Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch auf Xbox360 in 16:9 noch klasse!
Ich habe das Spiel mit dem Risiko gekauft, das ich es nicht spielen kann, da ich eine Xbox360 besitze und keine Xbox mehr. Leider gab es im Internet nirgends eine verlässliche Auskunft ob das Spiel auf der 260 wirklich einwandfrei läuft und wenn ja ob es auch stabil läuft.

Ich kann jeder der eine Xbox360 hat beruhigen.
Das Spiel läuft...
Veröffentlicht am 7. August 2008 von Magdalena + Hans

versus
1.0 von 5 Sternen DOOM 3 "stinkt"
Sorry, aber ich war von einem Spiel selten so enttäuscht, wie von DOOM 3 !

Weil ich einfach was anderes erwartet hatte... Als DOOM-Fan der ersten Stunde war DOOM für mich immer ein Monster-Metzel-Spiel. Und genau das hatte ich mir auch von dem neuen DOOM 3 erhofft, nur mit besserem Bild und Ton. Aber "nischt is"... aus der Monster-Hatz ist ein...
Vor 8 Monaten von Mustermann veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch auf Xbox360 in 16:9 noch klasse!, 7. August 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Doom III (Videospiel)
Ich habe das Spiel mit dem Risiko gekauft, das ich es nicht spielen kann, da ich eine Xbox360 besitze und keine Xbox mehr. Leider gab es im Internet nirgends eine verlässliche Auskunft ob das Spiel auf der 260 wirklich einwandfrei läuft und wenn ja ob es auch stabil läuft.

Ich kann jeder der eine Xbox360 hat beruhigen.
Das Spiel läuft auf der Xbox360 einwandfrei !!!
Für ein Xbox Spiel hat es auch noch eine wirklich tolle Grafik und ist auch absolut problemlos zu spielen auf der Xbox360.

Ich brauchte kein Update aus dem Internet um es zu starten (muss dabei sagen das ich schon Tony Hawks Underground 2 und Silent Hill 5 so wie Blinx 1 als Xbox 1 Spiel besitze und auf der 360 spiele, kann natürlich sein das man en generelles Update braucht um überhaupt Xbox 1 Spiele zu starten, aber dies bei mir nicht mehr nötig war ?!?!?).

Wie dem auch sei. Seid einiger Zeit hab ich kein Internet an der Konsole, habe das Spiel eingelegt und es lief sofort ohne zu mucken! Musste also nicht ins Internet um es zu spielen.

Ansonsten denke ich hat man bereits genug über das Spiel an sich geschrieben. Freu mich diesen Gruselshooter nun auf meiner 360 noch einmal durch zu spielen (juhu).

VSF

Nachtrag: Hab nun einen Full HD TV und muss sagen, das auch hier das Game noch einen absolut tollen Eindruck macht! Spiel ist zügig und konnte kein Ruckeln feststellen. Auf jeden Fall ein Titel der sich auch noch auf der 360 lohnt !! Doom 3 unterstützt 16:9 man hat also keine schwarzen Ränder links und rechts !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hölle auf dem Mars, 17. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Doom III (Videospiel)
Zu Doom muss man eigentlich ja nicht viel sagen. Wer die "alten" Spiele nicht kennt, hat in den 90ern entweder keinen PC besessen oder in einer Höhle gelebt. In dem Fall würde es mich auch sehr wundern, wenn so jemand dieses Review liest.
Die meisten kennen und lieben Doom aber und waren von der Nachricht verzückt, dass id eine neue Version dieses genialen Ego-Shooters programmiert. Aber kommt das neue "Doom3" wirklich an die alten Teile heran?
Zur Story: Eine skrupellose Firma hat auf dem Mars ein Tor zu einer unbekannten Dimension geöffnet, durch das die teuflischsten Kreaturen kommen und dem Spieler das Leben auf der Mars-Station im wahrsten Sinne des Wortes zur Hölle machen. Als Spieler muss man in der Ego-Perspektive einen Weg finden, um diese Invasion zu beenden und wieder heil aus dieser Anlage heraus zu kommen.
Grafik: id hat im Vorfeld ein grafisches Feuerwerk versprochen und auf der PC-Version bei entsprechender Hardware Wort gehalten. Aber dass die Jungs und Mädels auch auf der Xbox eine derartige Grafik zaubern würden, hätte man sich nicht träumen lassen. Die Grafik gehört zum Besten, was derzeit auf der Microsoft-Konsole machbar ist und wird bis zum Erscheinen der neuen Xbox wohl kaum noch zu toppen sein. Die Auflösung ist sehr hoch, die Licht- und Schatteneffekte sind unglaublich wirklichkeitsnah und trotzdem ruckelt die Grafik nur sehr selten. Immer wieder ertappt man sich, dass einfach nur mit der Taschenlampe in den Räumen herumschwenkt, um die Schattenwürfe zu genießen. Auch die Monster sind erschreckend realistisch gestaltet, kurz: durch Perfektion in allen grafischen Bereichen wird eine unbeschreiblich düstere Atmosphäre erreicht.
Sound: Auch beim Sound haben sich die Programmierer nicht lumpen lassen. Mit einer entsprechenden Anlage hört man an den Geräuschen die Richtung, aus der sich die Monster heranschleichen. Akustische Schockmomente sind dadurch garantiert. Auch andere Geräusche, die von Türen, Maschinen, Aufzügen oder ähnlichem erzeugt werden, fügen sich nahtlos in das Geschehen ein und sorgen permanent für Gänsehautstimmung und ein Unwohlsein im Bauch. In Kombination mit der Grafik gelang es den Entwicklern dadurch, dass man in das Geschehen regelrecht eintaucht. Ständig dreht man sich um, weil man glaubt, etwas gesehen oder gehört zu haben und trotz aller Vorsicht erschrickt man sich immer wieder an gescripteten Schockmomenten.
Steuerung: Die Steuerung lässt sich frei konfigurieren, unterscheidet sich in der Grundeinstellung aber nicht von der anderer Ego-Shooter wie "Halo" oder "Chronicles of Riddick". Auch bei "Doom 3" gibt es bei der Steuerung nichts auszusetzen, innerhalb kürzester Zeit hat man sie verinnerlicht und bewegt sich ohne Probleme mit allen Finessen wie ducken oder strafen durch die Level. Ein großer Pluspunkt ist die Möglichkeit, mit der Select-Taste selbst einen Schnellspeicherpunkt erstellen zu können. Innerhalb kürzester Zeit erzeugt man so einen Speicherstand, ohne sich erst durch Menüs wühlen zu müssen.
Einziger Kritikpunkt ist die nach einigen Spielstunden etwas fehlende Abwechslung im Rätseldesign. Neben Höllenkreaturen über den Jordan schicken und E-Mails lesen beschränkt sich die Interaktion des Spielers auf einige wenige Schalter- und "Finde-den-Schlüssel"-Rätsel. Das ist wirklich Schade, denn andere Games wie "Half-Life 2" zeigen, dass auch in einem Ballerspiel der großzügige Einsatz von Hirnschmalz richtig Spaß machen kann. Und bei einer Entwicklungszeit von vier Jahren wäre da definitiv mehr drin gewesen!
Fazit: "Doom 3" ist ein absolutes Meisterwerk und nicht nur für Fans der alten Teile oder von Ego-Shootern wirklich empfehlenswert. Dank abwechslungsreicher Action, unglaublich detaillierter Grafik und einem unheimlichen Bombast-Sound wird der Spieler auf eine einzigartige Art und Weise ans Spiel gefesselt. Wenn die Programmierer sich etwas mehr Mühe im Abwechslungsreichtum gegeben hätten, wäre das Spiel in allen Bereichen perfekt geworden. So gibt's von mir "nur" eine Wertung von 9,5 Punkten.
Mehrspieler-Features: Deathmatch- oder Teambasierter Mehrspieler-Modus und Coop-Modus für 2 Spieler über Xbox Live oder System-Link.
Weitere Info: Das Spiel läuft komplett in englischer Sprache, nur das Handbuch ist in Deutsch verfasst. Ohne grundlegende Englischkenntnisse gehen also Zusatzinformationen verloren, am Spielspass ändert das aber nichts.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brachialer, düsterer Ego Shooter mit Edel Grafik!!!!, 12. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Doom III (Videospiel)
Puh, was für ein Trip! Nach etlichen Stunden Doom 3 wurden meine hohen Erwartungen (eigentlich) nicht Enttäuscht. Vor gut einem halben Jahr sah ich die PC Version im vollen High -End Genuss mit voller Auflösung. Mein (damals) 1 Jahr alter PC schaffte dies leider nicht mehr. Also musste die Alternative X Box her für die das Spiel exklusiv erscheinen sollte. Die Spannung und Erwartungshaltung war schon ziemlich gross.
Man muss zur Technik sagen, dass die Konsolenversion der PC Version kaum in etwas nachsteht. Klar ist die Auflösung bei High -End PC's besser und die Umgebung (noch) etwas strukturierter, aber trotz allem, die X Box Grafik ist somit das Beste was es derzeit auf Konsole gibt. Die Framerate geht nur bei hohem Gegneraufkommen leicht in die Knie, was nur Grafikpedanten stören kann.
Aber nun zum Spiel, wie gesagt von Anfang an fesselt Doom mit einer düsteren Atmosphäre, tollen Licht- und Geräuscheffekten. Ein Audiovisuelles Erlebnis der Spitzenklasse. Als Elitesoldat müsst ihr in eine Verlassene Marsstation eindringen um diese von den Untoten zu säubern. Schon von Anfang an ist die Taschenlampe eine große Hilfe, denn man muss sehr oft dunkle Stellen ausleuchten und sich vorsichtig vortasten, um der Brut nicht Blind in die Arme zu laufen. Waffen gibt's anfangs etwas spärlich und auch die Munition wird immer schnell knapp. Bei Nahkämpfen ist auch hier wieder die Pumpgun äußerst effektiv, ansonsten tut auch die 9mm oder die MG gute Dienste.
Sinnvollerweise sollte man sich nicht nur nach dem Dreckspack sondern auch nach Infomaterial für's PDA( für Türschlösser etc.), Munition und Gesundheitsstationen immer umsehen, vieles findet man auch erst beim 2ten Durchgang. Absolut zu empfehlen ist es immer wieder zwischendrin abzuspeichern, ein ganz großer + Punkt diese Möglichkeit. Die Kritik zur Steuerung kann man kurz halten: Sie geht leicht und einfach von der Hand, in etwa mit Halo vergleichbar.
Doom 3 punktet absolut mit den (klassischen) Gruseleffekten: flackerndes Licht, Hilfeschreie der Kameraden und gruseligen Geräuschen von Zombies. Alleine die reichen schon um die Taschenlampe nervös suchen zu lassen, selbst wenn gar kein Gegner unmittelbar in der Nähe ist. Alles wirklich spannend aufgezogen. Man kommt in Räume wo anscheinend eben ein Schlachtfest stattgefunden hat und geht nervös auf die Suche.
Nörgler werden mit Sicherheit die Eintönigkeit des Shooters ankreiden, die teils Monotonen Umgebungen und den zugegeben fehlenden Sekundärmodus bei dem (eh etwas spärlichem) Waffenarsenal. Aber das kann einen Technisch fast Perfekten Ego- Shooter nicht schlechter machen. Das spiel ist ja auch nicht für Fans von Autorennspielen oder Schleichaction gemacht worden. Nein, bei Doom ging es schon immer zur Sache und Teil 3 Überzeugt rundum und auf ganzer Linie. Ein(wahres) Fest für Ego Shooter Fans!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brachialer, düsterer Ego Shooter mit Edel Grafik!!!!, 12. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Doom III (Videospiel)
Puh, was für ein Trip! Nach etlichen Stunden Doom 3 wurden meine hohen Erwartungen (eigentlich) nicht Enttäuscht. Vor gut einem halben Jahr sah ich die PC Version im vollen High -End Genuss mit voller Auflösung. Mein (damals) 1 Jahr alter PC schaffte dies leider nicht mehr. Also musste die Alternative X Box her für die das Spiel exklusiv erscheinen sollte. Und ich muss zur Technik sagen, dass die Konsolenversion der PC Version kaum in etwas nachsteht. Klar ist die Auflösung bei High -End PC's besser und die Umgebung (noch) etwas strukturierter, aber trotz allem, die X Box Grafik ist somit das Beste was es derzeit auf Konsole gibt. Die Framerate geht nur bei hohem Gegneraufkommen leicht in die Knie, was nur Grafikpedanten stören kann.
Aber nun zum Spiel, wie gesagt von Anfang an fesselt Doom mit einer düsteren Atmosphäre, tollen Licht- und Geräuscheffekten. Ein Audiovisuelles Erlebnis der Spitzenklasse. Als Elitesoldat müsst ihr in eine Verlassene Marsstation eindringen um diese von den Untoten zu säubern. Schon von Anfang an ist die Taschenlampe eine große Hilfe, denn man muss sehr oft dunkle Stellen ausleuchten und sich vorsichtig vortasten, um der Brut nicht Blind in die Arme zu laufen. Waffen gibt's anfangs etwas spärlich und auch die Munition wird immer schnell knapp. Bei Nahkämpfen ist auch hier wieder die Pumpgun äußerst effektiv, ansonsten tut auch die 9mm oder die MG gute Dienste.
Sinnvollerweise sollte man sich nicht nur nach dem Dreckspack sondern auch nach Infomaterial für's PDA( für Türschlösser etc.), Munition und Gesundheitsstationen immer umsehen, vieles findet man auch erst beim 2ten Durchgang. Absolut zu empfehlen ist es immer wieder zwischendrin abzuspeichern, ein ganz großer + Punkt diese Möglichkeit. Die Kritik zur Steuerung kann man kurz halten: Sie geht leicht und einfach von der Hand, in etwa mit Halo vergleichbar.
Doom 3 punktet absolut mit den (klassischen) Gruseleffekten: flackerndes Licht, Hilfeschreie der Kameraden und gruseligen Geräuschen von Zombies. Alleine die reichen schon um die Taschenlampe nervös suchen zu lassen, selbst wenn gar kein Gegner unmittelbar in der Nähe ist. Etwas lästig ist nur, dass wenn man schießen will nicht mehr leuchten kann! Alles wirklich spannend aufgezogen. Man kommt in Räume wo anscheinend eben ein Schlachtfest stattgefunden hat und geht nervös auf die Suche.
Nörgler werden mit Sicherheit die Eintönigkeit des Shooters ankreiden, die teils Monotonen Umgebungen und den zugegeben fehlenden Sekundärmodus bei dem (eh etwas spärlichem) Waffenarsenal. Aber das kann einen Technisch fast Perfekten Ego- Shooter nicht schlechter machen. Das spiel ist ja auch nicht für Fans von Autorennspielen oder Schleichaction gemacht worden. Nein, bei Doom ging es schon immer zur Sache und Teil 3 Überzeugt rundum und auf ganzer Linie. Ein(wahres) Fest für Ego Shooter Fans!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf Konsole ein Spitzen Titel !!!, 5. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Doom III (Videospiel)
Als ich mir Doom3 für den PC aus der Videothek ausgeliehen hatte, bin ich ziemlich entäuscht von dem Produkt gewesen bzw. bin es immer noch.
Mein mittelmäßiger PC kann Doom 3 nicht mit normalen Details flüssig darstellen und das Händling ist auch nicht wirklich gut ...
Doch jetzt auf der Xbox ist es anders, sehr gute grafik und absolutes flüssiges Spielen und eine schnelle Bedienung mit dem Pad (Taschenlampe lässt sich viel besser nutzen).
Die Texturen sind nicht so hochaufgelöst wie auf dem Pc, allerdings merkt man das kaum, alles wichtige hingegen ist sehr hoch aufgelöst wie z.b.: Schilder oder die Gegner, weiterhin gibt es auf der Xbox die vielgelobten Lichteffekte und Schatten absolut flüssig zu bestaunen.
Die Story ist gleich mit dem PC, hier ist es aber echt wichtig den Raum abzudunkeln und sich vor die Flimmerkiste zu setzen.
Ich habe schon viele Horrorfilme gesehen und alles gespielt was nicht Jugendfrei ist, doch Doom3 kann mich mit seiner Spannung immer noch in seinen Bann ziehen. Zwar hab ich keine Angst oder sowas, spannend wie ein Top Kinofilm ist es trotzdem noch, auch für leute wie mich.
Fazit: Jeder der einen simplen, spannenden und grafisch hübschen
Shooter für seine Xbox sucht, sollte sich Doom 3 wenigstens mal aus der Videothek ausleihen und sich bei gefallen kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen HORROR PUR, 30. April 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Doom III (Videospiel)
Ich habe doom3 schon auf dem pc gezockt.Als ich hörte das es auch für die xbox umgesetzt wird hatte ich so meine zweifel.Aber als ich dann bewegte bilder davon sah,war ich hin und weg.Die xbox fassung muss sich vor dem pc nicht verstecken.Eine hammer Grafik und bombastischer sound.Dieses game beweist wieder mal was die xbox so alles drauf hat.KAUFEN!!!!!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gutes Spiel, 5. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Doom III (Videospiel)
Mein Lebensgefährte spielt dieses Spiel sehr gerne. Es ist teilweise sehr schwer aber sonst wäre es ja keine Herausforderung. Empfehlenswert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brutal, 25. Dezember 2006
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Doom III (Videospiel)
Doom 3 hat eine geniale Grafik und mit

15 - 20 Stunden eine lange Spieldauer.

Das ganze Spiel ist komplet uncut und

ist damit sehr Brutal und leider auch

komplet englisch.Naja das ist nicht sehr

schlimm da man die story eh nicht verstehen

muss um weiterzukommen da man eigentlich

nicht viel falschmachen kann da die dunklen

Wege durch die man sich ballern kann immer

vorgegeben sind.

Hier die Pros und Contras:

+ Tolle Grafik

+ uncut

+ lange Spieldauer

+ guter Sound

- komplet in englisch

(ausser dem Handbuch)

Fazit:

Sollte in keiner Ego Shooter Sammlung

fehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Doom 3, 28. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Doom III (Videospiel)
Kaum zu glauben, aber wahr: Der heiß ersehnte Ego-Shooter Doom 3 steht ab sofort auch für die XBox in den deutschen Läden. Und das in einer völlig ungekürzten englischen Version mit deutschem Handbuch (welche aber natürlich keine Jugendfreigabe erhalten hat). Im Gegensatz zu den Vorgängern setzt Doom 3 nicht nur auf wilde Ballerorgien, sondern versucht mit kleinen Adventure Einlagen etwas Abwechslung ins Spiel zu bringen. Wie das Ergebnis geworden ist lest ihr in unserer Review...
Die Geschichte scheint id Software keiner großen Rolle zugeordnet zu haben und mehr als völlig Shooter-alltägliche Kost wird nicht geboten: Wissenschaftler haben auf dem Mars ein Dimensionstor geöffnet, durch welches das absolute Böse in Form von widerlichen Dämonen in den Komplex gelangen konnte. Kurz vor diesem Zwischenfall wurdet ihr als Marine gerade zu dieser Marsstation versetzt und müsst nun die üble Suppe ausbaden und die Dämonen vom Erreichend er Erde abhalten.
Der erste auffällige Punkt an Doom 3 ist (wenn ihr das Spiel gerade gestartet habt), dass das ganze Spiel mit der Abwesenheit von Licht glänzt. Zum Glück habt ihr eine Taschenlampe mit unendlich Batterie-Power dabei. Nutzt ihr diese aber, könnt ihr nicht schießen und müsst mittels Tastendruck zwischen Waffe und Lampe hin und her schalten, was angenehm flott von der Stange geht. Es bringt auch recht wenig den Gamma-Wert im Spiel hochzuschrauben, aber eine Änderung der Helligkeit im Treiber-Menü sollte schon helfen.
Das Setting von Doom 3 erinnert stark an die Kinofilme Alien 1 bis 4. Primär durchstreift ihr die Gänge der Marsstation, wobei ein Trip in die „Hölle" inklusive ist. Euer Alter Ego ist also richtig beneidenswert. Doom 3 versucht euch in diesen Locations mit möglichst vielen Schreckmomenten Angst einzujagen. Ihr habt Visionen, Gegner tauchen aus dem Nichts aus, platzen durch Türen oder werden direkt hinter euch teleportiert. Am Anfang erschreckt ihr euch garantiert das eine oder andere Mal, spätestens nach drei Stunden sind diese Elemente jedoch abgenutzt und was Neues wird auch nicht mehr geboten. Zudem sind im Vergleich zur PC-Version einige Räume auch der Schere zum Opfer gefallen, da die XBox sonst nur Ruckeleinlagen bieten würde.
Ein Großteil der gegnerischen Saubande dürfte Kennern des ersten Teils bereits bekannt sein. Ihr kämpft gegen Zombies, Zombies mit Kettensägen, Zombies mit Kanonen, Zombies mit Schutzschilden, Zombies ohne Kopf, Imps, fliegende Köpfe, überdimensionierte Schweine und ähnliche Spukgestalten. Entledigen tut ihr euch dieser Plage mittels Pistole, Schrotgewehr, Maschinengewehr, Gatling-Gun, Plasmakanone, Raketenwerfer und natürlich Kettensäge. Seid ihr einmal schlecht betucht, so müsst ihr auf eure Fäuste vertrauen (was aber nur übel ausgehen kann und das natürlich für euch).
Wirklich clever sind eure Gegner zwar nicht, aber dafür verdammt schnell und stark (und immer in der Überzahl). Zur Seite steht euch stets euer PDA, mit dem ihr z.B. Videobotschaften oder Informationen über andere Leute abrufen könnt. Ihr müsst wissen, im Laufe des Spiels wird euer PDA durch gefundene Informationen (sprich andere PDAs) kontinuierlich erweitert. Dummerweise enthält euer PDA eine Karte, was im Endeffekt aber nicht so tragisch ist, denn alle 27 Level sind äußerst geradlinig und es wäre schon eine Kunst sich zu verlaufen.
Jetzt gibt es da wie anfangs erwähnt noch die Adventure Elemente. Diese halten sich jedoch äußerst in Grenzen und beschränken sich auf das Aktivieren von Schaltern und Finden anderer PDAs. An irgendwelche Rätseleinlagen dürft ihr hier um Himmels Willen nicht denken, wobei diese auch dem flotten Spielverlauf einen Abbruch getan hätten. Doom 3 setzt nicht auf Debatten, sondern auf brachiale Nonstop-Action, die selbst auf der niedrigsten Schwierigkeitsstufe schon ziemlich fordern ist.
Der Multiplayer-Modus der XBox-Version ist deutlich besser als der der PC-Version. Über XBox Live oder Systemlink (in der Collector's Edition geht es auch am Splitscreen) durchstreift ihr 20 Levels und schickt eure Gegner zurück dahin, wo sie her gekommen sind. Aber hier trefft ihr auf deutlich mehr Feinde, als in der Singleplayer-Kampagne, das Spiel soll immerhin noch fordernd sein. Wenn einer stirbt, muss dieser aber auch noch einmal komplett bis zum Todespunkt laufen.
Die zusätzlichen Gegner sorgen stellenweise leider für Slowdowns, was sich aber verkraften lässt. Neben dem kooperativen Spiel gibt es auch die altbekannten Modi, welche aber niemanden mehr wirklich hinter dem Ofen hervorlocken. An dieser Stelle sei aber auch erwähnt, dass die Steuerung gut auf das Pad umgesetzt wurde und ihr eigentlich nie Probleme bekommen solltet. Der Sound kommt der PC-Fassung gleich und ist super spannend, nur grafisch wird etwas weniger geboten, die XBox aber gut ausgenutzt.
Fazit: Doom 3 ist auch auf der XBox ein ordentlicher Shooter, der leider ziemlich schnell zur reinen Ballerorgie verkommt. Die Locations machen zwar immer einen spannenden Eindruck, doch vergeht viel Spaß in Anbetracht der Tatsache, dass nur geschossen wird. Darüber hinaus wurde die XBox-Version in puncto Umfang der Levels etwas beschnitten, was auch durchaus verständlich ist. Der Multiplayer-Modus ist - abgesehen von den Slowdowns - ein Freudenspiel nach dem Motto "zusammen sind wir stark". Wer auf Action aus ist, kauft sich Doom 3! Erwartet aber keine tiefgründige Erzählung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit Abstand das beste Xbox Spiel aller Zeiten mit Differenzen verglichen zur PC Version des Spiels!, 16. Februar 2010
Von 
M. Koenig "King" (Tulln an der Donau, Niederösterreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Doom III (Videospiel)
Also Doom 3 hätte auch genauso gut für die Xbox 360 erscheinen können, da die Graphik wirklich sehr viel in Anspruch nimmt. Trotzdem bin ich verdammt froh dass das Spiel doch noch für die klassische Xbox Konsole erschienen ist. Außerdem ist dieses Game auch auf der Xbox 360 spielbar. Ich hab sowohl die PC Version als auch die Xbox Version von Doom 3 gezockt und das Gameplay bleibt zwischen den beiden Versionen zwar gleich, jedoch enthält die Xbox Version einige deutliche Veränderungen. Doom 3 auf der Konsole zu zocken gibt uns deutlich ein anderes bzw. milderes Gefühl als das selbe Spiel am Computer zu spielen, da die Horrorgefühle auf Grund des Sounds und der Graphik nicht so sehr zur Geltung kommen und auch viele Szenen wurden auf der Konsole geschnitten und die Levels verkürzt. Auf der anderen Seite ist es auch verständlich, dass die klassische Xbox Konsole von der Speicherkapazität her weniger in Anspruch nimmt als ein Computer und deswegen kann ich voll und ganz verstehen, dass die Xbox Version von Doom 3 gekürzt ist. Auf Xbox kann ich Doom 3 gemütlich ohne Adrenalinausstöße zocken, die PC Version ist mir jedoch eine kleine Nummer zu heftig, obwohl ich die PC Version auch schon zweimal durchgespielt habe. Doom 3 auf Xbox ist wirklich empfehlenswert, auch wenn es geschnitten ist, so sollten Leute mit schwachen Nerven die PC Version meiden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Doom III
Doom III von ID Software (Xbox)
EUR 19,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen