Kundenrezensionen


40 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (11)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen heiliger Soldat?
Das Problem ist weltweit bekannt: Wie kann man Christ sein und dennoch Soldat, nicht töten wollen, und es dennoch tun? In >Saints and Soldiers< ist diese Spannung verdeutlicht. Mich begeistert die wunderbare Glaubenserfahrung, die ein Soldat hier mitten im Kampf macht. Da ich viele Zeugnisse über ähnliche Begebenheiten aus erster Hand kenne, authentische...
Veröffentlicht am 12. Mai 2012 von Stanley

versus
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ordentlich gemachter Anti-Kriegs-Streifen, empfehlenswert.
Der Film ist handwerklich ordentlich gemacht, die (mir zumindest) bisher unbekannten Darsteller spielen ihre Rollen überzeugend intensiv und es geht auch nicht so schwarz-weiß zu, wie hier teilweise dargestellt.

Was das gleich zu Beginn dargestellte sogenannte "Massaker von Malmédy" betrifft, halte ich den Film sogar für recht gelungen...
Veröffentlicht am 24. Oktober 2009 von LD


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ordentlich gemachter Anti-Kriegs-Streifen, empfehlenswert., 24. Oktober 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Saints and Soldiers (DVD)
Der Film ist handwerklich ordentlich gemacht, die (mir zumindest) bisher unbekannten Darsteller spielen ihre Rollen überzeugend intensiv und es geht auch nicht so schwarz-weiß zu, wie hier teilweise dargestellt.

Was das gleich zu Beginn dargestellte sogenannte "Massaker von Malmédy" betrifft, halte ich den Film sogar für recht gelungen. Denn in der Tat handelte es sich (wahrscheinlich, die genauen Abläufe sind bis heute nicht restlos geklärt) vermutlich um eine spontane Eskalation, die sich (im Film jedenfalls) aus dem Fluchtversuch eines Gefangenen heraus entwickelt. Will heißen: Bis HIERHER war der Zwischenfall an der Strassenkreuzung von Baugnez eine Kriegshandlung und eben kein kalkulierter Massenmord.

Das Kriegsverbrechen beginnt (im Film), als deutsche Soldaten über die Wiese gehen und alle Verletzten durch gezielte Kopfschüsse töten. Und das ist auch tatsächlich so passiert! Es gibt Augenzeugen- und Autopsieberichte dazu, vgl. John M. Bauserman: Malmedy Massacre. Insgesamt 41, also rund die Hälfte aller Getöteten, wurden später mit Kopfwunden geborgen, die von aus nächster Nähe abgegebenen Schüssen stammten.

Die weitere Handlung des Films - also rund 90% der verbleibenden Laufzeit, dreht sich nicht mehr um das Drama bei Baugnez, sondern um die Einzelschicksale einer kleinen Gruppe von Überlebenden, die sich nun wieder zu ihren Linien durchschlagen müssen. Und auch hier kommen die Deutschen durchaus nicht nur schlecht weg - wozu sonst hat der Regisseur wohl die Figur des "Rudolf" eingebaut?

Ich vermag nichts gezielt Antideutsches an dem Film zu entdecken. Auch kein Pathos, was die alliierten Protagonisten betrifft. Es handelt sich ganz klar um einen Antikriegsfilm, denn Kämpfe werden hier nicht verherrlicht, der Tod kommt mitunter hinterhältig und blitzschnell, aber vor allem grausam; es ist kalt, es ist dreckig, und es geht nicht um Heldentum, sondern ums blanke Überleben.

"Saints and Soldiers" ist kein Jahrhundertwerk, wie etwa "Wege zum Ruhm" (WW1) oder "Die große Illusion" (WW1). Auch im Vergleich zu deutschen Kriegsfilmen wie "Hunde, wollt ihr ewig leben?", "Stalingrad" oder US-Werken wie "Der Soldat James Ryan" erscheint seine Geschichte zu dünn konstruiert. Die dargestellten Zufälle sind schlicht zu gross, und das Plädoyer für die Menschlichkeit kommt vergleichsweise zu schwach rüber, zudem erzählt "Saints and Soldiers" nichts wirklich Neues, wofür ich einen zweiten Punkt abgezogen habe.

Tontechnisch kommt man mit einer Surround-Anlage voll auf seine Kosten und auch farbtechnisch finde ich den Film gut gemacht.

Insgesamt ein ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis, ich bin mit dem Kauf dieser DVD sehr zufrieden und empfehle sie gern weiter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


72 von 93 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das übliche Zeug, 7. November 2006
Von 
Waldfisch "Erase humanum est" (Frankonien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Saints and Soldiers (DVD)
Also es ist mir immer schleierhaft wie man diesen Geschichtsmüll so kritiklos als guten Anti-Kriegsfilm ansehen kann. Für mich, und ich hab ihn mir extra gestern nochmal angesehen ist es wiedermal ein überdramatisierter Ami-Quatsch. Deutsche sind entweder Killer, Vergewaltiger oder wimmerne Jammerlappen oder verbreiten sonst wie Angst und Schrecken. Für mich haben diese Regisseure da drüben übern Teich echt ne Neurose...Da lachen ja selbst die Gegner von einst drüber, soweit sie noch nicht im Grab liegen. Übrigens hat man durchaus auch Heeres-Tarnjacken bei den Erschießungen gesehen, denn es waren Volksgrenadiere bei den allgemeinen Vormärschen dabei. Es war auch nicht die SS sondern die Waffen-SS an vorderster Spitze. Wer da den Unterschied noch immer nicht begriffen hat, der sollte keine Kommentare schreiben. Wobei ich den Anfang noch halbwegs erträglich fand, zumindest wie es zu der Eskalation der Situation kam..durchaus nachzuvollziehen, bei der angespannten Lage denn offiziell waren keine Erschießungen befohlen oder geplant. Die Genickschüsse hätte man sich zwar stecken lassen können, soll es aber nach der Eskalation nachweislich gegeben haben, um "Zeugen" zu eliminieren (Dabei sind dem "Massaker" damals mindestens - angeblich von der Waffen-SS unbemerkt - 30-40 GIs entkommen, wenn man den Berichten glauben darf und da hätten die Erschießungen auch nix genützt). Aber da haben wir dann wieder das Zerrbild des Deutschen, dass die Welt kennt und alle sind glücklich.(Mir kommen da immer die Gräuelplakate des ersten Weltkriegs in den Sinn...waren die Amis echt hier? Und haben alle Deutsche so kennengelernt? Jedenfalls deren heutige Regisseure nicht!!!) Der Rest ist konstruierter Mist im Abenteuerromanstil. Wer gerne authentische Uniformen und realistische Fahrzeuge sehen möchte ist hier gut bedient, für mehr taugt der Streifen nicht. Wer von Anti-Kriegsfilmen labert und diese Groschenoper dabei mit "Im Westen nichts Neues" oder "Platoon" vergleicht, der hält wohl auch Spaceballs für die verschollene Episode VII.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Saints and Soldiers - Vielleicht eine Serie?, 12. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Saints and Soldiers (DVD)
Diese DVD beinhaltet einen Kriegs- oder Anti-Kriegsfilm mit dem Titel “Saints and Soldiers“. Da es jetzt schon einen Kriegsfilm “Saints and Soldiers 2“ und auch “Saints and Soldiers 3“ gibt, denke ich, dass die Macher hier irgendeine Kriegsgeschichte aus dem II. Weltkrieg verwenden, um dann eine Filmgeschichte zu erfinden. Bei dieser DVD heißt die Geschichte “Die wahren Helden der Ardennenschlacht“ und beruft sich am Anfang auf das “Massaker von Malmedy“. Hier wurden wie auch im Film amerikanische Soldaten nach ihrer Gefangenschaft erschossen. Da es aber dabei im Film wie wahrscheinlich auch in Wahrheit zu Turbolenzen und Durcheinander kam, konnten einige der amerikanischen Soldaten diesem Massaker entgehen und flüchten. In diesem Film sind es vier amerikanische Soldaten, denen dies gelingt. Der Film zeigt dann, wie sie sich durch die feindliche Linie der deutschen Armee schlagen, um dann ihre eigenen Leute vor der deutschen Invasion zu warnen. Unterwegs finden sie noch einen aus dem Flugzeug abgesprungenen englischen Piloten, der sich ihnen anschließt. Durch den extremen Winter wird ihr Weg noch besonders schwer. Während ihres Weges versucht der Regisseur Ryan Little die fünf Gefährten uns als Zuschauer intensiver vorzustellen, indem er auch die Konflikte, wie man alles in einem solchen Krieg sieht oder vielleicht mal auch sehen sollte, aufzeigt. Trotz dass jeder der fünf Soldaten einen eigenen und verschiedenen Charakter hat, kommen sie sich im Laufe ihrer gemeinsamen Aktionen immer näher und handeln trotz allem sehr ehrenhaft. Der Sanitäter Steven Gould (Alexander Polinsky), der während des Filmes am Anfang am Weitesten von diesen Werten entfernt ist, die uns hier wohl übermittelt werden sollen, zeigt dann am Ende, was er gelernt hat aus dieser Geschichte.
Es ist ein guter Durchschnittsfilm. Technisch gut gemacht. Man kann auf dieser DVD auch einen Bonus-Film eine Stunde lang ohne Kommentar und Untertitel bewundern, wie die Dreharbeiten dort so abliefen. Das mit dem Schnee fand ich schon klasse und das die Ardennen hier in diesem Film in Utah sind, auch irgendwie. Inhaltlich ist dieser Film schon ganz guter Durchschnitt. Er hat mich zwar nicht direkt gefesselt. Aber er war sehr kurzweilig. Naja, er ist ja auch nicht sehr lang. Die mystische Einflüsse, von denen der Hauptdarsteller und Soldat Corporal Nathan „Deacon“ Greer (Corbin Allred) befallen war, fand ich ab und zu störend. Sie wurden uns zwar verständlich herübergegeben, aber nicht immer verständlich gezeigt. Oder nicht richtig überzeugend, weil es manchmal zu aufgesetzt war.
Vielleicht ist mit der Serie “Saints and Soldiers“ eine Art von Filmen entstanden, die uns an die eine oder andere blutige Geschichte aus dem II. Weltkrieg erinnern und zum Nachdenken animieren soll. In diesem Zusammenhang ist der Film schon eine Empfehlung wert. Man sollte aber bedenken, dass er sehr amerikanische Einflüsse hat und deshalb nicht alles eins zu eins sehen. Sammeln werde ich diese “Saints and Soldiers“-Filme nicht. Zumindest den 1. Film hier nicht.

Meine Schulnote: 3
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett, aber eher Stoff für einen Fersehfilm..., 7. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Saints and Soldiers (Amazon Instant Video)
Im Prinzip stellt der Film vor der Kulisse der Ardennenschlacht die Frage, wie man sich im unmenschlichen Kriegsgeschehen Glauben und Menschlichkeit erhalten kann. Allerdings arbeitet der Film hier mit den üblichen WK II Stereotypen: Deutsche Soldaten, die ihre Gefangenen erschießen, deutsche Soldaten, die Französinnen vergewaltigen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen heiliger Soldat?, 12. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Saints and Soldiers (DVD)
Das Problem ist weltweit bekannt: Wie kann man Christ sein und dennoch Soldat, nicht töten wollen, und es dennoch tun? In >Saints and Soldiers< ist diese Spannung verdeutlicht. Mich begeistert die wunderbare Glaubenserfahrung, die ein Soldat hier mitten im Kampf macht. Da ich viele Zeugnisse über ähnliche Begebenheiten aus erster Hand kenne, authentische Augenzeugenberichte, ist dieser Film für mich eine spannende Reflektion eigener Familiengeschichte.

Interessant ist auch die streng polarisierte Charakterdarstellung einzelner Personen, die sich im Laufe der Geschichte unerwartet wandeln.
Die Personen sind keine besonderen Helden, sondern normale Leute "von nebenan", in denen sich mancher selbst wiederfinden wird.
Wendungen des Schicksals, wie in diesem Film gezeigt, kann niemand beeinflussen, aber wie jeder darauf reagiert und damit lebt, liegt in jedermanns Hand.

Als ich diesen Film sah, war meine Freude über das Ende des Krieges wieder aufgelebt. Da Saints and Soldiers auf einer wahren Begebenheit basiert, deren Ausschmückung in der Geschichte ein "so könnte es gewesen sein" bedeutet, halte ich diesen Film für einen guten Beitrag, einen Teil der Geschichte des 2. Weltkrieges aus dieser Sicht emotional zu vermitteln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Krieg ist IMMER ein schmutziges Geschäft, aber..., 8. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Saints and Soldiers [Blu-ray] (Blu-ray)
...dieser Film muss es nun wirklich nicht sein! Die Darstellung des sogenannten "Malmedy Massakers" am Anfang des Films ist fast noch das Beste an diesem Machwerk - so oder so ähnlich könnte es tatsächlich gewesen sein. Der ganze große Rest ist leider eine an den Haaren herbeigezogene armselige Geschichte, welche die Erschießung der amerikanischen Kriegsgefangenen lediglich als konstruierten Ausgangspunkt benutzt oder gar missbraucht - und wegen der vielen "unwahrscheinlichen Zufälle" bloße Kolportage ist bzw. in Teilen selbst an ein Schmierenstück denken lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hätte besser sein können, 29. Oktober 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Saints and Soldiers (DVD)
Im Winter des Kriegsjahres 1944 wird eine amerikanische Einheit von der Wehrmacht festgenommen. Durch einen unglücklichen Verlauf werden hunderte amerikanische Soldaten erschossen, wobei es vieren gelingt zu entkommen. Auf ihrer Flucht treffen sie auf einen englischen Piloten der über den belgischen Wäldern abgesprungen ist. Sie schließen sich zusammen und versuchen gemeinsam durch die feindliche Front zu marschieren, um das von den Alliierten kontrollierte Gebiet zu erreichen.
Ohne ausreichende Waffen und Nahrung beginnt die gefahrenville Reise.
Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit des Kriegsjahres 1944. Man sollte hier jedoch nicht das Format eines "Soldaten James Ryan" , "Der Schmale Grad" oder anderer bekannter Kriegsfilme erwarten. Mit seinen 88 Minuten ist der Film viel zu kurz. (Zum Vergleich: Ein Animationsfilm von Disney dauert fast genau so lang). Alle Schauspieler sind weitgehend unbekannt, was nicht unbedingt schlecht sein muss für einen Film. Leider sieht man an einigen Stellen im Streifen schlecht spielende Schauspieler. (Szene: Ein amerikanischer Soldat versucht einen toten deutschen Soldat, welcher auf dem Boden liegt auf den Rücken zu drehen um ihn an den Schulter wegzuziehen). Dieser "Tote" Soldat dreht sich jedoch viel zu früh, also beim berühren der schultern.
Diese Szene verleitet ungewollt zum schmunzeln. Die "Extras" auf der DVD sind leider auch sehr dürftig. Es ist zwar ein "Hinter den Kulissen" vorhanden, jedoch ohne jeglichen Kommentar des Directors oder anderer Personen.
Diesen Film empfehle ich nur Leuten, welche auf Kriegsfilme stehen und denen ein Bezug zur historischen Geschichte völlig egal ist.
Fazit: Netter Kriegsfilm für zwischendurch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die wahren Helden der Ardennen - sehr gut aufgearbeitet, 15. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Saints and Soldiers (Steelbook) (DVD)
Der patriotische Kriegsfilm erzählt nach wahren Ereignissen die kampfbetonte Geschichte in eher zurückhaltenden Bildern. Im Auftrag der Mormonen-Sekte produziert, feiert er eher allgemein menschliche Werte und den Sieg der Hoffnung.

Kurzinhalt:
Winter 1944: Während der Ardennenschlacht nimmt die Wehrmacht in den belgischen Wäldern eine amerikanische Einheit gefangen. Corporal Nathan Greer, sein enger Freund Gordon Gunderson und hunderte GIs sind der Willkür der deutschen Soldaten ausgeliefert. Als sich die Amerikaner gegen Übergriffe wehren, geschieht das Schreckliche: Die Deutschen eröffnen das Feuer auf die Gefangenen. Nur Greer, Gunderson und einige andere entkommen diesem Blutbad, das in die Geschichtsbücher als Malmedy Massaker einging. Auf der Flucht schließt sich ihnen ein britischer Nachrichtenoffizier an, der hochbrisante Informationen über geheime Truppenstellungen der Deutschen besitzt. Die Flüchtenden haben nur eine Chance, sie müssen sich durch die feindlichen Linien auf das von den Alliierten kontrollierte Gebiet durchschlagen. Doch die Deutschen beginnen eine erbarmungslose Jagd auf ie Überlebenden, denn niemand soll von dem Massaker und den Geheiminformationen erfahren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja....., 7. September 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Saints and Soldiers (DVD)
...so schlecht wie er hier dargestellt wird, ist der Film eigentlich garnicht, sehen wir mal über die geschichtlichen Patzer hinweg. Was kann ich zu dem Film sagen; Die Stoy ist nett und spannend, die Landschaft ist toll, die Kameraaufnahmen sehen sehr professionell aus und der Sound ist super. Man merkt, das der Film aus der Tochterfirma von Herrn Spielberg (Medal of Honor) kommt. Die Ausstattung ist originalgetreu und macht den Film sehr authentisch.
Mir hat der Film doch eigentlich gut gefallen, etwas wirklich negatives konnte ich nicht finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Private Ryan light-aber gut!, 27. September 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Über den zweiten Weltkrieg gibt es mittlerweilen unzählige Filme, die meisten davon sind Abenteuerfilme für kleine oder auch größere Jungs!Dann kam Steven Spielbergs SAVING PRIVATE RYAN im Jahre 2005 in die Kinos, der das Genre bekanntlich revolutionierte!SAINTS AND SOLDIERS ist ein Vetreter dieser neueren Kriegsfilmgeneration, die sich sowohl inhaltlich als auch visuell and dem berühmten Vorbild orientieren.
Historischer Hintergrund ist die Schlacht in den Ardennen 1944, wo die amerikanischen Truppen von einer letzten großen Offensive der Wehrmacht überrascht wurden.Da die G.I.'s auf den Wintereinbruch schlecht vorbereitet und unzureichend ausgerüstet waren, machten die Deutschen viele Gefangene.In der Nähe der Stadt Malmedy kam es dann zu einem Massaker an unbewaffneten Amerikanern.
An dieser Stelle setzt die Filmhandlung ein!Ein kleine Gruppe von G.I., die durch Zufall dem Gemetzel entkommen sind schlagen sich durch die belgischen Wälder und treffen auf einen abgeschossenen britischen Piloten, der einen wichtigen Auftrag hat.Sie müssen viele Gefahren bestehen, hefen einer belgischen Bäuerin und ihrer Tochter,die sie vor marodierenden Deutschen retten müssen und treffen auch einen anständigen deutschen Soldaten, welcher zufälligerweise ein Jugendfreund des Hauptprotagonisten ist und ihnen hilft, zu ihren eigenen Linien zurück zu kommen!
Es ist eigentlich kein Spoiler zu verraten, daß es nur wenigen von Ihnen schaffen werden!
Kurz gesagt, die Story ist eigentlich nicht wirklich originell und auch die Charaktere sind bekannt: Es gibt den gebrochenen Helden mit dem posttraumatischen Stresssyndrom, den stiernackigen Texaner und den Jungen aus der Bronx mit der großen Klappe!
Aber es sind gerade die überwiegend unbekannten, aber talentierten Darsteller, die den eigentlich klischeehaften Charakteren Leben einhauchen, den smarten Briten fand ich nicht so gut getroffen, aber na ja!
Von der Optik kann sich SAINTS AND SOLDIERS definitiv mit viel teurern Produktionen, wie BAND OF BROTHERS messen, Actionszenen sind gut inszeniert, Kamera und Schnitt alles gut und handwerklich solide gemacht!

Was die technische Umsetzung angeht bleibt die BluRay allerdings hinter den Möglichkeiten des Mediums zurück, das Bild ist nicht besonders scharf und der Ton hat auch nicht nicht die Räumlichkeit und Baßgewalt einer teuren Jerry Bruckheimer-Prodution, aber das geht aber alles soweit in Ordnung.Besser als die DVD-Version ist die BluRay jedoch auf alle Fälle!Außerdem ist die UK-Importscheibe recht günstig!

An dieser Stelle sei allen Genre-Fans noch der TAGE DES RUHMS empfohlen, guter Film, gute Bluray-Qualität!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Saints and Soldiers
Saints and Soldiers von Robert C. Freeman (DVD - 2005)
EUR 9,49
Gewöhnlich versandfertig in 11 bis 14 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen