Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (12)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So ist Krieg !!!
Einer der besten Kriegsfilme die ich gesehen habe. Ich habe selber in der Legion meine Dienstzeit gehabt und muss sagen, das es in diesem Film fast realistisch dagestellt wird, wie der Zusammenhalt in der Legion bzw. es auf den Schlachtfeldern abläuft. Die Kameradschaft trotz des aussichtslosen Kampfes. Menschen die diesen Film negativ bewerten, haben keine Ahnung...
Veröffentlicht am 6. Februar 2008 von Legio Patria Nostra

versus
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Von Veteranen für Veteranen..
"Dien Bien Phu" (den reisserischen zusätzlichen Titel schenke ich mir mal) erinnert streckenweise an einen Erinnerungsbogen. Der Film ist vor allem eine Aneinanderreihung diverser Szenen in Saigon sowie im Kampfgebiet ohne einem bestimmten Handlungsstrang zu folgen.

Zum Glück verzichtete der Regisseur auf irgend eine Pseudostory ala...
Veröffentlicht am 30. Januar 2010 von Uwe Peters


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So ist Krieg !!!, 6. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Hölle von Dien Bien Phu (DVD)
Einer der besten Kriegsfilme die ich gesehen habe. Ich habe selber in der Legion meine Dienstzeit gehabt und muss sagen, das es in diesem Film fast realistisch dagestellt wird, wie der Zusammenhalt in der Legion bzw. es auf den Schlachtfeldern abläuft. Die Kameradschaft trotz des aussichtslosen Kampfes. Menschen die diesen Film negativ bewerten, haben keine Ahnung (nicht einmal annährend) wie es im Gefächt aussieht. Klar stellt Hollywood das super da mit Helden. Patrioten und den tollen Amerikanischen Truppen, nur ist vieles Leider an den Haaren herbei gezogen um Zivilisten zu vermitteln wie toll so etwas sein kein. Krieg ist oft mit langem Warten in den Gräben und am Posten verbunden. Ich hätte mir zwar gewünscht das dem Zuschauer mehr Information über das warum ?! (es eine Aussichtlose Situation für Frankreich war). Für diesen Film muß man Allgemeinbildung bzw. Vorkenntnise besitzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Film für Genießer, nichts für Actionjunkies, 9. November 2007
Von 
Frank Huebner (Verden (Aller)) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Hölle von Dien Bien Phu (DVD)
Ich habe viele Bücher zum Thema Indochina gelesen, und dieser Film gehört mit ins Regal. Es wird aber nicht vordergründig die Schlacht an sich behandelt, sondern die Atmospäre in Indochina im Allgemeinen. In Hanoi sind sich die franz. Befehlshaber unschlüssig, die Vietnamesen sind einerseits froh, die Kolonialherren loszuwerden, wissen aber nicht, was auf sie mit den Kommunisten zukommt. Und überall werden Wetten abgeschlossen, wie lange es noch dauert. In Dien Bien Phu sitzen die Franzosen und Legionäre und müssen die Fehler der Politik ausbaden. Und wissen, dass sie keine Chance haben gegen die "Viets", dem Vietminh. Die Ausstattung der Soldaten ist Bilderbuchmäßig und wird jeden Sammler erfreuen, die Atmosphäre ist toll getroffen. Der Krieg findet im Graben statt, und die Ausschnitte sind teilweise grausam "schön", auch ohne Gemetzel. Wer keine Vorkenntnisse hat wird mit dem Film nicht viel anfangen können, und wer actionbasiert ist und sich nicht gedanklich/emotional auf die Situation einstellen will oder kann wir den Film verfluchen. Ich liebe ihn...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Authentizität durch Regisseur, 27. Juli 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Die Hölle von Dien Bien Phu (DVD)
Nun, jetzt muss ich auch mal ein Statement loswerden: über Bildqualität, Kameraeinstellungen, Dialoge u. ä. dieses Films kann man durchaus streiten und ich bin auch der Meinung, dass hier unter dem Fokus cinenastisch-filmtechnischer Beurteilungskriterien keine filmerische Glanzleistung produziert wurde. Allerdings wurde dieser Film von einem Zeugen der Schlacht "gemacht" - der Mann war dabei und ist anschließend jahrelang in Kriegsgefangenschaft gewesen! Ja und was zum Teufel kann einen Film "ralistischer" machen, als die persönlichen, subjektiven Erfahrungen eines Teilnehmers, der auch noch Kriegsberichter war?? Klar holen sich Regiegrößen á la Spielberg auch Rat von Zeitzeugen, aber die persönliche, eigene Erfahrung kann das bestimmt nicht ersetzen. Ich sehe diesen Film als einen Versuch, Ereignisse des subjektiven Erlebens mit Hilfe des Mediums Film zu verarbeiten und anderen Menschen (einem Publikum) zugänglich zu machen. Meiner Meinung nach ist der Versuch gelungen! Noch drei Hinweise: 1. Vielleicht empfiehlt es sich, während des Films die Wikipedia Seite zur Schlacht aufzurufen, denn die Kommentare über Frauennamen sind in der Tat etwas irreführend. Mit den Zusatzinfos wird es aber zu einem multimedialen Genuss ;-)
2. Im Film "rummst und ballert" es schon ganz gewaltig, daher verstehe ich die "buh"Rufe der Actionfraktion nicht ganz. Aber es gibt keine hochdramatischen Explosions-Blutspritz-Agonie-Geschrei-Szenen tödlich verwundeter Soldaten. Ich bin bei solchen Szenen immer zweigeteilt: Einerseits kann ich mir vorstellen, dass ein Gefecht grausame Details produziert und es daher Teil der Realität des Krieges ist, wenn Gedärm durch die Gegend fetzt (ich hatte das Glück, noch an keinem Krieg teilnehmen zu müssen...). Andererseits hat das mittlerweile einen Grad erreicht (vgl. Film "Brotherhood"), das ich nicht mehr weiß, ob nicht die pure Gewaltdarstellung (und die Lust daran) im Vordergrund steht....
3. Gott sei Dank espart mir dieser Film pathetisch/heroische Großkampfsequenzen, bei denen nur noch drei Mann ihre alten Socken gegen den tausendfach überlegenen Feind schleudern und am Schluss noch gewinnen....
Viel Spaß beim Film! Gruß
rob
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Von Veteranen für Veteranen.., 30. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Hölle von Dien Bien Phu (DVD)
"Dien Bien Phu" (den reisserischen zusätzlichen Titel schenke ich mir mal) erinnert streckenweise an einen Erinnerungsbogen. Der Film ist vor allem eine Aneinanderreihung diverser Szenen in Saigon sowie im Kampfgebiet ohne einem bestimmten Handlungsstrang zu folgen.

Zum Glück verzichtete der Regisseur auf irgend eine Pseudostory ala "Held-liebt-Frau-und-muss-in-den-Krieg-um-Bösewichte-zu-töten". Stattdessen erlebt man (was fast einmalig ist) den Krieg aus dem Blickwinkel eines einfachen Soldaten (und manchmal nimmt die Kamera direkt den Blickwinkel eines Soldaten ein).

Gleichzeitig kann man fast nachvollziehen, wie so eine Schlacht auf einen einfachen Soldaten gewirkt haben muss. Zusammenhanglos sieht man mal hier Geschütze feuern, dort muss ein Hügel wieder erobert werden, dort liegt man mal kurz im Lazarett und regelmäßig erhält man Infoschnipsel wie Elian I gefallen, Elian II wieder zurückerobert..... praktisch den Blickwinkel, den man hätte wenn man als einfacher Soldat an diese Schlacht teilnahm und sich Jahre später zurückerinnern müsste. Den "Feind" sieh man schließlich auch erst am Ende, den ganzen Film über kämpft man praktisch gegen Gespenster.

"Dien bien Phu" ist kein typischer Kriegsfilm, eher ein Erinnerungs-Geschenk an die Veteranen. Wahrscheinlich würde man diesen Film ganz anders sehen, wenn man an dieser Schlacht teilgenommen hätte. Besser als die üblichen Propagandaschinken aus Hollywood und Russland ist dieser Film aber in jedem Fall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Meisterwerk mit kleinen Schwächen, 4. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Hölle von Dien Bien Phu (DVD)
Der Film hält zunächst einmal mehr, als sein Titel verspricht, schildert er doch nicht nur die Schlacht von Dien Bien Phu, sondern liefert auch Hintergründe durch Szenen aus dem französischen Kommando in Hanoi und Szenen, welche die Situation insgesamt im Indochina des Frühjahrs 1954 vermitteln.
Geeignet ist er allerdings vor allem für Zuschauer, die sich mit dem Indochinakrieg allgemein und der Schlacht von Dien Bien Phu im Speziellen bereits etwas auseinandergesetzt haben. Wer nicht weiß, worum es sich bei den "Damen" Anne-Marie, Beatrice, Clodine, Dominique, Elaine, Francoise, Gabrielle, Huguette, Isabelle und Junon handelt, bekommt leicht Schwierigkeiten, die Entwicklung der Kampfhandlungen nachzuverfolgen.
Die Umsetzung der Schlacht selbst, der zermürbende Artilleriebeschuss durch die Vietminh, die technische Ausstattung mit Fluggerät und Fahrzeugen sowie die Uniformierung und Ausrüstung der Franzosen ist vorbildlich.
Eher schwach kommen allerdings die Toneffekte daher. Die "Einschläge" der feindlichen Artillerie erscheinen ohne eine Unterlegung mit dem typischen Heulen eines sich annähernden Artilleriegeschosses und soundtechnische Verstärkung der Explosion als das was sie pyrotechnisch sind - das ploppende Zünden kleiner Ladungen im Erdboden. Dies vermittelt trotz der herumspritzenden Erde eher schwach die Lage der eingeschlossenen Fallschirmjäger und Legionäre, denn die Zermürbung durch den ohrenbetäubenden Dauerbeschuss ist so nur schwer nachvollziehbar. Die fast ohne Lärm erfolgenden "Detonationen" auf den grünen Hügeln wirken so eher fast beschaulich.
Der Gesamteindruck ist jedoch excellent, so dass nicht mehr als ein Stern abzuziehen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der besten Kriegsfilme, 17. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Hölle von Dien Bien Phu (DVD)
Ich habe Schoendoeffers "Dien Bien Phu" 1992 in Kassel im Kino gesehen. Leider wurde der Film wurde wegen kommerziellen Misserfolgs nach einer Woche wieder abgesetzt - offensichtlich zu uninteressant (weil zu intellektuell) fuer die entsprechende Klientel. Wer das uebliche Gemetzel und Hollywood-Explosionen erwartet, wird enttaeuscht werden. Dies ist ein Kriegsfilm (fast) ohne Gefallene. Auch ueberfordert der Film viele, weil er (militaer-)historische Kenntnisse voraussetzt, die nicht jeder besitzt. Was also bietet der Film? Realistische Gefechtsszenen (ja, so sieht das aus und nicht wie Hollywood es uns effektheischend glauben machen will) sowie einen tiefen psychologischen Einblick in die Welt der soldatischen Kameradschaft im allgemeinen und die der frz. Fallschirmjaeger auf diesem Kriegsschauplatz im speziellen. Ein vergleichbares Niveau hat danach nur noch Malicks ebenfalls unterschaetzter Kriegsfilm "Der Schmale Grat" erreicht, der allerdings den Einzelnen in den Vordergrund stellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Made in France, 24. September 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Die Hölle von Dien Bien Phu (DVD)
Vielleicht liegt es daran, dass ich in der Deutsch-Französischen Brigade diene, aber ich finde diesn Film wirklich sehr überzeugend! Man braucht keine Actionszenen oder Übertriebene "Gemätzel" um Krieg darzustellen.

Man muss bedenken, dass die Franzosen eine schöne Kultur haben, vorallen eine Sinnbildliche. Wer dieses hier nicht schätzt und nur auf Action wartet, sollte sich statt dieser die DVD von James Ryan holen.

Dieser Film, zeigt die Emotionen des einfachsten Soldaten in der Franz. Armee, die der demokratischen bzw. Französisch gerichteten Vietnamesischen Soldaten, die verzweifelt versuchen, ihr Land nicht kommunistisch werden zu lassn un die der Ausenwelt, herrvorragend gespielt von Dolad Pleasance. Zu Mr. Pleasance in seiner Rolle als Ami-Reporter: Er spielt absolut genial diese Rolle und zeigt somit das später werdende Amerika-Vietnam konflikt. Er is jemand, der beobachtet und davon nicht viel hällt und vorallem die Franzosen unterschätzt.

Wer sich diesen Film kauft, sollte sehr großen wert auf Schauspielerische Leistung und schöne Bilder (keine Action) legen. Den eins kann man von diesem Film sicher behaupten was man von vielen Filmen mit Action und Geballer NICHT behaupten kann: Dieser hat eine Sinnvolle Handlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen DVD hakt und ruckelt nur !, 23. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Hölle von Dien Bien Phu (DVD)
Egal, ob sie auf einem neuen DVD-Player, PC oder Laptop abgespielt wird => die DVD ist nur am Ruckeln, hakt und reagiert teilweise nicht mehr. Eine Frechheit, so etwas einem Kunden zu schicken......
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen 30 Millionen nur für Statisten, 31. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Hölle von Dien Bien Phu (DVD)
Nachdem ich mich im Vorfeld ausgiebig mir der Schlacht bei Dien Bien Phu beschäftigt hatte wollte ich unbedingt diesen Film sehen. Ich mag gute Kampfszenen, bin jedoch stets auch an Hintergrundinformationen und persönlichen Schicksalen interessiert. Leider ist dieser Film aus meiner Sicht in jeer Hinsicht ein Flop.

Kampfszenen gibt es quasi nicht, man sieht fast ausschließlich Soldaten kurz vor dem Angriff, dann rennen sie aus dem Sichtfeld, man hört Schüsse und das Ergebnis wird vom Sprecher verkündet.

Hintergrundinformationen muss man sich aus den Dialogen in Hanoi ableiten, was mir aber selbst als vorinfomierten Zuschauer schwer viel.

Zu dem Verhältnis zwischen den verfeindeten Soldaten und Parteien wird gar nichts gesagt (obwohl der Vorspann hier einiges verspricht).

Da fragt man sich, wofür die im Vorspann erwähnten 30 Millionen ausgegeben wurden (bestenfalls für die massenhaft vorhandenen Statisten).

Dramatik einer Schlacht kann man hier also weder im kriegerischen oder politischen, noch im menschlichen Sinne finden. Vorteil: Die an einigen Stellen angestrebte Darstellung des Patriotismus der französischen Soldaten kommt auch nicht zur Geltung, genau so wenig wie der Freiheitswille der vietnamesischen Soldaten (diese kommen eigentlich außer im Schlussbild sowieso gar nciht vor.

FAZIT: Hände weg von dem Film!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen geht so 2,5 sterne, 10. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Hölle von Dien Bien Phu (DVD)
Der Film ist kein Meilenstein und 1 x gesehen reicht hier völlig.

Die "Hölle von Dien Bien Phu" da verspricht der Titel mehr als er hält.

Man weiß ja das das ein Wendepunkt war der Franzosen im Indochinakrieg. Da hätte man viel mehr draus machen können.

Lang atmig und der Zuschauer wird nicht abgeholt.

Wenn er im TV gekommen wäre hätte och wohl umgeschaltet.

nun hatte ich die DVD aber und schaute bis zum Schluss.

2,5 sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Hölle von Dien Bien Phu
Die Hölle von Dien Bien Phu von Pierre Schoendoerffer (DVD - 2004)
EUR 9,84
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen