Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Witch Queen Of New Orleans (Message Of A Drum) - Redbone, 14. Juni 2007
Von 
Bruns "music maker" (Hannover,Lower Saxony, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: The Witch Queen of New Orleans (Audio CD)
1971 hieß das Album Message From A Drum, wurde wohl wegen des Millionenhits The Witch Queen... umbenannt. Folge Album nach dem Erstlingswerk Redbone.

Tja, was allein dies Album an Millionensellern geliefert hat, ist unbeschreiblich: Message From A Drum (2, USA), Niji Trance (1, USA), The Witch Queen Of New Orleans (1, USA), The Sun Never Shines Upon The Loneley (5, USA), When You Got Trouble (2, USA), One Monkey (12, USA) und erst viel später Chant 13th Hour (1, USA). In diesem Album stecken nur Hits. Fast ein Best of Album, aber wirklich so erschienen. Grandiose Musik, die voll in die 70er passte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gut gealterte Indianer, 28. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Witch Queen of New Orleans (Audio CD)
Redbone machte Anfang der Siebzigerjahre Furore als erste erfolgreiche Rockband mit ausschliesslich (politisch korrekt formuliert) "Native Americans" in ihren Reihen. Nachdem sie zuvor in den Studios von Los Angeles ihre Dienste den angesagten grössen wie Leon Russell, Dr. John oder Glenn Campell zur Verfügung gestellt hatten, gründeten sie schliesslich ihre eigene Band, in deren Namen sie ihre Wurzeln anklingen liessen. Obwohl nur zu viert, ezeugten sie einen dichten Klangteppich, der in den zahlreichen guten Phasen wie eine Mischung aus Santatna, Man und War tönt. Ironischerweise hatten Redbone ihren grössten Erfolg mit dem etwas gar banal geratenen "Witch Queen of New Orleans", das mit viel gutem Willen als Swamp Rock-Kracher durchgehen mag. Die vier Sterne verdient sich die Scheibe daher mit allem andern als den Hits, nämlich mit den phantasievoll gewobenen "Message from a drum, Emotions, Jericho, One monkey" oder auch dem Bonustrack "Chant: 13th hour". Eine Scheibe voll überraschender Sounds, die immer noch überraschend frisch daher kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Great album, 15. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Witch Queen of New Orleans (Audio CD)
Liked this Repertoire remastered version. Perfect design and sound. If you think you like this type of music, this is a must-have.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen