Kundenrezensionen


47 Rezensionen
5 Sterne:
 (34)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend umgesetzter Roman
Betty ist Amerikanerin und mit einem Perser, Spitzname "Moody", verheiratet. Die beiden haben eine Tochter und leben glücklich in den USA. Moody überredet Betty zu einer zweiwöchigen Besuchsreise in den Iran der frühen 80er Jahre. Doch nach und nach stellt sich heraus, daß er nicht die Absicht hat, in die USA zurückzukehren.
Betty wird...
Veröffentlicht am 13. November 2006 von monice

versus
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ihr Wille ist gross
Betty (Sally Field) ist schon seit einigen Jahren glücklich verheiratet. Sie liebt ihre Tochter und ihren Mann Mahmud (Alfred Molina) sehr. Letzterer arbeitet in den USA als Arzt, war aber vor Jahren, als im Iran der Schah gestürzt wurde, in die USA ausgewandert. Nun steht ein Familienurlaub im Iran an. Widerwillig stimmt Betty zu. Vor Ort muss sie bald...
Veröffentlicht am 10. Juli 2011 von Matthias Haas


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend umgesetzter Roman, 13. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Nicht ohne meine Tochter (DVD)
Betty ist Amerikanerin und mit einem Perser, Spitzname "Moody", verheiratet. Die beiden haben eine Tochter und leben glücklich in den USA. Moody überredet Betty zu einer zweiwöchigen Besuchsreise in den Iran der frühen 80er Jahre. Doch nach und nach stellt sich heraus, daß er nicht die Absicht hat, in die USA zurückzukehren.
Betty wird von ihm und seiner zahlreichen Familie quasi gefangen gehalten. Druckmittel ist die gemeinsame Tochter, die Betty nicht im Iran zurücklassen will. Da sie rechtlich als iranische Ehefrau eines iranischen Bürgers gilt, kann Betty ohne Erlaubnis ihres Mannes das Land nicht verlassen.
Betty versucht alle möglichen Verteidigungsstrategien. Schließlich gelingt es ihr durch scheinbares Nachgeben, ein wenig Freiheit zu erreichen, so darf sie z.B. zum Markt gehen. Dadurch kann sie Kontakte zu Fluchthelfern knüpfen und schließlich auf abenteuerliche Weise dem Iran mit der Tochter entfliehen.
Der Film ist spannend und kritisch. Er beleuchtet auch die Probleme Moodys, der letztlich ebenso ein Opfer seiner Familie ist wie Betty und der in die traditionellen Rollen verfällt, weil andere sozial nicht anerkannt sind. Im Licht der heutigen Terrorismuspanik und des zunehmenden Konflikts zwischen Islam und den USA wirkt der Film gerade dadurch aufrüttelnd, weil es auch mit die Vorurteile der Amerikaner gegen Moody und die Vorurteile der iranischen Familie gegen Betty sind, an denen die Ehe zerbricht.

Insgesamt ist der Film sehr spannend und mitreißend in allen Aspekten. Etwas besser hätten die einzelnen Mitglieder der Großfamilie eingeführt werden können, was aber nicht wesentlich stört.
Die weit komplexeren Geschehnisse des (ebenfalls spannenden) Buchs sind in angemessener, nicht verfälschender Weise gekürzt worden.

Störend ist die Ausstattung der DVD, es gibt außer dem Film selbst keine Extras.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tragisch und doch mit Happy End, 26. Juni 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nicht ohne meine Tochter (DVD)
Betty lebt mit ihrer Tochter Mahtab und ihrem Mann Moody in den USA. Moody, der gebürdige Persier und Gläubige, hat sich an den westlichen Lebensstil gewöhnt, zumindest denkt dies Betty. Er ist Arzt und ermöglicht seiner Familie ein recht gutes Leben. Da Moody lange nicht bei seiner Familie in Persien war, schlägt er seiner Frau vor, einen zweiwöchigen Urlaub mit seiner Frau und der Tochter Mahtab zu machen. Betty ist von Anfang an skeptisch, wird von ihrer Familie gewarnt, stimmt jedoch Moody zu liebe dem Urlaub zu. Dort angekommen, merkt Betty, dass sie nicht "für voll" genommen wird und die Frau sich eindeutig unter zu ordnen hat. Die Reisepässe werden sofort nach der Ankunft entzogen. Die vierzehn Tage Urlaub vergehen und Betty merkt, dass Moody keine Anstalten macht, sich Richtung Amerika zu bewegen. Er kommt mit Ausflüchen, warum dies nicht möglich ist. Betty merkt sie ist in der Falle. Sie wird von ihrem Mann immer mehr in die Enge getrieben und nicht mehr liebevoll behandelt, sondern muss sich unterordnen. Die Lebensverhältnisse sind sehr schlecht, sie wohnen bei Moodys Familie. Betty hat nix zu sagen, muss machen, was hier vorgeschrieben wird. Betty muss feststellen, dass es für sie ohne Flucht keinen Weg mehr aus dem Iran heraus gibt. Aber nicht allein, nur mit ihrer Tochter. Nur bis dahin ist es ein sehr schwerer Weg, Betty muss so tun, als wäre alles in Ordnung, dass sie sich mit ihrem Schicksal abgefunden hat (Moody behandelt sie wie den letzten Dreck, vergewaltigt sie sogar). Jedoch findet Betty Möglichkeiten, Kontakt mit der Außenwelt aufzunehmen, auch wenn dies sehr gefährlich und schwierig ist.

Das diese Geschichte eine wirklich reale ist, hat mich echt erschreckt. Da Betty diese Geschichte am eigenen Leib erlebt hat, wird man in ihre wirklichen Ängste und Erlebnisse hineinversetzt. Einem wird vor Augen geführt wie es ist, von jetzt auf dann sein Leben von anderen bestimmen lassen zu müssen und selbst nichts eigenes machen zu können, was einen interessiert und wichtig ist. Schwierig ist der Konflikt zwischen den verschiedenen Religionen.

Dieser Film ist direkt an das Buch angelehnt. Jedoch wurden viele Passagen, gerade die Flucht sehr verkürzt und vereinfacht. Auch wenn der Film Gefühle und Ängste rüberbringt, bin ich der Meinung, um wirklich zu erfahren, was Betty ausstehen musste, sollte man das Buch gelesen haben. Der Film ist die Light-Version des Buches, aber um zu erfahren, was passiert ist, voll in Ordnung. Sehr gut wurde die Liebe von Betty zu Ihrer Tochter dargestellt. Schade ist, dass der Film nicht ganz die Verhältnisse u. a. der Hygiene rüberbringt, dass fand ich im Buch sehr erschreckend, im Film sah alles relativ ordentlich und sauber aus. Auf jeden Fall ist der Film empfehlenswert, nicht langweilig und auch nicht in die Länge gezogen. Das Ende hätte etwas mehr ausgearbeitet werden können, ich fand es etwas zu kurz, in der Realität hat Betty noch etwas mehr erlebt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr bewegend und ergreifend!, 19. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nicht ohne meine Tochter (DVD)
Ich finde die Geschichte sehr ergreifend und wenn man überlegt das das einer Frau wirklich passiert ist hab ich schon Gänsehaut bekommen!
Der Kauf hat sich auf jeden fall gelohnt und ich habe eine weitere rarietät in meinem DVD Regal stehen!
Die Lieferung war schnell und dafür das er gebraucht gekauft habe bin ich einfach nur begeistert und deshalb volle Punktzahl!! 👍
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine grossartig tragische Geschichte, 27. September 2004
Von Ein Kunde
Ich finde diesen Film grossartig gemacht. Ich kann dieser Frau nachf­élen, wie Ihr Empfinden sein musste, da ich in arabischen Staaten ( Kuwait, Saudi Arabien ) selbst gearbeitet habe, weiss ch aus eigener Erfahrung wie das leben ist. F¹r eine Frau, dazu Auslà|derin, muss dies der reinste Horror sein.
Mit freundlichen Gr­ôsen
Peter K­ïdig
CH-8105 Watt- Regensdorf
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Islamische Welt, 2. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Nicht ohne meine Tochter (DVD)
Sehr gelungener Film. Jeder der etwas über die Islamische Welt erfahren möchte und wissen will wie viel Rechte eine Frau im Islam hat (nämlich gar keine) sollte diesen Film sich ansehen. Dieses Meisterwerk sollte auch in allen Schulen und am besten auch im Bundestag vorgeführt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mutter flieht mit ihrer Tochter aus dem Iran, 3. Dezember 2012
Von 
Rita Stuck "Leseratte" (Münster, Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nicht ohne meine Tochter (DVD)
Film nach einer wahren Geschichte. Eine Frau besucht - widerstrebend - mit ihrer Tochter + ihrem Mann dessen Familie im Iran. Ihre Befürchtungen bewahrheiten sich. Ihr Mann verändert sich in seinem Heimatland + gibt ihr letztendlich zu verstehen, dass sie nicht nach Amerika zurückkehren werden, sondern von nun im Iran leben. Sie ist total entsetzt. Als es ihr nicht gelingt, ihn umzustimmen, + sie seinem gewalttätigen Verhalten immer wieder ausgesetzt ist, entschließt sie sich zur Flucht, allerdings nur zusammen mit ihrer Tochter ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Moni, 7. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Nicht ohne meine Tochter (DVD)
Buch und Film einfach TOP, allerdings erzählt das Buch/der Film die traurige Wahrheit vieler Frauen in diesem Land!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefangen im Land der Verbote, 8. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Nicht ohne meine Tochter (DVD)
Über den Inhalt des Films brauche ich ja dank den vorigen Rezensionen nicht viel zu schreiben.

