Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nahtloser Anschluss an Mech Assault 1 - Toll verbessert
Ich gestehe - ich mochte Mech Assault 1 ziemlich gern. Die Möglichkeit mit unterschiedlichen Mechs gute Missionen zu lösen und manchmal mit Kumpels gegeneinander zu zocken, fand ich hier exzellent umgesetzt.
Ups, dachte ich zunächst: Mech Assault 2 schließt derart nahtlos an den ersten Teil an, dass ich erst ein wenig enttäuscht war, als ich...
Veröffentlicht am 16. Januar 2005 von Thomas Kaspar

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vielversprechendes Multiplayergame
Allerdings hält es nicht alles was es verspricht. Die "genialen" Grafiken sind garnicht sooo toll. Man kann zwar die ganze Stadt zerstören, was absolut geil ist, aber leider ist das Einstürzen der Häuser kein Ereignis welches man nicht verpassen darf. Die Mechs, die die oft als riesig oder montrös bezeichnet werden, wirken innerhalb des Spiels...
Veröffentlicht am 4. April 2005 von Danny Dobratz


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nahtloser Anschluss an Mech Assault 1 - Toll verbessert, 16. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Mech Assault 2 - Lone Wolf (Videospiel)
Ich gestehe - ich mochte Mech Assault 1 ziemlich gern. Die Möglichkeit mit unterschiedlichen Mechs gute Missionen zu lösen und manchmal mit Kumpels gegeneinander zu zocken, fand ich hier exzellent umgesetzt.
Ups, dachte ich zunächst: Mech Assault 2 schließt derart nahtlos an den ersten Teil an, dass ich erst ein wenig enttäuscht war, als ich die Vorabversion von Microsoft anschloss. Die vielen exzellenten neuen Finessen erklären sich erst im Laufe der Missionen:
- Viele neue Bewegungen: So kann man durch Druck des linken Steuerungsknopfes nicht nur fliegen, sondern mit "A" jetzt auch an Gebäuden hüpfen.
- Viel mehr Mechs (gut das ist trivial, aber der Kampfanzug ist der Hammer und erinnert dann fast schon an Halo2)
- Neue Möglichkeiten: Aussteigen aus dem Mech, Bomenlegen, Sich an Senkrechtsarter hängen und und und
- Genial: Das Hacken fremder Mechs und der Kampf mit diesen
Die Missionen sind so gut wie im ersten Teil (vielfach um zahlreiche neue Ideen erweitert wie "Lass Dich hinter den Feindeslinien absetzen und klau feindliche Mechs" und und und), dank vier Schwierigkeitsstufen ist für jeden etwas dabei.
Der Kampf gegeneinander ist eines Shooters viel würdiger als im ersten Teil, leider kann ich zum Live-Anteil nichts sagen. Dieser soll exzellent sein. Im ersten Teil war die Live-Anbindung ziemlich buggy, wer darauf Wert legt, sollte die Foren noch eine Weile beobachten.
Für alle Kampagnen-Spieler ist "Lone Wolf" ein absolutes Must.
Und: wer den ersten Teil nicht mochte, weiß zumindest sicher, dass er den zweiten Teil nicht kaufen muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Mech Assault 2 - Lone Wolf, 14. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Mech Assault 2 - Lone Wolf (Videospiel)
Mit „Mech Assault 2 Lone Wolf" haben die Entwickler eindrucksvoll bewiesen, dass man ein gutes Spielprinzip beibehalten kann, um es mit neuen Funktionen noch zu verbessern. Keine Frage, dieses Spiel ist ein würdiger Nachfolger des ersten Teils und kein lauwarmer Aufguss. Besonders die neuen Funktionen mit dem Battle Armor haben mehr Abwechslung ins Spiel gebracht und die vielfältigen Mehrspielervarianten sind eine Wucht. Zu bemängeln habe ich eigentlich nur die recht kurze Solokampagne, die geübte Spieler an zwei Abenden bewältigt haben. Trotzdem, Actionfans können bei dieser Perle bedenkenlos zugreifen und Mehrspielerfans kommen an diesem Titel sowieso nicht vorbei. Besonders der „Conquest - Modus" ist eine Garantie für lange und motivierende Onlineschlachten, vorausgesetzt es finden sich genügend Spieler die mitmachen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Altes neu aufgebacken, 26. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Mech Assault 2 - Lone Wolf (Videospiel)
Als ich das Spiel das erste mal einlegte hatte ich eigentlich nicht sonderlich viel erwartet. Die Neuigkeiten von denen ich las interessierten mich nicht sonderlich. Man kann feindliche Mechs kapern ... na und? Es gibt neue Mechs ... wer hätte das gedacht? Man kann zu Fuß rumlaufen ... schön, und? Ich rechnete eher mit einer Art Add-on zum Vorgänger mit etwas Feintuning. Ich muss zugeben: Ich hatte mich getäuscht. Mech Assault 2 spielt sich imho viel intensiver als der erste Teil. Die Missionen sind zwar immer noch streng linear, spielen sich jedoch deutlich abwechslungsreicher als noch im Vorgänger.
Beispiel: Man stapft mit dem gewaltigen Mad Cat los. Ein paar Panzer werden zertrampelt, ein paar Mechs zu klump geschossen. Nach einiget Zeit trifft man auf eine Mauer über welche sich mangels Sprungdüsen nicht überwinden lässt. Glücklicherweise findet man in der Nähe eine ungenutzte Elemental-Rüstung. Also raus aussem Mech und rein inne Rüstung. Sprungdüsen an und weils so cool ist erstmal an der Wand festkrallen. Auf der anderen Seite angekommen trifft man erstmal auf einen Mech und einige Panzer. Da man jetzt deutlich verwundbarer ist nimmt man besser die Beine in die Hand ... wäre da nicht das Gebäude, welches gesprengt werden muss. Ist dieser Abschnitt überlebt findet man einen neuen Mech und kann den Spieß umdrehen und die Verfolger ausschalten. Im weiteren Verlauf greift man mit Verbündeten Elementaren eine feindliche Basis an (Nein, keine Clan-Elementare) und vernichtet einen mächtigen Blood Asp. Mission erfolgreich!
Das Spiel ist sehr abwechslungsreich und spaßig geworden. Wie bereits im Vorgänger bereitet es mir Freude durch Häuserschluchten zu stapfen und meine Macht zu demonstrieren indem ich eben diese einfach dem Erdboden gleich mache. Und es entlockt mir immer wieder ein sadistisches Schmunzeln wenn ich eine Brücke zum Einsturz bringe auf der sich gerade 2 Mechs meiner Position nähern. Auch die Möglichkeit einen Panzer zu fahren, 'nen Geschützturm zu bedienen oder in 'nem VTOL die Lüfte unsicher zu machen gefällt mir. Mit der Battle Armor (ne Art modifizierte Elementar Rüstung) lassen sich nach einer kleinen Geschicklichkeitsprobe feindliche Mechs kapern. Dennoch finde ich es schade, dass ich die meiste Zeit allein unterwegs bin. Ich bin ein Freund von großen Schlachten, aber nicht die Art von Schlacht wo ich als unbezwingbare 1-Mann-Armee unterwegs bin. Das ist mir zu unrealistisch. In Sachen Realismus liegt das Game weit hinter der Mech Warrior Reihe für den PC. Keine Trefferzonen, keine konfigurierbare Ausrüstung, 3 Waffen pro Mech und Auto-Aiming um nur ein paar Punkte zu nennen. Aber das Spiel versucht auch nicht eine Mech-Sim zu sein, sondern lediglich spaßige Instant-Action. Und in diesem Bereich ist es für mich perslönlich die momentane Referenz!
Die Präsentation ist wie im ersten Teil spektakulär. Die Mechs sind gut modeliert, die explosionen bombastisch. Waffenfeuer taucht die Umgebung in ein schönes Lichtgewand. Ab und an stellte ich einige Slow-Downs fest. Diese sind jedoch eher selten und ich persönlich kann drüber hinwegsehen.
Mein größter Kritikpunkt: Es kommen keine Clans vor :( aber das ist eigene Ansicht, welche ich nicht in meine Bewertung einfließen lasse. Dennoch finde ich die Story eher schwach. Das Battletech Universum bietet einigen Spielraum, welcher allerdings nicht genutzt wird. Ich spiele das Spiel um zu sehen, was die nächste Mission bietet und nicht um zu erfahren wie es weiter geht. Zur Story an sich verrate ich jetzt einfach mal nichts.
Der Multiplayer an einer Konsole reizt mich persönlich nicht sonderlich. Per System Link habe ich das Game bisher nicht getestet. XBox-Live kann ich nicht bewerten, da es in Deutschland immer noch Gegenden ohne DSL gibt GRML ... da klingt der MP nämlich richtig gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vielversprechendes Multiplayergame, 4. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Mech Assault 2 - Lone Wolf (Videospiel)
Allerdings hält es nicht alles was es verspricht. Die "genialen" Grafiken sind garnicht sooo toll. Man kann zwar die ganze Stadt zerstören, was absolut geil ist, aber leider ist das Einstürzen der Häuser kein Ereignis welches man nicht verpassen darf. Die Mechs, die die oft als riesig oder montrös bezeichnet werden, wirken innerhalb des Spiels irgendwie zu klein. Aber das Spiel hat einen wunderbar funktionierenden System-Link Modus, diesen haben ja zur Zeit noch nicht so unglaublich viele Spiele. System-Link funktioniert mit bis zu 12 Spielern, was eigentlich ausreichend ist. Mit der Steuerung kommt man nach einer kurzen Eingewöhnung eigentlich sehr gut klar. Den Story Modus konnte ich bisher leider nicht anspielen, deshalb sage ich zu diesem auch nichts. Im großen und ganzen ist dieses Spiel ein gutes Multiplayer Game, welches für LAN-Partys "gut" geeignet ist. Nur 3 Sterne, wegen entäuschenden Grafik-Effekten und nicht erfülltem Hype. Für Fans des ersten Teils auf jeden Fall geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Anspruchslose Ballerei..., 12. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Mech Assault 2 - Lone Wolf (Videospiel)
Die Grafik ist nur maessig, klar gibts ein paar schicke Effekte (detonation eines Mechs, Tarnung, etc.) aber viel mehr auch nicht, das Terrain schaut recht eintoenig und undetaliert aus, besonders wenn man zu Fuss unterwegs ist, die Mechs vermitteln ebendso auch ueberhaupt nicht das Gefuehl von Groesse, alles schaut mehr nach "Spielzeugauto" aus als nach Kriegsgebiet in dem ein paar Mechs unterwegs sind, fuer ein Mech Spiel schlichtweg fatal. Der Mangel einer Cockpitperspektive tut sein uebriges. Echte Atmosphaere kommt von der Seite also nicht wirklich auf, die Grafik schaut letztendlich aus wie auf Hochglanz poliert ohne echte Substanz. Einzig die Charaktermodele in den Zwischensequenzen schauen ziemlich gut aus, aber da in den Zwischensequenzen nicht viel interessantes passiert hilft das auch nicht viel.
Spielerisch siehts leider noch schlimmer aus, mag man bei der Grafik noch den Mangel an Details leicht verzeihen, wirkt sich dieser schlichtweg vernichtent beim Gameplay aus, sprich es gibt keine verschiedenen Trefferzonen auf den Mechs, kein Terrain das man Taktisch nutzen kann, keine nennenswerte AI, keine "Fluegelmanner", Waffen die sich abgesehen von der Schadeinwirkung alle gleich verhalten und die Kontrollen sind letztendlich auf Schiessen, Steuern und Waffenwechsel beschraenkt. Sprich die Missionen laufen eigentlich alle gleich ab, in Richtung Nav-Point laufen und alles abballern was sich bewegt. Die paar Freundlichen Einheiten die einem im Verlauf des Spieles begegnen haben ueberhaupt keinen nennenswerten Einfluss auf das Gameplay. Auch das erobern von feindlichen Mechs aendert an der Eintoenigkeit nichts, da es auch da letztendlich ein losrennen auf den naechsten Mech und dann ein sekundenschnelles Erobern des selbigen ist. Klar erwarte ich von einem Konsolen-Mech Spiel aufgrund des Kontrollers nicht das es versucht einen Mech "realistisch" zu simulieren, wenn aber die meisten Knoepfe auf dem Pad komplett ungenutzt bleiben muss man sich schon fragen was das soll, das dann trotzdem das JumpPack durch druecken und gedrueckt halten des linken Analagsticks, mit dem man zur selben Zeit auch noch steuern muss, aktiviert wird zeugt nicht gerade davon das sich die Jungs viel dabei gedacht haben. Ausweichen gegenueber feindlichen Schuessen kann man sich uebrigens auch so gut wie sparen, einerseits ist man dafuer sowieso zu langsam, andereseits hinterlassen alle zerstoerten Mechs sowieso Energie und Munitionspacks mit denen man die Gesundheit wieder herstellen kann, sprich es ist letztendlich voellig egal wie gut oder schlecht man spielt, entscheidend ist nur das man es bis zum naechsten Medi-Pack ueberlebt und dieses rennen zum naechsten Medi-Pack dominiert letztendlich das ganze Spiel.
Insgesamt ist MechAssault eine voellig anspruchslose Mech Ballerei bei dem es an saemtlichen spielerischen Feinheiten Mangelt, besonders dafuer das es ein zweiter Teil einer Serie ist ist das nicht zu verzeihen. Positiv kann man letztendlich sagen das das Spiel das was es tut nicht sonderlich schlecht tut, sprich abgesehen von einigen Bosskaempfen ist das Spiel relative frust frei, aber leider ebend auch in grossen Teilen einfach langweilig, da es keinerlei Tiefgang abseits von der linearen Ballerei gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Spiel !, 26. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Mech Assault 2 - Lone Wolf (Videospiel)
Das Spiel hat viele verschidene Mechs als der vorgenger.
Die Grafig ist der Hammer !!!
Ich würde es einfach kaufen und das Geheimnis der Mechs frei machen.
Viel spass beim spielen und beim Zerstören
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Mech Assault 2 - Lone Wolf
Mech Assault 2 - Lone Wolf von NBG EDV Handels & Verlags GmbH (Xbox)
EUR 36,29
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen