Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen7
4,3 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Dezember 2004
Im Jahr 1992 fand in mit 7000 Insassen hoffnungslos überfüllten brasilianischen Horrorknast Carandiru in Sao Paulo eine Revolte statt, in der 111 Gefangene von Polizeitruppen erschossen wurden. 2002 wurde es auf Druck der UN und Amnesty International geschlossen und abgerissen.
Brasiliens Starregisseur Hector Babenco nahm sich des Themas an und schuf einen Spielfilm, der in dokumentarischer Weise die Ereignisse aufarbeitet und sogar ehemalige Häftlinge ihre eigene Geschichte nachspielen lässt. Babenco arbeitete bei diesem Film fast ausschließlich mit Laiendarstellern, wie erwähnt sogar mit ehemaligen Häftlingen, die gegen Ende in Miniinterviews kurz zu Wort kommen.
So hat der Film eigentlich auch keine Story, es wird in dokumentarischer Art versucht, einen Einblick ins Leben in Carandiru zu geben. Drogen, Sex, Gewalt und insbesondere AIDS sind hier an der Tagesordnung. Die Gefangenen hausen zusammengepfercht im Dreck, wobei der Film hier wie bei City of God Auflagen von der brasilianischen Regierung bekommen hat, nicht zu sehr ins Detail zu gehen. Dennoch ist die Atmosphäre für unsere westlichen Augen immer noch sehr bedrückend und abstoßend.
Während des Films wird das Knastleben dadurch aufgelockert, dass die Vorgeschichte der Hauptcharaktere erklärt wird. Hier gibt es dann auch etwas Action zu sehen, die wie in der Revolte am Ende ziemlich drastisch dargestellt wird. Babenco nimmt da wirklich kein Blatt vor den Mund und zeigt, wie die Polizisten die wehrlosen Häftlinge blutig über den Haufen knallen.
Fazit:
Ein beinharter Knastfilm mit Dokumentationscharakter. Eine Storyline gibt es nicht, wer sich aber für das Thema interessiert, wird hier prächtig unterhalten.
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2008
Vieles in Carandiru scheint unfassbar und doch enspricht es der Wahrheit. Hätte ich davor nicht schon mal einen Dokumentarfilm über ein ähnliches Gefängnis in Columbien gesehen, wäre mir wohl einiges unglaubwürdig erschienen: Zellen für die man Miete bezahlen muss, weil das Gefängis komplett überfüllt ist; die mafiöse Selbstorganisation der Gefangenen; Sex, Erpressung und Mord zwischen den Insassen; überall Waffen; Drogenschmuggel; Sex mit den Frauen am Besuchstag usw.
Zeitweise kommt fast ein bisschen Romantik auf, wenn im Gefängnis geheiratet wird und ein Fußballturnier stattfindet.
Gerade deshalb ist die unerträglich brutale Niederschlagung der Gefangenenrevolte gegen Ende des Films so schockierend. Auf Grund des Dokumentarcharakters und der historischen Tatsachen kann man sich dem Geschehen nicht entziehen und empfindet selbst die Wut und Hilflosigkeit der Gefangenen mit. Der Film entläst einen ohne Trost und sehr nachdenklich.
Besser zu zweit ansehen. Man möchte danach mit jemanden drüber reden!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2010
Der Film ist voll gespickt mit Geschichten zu einzelnen Gefangenen,
was den Film sehr unterhaltsam macht.
Die Schauspieler sind in brasilianischen Filmen keine Unbekannten und machen, so finde ich, einen guten Job.
Der Film basiert auf wahren Fakten ; Fakten die wohl (und nicht nur in Südamerika) nie alt werden.
Gestern noch hat es in Santiago de Chile einen tragischen Gefängnisbrand gegeben...
Viele brandheisse Themen wie z.B. AIDS oder der Kampf ums Ueberleben in der Favela und im Gefängnis werden thematisiert. Man wird nachdenklich, jedoch nicht so, dass man nur noch am Grübeln wäre. Denn der gewisse tragische Witz bestimmter Geschichten bringt einen dann doch des öfteren zum Schmunzeln.

Brasilianisches Kino ist kein Hollywood und gerade das macht es so sehenswert.
Der Film kriegt es hin wahrheitsgetreu,dokumentierend, spannend, witzig, tragisch und abwechslungsreich zu sein.
Meine Empfehlung !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2011
Ein interessanter Film der von einer wahren Begebenheit erzählt.
In wenigen Sequenzen komisch, in vielen Sequenzen bedrückend.
Die Schauspieler gefallen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2013
Guter Film über ein Gefängnis in Brasilien welches nicht mehr existiert dennoch das System wiederspiegelt wie dort die Gefängnisse aufgebaut sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2010
Ich finde diesen Film einfach nur super. Er zeigt wie das Leben in einem Gefängnis in Brasilien ist.
Luiz Carlos Vasconcelos hat bei den Dreharbeiten wirklich vor nichts zurück geschreckt.
Dieser Fil ist es wert !
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2013
Den zweiten Stern ergattert sich dieser Film nur weil er auf einer wahren Geschichte beruht. 95% des Films haben überhaupt nichts mit dem Aufstand zu tun und skizieren nur äussert knapp und Oberflächlich die Vergehen von ein paar Gefangenen - die eingebaute Geschichte des Doktors (in dessen beisein sich der Hauptteil des Films abspielt) ist absolut zusammengeschustert - man erfährt übder den Doktor rein gar nichts - dem Regisseur scheint kein besseres Mittel eingefallen zu sein, als alle Figuren bei Ihm auf Aids überprüfen zu lassen und dann immer wieder doof zu hören : "und was hast du angestellt?" - ätzend!
In den letzten 5 Minuten stürmen die Polizisten absolut unnötig das Gefängnis und massakrieren die "wehrlosen" armen Vergewaltiger, Mörder, etc. - naja wer drauf steht ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
7,99 €
10,49 €
15,99 €