Kundenrezensionen


75 Rezensionen
5 Sterne:
 (63)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nip / Tuck eine herausragende Dramaserie
Als ich anfing Nip / Tuck zu schauen, war mir überhaupt nicht bewusst, warum es geht. Ich hatte weder Berichte noch sonst irgendwelche Artikel über diese Serie gelesen und als mir dann nach ca. 2 Minuten klarwurde, dass es hier um Schönheits OPs geht, dachte ich nur "Och nö, nicht schon wieder ...". Aber ich guckte mir den Pilot zu Ende an und war ab...
Veröffentlicht am 6. Februar 2005 von romano-l

versus
3.0 von 5 Sternen 'Nipple free Screen' oder eine zweite Chance für Nip/Tuck
Gegen die Idee der Serie ist wirklich nix einzuwenden - eher das Gegenteil. Im Vergleich zu den anderen unerträglichen Ärzteserien der Amis - von den dt. grottenschlechten Ärzteserien ganz zu schweigen - würde diese Serie herausragen, wenn nicht - ja wenn nicht, diese permante Brust/Nippelabdeckerei schon fast manische Züge angenommen hätte...
Vor 23 Tagen von Peter Wagner veröffentlicht


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

26 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nip / Tuck eine herausragende Dramaserie, 6. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Nip/Tuck - Die komplette erste Staffel [5 DVDs] (DVD)
Als ich anfing Nip / Tuck zu schauen, war mir überhaupt nicht bewusst, warum es geht. Ich hatte weder Berichte noch sonst irgendwelche Artikel über diese Serie gelesen und als mir dann nach ca. 2 Minuten klarwurde, dass es hier um Schönheits OPs geht, dachte ich nur "Och nö, nicht schon wieder ...". Aber ich guckte mir den Pilot zu Ende an und war ab da einfach nur begeistert.
Nip / Tuck macht einfach nur Spaß. Die unglaubliche schauspielerische Leistung von beinahe allen Darstellern und die packende Storyline fesselt jeden dramainteressierten Zuschauer. Das, was der Serie aber noch die gewisse "Würze" verleit, ist der schwarze Humor, der teilweise echt schon unter die Grütellinie geht. Aber gerade diese Konflikt zwischen Ethik und Geld den vor allem Christian Troy zu schaffen macht, macht die Serie zu dem was sie ist. Die ganze erste Staffel befasst sich mit verschiedenen Geschichten und Problemen. Besonders bewegt hat mich die Folge "Nanett Bankock". In dieser Folge stimmte einfach alles. Eine manisch depressive übergewichtige Frau wird für die Behandlung abgelehnt. Und von da an nimmt alles seinen Lauf. "War es eine richige Entscheidung sie abzulehnen? Hätte man ihr doch helfen können?" Mit diesen Fragen beschäftigeb sich die Zuschauer und die Akteure. Besonders das Ende der Folge riss einen förmlich aus dem Stuhl. Und dazu kam dann noch der perfekt ausgewählte Soundtrack!
Man könnte noch viele Einzelbeispiele nennen, aber viel besser ist einfach es selbst zu sehen. Man wird den Kauf nicht bereuen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sagen Sie mir bitte, was Sie an Ihrem Aussehen stört., 24. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Nip/Tuck - Die komplette erste Staffel [5 DVDs] (DVD)
Es gibt wohl keinen Menschen, den nicht irgendetwas an seinem Aussehen stört. Glücklicherweise gibt es auch Dinge, die einen überhaupt nicht stören, wie z. B. die Veröffentlichung dieser Ausnahme-Serie auf DVD.
Überraschend schnell kam/kommt sie auf DVD heraus, läuft sie hier ja momentan noch im Fernsehn. Nicht so in den USA, wo mittlerweile schon die 3. Staffel dieser Erfolgsserie ausgestrahlt wird. Wir können nur hoffen, dass auch in Deutschland so schnell wie möglich die Folgestaffeln auf DVD erscheinen.
Die DVD-Box beinhaltet alle Folgen in den ungeschnittenen Versionen, also nicht die teilweise verstümmelten aus der 21:15 Uhr-Ausstrahlung von Pro 7, sondern die Nachtwiederholungen. Die Serie um die beiden Schönheitschirurgen Christian Troy und Sean McNamara erstaunt mit ihrem fesselnden Blick unter die Oberfläche des menschlichen Zusammenlebens und setzt sich kritisch mit dem Schönheitswahn auseinander, natürlich angereichert mit viel Humor und teils obskuren, aber auch vielen tragischen, ernsten Szenen. Dazu ein fantastischer Soundtrack und sehr gute Schauspieler.
Ich kann die Serie absolut empfehlen, ist sie meines Erachtens die momentan beste Serie, die die Fernsehwelt aufweist und zu Recht mit dem Golden Globe als beste Drama-Serie ausgezeichnet.
Sagen Sie mir bitte, was Sie an Ihrem Aussehen stört und ich empfehle Ihnen diese Serie, nach der Sie sämtliche Unstimmigkeiten vergessen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tell us what you don't like about yourself, 7. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Nip/Tuck - Die komplette erste Staffel [5 DVDs] (DVD)
An dieser Serie gibt es einfach nichts auszusetzen, es sei denn man kann klein Blut sehen. Erstklassig besetzt, toller Soundtrack und fesselnde Stories. Manche Handlungsfäden ziehen sich über mehrere Episoden, was zum Problem werden konnte wenn man im TV eine versäumt hatte - aber das kann ja auf DVD nicht passieren :-)
Erzählt wird eine Menge: Über die beiden sehr unterschiedlichen Schönheitschirurgen, den eher skrupellosen und kalten Frauenheld Dr. Troy und den ethisch korrekten Familienvater Dr. McNamara ( hinter dessen Heile-Welt-Fassade es aber ganz schön bröckelt). Man sieht und erfährt viel technisches über Schönheits-OP's, aber am interressantesten sind immer die Motive für die angestrebten Veränderungen. Diese reichen von ernsten körperlichen Makeln über Banalitäten wie Klassentreffen wo man gut aussehen will bis zur Verwirklichung einer Lebenslüge.
Ferner haben die Herrn Doktoren noch mit einem Drogenboss zu tun der sie erpresst und für seine Zwecke einspannt. Die Lösung die ihnen just zum Ende der 1. Staffel für dieses Dilemma einfällt ist ebenso simpel wie überraschend, mehr sei hier nicht verraten. Eine absolute Kultserie!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Make me beautiful", 12. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Nip/Tuck - Die komplette erste Staffel [5 DVDs] (DVD)
In Miami South Beach müssen sich die Chirurgen Christian Troy und Sean McNamara mit allerlei seltsamen Patienten herumschlagen. Inhaber einer gemeinsamen Praxis zu sein, die mit zu den beliebtesten und angesagten Praxen gehört, ist nicht sonderlich einfach. Außerdem plagen Chris und Sean auch private Probleme: während Chris gegen seine Sexsucht und die damit zutiefst gekränkten und von ihm enttäuschten Frauen ankämpfen muss, versucht der prinzipientreue Sean, seinen schief hängenden Familiensegen wieder gerade zu richten. Keine einfache Sache also, wenn die Reichen und Schönen nach besserem Aussehen drängen und gleichzeitig andere Probleme noch mehr Hindernisse darstellen....
Tolle Besetzung, klasse Idee und eine gute Handlung versprechen mit der Erfolgsserie Nip/Tuck (zu Deutsch etwa: kneifen/straffen) Unterhaltung der besonderen Sorte. Keine der gewöhnlichen, routinierten Arztserien, die schon nach der dritten Folge langweilig werden, sondern eine Serie, in der jede Folge die nächste beeinflusst, die Charaktere entwickeln sich weiter, längst vergessen geglaubte Probleme tauchen wieder auf und verursachen erneut totales Chaos. Dazu gibt es klasse Musik, coole Sprüche und interessante Darsteller, denn auch die kleinen Rollen überzeugen. Wer kein Blut sehen kann, sollte sich den Kauf aber noch einmal überlegen...
Die Bild- und Tonqualität ist echt spitze, auch das DVD-Menü gibt etwas her und auf der letzten DVD erwarten einen zahlreiche Specials und Kommentare. Auf den anderen Scheiben lassen sich nicht verwendete Szenen anwählen. Das Booklet ist gut aufgemacht, Schuber und Cover sind auch in Ordnung. Eine runde Sache also, bei der man bedenkenlos zugreifen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beeindruckend, 12. September 2007
Die ersten zwei Staffeln von Nip/Tuck gehören für mich zum Nonplusultra des gegenwärtigen Fernsehmarktes. Während man seit Jahren an allen Ecken und Enden des TV-Spektrums mit dem fünften Rip- oder Spin-Off von CSI oder dem x-ten Aufguss des Erfolgsformats "Krankenhausdrama" gelangweilt wird, wirkt diese Show wie Balsam für die Seele (seltsam nur, dass sie scheinbar kein Sender mehr ausstrahlen will). Aber Moment! Ist Nip/Tuck denn nicht auch eine dieser Ärzte-Shows? Jein, zwar sind die zwei Hauptpersonen tatsächlich Ärzte und Inhaber einer Schönheitschirurgie-Praxis, aber das ist eigentlich nur die oberste Lage dieses vielschichtigen TV-Kunstwerks. Vielmehr geht es um zwei Männer, die charakterlich nicht unterschiedlicher sein können, aber beide zu Beginn der Serie am Rande einer schlimmen Midlife-Crisis stehen. Sean, ein fürsorglicher und verantwortungsbewusster Familienvater, muss mitansehen wie seine Ehe langsam den Bach runtergeht, während Christian allmählich die Schattenseiten seines Lebens als hedonistischer Womanizer kennenlernen muss.

Im Laufe der ersten Staffel begleitet man diese beiden auf eine Reise in ihre seelischen und menschlichen Abründe. Aber nebenbei auch in die Abründe ihrer Branche (Plastische Chirurgie) in der sich beinharter Konkurrenzkampf, permanenter Erfolgsdruck, psychisch labile Patienten, medizinische Probleme und hin und wieder auch die Mafia die Klinke in die Hand geben. Erstaunlicherweise gelingt es dem Autorenteam immer, zwischen diesen beiden Handlungsschwerpunkten die Balance zu halten, was das Ganze nicht nur wahnsinnig interessant und spannend, sondern - aufgrund der recht dichten Handlung - auch ideal für wiederholtes Genießen der Serie auf DVD macht.

Ganz besonderes Lob gehört natürlich dem Schauspielerensemble, das generell - für eine TV-Serie - auf einem sehr hohen Niveau agiert. Joely Richardson als Seans Frau spielt ihre Rolle mit unglaublich verzweifelter Inbrunst und stellt die Wandlung von der scheinbar zufriedenen Hausfrau zum seelischen Wrack, das an seiner Vergangenheit zu zerbrechen droht, damit äußerst glaubhaft dar. Julian McMahon muss einzig für Nip/Tuck geboren worden sein, denn er IST ganz einfach Christian Troy mit Haut und Haaren und gibt der eigentlich äußerst arroganten und selbstgefälligen Rolle viel Wärme und Menschlichkeit und macht ihn damit fast zu einer sympathischen Figur.

Von der Technik her betrachten, gibt es bei Nip/Tuck auch keinen Grund zur Klage; im Gegenteil!. Die Ausstattung und das konsequent gedämpfte Bild (grelle Farben werden etwas gefiltert) ergibt eine wunderbar sterile Stimmung, die perfekt zur Ratlosigkeit der Hauptfiguren passt.

Diese Serie ist ein "required viewing" für alle Serien-Fans mit starkem Magen (die Operationsszenen sind recht deftig) und Sinn für etwas anspruchsvollere Unterhaltung. Es ist vielleicht auch zu sagen, dass Nip/Tuck absolut KEINE Schleichwerbung für Schönheits-OPs ist. Im Gegenteil, die Risiken und Gefahren einer solchen op werden schamlos dargelegt, Tabus gibt es hier (fast) keine. Dass der "Cliffhanger" zur zweiten Staffel etwas gar holprig ausgefallen ist, ergibt vielleicht einen etwas schalen Beigeschmack, aber darüber lässt sich leicht hinwegsehen. KAUFEN!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bis auf leichte Schwächen genial, 23. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Nip/Tuck - Die komplette erste Staffel [5 DVDs] (DVD)
Vorweg: Nip/Tuck wird mit Sicherheit nicht jedermanns Geschmack sein. Welch listiger Schelm die Serie bei Pro7 anfangs direkt vor "The Swan" positioniert hatte, verdient einen Orden, denn gleich im Piloten legen Troy und McNamara ein deftiges Pfund auf die Waage: Mit beißendem Zynismus behandelt die Serie ihr Hauptthema und ist so der Gegenpol zu Beauty-OP-Shows wie "The Swan", wo den Zuschauern plastische Chirurgie als legitimes Mittel gegen kleine körperliche Makel promotet wird.
Mit äußerst unromantischem Blick werden dann auch die OP's selbst inszeniert. Qualitativ das beste, was man an nachgestellter Chirurgie zu sehen bekommt, zeigt sich dem Zuschauer der Berufsstand von seiner häßlichen Seite: Gelbes dickflüssiges Fett wird abgesaugt, ganze Fleischlappen abgesäbelt und in Nahaufnahme Nasen zur Korrektur gebrochen. Das geht ganz klar über die Geschmacksgrenze des deutschen Durchschnittszuschauers hinaus, der sonst das gemütliche Tempo der Sachsenklinik gewohnt ist.
Leider schafft die Serie es nicht, qualitativ an den Piloten anzuknüpfen, sondern gerät ersteinmal in ruhigeres Fahrwasser. Die Längen der ersten "richtigen" Folgen werden eben erst durch den furiosen Piloten offenbar, trotzdem bleibt die Serie spannend und ab und zu wird es sogar richtig rührend.
Wem diese relativ neue Art von Serie liegt, die eben nicht auf festen Wertvorstellungen und klarer Moral aufbaut, sondern (teilweise jedoch etwas arg gezwungen) kontrovers ist, sollte sich Nip/Tuck auf keinen Fall entgehen lassen. Gutes Fernsehen ist gerade in Deutschland Mangelware, da kann es eigentlich nicht zuwenig von dieser Art geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schönheit hat ihren Preis, 3. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Nip/Tuck - Die komplette erste Staffel [5 DVDs] (DVD)
Nip/Tuck ist eine der interessantesten Serien der letzten Jahre. Regisseur Ryan Muphy schnappte sich einen der gewinnbringendsten Berufe, den man in Amerika ergreifen kann und drehte das verblendete Klischee, das diesem Berufsstand anlastet, völlig um. Statt Götter in Weiß bekommt der Zuschauer hier zwei ausgebrannte Wracks vorgesetzt, die vor allem eines demonstrieren: Schönheitschirurgen haben's wahrlich nicht leicht.

Sean McNamara und Christian Troy (meiner Ansicht nach ideal besetzt durch Julian McMahon) führen eine erfolgreiche Praxis für plastische Chirurgie im sonnigen Miami. In ihren Privatleben sieht es allerdings nicht so rosig aus. Seans Ehe mit seiner Frau Julia steht kurz vor dem Aus, während sich Christian trotz seiner 40 Jahre nicht binden kann und laufend nach kurzweiligem Vergnügen mit teils wesentlich jüngeren Frauen sucht. Eines Tages betritt ein Mann die Praxis, der den beiden Ärzten eine horrende Summe dafür bezahlen will, dass diese ihm ein neues Gesicht verpassen. Christian arrangiert die Sache, die Operation beginnt. Doch wie sich herausstellt ist der Patient Mitglied eines Drogenkartells - welches er um viel Geld betrogen hat. Escobar Gallardo, dessen Kopf, stürmt die Praxis von McNamara/Troy, tötet den Verräter und erpresst Sean und Christian, damit diese Operationen für ihn durchführen....

Dies ist prinzipiell Inhalt der vorliegenden ersten Staffel. Hört sich nach nicht viel an, ist jedoch, bedingt durch die gehörige Portion schwarzen Humors, mit der Staffel wie Serie durchzogen ist, höchst unterhaltsam. Auch, wenn Nip/Tuck an manchen Stellen etwas abgehoben scheint, sie bleibt stets spannend. Einer ihrer Reize ist, vor allem, die Unabsehbarkeit der Handlung. Man weiss niemals, was in der nächsten Folge geschehen wird. Auch – oder gerade – dieses Element hilft, die Spannung konstant hoch zu halten.

Nip/Tuck greift Klischees auf, um durch sie mit ihnen aufzuräumen und zeigt den blumigen Zweig der Schönheitschirurgie auf weniger schönen Abwegen. Gleichzeitig bietet die Serie ziemlich realistisch wirkende Operationsszenen, die sicherlich nicht etwas für jedermanns Geschmack sind. Trotz der schlechten Quoten im deutschen Fernsehen kann man Nip/Tuck, trotz zeitweise übertriebener Dramatik, eine gewisse Genialität nicht absprechen. Die vorliegende Box ist audiovisuell OK und bietet einige interessante Extras und das Musikvideo zum Opening-Theme 'A perfect lie'. Kaufempfehlung, nicht nur für Kenner und Genre-Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Brust-OPs, Sexaholics, Drogenbaronen und Amerika..., 28. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Nip/Tuck - Die komplette erste Staffel [5 DVDs] (DVD)
Ryan Murphy - der Creator von Nip/Tuck - landete mit den Geschichten um die Schönheitchirugen aus Miami Beach Sean Mc Namara (Dylan Walsh) und Christian Troy (Julian McMahon) in den USA einen Volltreffer. Von der internationalen Journalisten-Jury der Golden Globe Awards erhielt er den Preis für die beste Drama-Serie.
Wer bei Nip/Tuck leicht zu verdauende Kost erwartet, wird sicherlich enttäuscht. Und das nicht nur aufgrund von manchen bluttriefenden Operationsszenen. Neben dem Hauptaufhänger (zeitgenössischer Schönheitswahn) behandeln die Nebenkriegsschauplätze aktuelle und höchst brisante Themen.
Die Ehe von Sean ("Deine Brüste sind genau da, wo sie nach dem Gesetz der Schwerkraft in deinem Alter sein müssen") und Julia Mc Namara (Joely Richardson) verläuft eher schlecht als recht. Als die krebskranke Magan O'Hara in Seans Leben tritt, scheint die Ehe gescheitert...
Sohn Matt Mc Namara durchlebt ebenfalls aufregende Zeiten: Nicht nur, dass ihn seine lesbische Freundin zu einer Menage a trois überredet, die für Aufregung sorgt, überfährt er unter Drogeneinfluss auch noch die ultrareligiöse(!) Cara Fitzgerald. Deren Mutter lehnt jegliche notwendigen "Korrekturen" an Cara ab und vertraut lieber auf Gottes Hilfe...
Christian Troy ("Ich hab morgen noch eine WICHTIGE Operation"), Sexaholic und mässiger Chirug, ist emotional eher am flachen Ende des Teiches angesiedelt und ist Dauergast in den Betten der Schönen von Miami bis ihm die "beziehungstechnisch gescheiterte" Gina Russo (herrlich vulgär: Jessalyn Gilsig) über den Weg läuft...
In einem weiteren Erzählstrang begegnen Sean und Christian dem Drogenbaron Escobar Gallardo (Robert LaSardo), der so etwas wie die fleischgewordenen 80er Jahre in der Staffel verkörpert. Nach 9/11 hat er einen neuen Weg gefunden Drogen in die USA zu bringen: Wussten Sie was Doppelimplantate sind?...
Der tragisch-berühmte Skandal um pädophlie Priester in den Staaten kommt auch in einer perfiden Nebengeschichte vor...
Nip/Tuck ist eine Serie, die des Attributs Drama auch wirklich würdig ist. Natürlich gibts auch genug Stellen zum Schmunzeln. Und bis auf so wenige Kuriositäten hat man immer das Gefühl man guckt hier nicht nur eine Serie aus Amerika, sondern auch eine über Amreika. Der tolle Soundtrack mit fantastischen neuen Stücken (Chungking, Polaroid, Engine Room) und fast vergessenen Klassikern aus den 80er (Blondie, Corey Hart, Elton John oder Tori Amos) schafft einen atmosphärischen Background.
Bis zur zweiten Staffel - die ProSieben anscheinend auf den SanktNimmerleinstag verschoben hat - sollte man unbedingt zu dieser Box greifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniale Serie, Geniale DVD; Was will man mehr?, 23. März 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nip/Tuck - Die komplette erste Staffel [5 DVDs] (DVD)
In der Serie geht es um zwei Schönheitschirurgen, die mit sehr ungewöhnlichen Problemen zu kämpfen haben. Seit sie einem flüchtigen Kinderschänder ein neues Gesicht verpasst haben haben sie den Drogendealer Escobar Gallardo am Hals, Manisch Depressive oder Schizophrene wollen einen komplett neuen Körper und die Familie ist auch am Abgrund.
Das ist die Grundlage für die erste Staffel, und die Leistungen der Darsteller, insbesondere von McNamera und Troy sind umwerfend, die Charaktere sind mit sehr viel Liebe zum (teils abstoßendem) Detail porträtiert worden und die Hintergrundstorys sind abwechslungsreicher als erwartet.
Als besonders schockierend stellen sich die Operationsszenen dar. Die Make-Up und sonstigen Special Effects sind so genial, dass einem bei den blutigen OPs durchaus der Appetit vergehen kann.
Auf DVD erscheint die Serie auf 5 DVDs im Digipack. Davon befinden sich je 2 DVDs in einer speziellen Halterung für 2 DVDs, die es teilweise schwer macht die gewünschte DVD zu bekommen. Die 5. Scheibe befindet sich in einer für Digis üblichen Einzelschale.
Die Qualität der Serie ist gut, leider sind bei jeder Folge teils starkes Bildrauschen und am unteren Bildschirmrand Fasern auf der Linse zu erkennen. Der Ton zeigt sich dafür, trotz „nur" Surround-Unterstützung, von seiner Schokoladenseite. Höhen, Tiefen, Bässe, alles ist perfekt abgemischt.
Als Bonusmaterial wurden Dokumentationen über Special Effekts und die echten Schönheitschirurgen sowie ein Making of mit Interviews von Darstellern und Produzenten auf die DVDs gepackt. Zu (außer dem Pilotfilm) allen Folgen sind noch „Szenen aus dem Schneideraum" verfügbar. Dabei handelt es sich um bereits fertige Szenen, die vor der Veröffentlichung gestrichen wurden um die Folgen nicht in die Länge zu ziehen. Diese Szenen sind nicht deutsch synchronisiert worden, die vorhandenen Untertitel reichen aber vollkommen aus. Das Musikvideo zu „A perfect Lie" befindet sich ebenfalls auf der Disc.
Fazit: Die Serie ist ein absoluter Hammer, die DVD sind sehr gut; einem perfekten Vergnügen steht also nichts mehr im Wege.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine der besten TV-Serien überhaupt, 16. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Nip/Tuck - Die komplette erste Staffel [5 DVDs] (DVD)
Wer hätte es je für möglich befunden, daß eine - 1. amerikanische, 2. in einem Privatsender ausgestrahlte - Serie zu dem Besten gehören könnte, das je für das TV produziert wurde ? In der Tat kenne ich nichts, was mit dieser vielschichtigen, komplexen, bitterbösen und deshalb auch bitter-wahren, intelligenten, raffinierten, unter allen Gesichtspunkten wohlproduzierten Serie verglichen werden könnte.
Die Gestalten offenbaren in jedem neuen Teil eine weitere, unerwartete Facette ihres Charakters, mit jedem neuen Teil eröffnet sich eine immer und immer skurrilere Möglichkeit, plastische Chirurgie für menschliche Eitelkeiten zu mißbrauchen.
Nicht nur die Hauptpersonen, auch die Nebenrollen sind komplex und widersprüchlich wie wirkliche Menschen, böse und egoistisch, selbstversessen, mit Fehlern behaftet, ekelhaft, daß es fast schon wieder gut ist - dann wieder fangen sie sich, machen alles richtig, lösen Verstrickungen auf, nur um wieder in die nächste Verfehlung zu tappen.
Der in seiner Ekelhaftigkeit, Verlorenheit, von Erfolgs- und Schönheitsdruck, Geilheit und Gier getriebene, geängstigte, WIRKLICHE Mensch, seine im Verfall fortgeschrittene 'Kultur' wurde noch nie so schonungslos und unbarmherzig inszeniert.
Das ist DIE Serie dieses Jahrzehnts - TV mit ungeahnten theologischen und anthropologischen Dimensionen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nip/Tuck - Die komplette erste Staffel [5 DVDs]
Nip/Tuck - Die komplette erste Staffel [5 DVDs] von Lawrence Trilling (DVD - 2005)
EUR 25,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen