Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen144
4,1 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:4,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Juli 2003
Irgend etwas muß bei der Herstellung dieser DVD schief gegangen sein. Das Bild ist abwechselnd zu hell oder zu dunkel, verrauscht, "pixelig". Und der Ton läßt das "DVD Erlebnis" ebenfalls vermissen.
Wer den Film also schon irgendwo auf Video hat: Finger weg von der DVD.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2007
Erbarmungslos ist im Moment der bestaussehndste Western den es zu kaufen gibt. Zum Film selbst schreibe ich nichts, entweder man kennt ihn oder man sollte ihn schnellstens kennenlernen.
Zur HD-DVD
+ das Bild ist einfach nur brilliant. Super Schärfe in Nahaufnahmen und eine tolle Tiefenschärfe bei den Landschaftsbildern. So gut hat noch kein Western ausgesehen! Auch die dunklen Szenen (von denen es viel gibt) lassen viel mehr erkennen als die normalen DVD Versionen
+ es sind Extras vorhanden, Interviews, Bios und sogar ein kleiner Bonusfilm
- der Ton bietet kein Upgrade gegenüber der DVD, liegt aber vielleicht auch einfach am Alter und der Art des Films.

Fazit: Als Westernfan zuschlagen und über HD freuen, hoffentlich kommen noch viele weitere Western in neuem Glanz auf HD-DVD oder Blu-Ray.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2007
Da lacht das HD-Betrachterauge - die Aussenszenen sind brillant und detailreich bis zum fernen Horizont. Die Innenszenen durchwegs gut ausgeleuchtet und ebenso kontrastreich. Die Riege der Mimen, allen voran Clint Eastwood sind "scharf" bis zum Stoppelbart. Die 15 Jahre merkt man dem Film nicht an. Ein Muß für HD-Fans.

10/10 fürs Bild (wunderbar), 8/10 für den Sound (könnte etwas mehr Surroundeffekte aufweisen) und 9/10 für den Film (die Treue zu Eastwoods verstorbener Frau ist doch etwas zu dick aufgetragen).

meine Anlage: XBOX 360, Samsung Plasma TV PS42V6S, Denon DVR-1906 (mit JBL Lautsprechern)
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2013
Dieser Spätwestern wurde 1992 von Clint Eastwood,der hier auch die Hauptrolle spielt,inszeniert.
Zu den übrigen Darstellern gehören Stars,wie Gene Hackman und Morgan Freeman.
Die Handlung:Nachdem in der verschlafenen Kleinstadt „Big Whiskey“ eine Prostituierte von einem Cowboy,durch Messerschnitte im
Gesicht entstellt worden ist,setzen ihre Kolleginnen ein Kopfgeld auf den Täter und seinen Begleiter aus.In die einsetzende Jagd
auf die beiden Viehtreiber wird auch der alternde und desillusionierte Revolverheld William Munny(Clint Eastwood) hineingezogen.
Dieser hat seinem früheren kriminellen Leben abgeschworen,ist braver Ehemann,Vater und Schweinezüchter geworden,bleibt jedoch glücklos:
Seine Frau ist bald gestorben,seine Farm wird von der Schweinepest heimgesucht und droht,ihn in den finanziellen Ruin zu treiben.So
beschließt Munny,trotz seiner nachgelassenen Schießkünste,mit seinem ebenfalls frustrierten ehemaligen Partner Ned Logan(Morgan Freeman)
und einem jungen,kurzsichtigen Möchtegern-Revolverhelden auf die Suche nach den beiden Viehtreibern zu machen und die 1000 Dollar Kopfgeld
zu kassieren.
Der Film besticht durch interessante Figuren und das Anschneiden von Themen,wie Gewalt,Rechte von Huren,dem Älterwerden.
Die Darsteller sind erstklassig und Gene Hackman hat den Oscar für den besten Nebendarsteller sehr wohl verdient.Clint Eastwood hätte
durchaus den Oscar als bester Hauptdarsteller verdient.
Die Regie ist erstklassig und fängt die Landschaften und die Stimmung gut ein.Manchmal ist der Film vielleicht ein wenig zu düster.
Die Dialoge sind tiefgründig,intelligent und manchmal cool und witzig.
Teilweise hätte der Film ein bisschen mehr Tempo und Action vertragen,weshalb der Film nicht an Clint's andere Western,wie die der
Dollar-Trilogie und Ein Fremder ohne Namen.
Fazit:Starker Film,der dem Western neue Facetten abgewinnt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 19. November 2011
Big Whiskey, Wyoming um 1880: Im Saloon von Skinny Dubois (Anthony James) gibts für die vielen Cowboys eine Gruppe von Prostituierten, die man oben in der ersten Etage des Ladens besuchen kann.
Zwei der vielen Freier für die willigen Ladys sind der Cowboys Mike (David Mucci) und Davey Hunting (Rob Campbell). Doch Schreie unterbrechen den schnellen Sex für Davey, er muss ins Nebenzimmer eilen und sieht seinen Kumpel nackt mit einem Messer auf eine Prostituierte losgehen, hilft zuerst beim Festhalten, bis er registriert, dass sein Freund völlig ausser Rand und Band ist und mit dem Messer Ernst macht.
Da ist es auch schon passiert und das Gesicht von Delilah (Anna Levine) ist zerschnitten. Skinny überwältigt die Männer, die anderen Frauen - vor allem Strawberry Alice (Frances Fisher) wollen die brutalen Männer hängen sehen. Aber der herbeigerufene Sheriff Little Billy Daggett (Gene Hackman) belässt es bei einer Wiedergutmachung in Form von Pferden, die die jungen Cowboys an Skinny übergeben müssen, da dieser jetzt Lohnausfälle seines Eigentums hat und die Frau nur noch als Putzhilfe beschäftigen kann.
Für Alice und ihre Mädchen ist dies aber nicht Strafe genug, sie legen ihr Erspartes zusammen und erzählen ihren Freiern, dass sie 1.000 Dollar Kopfgeld demjenigen zahlen, der die beiden Rüpel abknallt.
Dies spricht sich bald auch bis ins entfernte Kansas herum, wo der ehemaligen gnadenlos brutale Revolverheld William Munny (Clint Eastwood) inzwischen eine Schweinefarm betreibt. Der ehemalige Outlaw hat durch seine inzwischen verstorbene und gottesfürchtige Frau auf den rechten Weg gefunden und sorgt liebevoll und hart arbeitend für seine beiden Kinder.
Der junge Prahlhans Schofield Kid (Jaimz Woolvett) kommt eines Tages angerirten und erzählt Munny von der hohen Prämie, die auf die beiden Cowboys ausgesetzt wurde.
Um der Armut zu entkommen, nimmt er etwas zögernd das Angebot an, doch er überredet seinen früheren Kumpanen Ned Logan (Morgan Freeman), den er einige Monate nicht mehr gesehen hat, als dritter Mann in das Unternehmen einzusteigen.
In Big Whisky ist zur gleichen Zeit auch schon der Teufel los, Sheriff Little Bill hat bereits das Gesetz erlassen, dass jeder Fremde seine Waffen abzugeben hat.
Der illustre Revolverheld English Bob (Richard Harris) ist der erste gefährliche Auftragskiller, der ins kleine Nest anreist. Er hat sogar seinen Biographen W.W.Beauchamp) dabei. Und dieser Killer sieht es nun auch gar nicht ein seine Waffen abzugeben. Little Bill, der an seinem eigenen Haus baut, wird zunehmend gefordert.
Und unsere drei Revolverhelden sind auch schon im Anmarsch...
"Erbarmungslos" aus dem Jahr 1992 komplettiert das Westernquartett von Regisseur Clint Eastwood.
Während er 1973 in "Ein Fremder ohne Namen" lediglich als Rächer auftritt, hat er zwei Jahre später als "Der Texaner" als Rächer zusätzlich noch eine Odyssee durchzulaufen mit einer Option aus der Rolle des Rächers herauszutreten und sesshaft zu werden.
Der "Pale Rider" rächt nicht mehr, sondern er steht als einsamer Reiter mit religoösem Feedback und seinen Schießkünsten hilflosen Farmern bei.
Mit "Unforgiven" kommt eine völlig andere Motivation ins Spiel, die Figur des Will Munny hat weder Rachegedanken, noch ist er in hilfreicher Mission unterwegs. Er tötet einfach, weil er das Geld braucht und er weiss, dass das Töten eines anderen Menschen eine unschöne Sache ist.
Dabei steht er mit seinem destruktiven Spiel im Gegensatz zu dem mitreitenden jungen Schofield Kid, der sich im Dasein als Gunmen glorreiche Zeiten verspricht. Aber er wird durch diesen Auftragsmord seine Sichtweise verändern - denn die Opfer, von denen einer davon eher als unschuldig zu bezeichnen ist, sterben einen dreckigen Tod.
Ob Bauchschuß mit starken Schmerzen oder das Töten auf der Toilette...der Film zerstört den Mythos des Revolverhelden und zeigt die ungeschönte zerstörerische Gewalt, die eigentlich völlig sinnlos wird, je mehr sie um sich greift. Es gibt auch keine Gewinner aus der Rache.
Der Film wurde mit vier Oscars für den besten Film, die beste Regie (Clint Eastwood), die beste Nebenrolle (Gene Hackman) und den besten Schnitt (Joel Cox) ausgezeichnet. Nominiert war er außerdem in den Kategorien beste Hauptrolle, beste Kamera, beste Ausstattung, bestes Original-Drehbuch und für den besten Ton.
Somit auch ein Wendepunkt in der Karriere Eastwoods, der erstmals auch alle Kritiker voll auf seine Seite gezogen hat und mit diesem Film auch seinen Stellenwert in der Filmgeschichte somit steigern und sichern konnte.
Vielleicht ist "Erbarmungslos" deshalb das Hauptwerk des Regisseurs Clint Eastwood.
Der Western ist extrem intensiv und glänzt vor allem mit großartigen Darstellerleistungen, besonders von Eastwood selbst aber auch Richard Harris liefert eine klasse Leistung als Nebendarsteller.
Und der große Gene Hackman brilliert mit seiner neben "French Connection" und "Mississippi Burning" besten Rolle seiner Karriere.
Sein Little Bill hat großartige Momente, die für den Westernfan unvergessen bleiben.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2015
Ich möchte hier hauptsächlich das Steelbook bewerten welches ich heute erhalten habe.
Zu erst mal schade, dass der deutsche Ton, immer noch nur in 2.0 also Stereo vorliegt ! Da hätte man schon für eine Steelbook Neuveröffentlichung etwas machen können aber wahrscheinlich liegt es daran, dass diesen Steelbook auch in anderen Ländern erschienen ist wie z.b. u.k. bei Zavvi für einen höheren Preis wie bei uns.
Trotzdem bin ich froh, dass dieser Klassiker endlich ein würdiges Steelbook erhalten hat !
Vorne sieht man in geprägter Schrift, den Schriftzug Unforgiven und nicht erbarmungslos, so wie der Film bei uns heißt. Noch ein Indiz, dass dieses Steelbook nicht nur bei uns erscheint. Auch hat das Steelbook, wie in England üblich, einen geprägten Rand und auch die Nägel in den Ecken sind geprägt und somit sieht es fast aus wie ein Wanted Bild.
Auch hinten ist ein toller Print, wo er am Grab steht im Sonnenuntergang, und auch hinten ist der Rand geprägt. Was man bei Warner leider immer hinten hat, sind die Schriftzüge unten aber die sind relativ klein.
Auch innen gibt es einen Druck der leider nicht sehr kräftig rüberkommt wo man in den Sonnenuntergang reitet.
Innen befindet sich eine Blu-ray mit dem Film und einigen Extras wieAudiokommentar mit Clint Eastwoods Biograf Richard Schickel und 4 Dokumentationen über deren Länge und Inhalt noch nichts sagen kann. Dann ist da noch eine TV Folge von Maverick: Duell bei Sonnenuntergang und eine USA Kinotrailer.
FAZIT: Für Steelbookfreunde ist es ein tolles Steelbook in Zavvi Manier das jeder haben sollte aber auch für Fans des Filmes sicherlich einen Blick Wert jedoch muss man auch hier wieder auf einen 5.1 oder DTS Sound verzichten.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 16. Mai 2014
Erbarmungslos ist ein Film, der 1992 seiner Zeit voraus war. Bedenkt man, dass damals Stars wie Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger und Bruce Willis noch als Action-Stars zur Hochform aufliefen und selbst ein Clint Eastwood sich kurz zuvor noch als Dirty Harry das fünfte Mal über die Leinwände geballert hatte.
Und dann kam Erbarmungslos. Sonst in Western so cool dargestellte Revolverhelden waren alt geworden, wurden von allerlei Zipperlein geplagt, sind das Campieren im Freien nicht mehr gewohnt. Eastwood liefert mit Erbarmungslos nicht nur einen Abgesang auf den typischen Westernhelden, sondern den Heldentypus insgesamt. Schaut man sich die Eingangs erwähnten Stallone, Schwarzenegger und Willis heute, 22 Jahre später, an können auch sie durchaus mit etwas Selbstironie auf ihre Actionvergangenheit punkten. Aber so völlig kompromisslos wie Eastwood das mit Erbarmungslos tat, ist er einmalig.
Und nicht nur die alt gewordenen Recken weisen mit dem Alter Makel auf. Auch die hitzköpfige junge Generation ist nicht mehr, was sie war. Denkt man an "Mein Name ist Nobody" wo Terence Hill gekonnt einen neuen Typus Revolverhelden geben durfte, der den klassischen, Marke Henry Fonda ablöste, der mit dem Alter letztlich eine Brille brauchte, bräuchte die hier schon der junge Hitzkopf, der Eastwoods William Munney aus dem Ruhestand holt.
Eastwood demontiert quasi jegliches Klischee der Western über strahlende Helden, egal ob jung oder alt und das macht ihn neben der grossartigen Inszenierung an sich so sehenswert.
Doch das Ende präsentiert dann nochmal einen Eastwood, der wohltuend an alte Zeiten erinnert.
Technisch weiss der Streifen auf ganzer Linie zu überzeugen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2016
Ich bin absolut kein Western Fan. Und auch Clint Eastwoods alte Westernfilme habe ich bis heute gemieden, was auch so bleiben wird. Doch der ist wirklich klasse erzählt und mit Gene Hackman, Morgan Freeman und natürlich mit Clint Eastwood toll besetzt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2007
Der Film ein Meisterwerk - keine Frage!
Der Transfer auf die DVD ist aber von grauenvoller Qualität. Unter all den DVDs die ich besitze, sicherlich eine der technisch schlechtesten in Bezug auf Bildqualität.
Wer nicht gerade die SZ-Reihe komplettieren möchte sollte ich nach anderen (neueren) Editionen umsehen. Vielleicht habe diese eine bessere Qualität.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2007
Der Film ist einfach klasse - tolle Aufnahme, super Schauspieler und zurecht Oscars - ein echter Clint Eastwood eben! Die Qualität ist für das Alter des Materials ertaunlich gut! So macht HD Spass - sicherlich die bisher beste Veröffentlichung! Auch der Ton passt - ist aber schliesslich ein eher ruhiger Film ohne mega Effekte...
uneingeschränkte Kaufempfehlung!
33 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden