause kaufe.
Anfangs richt die Kochplatte etwas unangenehm, aber das sind ja bei E-Platten bekannte Probleme - und so habe ich sie vor der ersten Inbetriebnahme einfach im Freien zweimal hochgeheizt. Geruch verschwunden, Kundin überglücklich.

Natürlich achte ich bei der Bedienung darauf, das Gerät auf eine hitzeunempfindliche Oberfläche zu stellen und Vermeide seit Kindertagen den Kontakt mit heissen Herdplatten - aber nicht nur beim Reisekocher. Dass das Gerät heiss wird, liegt in der Natur der Sache. Bisher habe ich aber selbst auf lackierten Holzplatten keine Spuren hinterlassen - wobei ich ja maximal 10 Minuten pro Mahlzeit damit koche.
Ich empfehle Reislustigen, die sich das gute Stück nicht nur für Kaffeezubereiter kaufen, gleich die Anschaffung des kompletten Reisesets in Erwägung zu ziehen. Das Etui ist Gold wert.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 11 beantworteten Fragen anzeigen