Als ich den Film zum ersten Mal sah, war ich geschockt und konnte nicht glauben, dass Menschen (bzw. Frauen) in anderen Ländern so grausam behandelt werden können. Viele Leute betrachten den Islam ja als eine friedliche Religion, was aber ganz und gar nicht stimmt, wie in diesem Film (der ja auf einer historischen Wahrheit beruht) gezeigt wird.

Es gibt natürlich auch weitere Bücher, in denen Frauen (welche sich gegen die unfaire Behandlung durch die Männer zur Wehr gesetzt haben) ihre Erlebnisse schildern siehe "Der zerrissene Schleier" ein sehr interessantes Buch von Carmen BinLadin, eine Verwandte von Osama BinLadin

(welche auch sehr unter den überaus strengen Regeln des Islam litt.)

Die Frage, warum Betty Mahmoody sich nicht anzupassen versucht ist meiner

Meinung nach einfach nur lachhaft.

Man stelle sich vor, der Ehepartner reist mit einem in ein anderes Land,

in welchem man sich völlig fremd vorkommt, dann eröffnet einem der Partner

er werde in seinem Land bleiben und als man damit nicht einverstanden ist,

zwingt er einen mit Gewalt.

Ehrliche Frage: Wer hätte in dieser Situation versucht, sich anzupassen

und zu sagen:"Ach, mein Ehemann hält mich hier gefangen aber ich finde

mich damit ab und versuche, mich in die Gesellschaft zu gliedern.

Sie ist zwar durchaus gewalttätig und frauenverachtend, aber das macht mir doch gar nichts aus!" An Gewalt und frauenfeindliches Verhalten würde ich mich nie "anpassen" ( oder soll ich es "unterwerfen nennen?).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut, 30. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nicht ohne meine Tochter (DVD)
Geht unter die Haut! Zu empfehlen für Leute, die nicht verstanden haben, dass der Islam viele Dinge ligitimiert oder zumindest nicht verbietet, die nur schon verstandesmässig nicht i.O. sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aktuell wie nie zuvor, 6. Januar 2012
Von 
Dieter Schimmelpfennig "Wasser09" (Gützkow bei Greifswald) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Nicht ohne meine Tochter (DVD)
"Nicht ohne meine Tochter" ist meines Erachtens aktuell wie nie zuvor. Die Autorin stellt das von ihr und ihrer Tochter erlebte authentisch dar. Nun ist es an uns, der Christenheit in USA, Europa und der Welt zu erkennen, wes Geistes Kind der tatsächliche Islam ist und was wir diesbezüglich zu tun un zu lassen haben. Ich empfehle weiterführend das Buch "Aus Liebe zu meiner Tochter" von Betty Mahmoody, erschienen im Verlag BASTEI LÜBBE. Es setzt genau da ein, wo der Film endet und führt uns noch tiefer in die Wahrheit über den gefährlichen Feind jeglicher echter Demokratie, freiheitlicher christlicher Kultur und Zivilisation: Den tatsächlich existierenden Islam.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nicht ohne meine Tochter
Nicht ohne meine Tochter von Brian Gilbert (DVD - 2006)
EUR 6,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen