Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen59
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. September 2006
was ich gesucht habe. Diese CD ist einfach wunderschön. Für mich war sie zum richtigen Zeitpunkt genau die richtige CD. Momentan läuft sie häufig einfach nur so neben bei und ich träume mich dabei einfach weg....

Die Stimmen der Frauen sind so glasklar und schön....Elfengleich...

Also, wenn man was zum "davonfliegen" möchte, dann ist diese CD perfekt und sollte daher in keiner Sammlung fehlen.

Ganz ganz toll!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2006
Der Name Celtic Woman steht seit einer Fernsehübertragung eines ausverkauften Konzerts in meinen Augen für Qualität und die Vereinigung einiger der schönsten Stimmen der Welt. David Downes und seine Künstlerinnen Chloe, Lisa, Méav, Máiréad und Órla, begleitet von einem überragenden Sound des musischen Ensembles, liefern mit ihrem Programm weltklasse Musik. Jeder Titel entfaltet seinen eigenen Charme und gliedert sich hervorragend in das Gesamtwerk aus schnellen und langsamen Stücken ein. Neben einer CD gibt es auch diese DVD, die während eines ausverkauften Live-Konzerts aufgenommen wurde. Wer glaubt, die Sängerinnen würden einfach nur auf der Bühne stehen, der liegt falsch. Teilweise kommt richtig Bewegung in die Show und die Lichteffekte stimmen sehr schön mit den Titeln überein. Absolut Top!
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2011
Diese CD habe ich mir zugelegt, nachdem ich "Celtic Woman" gesehen - und natürlich dabei auch gehört - habe.
Und hier liegt, so scheint mir, ein wenig das Problem.
Wenn man diese Musik, die ganz zweifellos wunderbar interpretiert und vorgetragen wird, ohne den visuellen Eindruck, eben "nur" hört, dann geht ein ganzer Teil der Faszination verloren.
Mir hat die CD ganz gut gefallen, mehr aber (leider) nicht.
Vielleicht wäre es tatsächlich besser, sich eine DVD dieser außergewöhnlichen Formation zuzulegen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 27. Januar 2008
Als ich mir die CD holte war ich skeptisch. "May it be", "Orinoco Flow", "Harry's Game" und andere Songs die von Enya, Clannad und anderen Interpreten schon vor langer Zeit gesungen wurden. Die Celtic Woman-Songs sind nur gecovert, dachte ich etwas herablassend. Aber die Kritiken, die ich in der Presse las und auch der Internetauftritt der Celtic Woman war so gut, das ich mir dieses Album neugierigerweise zulegen musste.

Und "Ahhh" und "Ohhh" ... ja diese fünf Frauen schaffen es IHRE Variante der bekannten Lieder in wunderbar zart und manchmal auch auf stimmgewaltigerweise zu erschaffen. Bin ganz begeistert. 16 Tracks + 2 Live-Bonussongs. Auch an das Booklet wurde liebevoll gedacht: In ihm liest man (allerdings alles auf Englisch) allgemein etwas über die Celtic Women. Dazu bekommt jede der Frauen und der Komponist David Downes eine Seite mit Bildchen und kann etwas über ihr Leben lesen.

Für mich ganz klar ein zeitloses Album für irlandinspirierte Musik. Ein prima Geschenk für gute Freunde, Geschäftspartner und natürlich für sich selber. ;-)
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2006
Diese Stimmen verzaubern einfach. Man kann wunderbar träumen beim Hören - Das würde aber fast den vollen Genuß stören. Diesen irischen Ladies, obwohl eine davon erst 15 ist, muß man einfach zusehen. Das Experiment mit vier erstklassigen Sängerinnen, dazu noch eine hervorragende Geigerin, die man auch schon in vielen anderen Produktionen gesehen hat, überzeugt in jeder Hinsicht.

Die Iren haben es einfach drauf!

Dazu kommt der volle Genuß bei Dolby 5.1, nichts ist übersteuert, einfach wunderbar.

Die CD mag ja gut sein, aber auf DVD kommt es einfach noch besser rüber.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2006
Der Name Celtic Woman steht seit einer Fernsehübertragung eines ausverkauften Konzerts in meinen Augen für Qualität und die Vereinigung einiger der schönsten Stimmen der Welt. David Downes und seine Sängerinnen Chloe, Lisa, Méav, Máiréad und Órla, begleitet von einem überragenden Sound des musischen Ensembles, liefern mit ihrem Programm weltklasse Musik. Jeder Titel entfaltet seinen eigenen Charme und gliedert sich hervorragend in das Gesamtwerk aus schnellen und langsamen Stücken ein. Seit der besagten Fernsehübertragung bin ich bekennender Celtic Woman Fan.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2006
Als Celtic/Irisch Musik-Fan war natürlich eine DVD mit dieser Musik Pflichtkauf. Was dann aus meiner nicht allzuschlechten Anlage herauskam war eine tonale und optische Wucht. Tolle Sängerinnen unterstützt von einem leicht und super aufspielenden Orchester ergeben ein fantastisches 'Live-Event.

Lisa Kelly mit -May it be- hat schon etwas besonderes. Für mich zur Zeit DAS LIED live gesungen. Jeder der es sich ansieht, weiß was ich meine.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2006
„celtic“ als Deckmantel eines Projekts – warum nicht, wenn es so gekonnt angepackt wird wie auf dieser DVD. Drei gut aussehende und dazu noch gut singende Sängerinnen, eine nicht weniger gut aussehende Geigerin, Chor, Band, Orchester – und das alles in einem festlichen Rahmen. Bild und Ton (Die PCM-Stereo-Spur gefällt mir besser als der Dolby 5.1-Mix, aber das ist Geschmackssache) untadelig, dem Stand der Technik entsprechend. Alle Mitwirkenden geben sich keine Blöße. Ich muss unbedingt mal nachforschen, ob es von Orla Fallon solo etwas gibt – diese Sängerin habe ich zu meiner Favoritin erkoren (und auch das ist Geschmackssache). Die Titelauswahl ist gefällig – alles in allem eine gekonnte Produktion ohne auffällige Schwächen.

Zwei „aber“ gibt es dennoch für mich. Die Bodenständigkeit der keltischen Musik (ich denke an die Live-Auftritte der „Chieftains“, von „Clannad“ oder auch „Capercaillie“ aber auch die Unbeschwertheit der Live-„Corrs“) ist den „Celtic Woman“ verlorengegangen. Mein zweiter Einwand ist die im Titel angesprochene Messlatte.

Als diese (ich beschränke mich aus Platzgründen auf diesen einen Titel) gilt für mich „Orinoco Flow“ in der Original-Version von Enya. Was sie und Nicky Ryan im Studio arrangiert und aufgenommen haben, wird von den Celtic Women bei weitem nicht erreicht. Enya selbst hat immer wieder Live-Auftritte mit der Begründung abgelehnt, dass kein Chor das leisten könne was sie im Studio eingespielt hat. Wer es bislang nicht geglaubt hat, höre den Celtic Women zu. Eine für sich genommen eindrucksvolle Einspielung. Doch wo Enya „mystisch“ klingt, sind die Celtic Women (obwohl zu dritt plus Chor im Einsatz) niedlich, wo Enya ein „Sail away“ von erstaunlicher Tiefe haucht ist der Chor einfach platt. Und wo Enyas stimmliche Lautmalerien so nahtlos von Instrumenten weitergeführt werden, dass man sich an den verschwimmenden Übergang von Meer und Himmel am Horizont erinnert fühlt, ja da versuchen es die Celtic Woman gar nicht mehr. Gottseidank, denn so ist ist auf der DVD keine misslungene Kopie sondern eine eigene Interpretation zu finden. Zugegeben - die bislang beste von mir gehörte Live-Version eines traumhaften Titels, der wohl tatsächlich nie live vorgetragen werden kann.
11 Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2007
...dann würde sie sicher so an hören wie diese bezaubernden Damen.

Es ist nicht einfach nur "Musik". Das ist auch kein Ton. Es ist wie das leise Wispern das jeder im Herzen irgendwie schon mal vernommen hat.

Es ist so als würden Engel singen. Diese "Musik" macht keinen hehl daraus. Sie benutzt auch nicht des Hörers Gehirn. Nein, sie geht direkt vom Trommefell ins Blut, ins Unterbewusssein und spielt damit. Übernimmt die Steurung der Gefühle.

Diese Damen machen aus jeder Melodie und jedem Ton ein Meisterwerk. Es ist für mich die Königsklasse jedweder Musik auf Erden. Denn man kann nie sagen, warum es einen so berührt. Man weiss nie, was da mit einem geschieht. Aber eines spürt man: das Leben. Denn zarten Hauch eines längst vergessenen Lebensgefühls, das noch in allen von uns schlummert und traurig und erwartungsvoll auf seine Wiederentdeckung wartet.

Manchmal fahre ich an entlegene Orte. Ganz alleine. Dann stelle ich mich hin, mache die Musik laut und schaue einfach nur zu wie die Sonne auf- oder untergeht. Wie der Wind die Blätter verbiegt oder einen Biene herumsurrt. Und wenn man genau darauf achtet, dann merkt man das selbst die Natur aufhorcht, wie sie sich quasi um dich wickelt. Als würde sie in die Musik einstimmen. Und man spürt die Wärme des Seins is sich...egal wie alt man sein mag. Egal ob eingefleischter Techno oder Metal-Fan. An der Musik kommt keiner vorbei.

Das sind Celtic Woman :-)
11 Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2008
"Celtic Woman", das waren 4 (mittlerweile 5) irische Sängerinnen und eine irische Geigerin. Die Sängerinnen brillieren durch wunderschöne klare Stimmen. Die meisten Lieder werden englischsprachig vorgetragen. Manche Lieder sind vermutlich gälisch, bin mir aber da nicht ganz sicher. Der Gesangsstil ist meiner Meinung nach eine Mischung aus sanften Schlagern/Pop mit teilweisem Klassikeinschlag, wobei das Klassische nur sehr untergeordnet ist.

Am bekanntesten von den damals 5 Damen war bzw. ist sicherlich Máiréad Nesbitt, die als Geigerin bei Lord of the Dance berühmt wurde. Bei den anderen Sängerinnen eine Präferenz zu erstellen, wäre fast unfair. Alle sind gleichwertig (na ja, ich bin vielleicht doch unfair und nenne Lisa Kelly und Méav Ni Mhaolchatha als meine Favoritinnen).

Vier und nicht fünf Sterne von meiner Seite deshalb, da die zweite CD von "Celtic Woman" meines Erachtens besser ist (die Anzahl der Sängerinnen hat sich da um eine erhöht). Kurzum: die CD ist für all jene gedacht, die mit der Musik von irischen Stepptanzshows (Riverdance, Lord of the dance etc.) vertraut sind und entspannende - großteils vokale -Musik schätzen.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
16,99 €