Kundenrezensionen


87 Rezensionen
5 Sterne:
 (66)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diesmal etwas poppigerer Akkustik-Surf-Gitarren Sound
Jack Johnson bleibt im Grunde seinem bewährten Prinzip treu: grossteils eher ruhigere, zum chillen einladende Akkustikgitarren-Musik, etwas mit Drums untersetzt bieten die perfekte Mischung für einen lauen Sommernachmittag am Strand (oder bei uns halt irgendwo im Garten od. Park). Es kommt einfach Sommergefühl auf. Leicht und unbeschwingt konstruiert er...
Veröffentlicht am 14. April 2005 von Gregor Siegler

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen optimal für laue sommernächte
Jack Johnson meldet sich mit seinem drittem Studioalbum passend zur Sommerzeit zurück. Änhlich wie der voraus ausgekopplete song sitting, waiting, wishing ist auch das restlichr album aufgebaut. Nette Gitarren Popsongs die zu Lagerfeuerromantik und Grillfesten einladen. Bei banana pancakes hat man wahrlich das gefühl in einem hawaiischen strandhaus zu...
Veröffentlicht am 15. Juli 2005 von Doughnutqueen


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diesmal etwas poppigerer Akkustik-Surf-Gitarren Sound, 14. April 2005
Rezension bezieht sich auf: In Between Dreams (Audio CD)
Jack Johnson bleibt im Grunde seinem bewährten Prinzip treu: grossteils eher ruhigere, zum chillen einladende Akkustikgitarren-Musik, etwas mit Drums untersetzt bieten die perfekte Mischung für einen lauen Sommernachmittag am Strand (oder bei uns halt irgendwo im Garten od. Park). Es kommt einfach Sommergefühl auf. Leicht und unbeschwingt konstruiert er eingängliche Melodien, die sich direkt ins Ohr setzen. Diesmal sind meiner Meinung nach auch ein paar poppigere Lieder dabei, die auch mal mit einem Klavier unterlegt werden. Hierbei denke ich speziell an die flotte, poppige Singleauskopplung "Sitting, Waiting, Wishing", das nicht umsonst die erste (wahrscheinlich nicht letzte) Auskopplung ist.
Ruhigere Lieder sind natürlich auch wieder dabei, jedoch ohne zu viel Pathos oder ähnlichem unnötigen Schnick Schnack. Anspieltip der ruhigen Sorte: Banana Pancakes (super Song).
Insgesamt wieder ein locker flockiges Album, für jeden, der Stress, Alltag und sonstiges einfach Mal kurz beiseite schieben will (oder sich gerade mit seiner Freundin beschäftigt ;-) )
Spitzenklasse!
so long...
cheers,
euer held
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lässig, lässiger, Jack Johnson!, 29. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: In Between Dreams (Audio CD)
Es sind ca. 2 Wochen vergangen, als mir ein guter Freund bei einem wunderbaren Cappuccino einen Musiker namens Jack Johnson erwähnte. Er lobte ihn in den Himmel, als er von seiner Musik und seinem neuen Album berichtete und das, obwohl er wie ich ein begnadeter Punk-Rock Verehrer ist. "Ich sag's dir, es gibt einfach keine Beschreibung für diese Musik, sie ist ruhig, harmonisch, ja einfach nur chillig, aber wirkt keineswegs einschläfernd oder gar langweilig! Es ist einfach unglaublich!" Ich besorgte mir also aufgrund der pathetischen Ausschweifungen und Lobeshymnen das neue Album und war wirklich beeindruckt. Mein Kumpel hat keineswegs übertrieben. Die sanfte Stimme von Mr. Johnson und die wohligen Gitarrenklänge strahlen eine unbeschreibliche Ruhe und Zufriedenheit aus. Man benötigt nicht viel Vorstellungskraft um vor seinem inneren Auge zu sehen, wie Jack & Co. an einem fernen Strand, im fernen Hawaii sitzen, und einfach nur relaxen und wunderschöne Musik machen. Eines steht definitiv fest. Der Surfer, aus Oahu und seine kleine Band, wird ab jetzt meinem musikalischen Standardprogramm angehören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wunderbare Melodien zum Träumen..., 20. August 2005
Rezension bezieht sich auf: In Between Dreams (Audio CD)
Ich habe mir das Album in London gekauft, weil ich das Cover so schön fand und weil ich schon einiges im Internet über Jack Johnson gelesen hatte. Es war also mehr ein Sprung ins kalte Wasser, der sich allerdings als wirklich angenehm herausgestellt hat. Seine Melodien sind nie langweilig und die Texte sind wunderschön. Man kann dieses Album jedem empfehlen, der es gerne etwas langsamer hat. Dennoch verbreiten die sanfteren Töne nie Melancholie. Und gerade das macht diese Platte wirklich hörenswert. Schade nur, dass so viele Leute Jack nun kennen, denn ich glaube wir hätten wir ihn gerne noch ein bisschen für uns, oder?! Dennoch gönne ich ihm den Erfolg von ganzem Herzen, denn wenn es einer verdient hat, dann definitiv er! Endlich einer im Musikbusiness, der wirklich Musik machen kann. Und das ohne viel Trubel!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Strand-Jungs und Blumen-Mädchen..., 21. April 2005
Von 
A. Schumacher "shooster" (Nordrhein-Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: In Between Dreams (Audio CD)
Derzeit bietet der Musik-Markt leider wenig Abwechslung - R&B und Hip Hop Einerlei, auf-innovativ-getrimmter-Rock, weichgespülte Popsongs mit Retortenstars dominieren die Medienwelt. Und dann kommt da plötzlich einer mit seiner Akkustik-Gitarre her und klingt so frisch, nah und symphatisch als sei dies völlig selbstverständlich. Er erzählt vom Leben, der Welt und der Liebe ohne falschen Pathos oder Kitsch...
Jack Johnson erfindet auf diesem Album die Musik keineswegs neu. Er ist auch kein begnadeter Gesangskünstler oder ein Pionier des modernen Songwritings, dennoch brilliert er mit stimmigen, sparsamen Akkustik- Arrangements, beherzten Texten und seiner eigenwilligen Stimme!
Jack bleibt stilmäßig sich selbst und seiner Fan-Gemeinde treu, wobei der Sound einiger Stücke diesmal etwas grooviger und ausgefeilter klingt, was einige vielleicht als "poppig" empfinden.
In letzter Zeit konnte mich kein Album so überzeugen wie "In Between Dreams".Es ist kein reines "Sommeralbum" und auch bestens für alle Nicht-Surfer geeignet, es schafft einfach gute Laune und selbst der trübste Tag scheint plötzlich doch etwas wunderbares zu haben...
Fazit: Ein gelungenes, glaubwürdige Album mit Herz und Seele
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jack Johnson � �In Between Dreams�, 30. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: In Between Dreams (Audio CD)
Auch sein drittes Album hat der Hawaiianer wieder voll gepackt mit lässig-lockeren Songs, die angenehm wie Flip-Flops für die Ohren sind.
Es ist immer wieder erfrischend, Musik zu hören, die weitgehend auf technischen Schnickschnack verzichtet und lediglich von ihren Melodien und Texten lebt. Das stellt Jack Johnson - Surfer, Filmemacher und Musiker - nun bereits zum dritten Mal eindrucksvoll unter Beweis.
Zusammen mit seinen beiden Buddies Adam Topol (Percussion) und Matt Podlewski (Bass) gibt Johnson 14 weitgehend akustische Songs zum Besten, die absolute Lagerfeuerqualität besitzen, ohne dabei auf Tiefgang zu verzichten. Der wird vor allem auf „Cryin' Shame" deutlich, einer harschen Kritik am Irak-Feldzug der USA. Ansonsten wird das smoothe Album nur hier und dort einmal von einer E-Gitarre, einem Piano oder einem Akkordeon unterbrochen - ja nicht zu viel Aufregung reinbringen.
Aber gerade dieses Unaufgeregte, fast schon wohltuend Altmodische macht gerade den Reiz von „In Between Dreams" aus. Es muss ja nicht immer etwas noch nie da gewesenes, absolut hippes sein. Oft genügt es ja auch, etwa bekanntes in Perfektion zu servieren - genau das tut Jack Johnson mit diesem wunderschönen Album. Respekt!
*****
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen aloha mr. jack....., 7. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: In Between Dreams (Audio CD)
eine meiner freundinen ist schon längere zeit ein fan dieses mannes aus hawaii und schwärmte mir ewig vor und "zwang" mich mir seine cd on and on anzuhören....allerdings muss ich zugeben, konnte ich mich nicht so richtig für diese art von musik erwärmen und so schenkte ich ihr auch keine große beachtung als "in between dreams" heraus kam....
wie es natürlich kommen musste, gelang es dieser cd sich in meine ohren zu schleichen und seit nunmehr ca. 2 Monaten (!!!!) liegt sie fast pausenlos in meinem cd player oder discman und ich komme einfach nicht davon los
jack johnson gelingt es, einen mit seiner musik so richtig in den bann zu ziehen, wobei nicht nur die musik sondern auch die texte einfach genial sind.....
jedes lied für sich hätte eindeutig das zeug zu einem hit und mir fällt im moment kein song ein, der mir nicht irgendwie gefällt und von dem ich sagen könnte, dass er schlecht ist
entspannt und wahnsinnig sonnige und warme gefühle auslösend, in der sonne chillend,... die cd ist einfach ein hit.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schön!, 17. November 2008
Von 
Stephan Urban "stevo" (wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: In Between Dreams (Audio CD)
also im weitesten sinne ist das ein schöne singer/songwriterplatte - für mich ohne exotischen touch wie die hawaianische herkunft von herrn johnson vermuten liesse. primär stehen stimme und akkustikgitarre im vordergrund, auch sind mal mehr, mal weniger chillige percussions zu hören, ein unauffälliger bass, mal hingetupfte klaviertöne, selten mal eine e-gitarre.
das ist nie lästig, ist immer entspannt und verströmt lazyliving-athmosphäre... manchmal klingts auch ein wenig nach dem von mir sehr verehrten nick drake, verstrahlt aber nicht dessen leicht depressive ernsthaftigkeit.

mir ist das somit einerseits ein wenig zu kommerziell und ein wenig zu beliebig, obwohl sich andererseits die qualität einiger songs nach mehrmaligen hören so richtig bemerkbar macht. das ist für jeden zweck geeignete musik, das geht beim autofahren, als hintergrundgedudel aber auch zum konzentriert zuhören. schafft bei jeder anwendung sonniges wetter und gute laune...

klanglich ist das sehr hautnah, groß und intim aufgenommen. auch für den sound gibts fünf sterne, das ist kein wimmerziegel/küchenradiomix, der sound macht auch auf einer highend-anlage ziemlich spass.

dazu noch ein gelungenes und gediegenes artwork, sehr ok!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS Album des Sommers 2005, 8. September 2005
Rezension bezieht sich auf: In Between Dreams (Audio CD)
Mit seinem dritten Album mauserte sich der sympathische Hawaiianer endgültig zum Star des Lagerfeuer-Folk. Dabei setzt er konsequent die Linie der beiden Vorgänger "Brushfire Fairytales" und "On And On" fort...Johnson singt und klampft auf der Akustischen und seine beiden Buddies Adam Topol (dr./per.) und Merlo Podelewski (b.) sorgen für die musikalische Abrundung. Ergänzt wird das ganze durch gelegentliche (aber nur leichte) Störgitarren und ein wenig Akkordeon.
Dabei gelingt Johnson ein wunderbar homogenes Album, bei dem es schwierig ist, absolute Highlights herauszupicken, da im Prinzip alle Songs großartig sind (leichte Abstriche gibt es für "Staple It Together" und "Belle").
Am dynamischsten und treibensten klingt die Hit-Single "Sitting, Waiting, Wishing". Der Rest des Albums ist deutlich relaxter und passt am besten zu lauen Sommerabenden im Freien (am besten natürlich am Lagerfeuer und mit Blick aufs Meer) in gemütlicher Gesellschaft.
Ohne jeden Zweifel ist für mich "In Between Dreams" DAS Album des mittlerweile verblassenden Sommers 2005. Ich bin mir sicher, dass ich auch im Herbst und Winter wiederholt zu dieser Platte greifen werde, um von Sommer, Strand, Meer und Palmen zu träumen, während es draußen stürmt und schneit.
Selten hat sich ein Musiker so lässig und relaxt den Titel "Feelgood-Man of the Summer" abgeholt. Und das verdient Respekt und ein fettes Mahalo an Jack Johnson. Auf dass er uns noch viele Sommer versüßen mag!
Großartig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pack die Badeschlappen ein..., 16. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: In Between Dreams (Audio CD)
Ja, was soll man dazu sagen. Ich glaube es gibt nur wenige Alben die ähnliche Eigenschaften wie In Between Dreams haben. Dieses Album ist einfach nur GUT. Es verbreitet eine unglaublich entspannte, sommerliche Atmosphäre und hat eine Art "berauschende" Wirkung - es macht glücklich. Somit ist diese Ausschüttung von Endorphinen natürlich bestens geeignet um die nun beginnende Sommersaison einzuläuten, sei es beim grillen im Garten oder auf irgendeiner Südseeinsel am Strand unter Palmen. Jack Johnsons Musik ist keineswegs langweilig, wie einige Leute behaupten. Im Gegenteil, sie ist, für eine Musik die fast ausschließlich von Accoustic-Gitarre geprägt ist, unglaublich abwechslungsreich. Kein Lied gleicht dem anderen und Jack singt jedes Lied mit einer anderen Dynamik und Intonation, gibt sich sichtbar Mühe, mit Vielseitigkeit zu glänzen. Es gelingt ihm. Dass der eingängig chillige Musikstil beibehalten wird ist klar,das verwechseln einige mit Langeweile. Ist es aber nicht...
Die eindeutig besten Lieder sind "Never know" und "Crying Shame", wobei das Album gerade als Gesamtkunstwerk so gut ist, dass man es am Besten in einem Rutsch durchhört... Glatte 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen wohltuend, 22. April 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: In Between Dreams (Audio CD)
Es tut gut, dass in Zeiten der Loops, Synthesizers, Drumcomputer und Schnick-Schnackproduktionen auch ein Künstler Erfolg hat, der es mit natürlicher Musik versucht. Spärlich instrumentiert, Bass, Schlagzeug (sehr dezent eingesetzt), Gitarre und Piano und ein Gesangstil der sich perfekt anpasst. Herrlicher Frühlingssound für's erste Picknick, Sommersound zur After-surf-party am Strand und wenn das Wetter wieder trüb wird zur Aufheiterung. Jack Johnson tut der Seele gut. Dass die Scheibe nur knapp 40 Minuten lang ist stört kaum, es gibt darauf auch nichts Überflüssiges. Also rein ins Auto raus auf's Land oder den Strand und die CD in den Player - da kann nichts mehr schiefgehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen