MSS_ss16 Hier klicken Kinderfahrzeuge 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen36
4,0 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,13 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Juli 2005
Was wollen einige Nörgler eigentlich? Dies ist eine klare 5-Sterne-Platte! Von wegen nichts Neues. Die überflüssigen technischen Spielereien der "beautifulgarbage" wurden zum Glück eliminiert und herausgekommen ist ein sauberes, rockiges Album, das an gute Traditionen der ersten und z.T. auch zweiten CD anknüpft. Natürlich lebt diese Musik von Shirley's Ausnahmestimme, aber ist das ein Verbrechen? Und wer nicht gerade immer noch "Milk" oder "The World Is Not Enough" nachtrauert, sollte sich mal ein Konzert genehmigen. Denn Auftritte wie in Nürnberg (Rock im Park) oder Cesky Brod (Rock for People) sind ganz großes Kino; die Setlist besteht bei der aktuellen Tournee (natürlich) zu über 40% aus dem neuen Album und auch sonst merkt man der Band an, daß sie Freude am rockigen Sound hat. Die Umsetzung ist sauber und Shirley's Ausstrahlung konkurrenzlos. Auch das ist für mich ein Kriterium.
Anspieltips: "Run Baby Run", "Bad Boyfriend" und die Ballade "Happy Home", aber eigentlich sind alle Titel klasse....
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2005
habe ich schon erwaehnt dass ich garbage liebe ? Und insbesondere die unvergleichliche Stimme von Shirley? Als ich im M.E. und anderen Blaettern die doch sehr ernuechternden Kritiken gelesen habe, war ich ja skeptisch. Und hab lange gewartet mir die Platte anzuhoeren, man will ja nicht seine Lieblingsband verlieren. Aber : Alles dummes Geschwaetz ! Die Platte ist Klasse ! Klar ist sie anders als die alten ( das Deep Purple "smoke on the water syndrom") aber - hey - wollen wir 4 mal dieselbe Platte wie bei ZZ Top oder status Quo ? Oder sind Garbage deswegen Garbage weil sie eben kreativ sind ? Es sind tolle Balladen drauf (happy home), die allerdings nicht so schoen kaputt wie frueher sind, aber besser produziert. Gute Rockstuecke sind auch drauf, und alle wirken wirklich gut und rund fuer mich. Ich liebe diese Platte. So. Und die Texte sind Klasse (sex is not und Bleed like me z.B.) Nebenbei haben Garbage ein paar stilistische Feinheiten auf diesem Album (Streicher z.B.) die die Songs auch nach 3,4 maligem Anhoeren nicht billig oder zu simpel erscheinen lassen. Mein Anspieltip : Bleed like me (sehr ruhig) und Its all over (erinnert mich an Cup of Coffee....)
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2005
Und wer trägt den Müll raus? Alle zusammen! Garbage haben aufgeräumt! Eine Band voller Produzenten, eine Sängerin, die von einem anderen Planeten hinzu stößt, plötzlicher Erfolg, viele Singles, viele Shows, ein James-Bond-Titelsong und dann plötzlich nur Ärger. So liest sich in Kurzform die Bandgeschichte von Garbage. Sängerin Shirley Manson hatte eine Zyste auf den Stimmbändern, Drummer und Producer Butch Vig Hepatitis C, auch kein Zuckerschlecken und Heirat und Kinder kamen auch noch dazu - fertig ist die Bandkrise, von den kreativen Löchern sprechen wir erst gar nicht.
Steh auf, wenn du Garbage heißt
Obwohl Garbage die Muse dann doch noch wiederfanden und angeblich das Ergebnis von "Einfachheit" gekennzeichnet sein soll, haben Vig und Konsorten wieder alle Produktionshebel in Bewegung gesetzt, um ein modernes Rock-Album mit allen Regeln der Kunst zu zaubern. "Bad Boyfriend" geht gut los, doch dann folgen mit "Run Baby Run" und "Right Between The Eyes" gleich die zwei poppigsten und zugleich kraftvollsten Stücke, die die Band je geschaffen hat. Hut ab! Die Single "Why Do You Love" setzt das fort, wenn auch mit ein paar Machismen zu viel. "Bleed Like Me" erinnert vom Gitarren-Klang und von der Harmoniefolge an den seligen Kurt Cobain. Respekt! Und so geht es weiter und man kann seit langer Zeit mal wieder jemandem abnehmen, wenn er sagt, dass dieses das stärkste Material in der Band-Geschichte darstellt. Duke Erikson hat Recht.
King is King
Geholfen hat der Band bei der Selbstfindung Dust Brother John King, der einen Track produzierte und dem Quartett wieder Selbstvertrauen gab und riet, in jedem Fall weiter zu machen. Erstaunlich in jedem Fall, dass ausgerechnet eine Single-Band ein Album-Album hinlegt, sprich eine Platte, die man sehr gut am Stück hören kann, wenn nicht gar muss. Schließen wir mit einem Song-Zitat: The Boys Wanna Fight, But The Girls Are Happy To Dance All Night!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2005
Album Nummer Eins war Grunge-Rock (unerreicht genial), Album Nummer Zwei Elektro-Sound-Rock-Pop (wunderbar zum Durchlaufenlassen), Nummer Drei war fast-schon-mittelmäßig-Pop-Rock (ein paar Balladen zu viel und zuviel Schnickschnack-Experimente). Aber diese Nummer Vier ist jetzt reduziert auf puren Rock mit mehr Power denn je. Die ersten vier Tracks bomben im Moment so ziemlich alles weg. Und ich steh auf all den modernen Retro-Kram wie "Franz Ferdinand"; "The Killers" oder "The Arcade Fire". Aber die haben erst ein Album draussen, müssen sich also an Garbage's Debüt messen lassen. Und verlieren da meiner Meinung nach immer noch...
Für ein viertes Album ist ein durchwachsenes Drittes vielleicht kein schlechtes Ding. Bei Garbage hat es zu einer Rückkehr zu alten Tugenden geführt, die ich nur begrüßen kann. Natürlich ist da fast gar nix genialisch-neuartig klingendes dabei. Aber wer die ersten beiden Garbage-Alben mochte und das Album mindestens zweimal durchlaufen lässt, den packt es wieder. Yeah. Dankeschön.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2005
"Bleed Like Me" is the 4th album from, in my opinion, the best band in the world, they are like no other, they've had heir ups and downs over the past couple of years but now they're back and this is their best album yet, like their previous albums "Garbage" (1995) "Version 2.0" (1998) and "beautifulgarbage" (2001) this album stands out on it's own, I give each track 10 out of 10 except for "Bad Boyfriend," "Boys Wanna Fight" and "Why Don't You Come Over" which I'd give about 7 or 8 too, they're still quality tracks but the rest of the album is that good they're just not quite as good. This album ROCKS and it's good to see Garbage back.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2005
Nachdem Garbage mit dem letzten Album wohl eher daneben lag und nicht in die Form der Vorgänger kam, so hat sich das gelegt.
Endlich sind sie wieder in Form. Wenn man sich an einem Teil der Lieder "satt" gehört hat - aber wer könnte das schon - rutscht man richtig schön in die nächsten die einem am Anfang gar nicht so lagen.
Klar, die erste CD wird nie wieder kommen, aber im Einheitsbrei der Tralalaliedchen mit braven auf böse getrimmten Mädchen, sticht diese Band mit ihrer Frontfrau doch kräftig heraus. Rotzig, rebellisch, aber auch einen gewaltigen Teil ehrlich. Definitiv zum öfter hören.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2005
...wie Einstein schon sagte. Gemessen an dem Schrott, der so veröffentlicht wird und im Musik-TV rotiert, verdient diese Platte locker die Bestnote. Nicht, dass es das hitträchtigste Garbage Album wäre, aber dafür sind alle Lieder auf einem gleichbleibend hohem Niveau und es lässt sich angenehm durchhören. Und einige Highlights sind auch dabei. Fazit: ein schönes Rockalbum für den Mitt- bis Endzwanziger. Wer unbedingt Geld für eine CD ausgeben möchte, der hat hier die Gelegenheit es sinnvoll zu investieren.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2005
Mit ihrem neuen Album zeigen Garbage, dass sich Mainstream und Alternative nicht grundsätzlich ausschließen müssen. Es kommt zwar nicht an die ersten beiden Longplayer heran, aber ich finde es besser als den Vorgänger „Beautiful Garbage". Neues und Innovatives darf man auf dem neuen Album aber nicht erwarten: es will nur unterhalten. Und das gelingt! Zwischen den meist schnellen und rockigen Songs finden sich ab und zu auch ruhige Stücke. Das Beste und Schönste ist da eindeutig „It's All Over But The Crying". Neben den beiden Singleauskopplungen „Why Do You Love Me" und „Run Baby Run" sollte man sich aber auch die Lieder „Boys Wanna Fight", „Sex Is Not The Enemy" und „Happy Home" anhören, die den Kauf dieser CD allemal rechtfertigen. Das Album ist vielleicht kein Meisterwerk, aber es enthält viele schöne und hörenswerte Stücke, die einem Dank der lasziven Stimme von Sängerin Shirley Manson restlos verzaubern können.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2005
Endlich sind sie wieder da und kredenzen einen erfrischend andersartigen aber doch interessanten und zum Anhören und Mitsummen einladenen Songreigen, bei dem sich Shirley und die Instrumente um die Wette einbringen, wobei eine erfrischende Unterschiedlichkeit der Songs zum erneuten Anhören einlädt.
Allein der Song "Run Baby Run" hat die Investition für die CD gerechtfertigt. Shirleys Stimme, Gitarren und Schlagzeug gehen mir seit Tagen nicht aus dem Kopf. Also ohne ein übertriebener Garbage-Fan zu sein: Kaufen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2005
Nachdem ich mit Erschrecken lesen musste, dass es bei den Aufnhamen zu diesem Album das Klima innerhlab der Band so problematisch wurde, dass schon an Trennung gedacht wurde, kann ich nur sagen, dass dies wohl nötig war. Denn bzgl. der Qualität des Albums het das wohl eher zu positiven beeinflusst. Die Songs sind alle auf ungefähr gleichbleibend hohem Niveau und allesamt im typischem Garbagestil. Ich binmir sicher, dass von dem Album in diesem Jahr noch einiges zu hören sein wird, ansonsten ein absoluter Geheimtip.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

13,05 €