Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


40 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit?
ACHTUNG! DIE REZENSION BEZIEHT SICH AUF DEN GLEICHNAMIGEN KINOFILM UND NICHT AUF DIE SERIE!

Das ist wieder mal so ein Film, bei dem ich mich nicht entscheiden kann wie gut ich ihn finden soll, denn eigentlich ist das eine richtig heiße und kongeniale Verfilmung des Bühnenstücks "Closer" von Patrick Marber, aber gleichzeitig war ich auch ziemlich...
Veröffentlicht am 26. November 2007 von Woodstock

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen nicht sehenswert
ich kann keinem julia roberts fan raten,sich diesen film anzusehen !!!
total langweilig und absoluter schwachsinn.
da frag ich mich,warum sie mitgespielt hat ????
Vor 1 Monat von iri-su veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

40 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit?, 26. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Hautnah - Closer (DVD)
ACHTUNG! DIE REZENSION BEZIEHT SICH AUF DEN GLEICHNAMIGEN KINOFILM UND NICHT AUF DIE SERIE!

Das ist wieder mal so ein Film, bei dem ich mich nicht entscheiden kann wie gut ich ihn finden soll, denn eigentlich ist das eine richtig heiße und kongeniale Verfilmung des Bühnenstücks "Closer" von Patrick Marber, aber gleichzeitig war ich auch ziemlich abgeturnt von der trostlosen Geschichte des Films. Ist dieses Stück wirklich der Spiegel der Oberflächlichkeit und Verlogenheit von modernen Liebesbeziehungen? Ist so die "Liebe" unserer Tage? Ich will es eigentlich nicht glauben.

Obwohl,
da gibt es den empfindsamen Nachrufschreiber Dan (Jude Law), der in der jugendlichen Stripperin Alice (Natalie Portman) seine Muse findet und sich nun zu einem mehr oder weniger erfolgreichen Schriftsteller mausert. Auf der anderen Seite ist da die Fotografin Anna (Julia Roberts), eine erwachsene, selbstbewusste und sehr attraktive Frau, in die sich der gute Dan - ebenfalls auf den ersten Blick - hoffnungslos verliebt. Und es gibt noch den maskulinen Arzt Larry (Clive Owen), ein Chauvi wie er im Buche steht, ein Standardmann halt (sorry, aber frau muss ihre Vorurteile einfach pflegen ;-)). Er lernt Anna durch einen bizarren oder vielmehr frivolen Zufall kennen und heiratet sie schließlich. Allerdings ist das noch lange nicht das Ende sondern erst der Anfang dieser Irrungen und Wirrungen. Denn Dan kommt nicht über seine unerwiderte Liebe zu Anna weg und stellt ihr unerbittlich nach. Das Ergebnis ist ein egozentrischer Macht- und Potenzkampf der Männer, ohne Rücksicht auf die Gefühle der Betroffenen, und so ist es unausweichlich, dass es schließlich jeder mit jedem treibt und noch mehr...

Das ist eine hoffnungslose und extrem zynische Geschichte über die Seichtigkeit von (heutigen?) Beziehungen, in denen an erster Stelle die eigene Befriedigung steht und der Partner nur Mittel zum Zweck ist. "Hautnah" ist auch eine Ohrfeige an das heuchlerische Getue um Aufrichtigkeit und absolute Ehrlichkeit in modernen Beziehungen. Hier zerstört die um jeden Preis beschworene Wahrheit die vermeintliche Liebe und ihren Zauber radikal. Und die kleine Überraschung, zum Schluss des Filmes könnte kaum passender und bissiger sein, und verpasst der ganzen Thematik noch ein letztes verlogenes Sahnehäubchen.

F*cken, Schw*nz , Schl*tz und ähnlich Schlüpfriges sind häufig und unverhohlen verwendete Worte in diesem Film, und da sich alles um die ungeschminkte Wahrheit zu diesem Thema dreht, dürfte klar sein, dass sogar eine verklemmte Mona-Lisa-Ikone wie Julia Roberts in diesem Film kein Blatt vor den Mund nimmt.
Wer also meint, hier eine Julia Roberts in ihrem üblichen Rollenklischee anzutreffen, der sollte sich auf einige obszöne aber hörenswerte Überraschungen gefasst machen. Andererseits zeigt sie hier endlich einmal, dass sie mehr kann als nur das typisch-amerikanische Vorzeigeweibchen zu mimen. Aber auch, die mit dem Goldenen Globe belohnte, Natalie Portman wächst in ihrer atemberaubend sexy Rolle als Stripperin Alice über sich und ihr Königin-Amidala-Image hinaus. Und was die beiden Herren angeht, auch sie sind wahre Glückstreffer: Der süße Frauenschwarm Jude Law als wahrheitsbesessenes, leidendes Sensibelchen dürfte Frau so manches stumme Seufzen entlocken, und Clive Owen, der mir bisher nur als mäßiger Arturius bekannt war, spielt hier das typische Alpha-Männchen so glaubwürdig, dass man keine Sekunde an seinem überschäumenden Testosteronspiegel zu zweifeln wagt.

Fazit:
Ein wirklich ausschweifender Film, der besonders Männern gefallen dürfte (und das ganz sicher nicht nur wegen der erotischen Szenen im Stripperlokal). Ein Film mit trügerisch guter Besetzung, weil alle vier Darsteller jenseits ihrer üblichen Rollen so genial spielen dass sie einem nicht nur hautnah, sondern sogar unter die Haut gehen. Ein Film, in dem es um die knallharte Wahrheit geht und darum wie sie zerstören kann, was ihn Wahrheit längst verloren ist.

DVD 9 (2 Schichten Layer auf 1 Seite):
Ton: Dolby digital, Deutsch und Englisch 5.1; 16:9 Widescreen (1.85:1), Lauflänge: 100 Minuten; Sprachen: Deutsch, Englisch; Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch; Bonus: Musik-Video, Verschiedene Trailer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig gespieltes Beziehungsdrama, 20. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hautnah - Closer (DVD)
"Closer" ist eine hervorragend gespielte Beziehungsdrama (?) nach dem gleichnamigen Theaterstück von Patrick Barner.

Ich setze hier das Fragezeichen, weil der Film auch einige sarkastische Elemente enthält - die ich recht amüsant fand - wiewohl man auch von einer sehr genauen Charakterstudie der Hauptdarsteller sprechen könnte.

Im zeitgenössischen London (naja, irgendwann um 2004), kreuzen sich die Wege der vier Hauptdarsteller, und werden gegenseitig in diverse Liebschaften, Ehen gar, "verstrickt". Der Journalist Dan (Jude Law), begegnet zufällig der jungen US-Amerikanerin Alice (Natalie Portman), beide verlieben sich. Dan verfasst einen Roman, lässt Alice von der Photographin Anna (Julia Roberts) fotografieren - zugleich mach er sich an die hübsche Anna heran, küsst sie, doch Anna weist ihn - vorerst - zurück. Dan gibt sich in einem Sex-Chat als "Anna" aus, wobei er den Arzt im Nachtdienst, Larry, entsprechend aufgeilt. Und ein Real Life - Treffen in einem Aquarium arrangiert. Larry fällt auf diesen perfiden Streich hinein, trifft Anna tasächlich, die Aktion ist ihm (und ihr) ein bisschen peinlich, doch der Arzt ist nicht uncharmant, und so kommen die beiden gar zusammen.

Auf einer Foto-Vernissage von Anna trifft Larry schließlich Dan und seine Freundin Alice. Dan und Anna beginnen heimlich ein Verhältnis, Alice und Larry sind ebenso nicht uninteressiert aneinander - Larry kommt dann eines Tages von einem Kongreß zurück, da wird ihm plötzlich klar, er wird hintergangen....

Die Handlung mag ein wenig verwirrend anmuten, doch ist sie in diesem von Mike Nichols ("Die Reifeprüfung, Catch 22") inszenierten Film nicht die Hauptsache - dominiert wird der Streifen von den Schauspielern, deren Leistung und vor allem den ungeschminkten, starken, teileise aüßerst direkten Dialogen - nicht verwunderlich bei einem auf einem Theaterstück basierenden Film.

Alle Haptdarstellerinnen und -Darsteller geben eine gute Leistung ab, aber der Star des Films ist für mich Clive Owen. Er spielt den aus der Arbeiterklasse aufgestiegenen Arzt mit einer atemberaubenden Direktheit und Konsequenz. Ebenfalls sehr gut: Jude Law als selbstsüchtiger, weinerlichen, aber auch raffinierten Schriftsteller Dan. Ebenfalls gut, Natalie Portman als die verletzliche, scheinbar kaltschneuzig ihren SexAppeal einsetzende junge US-Amerikanerin (fast schon obszön anregend ihr Auftritt als Stripperin). nicht zu vergessen Julia Roberts als Anna - sie erscheint als die "Reifste" dieses Quartetts, aber ist auch nicht ohne Tadel - sie lässt sich schließlich in vollem Wissen um die Konsequenzen mit Dan ein.

Wie bereits erwähnt, sind die Dialoge von einer Schärfe und Direktheit, wie man sie selten im Kino zu Gesicht bekommt, und sollten im Original genossen werden, wiewohl die Übersetzung auch in Ordnung ist.

Kein Grund zur Klage über Ton und Bildqualität, Untertitel für Hörgeschädigte vorhanden.

Dieses dichte, großartig gespielte Beziehungsdrama mit viel Erotik und wunderbaren Schauspielern erhält 5 angerissenen Kondomverpackungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hautnah geht unter die Haut, 27. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Hautnah - Closer (DVD)
Dieser Film ist so faszinierend wie deprimierend zugleich. Durch die ausgezeichete Schauspielerqualität wikt er noch lange nach und macht nachdenklich über die Fragilität menschlicher Beziehungen und deren Oberflächlichkeit. Vier Personen, zwei Frauen und zwei Männer, sind in einem Strudel von sexuellem Begehren und sexueller Machtausübung verstrickt.Die Frauen erscheinen dabei als Opfer, während es bei den Männern eher um sexuellen Machterhalt geht. Die wahren Gefühle scheinen dabei zu kurz zu kommen.Ein Film, der keine Sexszenen zeigt, aber aber durch die direkte teils obzöne Sprachwahl das Sexuelle stark hervorhebt. Für mich bleibt in diesem Beziehungschaos mit negativen Ausgang der Eindruck eines dramaturgisch und schauspielerisch absolut gelungenen Premium-Films, der aber in seiner Aussage zutiefst negativ ist. Aber auch so ist das Leben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Emotionsgeladener Film, der durch schonungslose Ehrlichkeit besticht!, 3. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Hautnah - Closer (DVD)
Vor allem die Gefühle stehen im Mittelpunkt dieses faszinierenden Films. Verlieben, Entlieben, Wut, Trauer, Hass, Herzschmerz, Leidenschaft, Begierde, Verzweiflung, Schuldgefühle... Die volle Bandbreite! Und das alles in offene, ehrliche Worte verpackt! Ja, eine schonungslose Ehrlichkeit, die überrascht und den Zuschauer mitreißt!

Die Charaktere gehen einem nahe und ich gebe meinen Vorrednern recht-sie gehen unter die Haut - dank der hervorragenden Schauspielleistungen aller vier Protagonisten!

Ich habe den Film schon ein paar Jahre auf DVD und schaue ihn mir immer wieder an, wenn ich in der Stimmung dazu bin. Es ist kein seichtes Unterhaltungskino, das vor sich hinplätschert. Nein, man muss sich auf die Story und die Dialoge einlassen.

Die Wortwahl ist an manchen Stellen sehr heftig, schonungslos! Doch meiner Meinung ist es gelungen, nie aufgesetzt oder übertrieben zu wirken!

Hier ein Zitat des Produzenten aus dem DVD-Beiblatt: ..."zeitgenössische Beziehungen, in denen die Anfänge so bedeutsam und aufregend sind, dass der Prozess des Verliebens süchtig macht. Die Menschen können abhängig vom Verliebtsein werden." An dieser Stelle sei der Untertitel des Films erwähnt: "Wenn du an Liebe auf den ersten Blick glaubst, hörst du nie auf zu suchen."

Mein Fazit: absolut sehenswert! Ein ganz besonderes Werk!
Nicht in die Schubalde der üblichen Liebes-Beziehungs-Dramen einzuordnen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen nicht sehenswert, 20. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Hautnah (Amazon Instant Video)
ich kann keinem julia roberts fan raten,sich diesen film anzusehen !!!
total langweilig und absoluter schwachsinn.
da frag ich mich,warum sie mitgespielt hat ????
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mal ein ganz anderer Film., 14. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hautnah - Closer (DVD)
Der Film unterscheidet sich irgendwie sehr von anderen Filmen und überzeugt besonders durch seine Dialoge. Wer auf Action oder schöne Liebesfilme/"Schnulzen" steht, sollte eher nicht zu dem Film greifen.
Wer gern nachdenkt, keinen Kitsch und Realismus mag, ist gut bedient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unausweichliche Leidenschaft, 24. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Hautnah - Closer (DVD)
Liebe, Lust, Betrug, Schmerz, Lüge, Demut - das volle Programm an Emotionen.
Haarscharfe Dialoge, ungezügelte Leidenschaft und authentische Schauspieler machen den Film zu meinem Liebsten...
Vor allem Clive Owen überzeugt als zynischer "Sultan" :)

Wer gerne mitleidet, dem kann ich den Film nur empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Closer : Frankness can be so chilling, 30. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Hautnah - Closer (DVD)
Frankness is a theme of Closer and never better illustrated than with Marber's incisive and vicious dialogue. The characters trade insults like scrapping hyenas fighting over a carcass. "You're judgmental." "You're devious." "You've ruined my life," they lob at each other. The lines are uttered with dispassionate venom. Their rawness is chilling. It's also too clinical and clever. While it's easy to applaud the writing, the dialogue seldom sounds genuine. The characters, all of whom speak in the same abbreviated manner, tend to come across more as vessels for Marber 's verbal dexterity than real people.

Set in London, the film centers on four characters. The carefree, but vulnerable young Alice, fresh in from New York where she worked as a stripper, bumps into Dan (Jude Law), an obituary writer and aspiring novelist. Their ensuing relationship comes unstuck when Dan encounters the more sophisticated, self-assured photographer Anna (Julia Roberts). Inadvertently Dan introduces Anna to the arrogant, manipulative dermatologist Larry (Clive Owen). All four then become embroiled in a ruthless maelstrom of emotions and torn alliances, fatefully confused as love.

There are few glimmers of light in this intense, dark drama, most are provided by the sparkly Portman. Owen's singular brand of detached smugness is better suited to the part of Larry, rather than Dan who he played in the original stage production. Roberts and Law are functional if not inspired in their charmless roles.

Closer is easier to admire than it is to enjoy. The characters are too self-serving and shallow to like, but as a clinical exploration of emotional frailty and with its use of truth as a weapon, it's masterful.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen .. und so ist es: Am Ende doch hautnah allein, 14. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Hautnah - Closer (DVD)
Zuerst: etlliche Rezenssionen wurden hier in der Hitze des Gefechts falsch gespeichert und unter dem Film statt unter der Serie vermerkt. Vielleicht sollte die Rezenssionsteilnehmer ein bisschen mehr auf die Details von Cover und Story schauen, bevor sie ihre Kritiken einstellen. Eventuell kann Amazon das Problem lösen.

Dann aber zum Film:
Den Film habe ich einer Abendstimmung im Freien mit Freunden gesehen und bereits der Sonnenuntergang und der Anfang des Films verschwommen in einer Schönheit, die man selten so antrifft. Es gibt wenige Filme die so schonungslos zeigen, was passiert wenn Leidenschaft, Intrige und Liebe aufeinanderprallen. Das Kämpfen für den Liebe um die gleiche Freundin, der Verlust des eigenen Ichs und der Rausch der Gefühle im Absturz in einen neues nichts. Gefühlvolle Musik, akzentuiert eingesetzt bringen dem Film eine Ruhe im Sturm der hautnahen verlorenen Leidenschaft. Am Ende fragt man sich, ob der Kampf um die Liebe sich lohnt, oder ob man doch weiter ziehen möchte. Eine Frage, die wohl jeder selbst beantworten muss.
Hautnah geht unter die Haut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig, 17. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Hautnah - Closer (DVD)
Völlig erwartungsfrei ging ich an diesen Film ran, sprich neutral, da ich vorher nie darüber gehört habe und auch keine Reviews oder Trailer vorher gesehen habe.
Das einzige, was diesen Film wohl irgendwie wertvoll erscheinen lassen soll, ist die Starbesetzung.

Die Handlung ist total platt, die Gespräche unter den Hauptcharakteren total gekünstelt und unüberzeugend.
Verbitterte Menschen, die im Leben nie das Glück hatten, eine normale zwischenmenschliche Partnerschaft aufzubauen, können diesem Film vielleicht etwas Trost abgewinnen, weil er wohl versuchen soll zu zeigen, dass man ja doch nie das bekommt, was man will. Oder will er uns sagen, dass es keine Liebe geben kann? Ehrlich, ich weiß nicht was dieser Film sagen will, denn als er zum Ende kommt, habe ich das Gefühl, dass ich keine Pointe bemerkt habe. Gibt es überhaupt eine?
Vielleicht bin ich nicht verkorkst genug, um diesen Film abzukaufen, was er mir da vor die Nase setzt. Sollen das Szenen zwischen sich (mehr oder weniger) Liebenden sein? Sollen das Szenen zwischen Menschen sein, die nie aus der Pubertät rauskamen?

Irgendwie hat mich auch beim Ansehen des Films nie das Gefühl losgelassen, dass die Schauspieler selbst an einigen Stellen gedacht haben müssen, dass das totaler Müll ist, was sie da gerade darbieten müssen.

Mein Fazit: Hautnah, der Titel verspricht eine rührende, oder vielleicht zum Nachdenken anregende Geschichte. Möglicherweise unerwartete Wendungen. Was bekommt man? GZSZ in Filmlänge, jedoch nicht ganz so dramatisch. Einfach platt.
Keine Empfehlung meinerseits.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Hautnah - Closer
Hautnah - Closer von Julia Roberts (DVD - 2005)
EUR 7,92
Lieferbar ab dem 28. Oktober 2014.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen