Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen459
4,4 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:39,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Februar 2008
Ich habe den Alien Collector's Head inkl. Alien - Quadrilogy erst heute bekommen und ich muß sagen KLASSE.Die Verarbeitung des Kopfes ist 1a und krönt jede DVD Sammlung.Klar ist der Preis recht hoch und ich habe auch lange überlegt wo ich mir die Edition besorge.Bei Ebay wird der Collector's Head für ca 180-190€ gehandelt zzgl 12€ Versand.Bei Amazon wird er bei 167€ gehandelt mit 3€ Versand,ich denke da muß man nicht lange überlegen.
review image review image review image review image review image
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2011
Zuerst mal...

... war zuerst sehr skeptisch was die EU- Import- Version angeht.
Habe eine PS3 um BluRay's abzuspielen.
Ländercode ist frei (steht aber glaube ich auch so in der Beschreibung bie Amazon). Somit dürfte der Film bei jedem BluRay Player laufen.

Die Verpackung ist schon mal prima (wie sie sein sollte). Ist wie man sich's vorstellt, wenn man das Bild von Amazon sieht. 6'er DVD Box aus Kunststoff (wie man's von BluRay's gewohnt ist) mit Papp- Einschubhülle. Eigentlich recht robust.

Sprache ist (obwohl bei der EU- Version englisch steht) in Deutsch. Selbst das Menü ist in deutsch. :-)
Hätte ich so nicht erwartet.
Bild und Ton von Teil 1 und 2 sind absolut genial. 3 und 4 hab ich noch nicht angespielt.
Mir hat diese deutsche Verpackung nicht gefallen, desshalb hab ich diese Edition gewählt. Finde's sieht nicht so kitschig aus. ;-)
Da ich Jäger und Sammler bin, kann ich diese Version nur wärmstens empfehlen.

Hoffe ich konnte euch damit etwas helfen ?!
11 Kommentar|46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2003
Dies ist wirklich für jeden Fan der Alien Filme ein absolutes Muß und ungefähr so wie wenn Ostern auf Weihnachten fällt.
Es soll mir auch niemand etwas von Geldmacherei erzählen, da ja bereits vor ein paar Jahren die Legacy Box erschienen ist, den es wird ja niemand zum Kauf dieser neuen Quadrilogy Box gezwungen. Außerdem wußte damals ja noch niemand das Ridley Scott im Jahr 2003 einen Directors Cut seines Kultfilms in die Kinos bringen wird und dieser ist schließlich in dieser Box enthalten.
Es handelt sich hier wirklich um die perfekte Box was die Alien Saga betrifft, da hier wirklich alles enthalten ist was das Fanherz höher schlagen lässt.
Von Teil eins befindet sich sowohl die ursprüngliche Kinofassung wie auch der erst kürzlich im Kino gezeigte Directors Cut in der Box. Teil zwei ist in der langen Special Edition Fassung enthalten und von Teil drei findet man wieder zwei Fassungen in dieser Box, nämlich zum einen die normale Kinofassung sowei eine um ca. 30 Minuten längere Fassung. Teil vier ist in der ganz normalen Kinofassung enthalten. Zu jedem Teil gibt es eine komplette Bonus DVD mit allem wissenswerten zu den Filmen. An Bonusmaterial werden unter anderem verschiedene Making Of, Trailer, Storyboards, Interviews, geschnittene Szenen und vieles mehr geboten. Dazu gibt es noch eine neunte DVD als Bonus zu dieser Quadrilogy Box.
Der Ton wird in bestem Dolby Digital 5.1 angeboten und das Bild wurde im Vergleich zur Legacy Box noch einmal überarbeitet und verbessert.
Ich habe mir jetzt vor kurzem Teil eins im Directors Cut wieder im Kino angesehen und muß sagen das dieser Film auch nach fast 25 jahren ncihts von seiner unheimlichen Wirkung verloren hat. Alien ist noch immer einer der furchterregendsten Filme aller Zeiten. Ridley Scott schafft es mit einem simplen Effekt die Urängste der Menschen zu wecken. Die Besatzung ist gefangen in Ihrem Raumschiff und es gibt keinen Ausweg, dies ist es was diesen Film so unheimlich macht.
Faszinierend an der Alien Reihe ist vor allem auch das jeder Teil einen individuellen Stil aufweist, was darauf zurückzuführen ist das jeder Film unter der Regie eines absoluten Top Regisseurs entstand und keiner davon versuchte seinen Vorgänger zu kopieren. Neben Ridley Scott waren noch James Cameron (Abyss, Termiantor), David Fincher (Sieben, Fight Club) und Jean Pierre Jeunet (Die fabelhafte Welt der Amelie) für die Entstehung der gruseligsten Saga aller Zeiten verantwortlich.
Mit dieser Box erfüllt sich nun ein Traum für alle Alien Fans, den hier bekommt man wirklich alles serviert was man zu den Filmen wissen muß.
Wer jetzt immer noch von Geldmacherei redet ist selber Schuld, es zwingt euch niemand diese Box zu kaufen. Alles anderen kann ich aber nur empfehlen sich diese Box zu holen, es lohnt sich !
0Kommentar|53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 12. November 2015
Seit ich den ersten Alien-Film seinerzeit im Kino gesehen hatte, bin ich von der Serie begeistert. Ich hatte bisher den Schuber mit den 4 DVDs. Da ich meine Filme-Sammlung komplett auf Blu-rays umstelle, finde ich es ganz Klasse, dass es diese Jubiläums Collection gibt. Man erhält alle vier Filme in der bisher besten Bildqualität und zusätzlich zu den Kinofassungen auch in den längeren Versionen. Gerade bei Alien 3 ist die länge Fassung ganz extrem. Im Vergleich zu meiner alten DVD-Fassung erhielt ich einen ca. 45 Minuten längeren Film mit Szenen, die ich noch nie zuvor gesehen hatte.

Bei den Teilen 1-3 ist die Bildqualität wirklich top. Bein Teil 4 ist das Bild für meinen Geschmack etwas zu dunkel. Vielleicht lag es aber auch daran, dass ich für Teil 4 einen anderen Blu-ray-Player nehmen musste. Auf einem meiner beiden Player konnte die Blu-ray nicht eingelesen werden.

Klar ist es umständlich, dass alle vier Blu-rays auf nur einer Spindel sind. Hier muss man vorsichtig sein, dass keine Kratzer auf die Blu-rays kommen, dafür habe ich bei Amazon allerdings auch nur 19,98 € plus Versand bezahlt.

Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2012
Also das Bild der Blu-ray's ist sehr gut, da kann man nicht Meckern und der Sound ist bis auf die Neuen / Erweiterten Szenen des Directors Cut's bzw der Special Edition's auch sehr gut, aber ich kann nicht verstehen das die Produktionsfirma es seit Jahren nicht schafft, den Ton etwas mehr an die Originalversionen anzugleichen, das ist für mich ein echter Minuspunkt mit dem unterschiedlichem Ton.

Und noch etwas zum Cover, das wohl ein "Praktikant" entworfen haben muss. ;)
Die Zeitangabe der Special Edition des 4ten Teils ist falsch, dieser geht nämlich 116 min und keine 145 min so wie es auf der Rückseite steht. ;)

Gruß
Der Namenlose
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2011
42 Stunden, forderte der ehemalige bayerische Ministerpräsident Ede "10 Minuten!" Stoiber einst, müsse die Arbeitswoche der Zukunft haben. Wer sich durch die Filme und Extras der blödsinnig als "Quadrilogy" betitelten Tetralogie arbeitet, ist fast genauso lange beschäftigt: Über 40 Stunden Bonusmaterial harren laut Hersteller-Info der Sichtung durch den interessierten Fan.

Die nett aufgemachte Box, in der man auf platzsparende Weise 9 DVDs untergebracht hat, steht seit Jahr und Tag in meinem Regal. Die Frage danach, welcher Gehirnakrobat sich den Begriff "Quadrilogy" hat einfallen lassen, anstatt das Ganze schlicht, einfach und richtig eine Tetralogie zu nennen, stelle ich mir längst nicht mehr. Nach wie vor aber habe ich an der Box selbst bzw. an ihrem Inhalt sehr viel Spaß: Die "Alien Quadrilogy" ist wirklich ein Sahnestückchen.

Nun mag der eine oder die andere vielleicht einwenden: Momang - da hat's doch, vor ein paar Jahren, schon einmal eine Box gegeben? Richtig - das war die so genannte "Alien Legacy Box" mit vier Filmen auf vier DVDs nebst einer zusätzlichen DVD mit diversem Schnickedöns. Da drängt sich natürlich flugs die Frage auf: Macht die neue Veröffentlichung die ursprüngliche überflüssig? Darauf als Antwort ein ganz klares "Jein".

Ich habe mir beide Boxen jeweils kurz nach Erscheinen zugelegt. Jetzt machen sie einander nicht, wie man vielleicht annehmen könnte, den Regalplatz streitig, sondern stehen ganz einmütig nebeneinander.

Wer in erster Linie an den Filmen selbst interessiert ist, der ist mit der Alien Legacy"-Box sicherlich bestens bedient. Die bietet nicht nur die vier Filme der Serie, sondern auch noch recht ansehnliches Bonusmaterial und natürlich die im Gegensatz zur Kinofassung um knapp 20 Minuten längere Fassung des zweiten Teils "Aliens". Der Löwenanteil des Bonusmaterials befasst sich dabei mit dem ersten Teil der Tetralogie. Hier finde ich insbesondere den Audiokommentar des genüsslich Zigarre paffenden Regisseurs Ridley Scott sehr interessant; aber auch die Tonspur mit dem Original-Soundtrack von Komponist Jerry Goldsmith stellt für mich eine attraktive Beigabe dar, zumal ich seit Jahr und Tag symphonische Filmmusik sammle.

Womit wir auch schon beim Thema wären: Beides, Audiokommentar wie isolierte Filmmusik-Tonspur, sucht man auf der einschlägigen Alien"-Doppel-DVD der "Quadrilogy"-Neuauflage vergebens. Schlimm? Die Antwort auf diese Frage wird jeder Sammler für sich allein finden müssen.

Um eventuellen Missverständnissen vorzubeugen: die neue Auflage wartet auch mit einem neuen Kommentar von Ridley Scott auf - wer gern Stimmen hört, die ihm etwas über seine Lieblingsfilme erzählt, für den ist allemal gesorgt.

Im Gegensatz zur "Legacy"-Ausgabe hat man den vier Filmen nicht nur jeweils eine DVD gewidmet, sondern derer gleich zwei. Mittlerweile sind die Doppel-DVDs "Alien", Aliens", "Alien³" und "Alien - Die Wiedergeburt" auch einzeln erhältlich. Wer keinen Wert auf die komplette Tetralogie legt, darf also auch Stückwerk kaufen, muss aber wohl oder übel auch auf die Bonus Disc verzichten, die auch in der neuen Box steckt.

Übers Jahr habe ich mich in ungezählten Sitzungen durch den größten Teil des Materials auf den insgesamt neun DVDs gewühlt und bin also zu dem Schluss gelangt: Hier wird wirklich was geboten fürs Geld.

Übers Jahr? Jawohl, übers Jahr. Zunächst habe ich mir die Filme angesehen, dann habe ich mir die "Directors' Cuts" der Teile eins und zwei bzw. die "Special Editions" der Teile drei und vier angesehen. Mit etwas zeitlichem Abstand habe ich mir dann noch die Directors' Cuts bzw. Special Editions mit zugeschaltetem Audiokommentar angesehen. Als ich damit fertig war, habe ich mich daran begeben, den Rest des Bonusmaterials abzuarbeiten, dessen Gesamtlänge der Verleih 20th Century Fox mit rund 40 Stunden beziffert. In den Pausen dazwischen habe ich ein bisschen gearbeitet, dann und wann eine Maschine Buntes gewaschen, habe Weihnachten, Silvester und Ostern gefeiert und ab und zu einen klaren Schnaps getrunken.

So, und jetzt könnte ich natürlich pedantisch die Überschriften und Lauflängen sämtlicher Dreingaben auf den DVDs aufzählen, den Inhalt sowie die Qualität von Bild und Ton eines jeden einzelnen Beitrags mit einem eigens von mir entwickelten Punktesystem (1 Alien-Ei bis 5 Alien-Eier?) bewerten. Allein - wer hätte wohl etwas davon? Wer sowas mag, ist bei den einschlägigen Internethändlern bestens aufgehoben. Von mir gibt's statt Listen einfach den Gesamteindruck, und der lautet in einem Wort:

fa-bel-haft!

Warum? Ganz einfach: Im Falle von "Quadrilogy" ist das Ganze wirklich mehr als nur die Summe seiner Teile.

Nachdem ich anfangs versucht hatte, mich peu à peu von Beitrag zu Beitrag in den Untermenüs "Pre Production", "Production" und "Post Production" zu hangeln, streckte ich schon bald die Waffen und drückte lieber auf den "play all"-Knopf (nachdem ich vorsorglich den Telefonstecker aus der Wand gezogen hatte).

Das Bonusmaterial zeichnet den Weg, den die einzelnen Filme von der bloßen Idee bis zum fertigen Produkt nehmen, wirklich sehr akribisch nach und beleuchtet jeden nur denkbaren Aspekt einer Filmproduktion. Dabei kommen zahlreiche Beteiligte zu Wort (in alten wie neuen, eigens für diese Edition angefertigten Filmbeiträgen), und genau das ist es, was die Sache für mich spannend gemacht hat: jeden Beitrag, den ich gesehen habe, habe ich als ein Puzzlestück eines ziemlich chaotisch wirkenden Gesamtbildes empfunden, das den Titel "Beim Film" tragen und geradewegs einem der bei Kindern beliebten Bücher mit so genannten Wimmelbildern entstammen könnte.

Mit jedem Beitrag wird dem Zuschauer ein bisschen klarer, welch ein Mammutwerk eine Filmproduktion tatsächlich sein muss, welchen eigenen Gesetzen eine solche Produktion folgt und welch ungeheures Maß an Koordinations- und Organisationsarbeit vonnöten ist, um das Unterfangen zu einem möglichst erfolgreichen Ende gelangen zu lassen: Für einen Spieleprogrammierer, der eine Art "Film Tycoon"-Simulation programmieren sollte, müsste das auch ein ziemlich gutes Anschauungsmaterial sein.

Die einzelnen Interviews sind für sich genommen schon sehr informativ und interessant. Im Kontrast allerdings werden sie noch viel interessanter.
Regisseur Ridley Scott ist, so hat es den Anschein, ein Pragmatiker mit trockenem Humor - unerschütterlich, gewieft, schwer aus der Ruhe zu bringen; Amerikaner James Cameron hat bei der britischen Crew mit Akzeptanzproblemen und Teepausen zu kämpfen und David Fincher überwirft sich bei den Dreharbeiten so endgültig mit den "suits" der Twentieth Century Fox-Studios, dass er auf der "Quadrilogy" durch Abwesenheit glänzt. Der Autor der Drehbuchvorlage "Star Beast", Dan O' Bannon, erweist sich als in Ehren ergrauter Eigenbrötler, Designer Hans Ruedi Giger scheint so ziemlich allen Beteiligten etwas unheimlich gewesen zu sein, wirkt in den Filmbeiträgen aber durchweg recht sympathisch und spricht ein Englisch mit nicht minder sympathischer eidgenössischer Färbung. Filmkomponisten-Legende Jerry Goldsmith zeigt sich höflich, aber reserviert - und dank des Zusammenschnitts der Aussagen verschiedener Beteiligter zum Thema "Musik" wird dem Zuschauer dann auch deutlich, warum der Herr Komponist etwas verschnupft wirkt (und warum sich auf der "Alien"-DVD der "Legacy Box" eine zusätzliche Tonspur mit der Musik findet, die Goldsmith ursprünglich für den Film komponiert hatte, die aber später nicht verwendet wurde).

Auch Komponist James Horner kommt zu Wort und vermittelt dem Zuschauer eine Ahnung davon, wie schwer der Job des Filmkomponisten im Allgemeinen ist und unter welch erschwerten Bedingungen der leidgeprüfte Musikus arbeiten muss, wenn der Regisseur James Cameron heißt.

Gibt es eigentlich jemanden, der im Zuge der sich über die 9 DVDs erstreckenden Mutter aller Film-Dokumentationen nicht zu Wort kommt? Nicht, dass ich wüsste. Gibt es irgendeinen Aspekt der "Alien"-Produktionen, der nicht angesprochen würde? Ich habe wirklich nichts vermisst.

R e s ü m e e

Die reichlich blödsinnig betitelte "Quadrilogy"-Box ist wirklich ein Vorzeigestück: Hier hat man sich wirklich ordentlich ins Zeug gelegt, um dem Fan etwas zu bieten fürs Geld. Das fängt bei der Verpackung an, die keines der oft nicht besonders einfach zu handhabenden "Digipacks" ist, sondern im Kern aus neun grünen Plastik-Trays besteht, zwischen denen sich problemlos hin und her "blättern" lässt. Ein Blick ins Booklet bietet einen ersten Überblick über die Fülle des auf den DVDs enthaltenen Materials und die Struktur, in der es präsentiert wird.

Die DVDs, für die eigens neue Menüs geschaffen wurden, bieten jeweils die ursprüngliche Schnittfassung des Films, wie sie bei der Erstaufführung im Kino zu sehen gewesen ist sowie eine alternative Schnittfassung, die sich mal mehr ("Alien³"), mal weniger ("Alien") von der ursprünglichen Kinoversion unterscheidet. Insbesondere die "Special Editions" von "Alien³" und "Alien - Die Wiedergeburt" finde ich sehr sehenswert, zumal sie nicht nur nicht verwendetes, weil der Schere zum Opfer gefallenes Material zeigen, sondern auch einige Sequenzen, die eigens für die Veröffentlichung auf DVD produziert wurden. Gerade Finchers oft und m. E. zu Unrecht unterbewertete Fortsetzung "Alien³" gewinnt dadurch an erzählerischer Dichte und bietet einige zusätzliche Bilder, die die düstere Grundstimmung des Films noch verstärken.

Unterm Strich heißt das: Wer die Filme der "Alien"-Tetralogie toll findet, den dürfte die "Alien Quadrilogy"-Box wirklich in helles Entzücken versetzen. Selten bietet eine DVD-Box dermaßen viel Gegenwert fürs Geld, und selten fügen sich "Making of"-Dokumentationen und ähnliche "Features" oder "Featurettes" zu einem derart detaillierten, facettenreichen Gesamtbild.

Wer sich die Filme und das komplette Begleitmaterial zu Gemüte führen möchte, sollte sich wohl vorsichtshalber eine Woche Urlaub nehmen und kann nach mehr als 2400 Minuten Bonusmaterialkonsum eigentlich nur den Schluss ziehen, dass der Beruf des Regisseurs ein Traumjob sein muss - oder darf, im Gegenteil, eine kleine Freuden-Quadrille tanzen, weil er selbst keine Filme drehen muss.

Und ganz nebenbei macht das DVD-Füllhorn "Alien Quadrilogy" übrigens noch einmal sehr schön deutlich, welch eine blendende Mogelpackung George Lucas den Fans seiner "Star Wars"-Filme untergeschoben hat: spätestens im Vergleich mit der Alien-Tetralogie auf DVD stinkt die Trilogie auf DVD nämlich ziemlich ab.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2003
Eine super Box sage ich Euch! Muss aber gestehen, das ich es noch nicht geschafft habe mich durch alle Extras zu kämpfen und darum, falls ich hier dann doch etwas falsches schreibe, bitte ich dies zu entschuldigen und zu korrigieren. Alien 1 war ein Knaller und das jetzt ein Directos Cut gibt ist nichts besonderes für die, die ihn schon 1991 auf Laserdisc besessen haben (obwohl damals als limitierte und einmalige Fassung beworben mit einem VK von 400,-DM! Das fühlt man sich jetzt ziemlich veräppelt) Teil 2 war schon immer als Directors Cut bekannt und ist auch der Knüller, aber vorsicht. Es gibt zu diesem Film noch so viele Szenen, die nicht enthalten sind (Ripley findet Burke und drückt ihm eine Handgranate in die Hand usw) und da macht man sich schon mal Gedanken, ob da nicht demnächst eine weitere Extended Edition in den Startlöchern steht, wenn ALien 5 rauskommt.
Teil 3 ist endlich so zu sehen, wie es von Fincher gedreht und auf der Testvorführung gezeigt wurde. Dadurch erhält der Film viel mehr Qualität und ist somit in meinen Augen nicht mehr der schlechteste, vorallem wegen dem Ende, was ja in der Kinofassung mal kurz ein paar Tage vor Aufführung gedreht wurde.
Teil 4 ist Klasse und dazu muss ich nichts mehr erwähnen.
Die Anschaffung der Box lohnt auf jeden Fall, aber es fehlen leider doch noch ein paar Szenen und da kommt die Frage auf, hält man das zurück, weil wenn Teil 5 rauskommt, dann kommt die Alien Super Duper Box?
Wer es aber nicht abwarten kann, der sollte zuschlagen, aber im nachhinein nicht jammern, wenn in 10 Jahren was besseres in den Regalen steht!!!
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2003
Diese Box ist keine mit etwas mehr Extras aufgewertete Wiederveröffentlichung. Auch, das es zu jedem Film eine 2te DVD gibt ist nicht das wirklich erwähnenswerte. Den Kauf rechtfertigt schon allein die Tatsache, daß alle Filme bis auf den 2ten Teil erstmals in einer Neu/Lang-Fassung erscheinen. Der erste Teil, wie im Kino als Director's Cut, bei dem Szenen eingefügt und entfernt wurden. Der dritte Teil mit einer Laufzeit von 144 Minuten (Original 114)!!! Und der vierte Teil ist immerhin auch fast um knapp 8 Minuten länger. Also keine Abzocke, sondern Befriedigung der Fangemeinde.Basta!!!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2012
Ich stand vor der Wahl zwischen dieser Anthology und der Farcehugger-Edition.

Zwar halte ich die Alien Filme fuer lohnenswerte Klassiker, trotzdem wollte ich nicht so viel Geld ausgeben.

Diese Box bot ein anstaendiges Preis-Leistungsverhaeltnis. Inhalt sind, wie beschrieben, die jeweiligen Kino- und Directors Cut-Editionen.
Weiter sind diverse Kommentare und Live Extras als Zusatzinhalte vorhanden.

So kann ich feststellen, dass die Facehugger-Edition, was Extras angeht, in dieser Hinsicht wohl ueberlegen ist.
Wer allerdings, wie ich, nur an den Filmen interessiert ist, wird diese mit dieser Edition in gleicher Qualitaet und vollem Umfang finden.

Zur Qualitaet wurde ja schon einiges geschrieben. So beeindruckt besonders das Bild der ersten beiden Filme, da diese in voellig neuem Glanz erstrahlen.

Insgesamt kann man sagen, dass alle Filme ansehnlich sind.
Die oft erwaehnten Tonfehler halten sich in Grenzen. In dieser Hinsicht bin ich aber auch nicht so kleinlich. Abgesehen von einigen Lautstaerke-Schwankungen habe ich nichts groß bemerkt.

So kann ich fuer diese *kleinere* Anthology absolut eine Empfehlung aussprechen. Eben besonders fuer alle, die hauptsaechlich an den Filmen in neuer Qualitaet interessiert sind.
22 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2005
Gar keine Frage - das Ding ist geil. Der Preis ist extrem hoch... und dennoch sind sie alle weggegangen. Fragen???

Der Head wiegt locker über vier Kilo, ist gut gemacht und krönt jede DVD-Sammlung. Er ist deutschlandweit auf 3000 Stück limitiert. Es liegt sogar ein Zertifikat mit Nr. bei. Wollen wir hoffen, dass es dabei bleibt. Das Märchen von der Limitierung haben wir ja schon oft gehört. Und wer weiß, wieviele Köpfe in anderen Ländern verkauft wurden?

Ein echter Sammler wird sie eh gekauft haben bzw. begehren. Alle anderen werden nur den Kopf schütteln und sich vielleicht Armani-Jeans und Boss-Hemden kaufen.
Jeder hat so seine Schwächen und mit Sammlern kann man darüber nicht diskutieren.
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden