Kundenrezensionen


73 Rezensionen
5 Sterne:
 (36)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (13)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schöner, netter Film
..nachdem alle, die ihn schon gesehen hatten, ihn als "nicht so toll" beschrieben hatten, war ich doch etwas skeptisch, als ich mir die DVD gekauft habe. Allerdings muß ich sagen, ich fand ihn wirklich lustig und nett, sicher, er steckt ein wenig hinter dem 1. Teil zurück, aber mal ehrlich, welcher 2. Teil ist meist besser??
Ich konnte herzlich...
Veröffentlicht am 7. Mai 2005 von Lily

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kann nicht mithalten...
Ich liebe den ersten Teil von Bridget Jones, er gehört zu meinen absoluten Lieblingsfilmen, den ich mir immer wieder gerne ansehe. Der zweite Teil kann leider nicht mit dem ersten nicht mithalten, trotz der wunderschönen Kulissen wie Lech am Arlberg, oder Thailand. Während Bridget im ersten Teil eine attraktive, smarte, kurvige und etwas tollpatschige Frau...
Veröffentlicht am 2. Dezember 2012 von Jules


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kann nicht mithalten..., 2. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns (DVD)
Ich liebe den ersten Teil von Bridget Jones, er gehört zu meinen absoluten Lieblingsfilmen, den ich mir immer wieder gerne ansehe. Der zweite Teil kann leider nicht mit dem ersten nicht mithalten, trotz der wunderschönen Kulissen wie Lech am Arlberg, oder Thailand. Während Bridget im ersten Teil eine attraktive, smarte, kurvige und etwas tollpatschige Frau ist, mutiert sie im zweiten Teil zu einer unsicheren Frau ohne Selbstbewusstsein, mit unvorteilhaftem Kleidungsstil für Ihre noch schwerere Figur, welche von einem Fettnäpfchen ins andere tritt, und bei der es einem unglaubwürdig erscheint, dass Ihr 2 so attraktive Männer hinterher laufen. Ich finde es sehr schade, denn im ersten Teil war Bridget eine tolle Frau, im zweiten Teil eher nicht. Die Geschichte an sich ist auch nicht so gut wie im ersten Teil, obwohl ein paar Schmunzler durchaus dabei waren.
Hoffenltlich knüpfen die Macher bei dem 3. Teil an den 1. und nicht an den 2. an.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Einfallslos, 1. Mai 2005
Von 
C. Holst (Bremen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns (DVD)
Während der erste Film wirklich originell und witzig war und mit ironischem Augenzwinkern mit Single-Klischees spielte, erstarrt der zweite in Vorhersehbarkeit und lauen Gags. Bridget ist seit wenigen Wochen mit ihrem Traummann Mark Darcy zusammen und wird von Zweifeln befallen, ob er tatsächlich der Richtige ist oder ob er nicht bereits sein Auge auf seine attraktive Kollegin geworfen hat. Die entpuppt sich aber schließlich - welch überaus einfallsreiche Wendung! - als lesbische Verehrerin von Bridget selbst. Soweit der rote Faden, an dem sich Bridget von Peinlichkeit zu Peinlichkeit hangelt. Um sich schließlich zu überzeugen, dass Darcy der Richtige ist, bedarf es eines ausgedehnten Flirts mit Ex-Chef und Ex-Liebhaber Daniel Cleaver, der Befreiung Bridgets aus einem thailändischen Gefängnis und eines peinlichen Auftritts vor einer Diplomatendelegation und dann ist alles erwartungsgemäß wieder in Butter.
Über weite Strecken ist der Film nur ein lauer Aufguss der Gags aus dem ersten Film, so z.B. wenn der angeblich mal wieder ach so dicke Hintern unvorteilhaft vor die Linse von Bridgets Kamerateam gerät, man sich im selbstgestrickten Rentierpulli auf einer Party begegnet oder Darcy und Cleaver sich wegen Bridget in Slapstick-Manier prügeln. Dass das Special-Angebot dieser DVD recht groß ist, reißt bei soviel Einfallslosigkeit auch nichts raus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schöner, netter Film, 7. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns (DVD)
..nachdem alle, die ihn schon gesehen hatten, ihn als "nicht so toll" beschrieben hatten, war ich doch etwas skeptisch, als ich mir die DVD gekauft habe. Allerdings muß ich sagen, ich fand ihn wirklich lustig und nett, sicher, er steckt ein wenig hinter dem 1. Teil zurück, aber mal ehrlich, welcher 2. Teil ist meist besser??
Ich konnte herzlich lachen und habe mich wirklich gut amüsiert. Man muß es doch manchmal auch selbst zugeben, haben wir nicht schon mal alle in irgendeiner Weise vergleichbaren Situationen gesteckt, uns zum Narren gemacht, die Fettnäpfchen mitgenommen, die so herumstanden, alles falsch verstanden, was der andere von sich gegeben hat? Ich denke ja!
Es gibt einige schöne Extras auf der DVD, wie z.B. das unvergleichliche Interview von Bridget, welches sie mit dem echten Colin Firth führt (ehrlich, ein Knaller!) und der Film ist wirklich schön anzuschauen, ich finde durchaus, dass er 4 Sterne verdient hat!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Pummelchenkomödie, 28. Dezember 2004
Von 
Carl-heinrich Bock "Literatur- und Kinofan" (Bad Nenndorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns (DVD)
Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" begeisterte das Publikum, jetzt ist endlich die Fortsetzung erschienen, und die steht der Erstausgabe an in nichts nach. Renée Zellweger hat noch ein paar Pfündchen zugelegt, ist ansonsten aber die gleiche, tollpatschige, pummelige, liebenswerte „Naive" mit schrecklich geschmacklosen Eltern, einem extrem katastrophalen Kleidungsstil und einem neuen Freund.
Stolz erklärt sie jedem, der es hören will, dass sie „seit sechs Wochen, vier Tagen und 71 Malen wunderbarem Sex" mit dem erfolgreichen, edelmütigen, charmanten Anwalt für Menschenrechte, dem göttlichen Mark Darcy (Colin Firth) liiert ist. Also alles Friede, Freude und Schokolade! Bridget Jones und Mark Darcy sind ein romantisches Paar zum Verlieben. Doch dann verliert sie sehr bald den Angebeteten, weil sie wieder in alle Fettnäpfchen tappt, ihr Zweifel an der Beziehung aufkommen und Mark ihr entsetzlich auf die Nerven geht.
Das fängt an beim falschen Make - Up; setzt sich fort mit ihrem groben Fehlverhalten bei einem Galadiner in einer Londoner Anwaltskanzlei; setzt sich fort bei einem Daneben beim Ski-Wochenende in Österreich; eskaliert beim Streit über die Erziehung noch gar nicht geborener Kinder und endet mit der Scheinschwangerschaft. Die Trennung ist unvermeidlich und mit dem Ende beginnen erst die richtigen Abenteuer in diesem Film bei dem es nur so knallt in Sachen „Situationskomik".
Denn nun tritt wieder der „Womanizer", der charmante Daniel Cleaver (Hugh Grant) der ihr den Kopf verdreht. Sie findet ihn dann doch immer noch besser als die meisten anderen Männer und Daniel testet in einer lauen Tropennacht in Bangkok wie weit er bei ihr gehen kann.
Der Ausflug nach Bangkok, wo sie als Reporterin unterwegs ist, endet in einem thailändischen Frauengefängnis. Dort wird sie wegen Drogentransfers eingesperrt, reingelegt vom Freund ihrer besten Freundin. Daniel registriert die Verhaftung, leistet aber keine Hilfe. Diese Tatsache löst später wieder eine Prügelei zwischen Cleaver und Darcy aus - eine Prügelei um Bridget, die, wie auch viele Witze, an Szenen des ersten Filmes erinnern.
Bridgets neue Abenteuer sind aufgefüllt mit einer brillanten thematischen Situationskomik: Schwangerschaftstest, Trennung, lesbische Liebe, Drogen, Gefängnisaufenthalt, Schlägerei und Versöhnung. Bridget, im ersten Teil noch Symbol weiblicher aller nur erdenklicher Unzulänglichkeiten, verwandelt sich beziehungsabhängigen Anhängsel, der dem smarten Mark einen Heiratsantrag abbettelt.
Doch auch wie im ersten Teil, gibt es keine einzige Szene in der Bridget, im Gegensatz zu den Männern, auch nur einmal hübsch aussehen darf. Und es gibt auch keine Szene in der man mit Bridget lachen darf, man muss immer über sie lachen. Immer tapst sie unfrisiert, in unmöglichen Klamotten, in oft übertriebener Dummheit und Albernheit in die Szenen. Das war im ersten Teil witzig, in der Fortsetzung ist es aber nur mäßig komisch, und für eine abendfüllende Spielfilmkomödie würde die Frauenproblematik, der bis ins Lächerliche überzogenen Sorgen und Nöte des Singledaseins, nicht ausreichen, wäre da nicht wieder die großartige Vorstellung der Oscarpreisträgerin Renée Zellweger.
Doch bitte keine weiteren ultimativen Fortsetzungen von „Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück", wie zum Beispiel Teil drei „ Hochzeit", Teil vier „Kindersegen", Teil fünf „Trennung", Teil 6 „Tod". Das können wir Renée Zellweger nicht antun.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Fluch der Fortsetzung...., 9. Januar 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns (DVD)
Selten ist der zweite Teil eines erfolgreichen Films ein gelungenes Meisterwerk. Vielleicht lag es bei "Bridget Jones daran", dass man im Vergleich zu "Schokolade zum Frühstück" kaum noch mit Überaschungen rechnen konnte, vielleicht liegt es auch daran, dass man sich nur lose an die Romanvorlage gehalten hat. Für mich gehört Bridget zu einer der liebenswertesten und witzigsten Filmfiguren, die je geschaffen wurden. Renee Zellweger verkörpert sie wirklich perfekt und hat sehr dazu beigetragen, dass der erste Teil zu einem meiner Lieblingsfilme zählt. "Am Rande des Wahnsinns" war für mich - abgesehen von einigen kleinen Highlights - eher enttäuschend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bridget Jones ist zurück!, 6. Februar 2005
Für alle Freunde der übergroßen, liebestötenden Unterhosen und des Singledaseins als Mittdreißiger - gibt es eine gute Nachricht: Bridget Jones (Reneé Zellweger) is back! Noch chaotischer, noch peinlicher als je zuvor...
Das Leben könnte so schön sein - endlich nicht mehr Single, und Freundin des liebenswürdigen, aber mitunter doch etwas langweiligen, Top-Anwaltes Mark Darcy (Colin Firth) stellt sich ihr die Frage, wie bewahrt man eigentlich seine Liebe - auch über das Happy End hinaus, wenn der graue Alltag einem ständig Steine in den Weg legt und die Fettnäpchen alle nur auf einen zu warten scheinen! Was ist, wenn der angebliche Traummann bei näherem Betrachten doch nicht so traumhaft ist? Zumindestens nicht so, wie Bridget sich das so vorgestellt hat... Und dann wäre da ja noch der gewitzte, smarte, sexy - und na ja, zugegeben, mit einem kleinen Treueproblem behaftete - Daniel Cleaver (Hugh Grant - Yes! He's back, too!!!) dessen Charme Bridget immer noch erliegen könnte. Wäre die Entscheidung für den richtigen Traummann nicht schon schwer genug, gibt es dann ja auch noch Freunde und Verwandte, die immer ein Wörtchen mitzureden zu haben gedenken - ob frau will oder nicht!
Am Ende bedarf es nicht nur vieler einsamer Stunden, mit einer Dose Eiscreme als einzig wahrem Freund!, und einiger, größerer diplomatischer Verwicklungen um herauszufinden, was Bridget wirklich will, um den Traummann am Ende doch noch zu finden.
Reneé Zellweger, Hugh Grant und Colin Firth in ihrer Hochform, der zweite Teil von Bridget Jones lässt nichts aus und strapaziert die Lachmuskeln ungemein, lässt aber auch Raum für nachdenkliche Momente über die Angst am Ende doch als ewiger Single zu enden.
Für die weiblichen Zuschauer bleibt die verlockende Frage, für wen würden sie sich entscheiden: Colin Firth oder Hugh Grant?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gab schon schlimmeres, 21. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns (DVD)
Der 2. Film ist eigentlich aufgebaut und gedreht wie der 1.
genauso witzig, genauso mit nichts mehr dahinter.
Für einen gemütlichen Abend mit Freunden ist er durchaus geeigent, mehr meiner Meinung nach aber auch nicht.
Alle, die den ersten Film mögen, rate ich: kauft euch auch den 2. Film, der ist mindestens genauso gut! Allen anderen würde ich diesen Film nicht empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Prädikat überflüssig, 19. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns (DVD)
Sollte ich jemals eine Liste "Filme, die die Welt nicht braucht" erstellen, würde dies Machwerk einen Ehrenplatz erhalten. War der Vorgänger Schokolade zum Frühstück" trotz des abgegriffenen Themas scheinbar chancenlose Singlefrau sucht und findet Mann fürs Leben" noch ansatzweise amüsant und darstellerisch überzeugend, so handelt es sich bei der Verfilmung des zweiten Romans um eine einzige Aneinanderreihung platt-geistloser Episoden ohne nachvollziehbarer Entwicklung der Charaktere, die mit der zugrunde liegenden Romanvorlage von Helen Fielding kaum noch etwas zu schaffen hat und die Figur der Bridget vollends zum weiblichen Dorftrottel degradiert. Wer schon immer Zweifel an den geistigen Fähigkeiten des weiblichen Geschlechts hatte, dürfte hier voll auf seine Kosten kommen. Denjenigen, die von einem Film ein bisschen mehr erwarten, sei geraten: Finger weg und lieber das Buch erwerben, denn das hat immerhin noch einen gewissen Witz (zumindestens im englischen Original).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht so gut wie Teil 1, 22. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns (DVD)
Die Fortsetzung ist wie in den meisten Fällen nicht so gut wie das Original. Dennoch bleibt der Film nicht zuletzt aufgrund der sympathischen Hauptdarstellerin sehenswert.
An die Qualität des ersten Teils kommt der Film vor allem hinsichtlich der Handlung nicht heran. In diesem zweiten Teil ist die Handlung für meinen Geschmack zu konfus und unglaubwürdig. Alles in allem gebe ich dem Film 3 Sterne. Das heißt, man kann ihn sich ansehen, wenn man gerade nichts anderes vorhat, aber man verpasst auch nichts, wenn man es lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bridget Jones - Zum Zweiten!, 3. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns (DVD)
Mit diesem Film verhält es sich so ähnlich, wie meistens mit Fortsetzungen. Ich fand "Bridget Jones's Diary" besser. Er ist zwar immer noch lustiger und besser besetzt als viele andere Komödien. Aber ich war so verwöhnt, daß ich doch ein kleines bißchen enttäuscht war. Renée Zellweger ist nach wie vor wunderbar und liebenswert, als so gar nicht vollkommene Bridget und Colin Firth als etwas steifer, aber loyaler Mark Darcy ist sowieso die Idealbesetzung für diese Rolle. Und was wäre das alles ohne eine so richtig schöne Schlägerei zwischen ihm und dem perfiden Daniel Cleaver alias Hugh Grant?? Eben - undenkbar. Meine Lieblingsstelle im Film: Der Schwangerschaftstest! Wenn auch nicht ganz so vollkommen wie die erste Verfilmung, immer noch sehenswert und das Bonusmaterial der DVD macht großen Spaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns
Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns von Beeban Kidron (DVD - 2005)
EUR 4,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen