holidaypacklist Hier klicken Fußball Fan-Artikel BildBestseller Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen17
3,9 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
7
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
3
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Februar 2005
ICH LIEBE DIESEN FILM!!! Ich weiß, ich gehöre da zu nicht gerade zu der Mehrheit, wirft man dem Film ja auch Sinnlosigkeit und Dilettantismus vor. Während letzteres Argument ja noch ein wenig stimmen mag (Die Schauspieler sind nu wirklich nicht immer die besten, die Horroreffekte sind auch nicht immer unheimlich), ist ersterer Einwurf total beknackt, der Sinn des Filmes wird sogar zweimal explizit gesagt - was ich an dieser Stelle natürlich nicht tun werde, ihr sollt ihn ja kaufen!
Jedoch ist Uzumaki kein Film, der durch Schauspielerische Höchstleistungen bestechen will, er ist nichtmal ein Film, der einen das Fürchten lehren soll, aber er ist ein extrem interessanter Film,, sozusagen ein Kunstfilm mit guter Story.
Es geht darum, daß ein kleines Küstendorf in Japan "unter den Fluch der Spirale" fällt. Dieser Fluch wird in seinen verschiedensten Inkarnationen gezeigt. Sehr interessant, leicht sozielkritisch. Schön finde ich die Inszenierung, die Kamerafahrten etc. die das Thema der Spirale (Alles läuft auf einen Mittelpunkt zu) immer wieder aufgreift, beispielsweise sollte man manchemal auf das Varhalten der Statisten achten!
Nun zur DVD: Rapideye zeigen, daß es sich wirklich lohnt, DVD's zu kaufen, weitaus mehr als sich die Filme auszuleihen. Es gibt einige hübsche Extras (ein Making Of, wo die niedliche Hauptdarstellerin zeigt, daß sie wirklich lieb ist und vor allem Toshios Video ;) sowie diverse Trailer), was jedoch diese DVD Version so besonders macht, ist ihre edle Ausführung im Pappschuber mit Poster. Das hat mich dann doch sehr gefreut, und das Poster wacht über meinem Schlaf, indem es über meinem Bett hängt.
ALSO: KAUFEN. Dieser DVD hätte ich sechs Punkte gegeben, wenn ich könnte.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2005
wie schon meine Vorkritiker angemerkt haben, wer auf konventionellen Einheitsbrei steht, wird hier nicht glücklich. für alle, die sich an experimentieller filmerzählkunst weiden wollen genau das Richtige.
Der Film erzählt von Wahn und Besessenheit in seiner Urform, die Spirale ist das Zentrum dessen und erscheint den und in den Menschen in verschiedenen Variationen.
Der Film macht von Anfang an Spass, spielt mit epischen Kino, holt sich ein Stück Kitsch herein und begleitet es mit einer Harfe, ehe tiefste Dunkelheit Horror fabriziert, den der Westen schon vergessen hat. Dazwischen erklingen Xylophone, wird von unerfüllter Liebe berichtet, spielen sich vielerlei Tragödien ab und werfen einen Blick auf die Machtspiele an Japans Mittelschulen. Die Spirale dient als katalysator, legt die Konflikte frei oder verstärkt sie.
Ich kenne die mangas nicht, kenne nicht den Hintergrund. Was allerdings dem Vergnügen, den dieser Film bereitet keinen Abbruch tut.
Unglaublich ist auch die DVD selbst - REM haben sich wirklich Mühe gegeben. Eine wirklich gelungenes Digipack mit Poster erwartet den Filmfreund, hinzu kommen diverse Extras, wie making of und Interviews und nicht weniger als 12 Trailer zu anderen REM-Filmen. So viel Liebe zum Detail würde ich mir oft von den "Großen" wünschen.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2006
Achtung!!! "Popcorn-Cineasten" und RTL-Stammzuschauer: Finger weg von der DVD und hier nicht weiter lesen! Grenzgänger, Genre-Kenner und Experimentierfreudige: Augen auf!

UZUMAKI ist ungefähr das unwirklichste, was über Euren Bildschirm jemals geflattert ist. Grotesker als David Lynch, befremdender als "Ringu", trashiger als jedes Tamagochi. Ein Muss für jeden Fan des Japan-Mystery-Genres und einfach kaum zu toppen!

Zur Geschichte (die eigentlich keine ist): Eine kleine japanische Stadt ist der Schauplatz einer kleinen, abstrusen Tragödie, erzählt von einem mehr oder weniger kleinem Mädchen. Dieses erlebt, wie Personen aus seinem Umfeld nach und nach Spiralen in jeder Form sammeln, von Spiralen reden, Spiralen schaffen, sich selbst nach und nach in Spiralen verwandeln. So... das war`s eigentlich. Spiralen eben. Das reicht aber, um einen Grad des Befremdens zu erzeugen, welcher seinesgleichen sucht. EIN VISUELLER TRIP INS NIEMANDSLAND, EIN MENTALER AUSNAHMEZUSTAND, EIN OFFENSTEHENDER MUND, FASSUNGSLOSIGKEIT, FASZINATION.

Kein nächtlicher Traum kann verrückter sein! Kaufen, genießen, weitersagen!
0Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2016
Sehr wirres Drama. Surreal und sehr unlogisch. Geschmäcker sind verschieden, ich fand den Film einfach zum kotzen. Langweilig ohne Ende. Ich hab ihn zuende geschaut aber nur durch vorspulen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2006
Zugegeben: die Special-effects, die in diesem Film benuzt werden gehören ganz sicher nicht zu den aktuellesten. Aber ich glaube kaum

dass jemand der nur auf Special-effects steht sich diesen Film ansehen sollte. Ich persönlich finde die hier angewandten techniken weitaus sehenswerter, als all de Computeranimationen heutzutage. Hier wurde noch alles handgemacht oder gezeichnet. Und damit wurden geniale Bilder erschaffen. Es erinnert alles an einen Traum. Stellenweise bleibt die Story vielleicht etwas auf der Strecke, aber es geht in diesem Film auch nicht wirklich um eine Geschichte.

Wenn man auf einen Horrorfilm wie Ring oder Ju On aus ist, sollte man die Finger weg lassen. Wenn man allerdings auf ein visuelles Erlebnis aus ist sollte man sich diesen Film nicht entgehen lassen.

Ich durfte den Film glücklicherweie schon im Kino sehen und war schlichtweg begeistert. Auf dem Fernseher kommt er einfach nicht so gut zur geltung...
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2007
Selbst wenn man japanische Filme gewöhnt ist, bekommt man hier eine besonders bizarres visuelles Erlebnis geboten. Die Story ist schnell erzählt: uzu (Strudel) + maku (rollen/wickeln) = uzumaki (Spirale) „erobern“ eine japanische Kleinstadt, in dem sie deren Bewohner in äußerst grotesken Variationen ebenfalls in Spiralen verwandeln. Warum das so ist, bleibt leider bis zum Schluss unklar. Der Film lebt von seinen überdreht skurrilen Bildern und dem trashigen Style. Die verwendete Tricktechnik ist sehr einfach, passt aber gut zur Optik des Films.

Wer auf ungewöhnliches Kino steht, einen stabilen Magen hat und keine Angst vor Spiralen, kann bedenkenlos zuschlagen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2006
Ich weiss nicht, ob ich diesen Film als Horror bezeichnen möchte. Er hat zwar einige Horror-Elemente, ist aber in erster Linie eine stimmungsvolle Groteske. Wem "Gozu" oder "Audition" gefallen hat, sollte Uzumaki (auch bekannt als: "Im Bann der Spirale") nicht verpassen - auch wenn dieser deutlich weniger gewalttätig bzw. pervers ist, als die beiden vorgenannten Filme.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2008
Endlich mal wieder ein Film, bei dem ich schlecht geträumt habe.
Wenn man den Film zwichen den ganzen Naruto folgen mal gefunden hat ...

Mir hat er gut gefallen wenn auch manche Stellen etwas Schrottig rüberkommen.

Gruseliger als die letzten SAW-Teile ist er auf jeden Fall.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2005
Uzumaki hat zwar eine beschrenkte Themavorlge, jedoch wurde sie gut aufgepeppt mit interessanten und auch bizarren Einfällen- was auch nur typisch für unsere westlichen Freunde ist. Die Schauspieler sind nicht sonderlich herausragend, jedoch die Wege wie sie ihr Leben lassen müssen *lol*
Die ganze Idee und Darstellung ist ein reines Kunstwerk... Diese vielen kleinen Details, worauf die meisten und unerfahrenen Augen gar nich auchten sind einfach raffieniert.
Ich empfehle diesen teilweise makaberen Horrorfilm nur zu gerne weiter, jedoch nicht and die, die eine atemberaubende und sinnreiche Story erwarten. Denn dies liegt nich mal zu 50% vor. Für viele ist er sicher auch viel zu übertrieben- Doch das ist doch das schöne an den Japanern! Wer also mal was anderes oder auch neues sehen möchte und nich immer nur die langweiligen, schnöden europäischen Horrormovies sehen will, der ist hier richtig. Denn das ist mal was anderes. Etwas für's Auge ;]
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2008
Ob die bedrohliche Spirale am Ende Sinn ergibt oder nicht, ist doch völlig Wurst. Niemand beurteilt einen David Lynch Film als schlecht, weil sich der Sinn nicht auf Anhieb erschließt. Ähnlich ist es hier. Dieser Film hat vor allem eines, was viele andere Machwerke ähnlicher Art, schmerzlich vermissen lassen: ATMOSPHÄRE - und die ist den ganzen Film über bedrohlich und verschafft dem Zuschauer ein unangenehmes Gefühl in der Magengegend.
Also nicht von den, für mich unverständlichen Negativkritiken beeinflussen lassen, sondern insofern man asiatisches Kino mag, auf jeden Fall anschauen.
Alle anderen schauen dann lieber weiter ihre Hollywood-Blockbuster.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen