newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More blogger UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Juni 2006
Dieser Film hat einfach alles: großartige Bilder, schöne Musik, gute Schauspieler, Poesie, Spannung, Humor, Melancholie, Atmosphäre ... Deshalb kann man sich an ihm nie sattsehen. Man entdeckt immer wieder etwas neues. Er ist weit mehr als die Geschichte einer gescheiterten Beziehung. Er zeigt eine Welt, in der alle unterwegs sind, aber nie irgendwo ankommen, in der dauernd kommuniziert wird und man sich doch fremd bleibt.

Für mich einer der Filme, die ich auf die sprichwörtliche einsame Insel mitnehmen würde.

Die SZ-DVD hat nur eine dem Preis angemessene magere Ausstattung, die aber m.E. völlig ausreicht, denn der Film spricht für sich. Wichtig ist, daß die Original-Tonspur darauf ist, denn die Synchronisation überdeckt doch manches, z.B. den französischen Akzent von Aurore Clément - in einem Film mit "Paris" im Titel wohl kein unwichtiges Detail.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Oktober 2007
Travis - bei einem ersten Anblick mußte ich spontan an "The Machinist" denken - mit dessen "Travis" er neben dem Namen tatsächlich ausgemergelten Körper, Schlaflosigkeit und Verlorenheit gemein hat. Beide Filme laden ob ihres Anspruchs zum mehrfachen Anschauen und zur Auseinandersetzung ein.

Und beide übrigens - jetzt, wo ich darüber nachdenke - kommen mit wenigen Schnitten, wenig Geschwindigkeit und ganz ohne Geballer und ausschweifende Sexszenen aus...

Zu Beginn fühlte ich mich durch "Paris, Texas" aufgrund der schönen und ruhigen Landschaftsaufnahmen mitgenommen auf eine Reise über die endlosen Highways der USA. Roadmovie-Feeling mit Zeit zum unspektakulären, aber nicht minder interssanten Schauen auf das Amerika am Straßenrand.

In der Mitte tatsächlich die von Kritikern angesprochenen Längen (Travis und Hunter unterwegs und unterwegs und unterwegs)...

Im letzten Drittel dann - für mich als Erstseher überraschend - ganz viel (traurige) Offenbarung (zwischen)menschlichen Scheiterns. Schluß mit "Roadmovie", raus aus den Längen, mitten rein ins Drama, das mich glatt zu Tränen rührte.

Und auch am Ende wird nicht alles gut. Wiedervereinigung und Abschied zugleich.

Dabei: Obwohl ein Film und damit natürlich Fiktion, glaubhaft und "aus dem Leben". Und zwar dem ganz normaler Menschen. Ohne Super-Helden, ohne wunderschöne, reiche Hauptdarsteller.

Insgesamt schwer in Worte zu fassen. Ja, was hab ich da nun eigentlich im Regal stehen ? - Einen Film, auf dessen Landschaftsaufnahmen und ruhige Erzählweise ich mich schon wieder freuen kann und der mit wohlüberlegten Sätzen und ganz unspektakulär sehr nachdenklich, betroffen und ein wenig ratlos macht ? Bei dem es so viel zu entdecken gibt ?

Ich hab hier übrigens die SZ-Ausgabe (super Preis-Leistungsverhältnis, aber jetzt im Nachhinein vermisse ich die BonusDVD der 2Disc-Edition...) vorliegen. Durchaus hübsch gemacht und mit kurzen, überschaubaren Zusatzinfos. Danach wurde der Film 1984 in Cannes uraufgeführt. Immer wieder erstaunlich, was auch ohne Computer-Animation, "action-baller-baller-bumm-bumm-fi..-fi.." möglich war... ;-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. Februar 2015
Als ich diesen grandiosen Film vor vielen Jahren zum ersten mal sah, war ich total verliebt in diese tolle Schauspielerin, Nastasija Kinski.
Nun wurde der Film neulich im TV gesendet (leider erst zu sehr später Stunde) und ich zeichnete ihn auf einer angeschlossenen Festplatte auf.
Leider stoppte die Aufnahme automatisch nach 1:59:56 Std. --
Die besten ca. 25 Minuten fehlten einfach ...
Also musste ich mir unbedingt die DVD kaufen und nun kann ich mir den fantastischen Film in voller Länge anschauen - immer wieder ...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Natürlich hat der Film die volle Punktzahl verdient. Schön ist auch die Verpackung der SZ-Cinemathek-Filme und das Preis-Leistungsverhältnis ist o.k. Aber es fehlt eben das Sahnehäubchen: der Audiokommentar von Wim Wenders; ein Highlight für sich. Natürlich sind seine Filme im Kino am schönsten, aber die interessanten Extras und das Gefühl, den Film zu "besitzen", gibt es eben nur auf DVD.
Zum Film selbst wurde wohl schon alles gesagt. Ich fasse mich daher kurz: eine schwierige Liebe, die auch dem eigenen Kind viel Leid bringt; herausragende Darsteller; wundervolle Amerikabilder wie aus einem Reisekatalog (Die Realität ist noch besser); sorgfältige Farbmischung in Landschaftsbildern, Gebäudeszenen und Kleidung der Darsteller.Viel Neon. Ein emotionales Meisterwerk. Selten wurde das Scheitern einer Beziehung so hoffnungslos gut dargestellt. Anschauen. Immer wieder.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Paris, Texas
Paris, Texas von Harry Dean Stanton (DVD - 2006)
EUR 6,99

Rio Grande
Rio Grande von John Ford (DVD - 2006)

Paris, Texas
Paris, Texas von Wim Wenders (DVD)