Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Anno 1952
Auch hier hat Akira Kurosawa einen Klassiker geschaffen. In einigen seiner früheren Filme inszenierte Kurosawa oft in der Gegenwart angesiedelte kleine Geschichten (z.B. auch "Engel der Verlorenen"). Die Geschichte ist Grandios und zeigt die Barmherzigkeit auf, die gewissermaßen jeder Einzelne immer wieder vollbringen könnte.

Takashi Shimura...
Veröffentlicht am 13. Oktober 2006 von Typhoon

versus
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen miserable DVD
Ikiru ist einer der besten Filme aller Zeiten- aber diese DVD ist äußerst lieblos gemacht: Eine sehr schlampige Abtastung , welche augenscheinlich schnell, schnell durch einen Rauschfilter gejagt wurde. Massenhaft auftretende Artefakte und bei einem Einstellungswechsel zappelt und brutzelt es an allen Ecken und Kanten. Obendrein wird das Bild mal ein bisschen...
Veröffentlicht am 11. Januar 2006 von T. Theiner


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Anno 1952, 13. Oktober 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Akira Kurosawa Ikiru - Einmal richtig leben (DVD)
Auch hier hat Akira Kurosawa einen Klassiker geschaffen. In einigen seiner früheren Filme inszenierte Kurosawa oft in der Gegenwart angesiedelte kleine Geschichten (z.B. auch "Engel der Verlorenen"). Die Geschichte ist Grandios und zeigt die Barmherzigkeit auf, die gewissermaßen jeder Einzelne immer wieder vollbringen könnte.

Takashi Shimura (welcher wie Toshiro Mifune sehr oft in Kurosawas Filmen zu sehen ist) spielt den depressiven Beamten sehr bewegend und gefühlvoll.

Die DVD von Pegasus Entertainment / KSM hat ein gutes Bild im Original Format. Auch hier muss man das Alter des Filmes berücksichtigen der bereits im Jahre 1952 erschien. KSM hat das Bildmaster direkt vom Lizenzgeber Toho und hat somit sehr gutes Bildmaterial erhalten. Streifen usw. sind vorhanden aber damit muss man Leben, denn Weltweit hat keine DVD des Filmes ein einwandfrei sauberes Bild. Das ist, denke ich, nicht mehr möglich. Der Ton ist ebenfalls gut geraten und wird in Deutsch und Japanisch angeboten. Deutsche Untertitel sind auch hier wieder dabei. Extras gibt es leider keine.

Warum also nur 4 Sterne? Weil man den Film (in Deutscher Sprache wohlgemerkt) leider nicht komplett genießen kann. Da der Film hier in Ungekürzter Form vorliegt und die deutsche Fassung damals stark gekürzt wurde existiert nicht für den gesamten Film eine deutsche Synchronisation, so das einige Szenen nur den Original Japanischen Ton besitzen. Das wäre kein Problem wenn bei diesen Szenen die Untertitel anspringen würden. Das tun sie leider nicht und somit muss man bei jeder nicht Synchronisierten Szene manuell die Untertitel hinzuschalten (was bei dem Schnittstakkato gegen Ende wirklich nervt).

Wer den Film allerdings sowieso im Originalton mit Untertiteln schaut wird keine Probleme damit haben da dies ja logischerweise nur bei der deutschen Tonspur auftritt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein leiser, wirklich bewegender Film, 30. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Akira Kurosawa Ikiru - Einmal richtig leben (DVD)
kira Kurosawas "Ikiru" ist ein weiteres Meisterwerk. Im Unterschied zu den Jidai-Geki Filmen wie "Sieben Samurai", "Yojimbo" oder "Sanjuro", die durch die explosive Leinwandpräsenz Toshiro Mifunes leben, ist dieser Film eher ruhig, melancholisch und berührend. Angesiedelt ist er im Japan der -damaligen- Gegenwart, im Tokyo der 1950`er Jahre. Der kleine Abteilungsleiter in der Stadtverwaltung Kenji Watanabe wird eines Tages damit konfrontiert, das er an Magenkrebs erkrankt ist, und bald sterben wird. In der ersten Hälfte des Films zieht er Bilanz über sein leben: seine Frau hat er vor einigen Jahren schon beerdigen müssen, zu seinem Sohn und dessen Frau hat er den Zugang verloren, da er in den letzten Jahren nur für seine -monotone- Arbeit in der Beschwerdeabteilung der Stadtverwaltung gelebt hat. Den baldigen Tod vor Augen beschließt er zunächst, "einmal richtig zu leben" und zieht durch die Tokyoer Nachtclubs, bis er bemerkt, das ihm das Vergnügen bald schal vorkommt. Schließlich sieht er seine letzte Aufgabe darin, durch seine Verwaltungskenntnisse den Bau eines Kinderspielplatzes in seinem Stadtviertel zu ermöglichen. So kann er dem Tod friedvoll entgegen treten. Der zweite Teil handelt von seiner Beerdigung, auf der sich die Gäste über sein Leben und sein Nachwirken unterhalten. Nicht alle erkennen seine Verdienste an.
Der Filmstoff hätte alle Möglichkeiten zu einem Standard Hollywood-Rührstück gehabt. Schon durch die Zweiteilung des Films hat Kurosawa diese Gefahr umgangen und ein -jenseits billiger emotionaler Effektheischerei und Druck auf die Tränendrüse- wirklich bewegendes Werk geschaffen. Besonders Hervorheben muss man die Leistung Takashi Shimuras. Eben noch "Kampei", der ritterliche Anführer der sieben Samurai, hier der vom Tode gezeichnete kleine Verwaltungsbeamte. Dies ist eine schauspielerische Leistung, die ihresgleichen sucht. Zwar hat der Film auch seine Längen, trotzdem ist es ein feines, bewegendes Drama, an das man lange zurückdenken wird. Filmfans werden auch die ein oder andere Szene erkennen, die später von Hollywood-Regisseuren kopiert wurde. Ein einzigartiger Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen miserable DVD, 11. Januar 2006
Von 
T. Theiner (Kiev, Ukraine) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Akira Kurosawa Ikiru - Einmal richtig leben (DVD)
Ikiru ist einer der besten Filme aller Zeiten- aber diese DVD ist äußerst lieblos gemacht: Eine sehr schlampige Abtastung , welche augenscheinlich schnell, schnell durch einen Rauschfilter gejagt wurde. Massenhaft auftretende Artefakte und bei einem Einstellungswechsel zappelt und brutzelt es an allen Ecken und Kanten. Obendrein wird das Bild mal ein bisschen heller und dann gleich wieder dunkler. Zumindest ist der japanische Original Ton erträglich. Zusammenfassend: eine der am lieblosesten produzierten und qualitativ schlechtesten DVDs auf dem Markt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zutiefst menschlich, 11. März 2007
Von 
Daniel Zynda (TaoYuan, Taiwan) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Akira Kurosawa Ikiru - Einmal richtig leben (DVD)
"Ikiru" ist wohl der beste der sozialkritischen Gegenwarts-Filme Kurosawas. Auf den ersten Blick mögen diese Filme so ganz anders erscheinen wie z.b. "Die sieben Samurai", und werden wohl auch nicht denen gefallen, die bisher nur Kurosawas Samurai-Filme kannten. Doch die Grundaussage dieser Gegenwarts-Filme ist die selbe: Ein Mann setzt sich unter Selbstaufopferung für eine gute Sache ein.

Allein die Handlungen dieser Gegenwartsfilme berühren. Ist es in "Engel der Verlorenen" ein alkoholkranker Arzt, der das Ziel verfolgt, einen schwindsüchtigen Kleinkriminellen zu heilen, so ist es in "Ikiru" ein Stadtbeamter, der unter der Gewissheit eines baldigen Todes das Ziel verfolgt, einen kleinen Spielplatz für Kinder zu errichten. Solch scheinbar "kleinen Dinge" berühren mehr als alle gewaltigen Hollywood-Melodramen zusammen. Man kann sie nachempfinden, weil sie so zutiefst menschlich sind. Wodurch auch ein 55 Jahre alter Film wie "Ikiru" immer noch berührt und sogar noch aktuell ist.

Besonders die letzte Stunde des Films wurde einst für die deutsche Kinofassung stark gekürzt, weil die dort stattfindene Erzählform wohl als zu irritierend für die Deutschen empfunden wurde. Dabei sind gerade diese vielen Aussagen und Gespräche auf der Trauerfeier ein wichtiger Bestandteil des Films.

Zur DVD: Klar, die Bildqualität ist nicht gut! Aber es gibt auf der ganzen Welt keine bessere Fassung! Deshalb sollten wir dankbar sein, das der Film überhaupt auf DVD vorliegt. Wenn es etwas an der ganzen Pegasus Kurosawa Collection auszusetzen gibt, dann nur, das es keine Untertitelspur ausschließlich für die Szenen gibt, die nicht deutsch synchronisiert sind - und das komplett fehlende Bonusmaterial. Aber wir sollten dankbar sein, das sich das kleine Label die Mühe gemacht hat, fast das Gesamtwerk Kurosawas als deutsche DVD's herauszubringen. Denn man mag es kaum glauben, aber dieser Meisterregisseur ist in Deutschland immernoch mehr oder weniger nur ein Geheimtipp, den meisten Menschen ausschließlich durch "Die sieben Samurai" bekannt. In anderen Ländern wie Frankreich oder den USA wird Kurosawa in einem Zug mit anderen Namen wie John Ford genannt. Und ich gebe die Hoffnung nicht auf, das eines Tages auch die Meisterwerke anderer japanische Regisseure in Deutschland auf DVD erscheinen werden, z. b. die Filme Kenji Mizoguchi's oder Yasujiro Ozu's.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Verschwenden wir unser Leben?, 16. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Akira Kurosawa Ikiru - Einmal richtig leben (DVD)
Hier geht es um Kanji Watanabe der in der Bürokratie unserer Gesellschaft gefangen ist. Bereits seit 20 Jahren ein fester Bestandteil im Regierungsapparat seiner Heimat. Als er erfährt, dass er schwer an Krebs erkrankt ist und er nur noch ein halbes Jahr zu leben hat, beschließt er endlich aus dem System auszubrechen und sich seinem Leben zu widmen. Toller Film, der nachdenken lässt über den wahren Sinn des Lebens. 4 Sterne von mir
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Ikiru - Einmal richtig leben, 8. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Akira Kurosawa Ikiru - Einmal richtig leben (DVD)
„Ikiru- einmal richtig leben“ ist ein japanischer Film und handelt von Kanji der demnächst in Ruhestand geht. Leider erfährt er, dass er Magenkrebs hat und ihm nicht mehr viel Zeit bleibt. Daraufhin beschließt er sein restliches Leben richtig auszukosten. Als das Feiern und das bunte Nachleben ihn nicht wirklich glücklich machen, beschließt er Menschen aus dem Armenviertel, bei deren Vorhaben zu helfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die große Frage nach dem Sinn des Lebens, 1. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Akira Kurosawa Ikiru - Einmal richtig leben (DVD)
Der Behördenchef Kanji Watanabe lebt seit dem Tod seiner Frau lediglich für seine Arbeit. Als er erfährt, dass er an Magenkrebs leidet, liegt sein Leben in Trümmern. Er fühlt sich konfrontiert mit der Frage nach dem Sinn des Lebens und der nach Macht strebenden Gesellschaft. „Ikuri“ ist ein zeitloses Werk, dass sicher einmal mehr zum Nachdenken anregt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Akira Kurosawa  Ikiru - Einmal richtig leben
Akira Kurosawa Ikiru - Einmal richtig leben von Akira Kurosawa (DVD - 2005)
Gebraucht & neu ab: EUR 29,85
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen