Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
66
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. April 2014
Nach all den Schlagzeilen über Sorgerecht, Glatze und verprügelten Paparazzi vergisst man gelegentlich, dass Britney Spears auch Musik gemacht hat. Doch die kann sich hören lassen!

Ihr bewegtes Leben kommt auf diesem Best of durchaus zum Tragen: In "My Prerogative" stellt sie klar, dass sie ihre eigenen Entscheidungen trifft, in "Overprotected" glaubt man ihre überbehütete Kindheit als Grund für spätere Eskapaden ausmachen zu können, in "Do Somethin'" weist sie von sich, ein "Freak" zu sein, und ruft vielmehr zum Handeln auf.

Natürlich geht es auf diesem Album aber nicht nur um Britney, großartige tanzbare Songs finden sich zu Hauf: "Stronger", "Toxic", "...Baby One More Time"... Hier kann man die Beine nicht stillhalten.

Ich halte diese Kollektion für casual Fans, die einfach nur das Beste von Britney wollen, für ideal.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2006
Ich erinnere mich heute noch so als wäre es gestern gewesen: Ich komme von der Schule heim, im TV läuft zufällig Viva...doch dieses lied...was is das...es war: Britney Spears mit ihrem ersten HIT, Baby one more time, keine 2 Stunden später stand ich im Plattenladen und kaufte mir die Single und sucht verzweifelt das Album, aber dieses sollte erst einige Wochen später erscheinen, seit diesem Tag bin ich Brintey Spears Fan und dieses Album vereint "fast" alle genialen Songs ihrer Alben.

Jetzt nachdem Britney ihr 2. Kind zur Welt gebracht hat steht das Comeback schon in den Startlöchern und ich bin mir sicher: Diese Frau wird WIEDER Rocken und die Charts erobern :).
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2014
Ich bin der größte Britney Spears Fan aller Zeiten und finde dieses Greatest Hits Album mega Geil nicht nur weil das Cover mega heiß ist ;) . Das einzige was ich zu bemängeln habe ist das "From The Bottom Of My Broken Heart" und "Dont Let Me Be The Last To Know" einfach weggelassen wurden. Sonst finde ich alle Songs auf dem Album mega gut und noch ein Plus punkt 3 neue Tracks ("My Prerogative" , "I've Just Begun (Having My Fun)" & "Do Somethin") sind auf dem Album wovon 2 als Singles veröffentlicht wurden ("My Prerogative" & "Do Somethin"). Man sollte sich aber besser die Limited Edition kaufen mit einer Bonus CD auf der ein paar Remixe drauf sind. Und ihr könnt euch auch die DVD kaufen da sind alle Musikvideos von den Tracks die auf der CD enthalten sind (und die Videos zu "From The Bottom Of My Broken Heart" & "Dont Let Me Be The Last To Know") nur das Video zu "Do Somethin" wurde vergessen.
Klare Kaufempfehlung aber kauft euch besser die Limited Edition und die DVD! :)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2004
Viele verstehen nicht, weshalb Britney Spears mit 22 Jahren (davon 5 im Musik-Buiz) als "Jüngste aller Zeiten" ein Best Of Album auf den Markt bringt. Wenn man aber berücksichtigt, dass sie Hits-technisch in den letzten fünf Jahren die erfolgreichste Künstlerin in den deutschen Charts gewesen ist, ist der Grund dafür mehr als plausibel.
Diese Doppel-CD enthält all ihre Songs, die mit ein Stück Musikgeschichte geschrieben haben. Von ihrem Debüt-Smasher "...Baby, One More Time", über das ohrwurmstarke "Oops!... I Did It Again", die ehemalige Nr. 1 "Lucky" oder das futuristische "I'm A Slave 4 U" sind all ihre Schmankerl vertreten. Weiter geht's mit erwachsenem Sound wie "Toxic" oder der gefühlsstarken Ballade "Everytime". Absoluter Knaller ist ihr neuer Riesen-Hit "My Prerogative"! Das macht zusammen 15 Top-10-Hits (inklusive "Overprotected", das nur in England und Australien erschien) PLUS drei nur Insidern bekannte Tracks: "Outrageous" mit R. Kelly war zuvor auf dem vierten Longplayer der Spears zu finden, während "I've Just Begun (Having My Fun)" ein Teil ist, das wie schon "My Prerogative" sämtliche Stile der Pop-Lady aufgreift und nur auf der DVD Bonus-CD vertreten war. "Do Somethin'" hat sie gar extra fürs Greatest Hits aufgenommen. Ein elektronischer Dance-Song, der u.a. an Gwen Stefanis erste Gehversuche als Solistin erinnert.
Hinzu kommt die Bonus CD, die mit neu aufgelegten Versionen bzw. Remixen einiger Songs der Pop-Prinzessin Aufsehen erregt. Der stärkste Mix ist sicherlich die Hit-Medley aus "Baby, One More Time", "Oops", "Slave", "Crazy", "Toxic", "Everytime" und "Stronger". Ein Muss für alle Fans und die, die ihre Songs nur aus dem Radio kennen und lieben gelernt haben. Eignet sich auch perfekt als Weihnachtsgeschenk!
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2007
Inzwischen ist die gute Britney ja auf nem absoluten Tiefpunkt angekommen. Trotzdem ist dieses Album richtig gut und ich finde das auch Menschen die Britney nicht sehr mögen (ich gehöre dazu!) können es sich ruhig kaufen. Denn obwohl sie eine absolute Katastrophe ist, sind die Lieder schön. Und eins kann man nicht schlecht reden: das Mädchen kann singen!
Auf dem Album finden sich alle wirklich erfolgreichen Lieder die sie je gesungen hat. Es ist wirklich sein Geld wert.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2005
Es ist zwar früh für einen Künstler nach nur vier Alben (Baby One More Time, Oops I Did It Again, Britney & In The Zone) und mit 23 Jahren an der Zahl ein Greatest Hits Album zu veröffentlichen, aber Britney beweist, dass es funktionieren kann! Weltweit über 5'000'000 verkaufte Exemplare kann Britneys Greatest Hits bereits für sich verbuchen. So gut wie alle Hits Britney's bis jetzt sehr kurzen, dennoch unglaublich erfolgreichen Karriere sind auf der CD zu finden. Schade nur, dass "From The Bottom Of My Broken Heart" nicht berücksichtigt wurde, obwohl die Ballade in den USA ein Mega-Erfolg gewesen war. Insgesamt eine super CD, nicht nur für Fans. Man kann nur hoffen, dass man auf ein 6. Album nicht zu lange warten muss...
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2015
Nach 4 erfolgreichen Alben (...Baby One More Time, Oops!...I Did It Again, Britney & In The Zone) und 20 erfolgreichen Singles, veröffentlichte Britney im Jahr 2004 ihr erstes Best Of Album "Greatest Hits: My Prerogative". Das Album enthält 16 ihrer bis dahin veröffentlichten Hits und 3 neue Songs: My Prerogative (ein Cover von Bobby Brown), I've Just Begun (Having My Fun) & Do Somethin'. Das Album verkaufte sich bis heute fast 10 Mio. mal!

Meine Bewertung:

01. My Prerogative (10/10) 1. Single und Cover von Bobby Brown.
02. Toxic (10/10)
03. I'm A Slave 4 U (10/10) Ihr bester Song (meiner Meinung nach).
04. Oops!...I Did It Again (10/10)
05. Me Against The Music [feat. Madonna) (10/10)
06. Stronger (10/10)
07. Everytime (10/10)
08. ...Baby One More Time (10/10)
09. (You Drive Me) Crazy [The Stop! Remix] (10/10)
10. Boys (The CO-ED Remix) [feat. Pharrell Williams] (10/10)
11. Sometimes (10/10)
12. Overprotected (10/10)
13. Lucky (10/10)
14. Outrageous (10/10)
15. Born To Make You Happy (10/10)
16. I Love Rock 'N' Roll (10/10) Cover von Joan Jett.
17. I'm Not A Girl, Not Yet A Woman (10/10)
18. I've Just Begun (Having My Fun) (10/10) NEUER SONG!
19. Do Somethin' (10/10) 2. Single

Meiner Meinung nach hätte "I've Just Begun (Having My Fun)" auch noch als Single ausgekoppelt werden können. Perfektes Album, KAUFEN!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2013
Auf diesem Greatest-Hits Album sind wirklich alle Liedstücke drauf , die auch drauf gehören.
Es wurde nichts vergessen,für Britney Liebhaber ein Must-Have.
Aber auch für Leute die gerne 90's Musik hören,aber auch neue ist es eine super Platte.
Erinnert mich an Kindheitstage :),sehr schön gemacht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2004
Mit Britney Spears gibt eine sehr junge Künstlerin ein Best Of-Album heraus, was angesichts von 4 sehr erfolgreichen Alben nachvollziehbar ist. Britney Spears wird als eine der ersten Sängerinnen in die Geschichte eingehen, die ihren persönlichen Werdegang vom unbescholtenen Mädchen zur erwachsenen Frau musikalisch vermarktet; wir haben also gewissermassen in den letzten Jahren die öffentliche Entjungferung der Britney Spears miterlebt. Erster Schritt dieser Vermarktung war nach dem unerwarteten Erfolg ihrer Debutsingle "Baby one more time" ihre - noch minderjährig - erfolgte Brustvergrösserung parallel zum Erscheinen ihrer zweiten Single "Sometimes", zwecks Förderung der Verkaufszahlen. Trotz zahlreicher Unzulänglichkeiten der Sängerin - wilde Party's, Alkoholexzesse, Drogen sowie eine wenige Stunden später wieder annullierte Blitzhochzeit konnte diesem öffentlichen Image des unschuldigen und erwachsen werdenen Mädchens kein Abbruch getan werden. Britney Spears ist also ein Beispiel einer Künstlerin, die nicht nur ihre Musik, sondern ihre ganze Person in die Vermarktung mit einbezieht. Das wäre an sich nichts Neues; aber Britney tat das minderjährig und ohne Not: Das ist ein neues Phänomen, ein Phänomen, das aus ethischen Gründen abzulehnen ist.
Zu ihrer Musik: Im Gegensatz zur gängigen Meinung ist Britney Spears' Musik kommerziell keineswegs so erfolgreich gewesen - in den USA resultierten neben ausgezeichneten Album-Klassierungen bei den Singles lediglich ein Nr.1-Hit ("Baby one more time") sowie zwei Top 10-Klassierungen ("Crazy" auf Platz 10 und "Oops I did it again" auf Platz 9). Im gleichen Zeitraum war die von den Medien zu ihrer Konkurrentin hochstilisierte Christina Aguilera bei weitem erfolgreicher, brachte sie es doch mit "Genie in a bottle", "What a girl wants" und "Come on over" auf drei Nr.1-Hits und mit "I turn to you" einem Nr.3-Hit in der US-Billboard.
Ausserhalb der USA war Britney bei weitem erfolgreicher, allein in England hatte sie fünf Nr.1-Hits ("Baby one more time", "Born to make you happy", "Oops I did it again", "Toxic" sowie "Everytime"), zudem war fast jede Single von ihr unter den ersten 10, die meisten davon sogar unter den ersten 5. In Deutschland brachte es Britney übrigens nur auf zwei Nr.1-Hits, nämlich "Baby one more time" und "Lucky"; allerdings kam ihr bei "Oops I did it again" ein Big Brother-"Sänger" namens Zlatko ("Ich vermiss dich wie die Hölle") zuvor auf Platz 1. Auch in Deutschland waren fast alle Singles von Britney Spears unter den ersten 10.
Musikalisch wurde das Projekt "Erwachsenwerden der Britney Spears" durch unterschiedliche Liedschreiber bewerkstelligt; wurden die beiden ersten Alben von den Songschreibern um Max Martin (Backstreet Boys) sowie Jorgen Elofson (Westlife) geschrieben, so tauchten auf dem dritten Album zusehens selbst ernannte "gute" Songschreiber wie die Neptunes sowie das Duo Kierulf/Schwartz auf, die ebenso wie Max Martin und Jorgen Elofson behaupteten, Britneys Musik erwachsener zu gestalten. Mit etwas Abstand wird man aber nicht um die Feststellung herumkommen, dass diese selbsternannten guten Songschreiber vor allem Britney Spears' guten Namen nutzten und missbrauchten, um mal einen Top 10-Hit zu landen. Während Max Martin und Jorgen Elofson längst bewiesen haben, dass sie erfolgreiche Songschreiber sind, wurde dem guten Duo Kierulf/Schwartz - leider - nicht Gelegenheit gegeben, mit weiteren Beiträgen Britneys Musik erwachsen werden zu lassen.
Soviel zum oftmals in Vergessenheit geratenen Hintergrund. Die Musik von Britney Spears hat mir selber sehr grosse Freude bereitet, sie ist die Künstlerin, die bei mir die meisten persönlichen Nr.1-Lieder aufzuweisen hat ("Baby one more time", "Sometimes", "I'll never stop loving you", "Oops I did it again", "Girl in the mirror", "Autumn Goodbye", "I'm not a girl, not yet a woman", "When I found you", "Overprotected" sowie "I run away") sowie gleich dahinter zwei Nr.2-Hits ("Email my heart" und "Heart"); sie ist zudem diejenige Künstlerin, von der ich die meisten schönen Nicht-Album Bonustracks kenne. Zahlreiche weitere ihrer Lieder haben mir sehr gut gefallen, deren Auflistung den Rahmen dieser Reszension bei weitem sprengen würde. Das vorliegende Best of-Album ist eine Zusammenstellung ihrer kommerziell erfolgreichsten Lieder; es fehlen lediglich die US-Single "From the bottom of my broken heart" sowie das gute Shania Twain-Lied "Don't let me be the last to know", zwei gute Lieder, die aber eher schon zu anspruchsvoll für Britney's Zielpublikum sind und entsprechend weniger kommerziellen Erfolg hatten. Dafür wird das Album mit einigen neuen Liedern aufgefrischt, einer typischen Vorgehensweise, die auch schon von Céline Dion und Enya oder aktuell von Shania Twain, von Ronan Keating und Kylie Minogue praktiziert wird. Obgleich ich diese neuen Lieder nicht gerade als weltbewegend bezeichnen würde, ist dieses Album - auch in Würdigung von Britney Spears' Gesamtwerk - zweifelsohne mit der Höchstnote zu bewerten. Ich empfehle indes allen Lesern meiner Reszension, sich vor allem die drei ersten Alben von Britney Spears, idealerweise in den derzeitig erhältlichen Versionen, welche auch alle Bonustracks enthalten, sowie allenfalls die Singles "Toxic" und "Everytime" zu erwerben.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2007
Dieses Album habe ich hunderte mal durchgehört! Eine grandiose Greatest Hits' mit allen Hits (in der deutschen Version leider ohne "Don't let Me The Last To Know"). Dafür gibt's aber auch drei neue Tracks, "My Prerogative", "Having my Fun (I've Just Begun" und "Do Somethin'", wo zwei ja bekanntermaßen auch Singles geworden sind. Für mich die beste Greatest Hits', die man haben kann! Kaufen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen