Kundenrezensionen


35 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein typisches Running-Wild-Album...
Ist *Rogues En Vogue* jetzt eigentlich eine gute oder eine schwache Scheibe? Eine Frage, die man leider gar nicht so leicht beantworten kann. Ich halte die hier aufgezeichneten 5-Sterne dabei allerdings genauso für übertrieben, wie es die 1-Sterne Bewertungen sind. Mit den Augen des Fans und der rosaroten Brille ist natürlich jedes Album von Running Wild,...
Veröffentlicht am 28. Juni 2011 von Markus Schmidl

versus
20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Aufs Riff gelaufen und abgesoffen
Gehen Sie von Ihren Boxen weg und lassen Sie die Pegeleinstellungen ihres Verstärkers oder Autoradios so, wie sie waren. Ihre Geräte sind völlig in Ordnung!

Das ist wohl ohne weiteres das schon aus produktionstechnischer Sicht armseligste Metal-Album, welches auf dem Markt erhältlich ist. Erinnern Sie sich noch, als Sie Ihre Verwandten im...
Veröffentlicht am 13. Oktober 2009 von Matti


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Captain Kasparek wieder Under Jolly Roger, 28. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Rogues en Vogue-Ltd.Edition+Bo (Audio CD)
Running wild schippern wieder durch Metal Gewässer. Rogues en vogue hat Rolf Kasparek bis auf die Drums (die hat Matthias Liebetruth übernommen) alleine eingespielt. Ähnlich wie bei den Nine Inch Nails oder Dead Soul Tribe hat sich Running wild im Studio zu einem Solo Projekt entwickelt.
Das ist aber nicht schlecht, denn Rogues en vogue ist etwas vielseitiger als andere Running wild Alben. Nicht das sich der Stil geändert hätte, nein, das nicht. Es gibt teilweise mehrstimmige Chöre und die Gitarren klingen nicht mehr so tief. Was Anfangs etwas ungewohnt wirkt, entpuppt sich dann als ausgefeilte Riffs die gekonnt gespielt sind.
Ansonsten gibt's das, was man von Running wild gewohnt ist, traditionellen Heavy Metal. In Kaspareks Wortschatz existieren Wörter wie *Charts* oder *Aktuell sein* nicht.
Rogues en vogue ist wieder besser als der Vorgänger The brotherhood, aber leider kann man auch dieses Album nicht mit Running wild Klassikern wie Under Jolly Roger oder Black Hand Inn vergleichen.
Textlich gibt's wieder typisches Running wild Material über Weissagungen und Piraten.
Es lohnt sich sogar die limited Edition mit den Bonustracks, da Cannonball Tongue zu einem der Highlights zählt.
Nicht unbedingt das beste Running wild Album das ich kenne, aber besser als die letzten. Ob's ein Vorteil ist das Rolf Kasparek alleine arbeitet, wird sich vielleicht bald zeigen.
Ansonsten ist alles beim alten, wo Running wild drauf steht, da bekommt man auch Running wild.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nichts neues aber immer wieder gut, 9. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Rogues en Vogue-Ltd.Edition+Bo (Audio CD)
Tja, Rock`n Rolf weiterhin im Alleingang. Das neue Album schlägt zwar den Vorgänger "Brotherhood" aber ist von "Blazon Stone" noch Meilen entfernt. Traudig ist das der Bonus Track "Libertalia" der beste Song auf dem Album ist, aber der geht richtig ab und greift sich doch 3 Sterne, ohne dem Track wäre es gerade mal einer, weil es einfach zu eintönig geworden ist. Die besten Jahre sind und bleiben zwischen 1989 "Death or glory" und 1995 "Masquarde". Danach geht es so langsam Bergab. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ...und klingen tuts doch gut!, 22. April 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Rogues en Vogue-Ltd.Edition+Bo (Audio CD)
Also nach dem ich schon einige schlechte Kritiken gelesen habe und mir die CD trotzdem gekauft habe, hatte ich dann doch irgendwie nicht so richtig Lust reinzuhören.
Aber da ich mich dann doch dazu aufraffte und den ersten Song hörte, dachte ich, hmm, klingt ja nicht mal so übel und mit jedem Song gefiel mir das Album besser! Die Songs gehen mir so richtig ins Blut und der typische Running Wild-Sound, den ich so liebe, ist immer noch da. Allerdings würde es mir noch besser gefallen, wenn Running Wild wieder mal ein richtige Band wird und nicht nur ein Soloprojekt, aber naja, Rolf wills nun mal so und werde ihm da auch nicht dreinreden, solange mir das Endergebnis gefällt!
Ich würde 4,5 Sterne hergeben, da es aber keine halben zum verteilen gibt, gibts nur 4; deshalb weils noch Black Hand Inn gibt;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wenn mir hier nicht so viele gesagt hätten, wie schlecht diese CD ist, wüsste ich gar nicht, dass sie "schlecht" ist...danke !, 22. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Rogues en Vogue-Basisversion (Audio CD)
Also, ihr lieben Veriss-Schreiber...
ich höre diese CD bestimmt zum 20. Mal und sie gefällt mir immer noch vom ersten bis zum letzten Lied, ich kann keinen schlechten Track auf ihr finden.
Klar, wer auf die Schnelligkeit von "Black Hand Inn" steht, muss enttäuscht werden, werden, weil die Songs überwiegend für Running Wild ungewöhnlich langsam gehalten sind. Aber ist Geschwindigkeit das Mass der Dinge ?
Und der Sound, naja, er könnte ein wenig organischer sein, aber wirklich schlecht ist er nicht.
Hier von "Betrug am Kunden" zu sprechen, wird dieser durchaus ganz ordentlichen Hard Rock - Scheibe in keinster Weise gerecht.
Wenn ich hier keine fünf Sterne gebe, liegt es einzig am Sound, die Songs sind alle voll in Ordnung, man kann sie im Vergleich zu "Black Hand Inn" "lahm" finden, weil das Tempo stark gedrosselt wurde, aber das ist Ansichtssache.
Am besten gefällt mir das von einem Rezensenten als "peinlichen Schenkelklopfer" verrissene "The War" mit seinen lustigen Marsch-Rhythmen und -Melodien. Das Lied ist einfach cool ;-) und macht Spass.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Stecken geblieben in der guten alten Zeit, 8. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Rogues en Vogue-Basisversion (Audio CD)
Ehemals ein großer Running Wild Fan konnte ich jede neue Scheibe (seit Jolly Roger) mit Freude kaum erwarten.
Mir gefällt der Piratensound, die "dudeligen" Riffs, die nur Running Wild spielt, und die Chöre, die nur Rock ŽnŽ Rolf so rüberbringt.
Aber irgendwann mal vor 6 oder 7 Jahren hatte ich zum ersten Mal das Gefühl, dass sich die Band tot läuft. Da kam nichts Neues mehr.
Der Stil wiederholte sich ständig, als würde man sämtliche bis dahin erschienenen Running Wild Songs in eine Trommel werfen, kräftig umrühren und neu zusammengwürfelte Songs rausholen.

Mit dieser Platte ist es genau so wie oben beschrieben.

Nichts Neues. Da frage ich mich, warum ich mir dieses Album anhören soll, könnte ich genauso gut die zwei, drei davor auch hören, denn die klingen genauso.

Ich kann nicht mal jammern: Wo sind die guten alten Jolly-Roger Zeiten geblieben? Denn in diesen Zeiten sind Running Wild stecken geblieben.

Etwas Neues muss her. Vielleicht sollte mal jemand anders die Songs schreiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Treu geblieben, 12. Februar 2005
Von 
Stefan Küsters (Irgendwo zwischen Rhein & Weser) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Rogues en Vogue-Basisversion (Audio CD)
Vom stark besetzten Kriegsschiff zur Einmann-Galeere: Die Metamorphose, die Running Wild in den vergangenen Jahren durchlebt hat, vereinfacht Kapitän Rock'n'Rolf das Arbeiten. In seinem eigenen Tonstudio in Hannover hat er das neue Album "Rogues on vogue" komponiert, arrangiert und aufgenommen, lediglich partiell unterstützt von Schlagzeuger Matthias Liebetruth und Bassist Peter Pichl. Kasparek selbst bezeichnet Running Wild-Alben mittlerweile als seine Soloscheiben und verweist auf die neuen Möglichkeiten dieser Arbeitsweise: Die Gitarrensounds sind vielseitiger denn je, zudem gibt es mehrstimmige Chöre, in früheren Jahren nicht eben ein Markenzeichen für Running Wild. Dennoch bietet "Rogues on vogue" das, was die Fans von ihrer Lieblingstruppe erwarten: traditioneller Metal mit starkem Hymnencharakter. Passend dazu die geschichtlich belegten Texte von Kasparek, die sich unter anderem um Weissagungen und die Gründe für den ersten Weltkrieg drehen. Kein Zweifel: Running Wild sind sich treu geblieben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ROCKT WIE SCHWEIN...!!!!!, 25. Februar 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rogues en Vogue-Ltd.Edition+Bo (Audio CD)
Also mal ehrlich! Wer glaubte, dass Rock'n Rolf sich musikalisch weiterentwickeln würde, der hat wohl wirklich jeden Sinn für die Realität verloren! Auf der Verpackung steht RUNNING WILD drauf also ist auch RUNNING WILD drinnen! Und dass soll doch auch so sein! Auf diesem Album sind wieder alle Running Wild typischen trademarks vorhanden! Alleine schon der opener ROCKT WIE SCHWEIN! Spätestens beim Einsatz des ersten Gitarrenriffs werden hier alle RUNNING WILD Fans headbangend und luftgitarrespielend durchs Wohnzimmer zappeln! Mir ging's jedenfalls so. Und auch alle anderen Tracks auf dieser Scheibe gehen sofort ins Hirn. Wer mit Running Wild noch nie was anfangen konnte dem sei gesagt: FINGER WEG UND KAUFT EUCH LIEBER Robby Williams CD's! Diese Platte ist für ECHTE Running Wild & Metal Fans - EIN MUSS!!!! ARSCHGEIL!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fettes Album!, 26. November 2010
Von 
Matthias "HeavyMatt passt auch ;)" (Genthin, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Rogues en Vogue-Basisversion (Audio CD)
So, die Meinungen zu dem Album gehen hier ja recht auseinander, wobei viele "alte" Fans sich mit dem Album iwie auf den Schlips getreten fühlen. Auch dass Running Wild sich ständig gleich anhören würden, hab ich gelesen.

Vllt ist es gerade deshalb mal interessant, die Meinung von jemandem zu hören, der von dieser Band zum ersten mal mit diesem Album gehört hat.... nämlich mir. ^^

Zufällig vor kurzem in die Finger bekommen, dachte ich mir dass ich die Scheibe mal probehören muss. Was mir da aus den Lautsprechner entgegen kam hörte sich weder schlecht produziert noch langweilig an, sondern hat direkt losgerockt!
Der Sound der Gitarren ist extrem geil, die Riffs sind knackig und melodisch, so wie ich es gern hab. Das Album bietet ein top Tempo und keiner der Songs würde ich als schwach bezeichnen, ganz im Gegenteil. Sie läuft bei mir rauf und runter ^^

Wer die Band nicht kennt, darf bedenkenlos zugreifen, alle anderen die hier darüber schimpfen sind wohl bloß in ihren persönlichen Erwartungen enttäuscht worden, oder vllt weil es sich wirklich gleich anhört wie alle anderen Alben zuvor, aber da kann ich zum Glück nicht mitreden. Ich freu mich lieber über das Juwel an Metal dass mir mit diesem Longplayer in die Hände gefallen ist :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Running Wild gehen von Bord, 30. April 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rogues en Vogue-Basisversion (Audio CD)
Das war es also das letzte Studio-Album vom 80'Metal Schlachschliff Running Wild.
Viele regen sich über die Produktion des Albums auf,was ich teilweise nachvollziehen kann. DerSound ist dünner und etwas klinischer als auf den älteren Alben. Allerdings muss man auch sagen das Die Marschrichtung des Albums sich mehr in Richtung Hardrock bewegt.Die Geschwindigkeit spielt sich wie bei Brotherhood eher im Mittelfeld ab. Die Songs sind rockiger und melodischer als je zuvor. Wer Bands wie W.A.S.P. oder Judas Priest zu seinen Faves zählt wird auch an diesem Album gefallen finden. Anspieltipps: Angel of mercy,The war,skull and bones........
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen besser!, 22. April 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Rogues en Vogue-Ltd.Edition+Bo (Audio CD)
Als langjahriger Running Wild fan war ich gespannt wie das neue album war. Und es hat mich positiv errascht! Die energie ist wieder zuruck. Die gitarren klingen frisch, die drums sind ECHT (keine drum computer!) und das gesang ist auch sicher nicht slecht. Running Wild ist wieder auf der richtige Weg! Macht weiter so. Ein bisschen mehr geschwindigkeit noch in die Songs und dann klappt alles wieder richtig!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Rogues en Vogue-Basisversion
Rogues en Vogue-Basisversion von Running Wild (Audio CD - 2005)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen