Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen stärker und härter ausgefallen, 5. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Reign of Light (Audio CD)
Nach mehrjähriger "Zwangspause" melden sich die Schweizer Avantgarde-Metal-Pioniere Samael mit einem neuen Album zurück. "Reign of light" ist im Vergleich zu "Eternal" wieder um einiges stärker ausgefallen und schliesst an das '96er Überwerk "Passage" an. Soundtüftler Xy hat in den letzten Jahren einiges dazugelernt. Die Songs sind unheimlich detailreich arrangiert, hinzu gesellen sich eine deutlich Riff-lastigere Gitarrenarbeit und überraschend viele orientalische Einflüsse. Die Rhythmusarbeit ist fesselnd und tanzbar, ohne aufdringlich oder kommerziell zu wirken. Das Songmaterial an sich ist einfach nur bärenstark. Der fantastische Opener "Moongate" geht sofort ins Ohr, "High above" stampft mit einem kräftigen Metal-Riff, im Hintergrund tönen weibliche Background-Vocals inklusive Basar-Feeling. Der Titeltrack ist fast schon bösartig-fies und "Telepath" erinnert atmosphärisch gesehen gar an "Ceremony of opposites"-Zeiten. Der absolute Hit ist jedoch "On earth". Samael sind zurück und zwar so stark wie eh und je. Auch das ist eine Überraschung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gehört und für gut befunden!, 10. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Reign of Light (Audio CD)
Endlich eine neue Samael!
Große Dinge brauchen einfach ihre Zeit, so auch die neue Samael "Reign of Light"!
Vorph war in Indien um sich spirituell zu erweitern und das merkt man auf dieser CD ganz deutlich. Vom sphärischen Einsatz von Synthisizern bis zur Verwendung asientypischer Instrumente wie der Sitar, alles findet bei Samael seinen Platz.
Alle Fans von Samael werden ihre Freude an dieser CD haben, aber auch für Fans von In Flames über Marilyn Manson bis zu The Kovenant, für jeden ist was dabei.
Meine Favoriten, wobei dies bei der überragenden Qualität an Songs schwer zu sagen ist, sind: Inch' Allah, Reign of Light, Moongate und On Earth!
Viel Spass mit der CD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Reign of good music..., 23. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Reign of Light (Audio CD)
Mit Ihrem neuen Album "Reign of light" liefern Samael meiner Meinung nach kein perfektes, aber ein gutes Album ab! Gut, weil es konsequent den auf "Passage" eingeschlagenen Weg eines leicht elektronischen und sehr athmosphärischen Düstermetal fortgeht, und wer "Passage" liebt, wird auch "Reign of light" mögen. Meine Favoriten: das extrem gängige und dunkle "On earth" (erinnert mich etwas an die neue Version von "into the pentagram") sowie der Tietelsong "Reign of light" und der Opener sowie "Inch`allah". Insegesamt ist das Album sehr modern gehalten, was sich auch an den teils "künstlich" aufgepeppten Vocals zeigt, was ich im Gegensatz zu meinem Vorrezensenten nicht als stimmliche Schwäche des Sängers Vorph sehe, da ich Samael erst vor drei Tagen live gesehen habe & gerade die Livevocals absolut überzeugt haben!
Warum keine 5 Sterne? Mir fehlt das ganz besondere, was gerade die Musikrichtung auszeichnet: mal ein Kracher, der sieben, acht Minuten geht und aussergewöhnliche Passagen enthält. Die Länge der Songs differiert insgesamt gerade mal um maximal 30 Sekunden. Daher sind große musikalische Überraschungselemente kaum möglich! Ein wenig mehr Abwechslung hätte es also sein können, aber solide, gute Arbeit ist es allemal!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was lange währt.., 27. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Reign of Light (Audio CD)
Aufgrund von rechtlichen Streitigkeiten sind seit der letzten Veröffentlich von Samael etliche Jahre vergangen. Das sie diese Zeit mehr als gut genutzt haben, wird beim Hören der neuen CD deutlich.
Mit dem typischen Stil Samaels, den sie auf den beiden vorhergehenden Alben entwickelt haben, vermischen sich vermehrt elektronische Elemente und orientalische Einflüsse. Geblieben sind die wuchtigen Rhythmien und die düsteren Gitarrenwände und natürlich der typische Gesang. Es fällt schwer einzelne Songs hervorzuheben, da die CD wie aus einem Guss wirkt, und wirklich alle Songs großartig sind.
Samel definieren hiermit weiter ihre ganz eigen Stil - einzigartig, beeindruckend und genreübergreifend. Jedem der düstere Musik in ihren verschiedensten Formen von Gothic bis Metal mag, sollte diese CD gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich ein neues Album!, 29. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Reign of Light (Audio CD)
Was lange braucht wird gut.
Nach 5 1/2 Jahren und diversen Problemen mit ihrem alten Label legen Samael nun endlich ihr neues Album vor. Einen kleinen Vorgeschmack gab es ja schon mit der Single "Telepath". Doch was hat sich musikalisch gesehen verändert? Samael waren schon immer in der Lage, düstere und authentisch klingende Musik zu schreiben und das ohne irgendwelche Trends zu berücksichtigen. Auch auf "Reign Of Light" gehen sie ihren eigenden Weg und zaubern ein Album herbei, dass wie "Eternal" klingt nur mit einer Produktion, die stark an "Passage" erinnert.
Das bedeutet mittelschneller, dunkler Metal mit bösen Vokals, viel Keyboards und einer Portion Elektronik. Dabei stehen die Gitarren wieder mehr im Vordergrund, was alles wieder einen Tick härter klingen lässt. "Reign Of Light" klingt sogar trotz der Düsternis irgendwie positiv (ENTSCHULDIGUNG!). Das einzige, was mich etwas stört, sind die indischen und orientalischen Klänge, die glücklicher Weise nur gelegentlich und dezent eingesätzt werden. Ich mag solche Instrumente einfach nicht und halte auch nicht viel davon, da anscheinend jeder Musiker, der sich plötzlich mit spirituellen Dingen auseinander setzt, in Indien landet. Das wirkt irgendwie kitschig und erfüllt jegliches Klischee. Aber das ist und bleibt Geschmackssache.
Wer also auf anspruchsvollen und gut produzierten Dark-Metal ohne klarem Gesang steht oder sowieso die letzten beiden Alben mag, kann getrost zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Anders als die alten Alben aber auch sehr gut, 12. Mai 2012
Von 
Sascha Hennenberger "SasH" (Renchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Reign of Light (Audio CD)
An ihre Glanzalben 'Worship him', 'Ceremony of Opposites' und 'Passage' werden die Schweizer SAMAEL wohl nie mehr herankommen, denn die extreme Phase haben die 4 nun wohl endgültig hinter sich gelassen. Musikalisch orientiert man sich eher am letzten Album 'Eternal' als an den Frühwerken, wobei man hier nicht erneut den Fehler begangen hat, eintönige Songs zu schreiben, wie es noch bei der letzten Scheibe der Fall war, wo viele der Songs sich doch sehr ähnelten. Doch nicht im Jahre 2004, denn Vorph und Co. haben mittlerweile den Dreh raus und servieren bereits mit dem Opener 'Moongate' eine starke, Tribal angehauchte Nummer, die sofort zeigt: Man kann wieder mit SAMAEL rechnen. Und auch das darauffolgende Stück 'Inch'Allah' zeigt sich nicht minder stark. Der absolute Höhepunkt ist dem Quartett aber mit dem genialen Titelstück 'Reign of Light' gelungen, das man meiner Ansicht nach mit Klassikern wie 'Baphomet's Throne' und 'The One who came before' gleichsetzen kann. Dies soll aber weitere Kracher wie 'On Earth' (mit leicht seltsamer, aber origineller Strophe), die Singleauskopplung 'Telepath' oder das eingängige 'Further' nicht in der Qualität mindern. Leider sucht man aber hier dennoch extremere Elemente, wie z.B. Doublebass oder Uptempoparts. Zwar haben sich hier und da doch mal einige nicht so starke Stellen eingeschlichen, die halten sich aber doch deutlich in der Minderheit, weswegen man letztendlich behaupten kann, dass SAMAEL mit 'Reign of Light' nach dem schwächeren 'Eternal'-Longplayer wieder mal ein verdammt starkes Album veröffentlicht haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das kchnakcht, 6. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Reign of Light (Audio CD)
Bei all den Reunions darf KEINE Band fehlen, die mal in irgendeiner Form Ruhm erhalten haben. So auch Samael, die zu den Vorreiter der Industrial-Black Metal-Schiene gehören. Wer sie kennt, weiss, dass ihre Alben alle sehr unterschiedlich klingen. Wer sich jetzt (wie ich) ein Wiederaufleben der alten Riff-Orgien von "Ceremony Of Opposites" gewünscht hat, der wird erstmal enttäuscht sein. Stilistisch ist "Reign Of Light" eine Mixtur aus der Rebellion EP, Passage und Eternal, oder anders ausgedrückt, eine Mischung aus typischem, melodiösen und dämonischen Samael-Black Metal, Dark Wave/Industrial, und Gothic Metal. Das Album beginnt unvorteilhaft, denn gerade "Moongate" klingt wirklich eher nach Bands, wie Gothminister, Atrocity oder Moonspell, als nach Samael. Eigentlich eine typische Single. Danach wird es aber düsterer und (meiner Ansicht nach) besser. Die Lieder hier sind weniger "doomig" angehaucht, sondern eher rockig (vor allem auch Reign Of Light). Manchmal klingen sie immer noch nach Bands, wie "Gothminister", aber alles in allem haben die Riffs hier die von den Schweizern gewohnte Qualität, und sind, wie bei vielen Bands aus dem Industrial/Gothic/Black Metal-Bereich nicht einfach nur Geratter Marke Rammstein. Es ist auch alles sehr eingängig gehalten, mit Songs von durchschnittlich unter 4 Minuten länge, und viele von ihnen haben regelrechten Hymnencharakter. Der Gesang ist hauptsächlich tief, mit nur leichten Grunzern, und mal mehr, mal weniger verzerrt.
Wenn man das noch als Black Metal bezeichnen kann, dann ist "Reign Of Light" zumindest keines, wozu man unbedingt Fan dieser Musikart sein muss. Das ist nur grooviger, düsterer Metal, der schnell ins Ohr geht. Eigentlich ein Album, dass alle Fans von düsterem Metal gut finden könnten, wenn sie keine absolute Allergie gegen alle Industrial und Gothic-Anleihen haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hören, staunen, kaufen !!, 27. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Reign of Light (Audio CD)
Ehrlich gesagt kannte Ich Samael bis zu diesem Zeipunkt gar nicht. Erst durch die Band "The Kovenant" wurde Ich auch auf diese Band aufmerksam. Im Grunde genommen, sind diese beiden Bands vom Stil her sich ähnlich. Samael gehen aber auf ihrem neuen Album nicht ganz so elektronisch zu Werke, was mir allerdings gut gefällt. Wenn euch erst Genannte gefallen, sollte ihr auch Samael einen Hördurchgang gönnen. Als Anspieltipps wären da z.B. "Moongate" (anfangs ruhiger Song, steigert sich dann mit orientalischen Elementen), und "On Earth". Auch die anderen Songs wissen zu gefallen. Da wären unter anderem die auch als Single erhältliche "Telepath" (mächtiger Stampfer) und "As The Sun" (klingt sehr modern). Auf jeden Fall hab Ich jetzt eine Lieblingsband mehr. Und ihr vielleicht auch. Also: Kaufen, marsch , marsch !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Düsterer schweitzer Avantgarde-Metal, 26. April 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Reign of Light (Audio CD)
Samael sind seid jeher eine Band, die ihren Sound immer voran gebracht haben und ihre derart schwarzen Anfänge nicht leugnen. Das ist auch gut so, denn es gibt keine Band, die sich derart düster von anderen abhebt. Mit Worship Him stellte Samael die Beginne des sogenannten Black Metal dar. Von da an erschufen Samael derart dunkle Alben, von denen sich sehr viele Bands eine Scheibe abschneiden konnten und wo einiges abgeschaut wurde.
Reign of Light ist eine geniale Scheibe, die in manchen Parts sicher noch mehr Potential gehabt hätte, die aber nichtsdestotrotz eine kräftige, avantgardistische und vielschichtige Atmosphäre erzeugt. Atmosphäre und derartige Düsterheit, das unterscheidet Samael von allem andren!
Bravo!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach nur gut, 6. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Reign of Light (Audio CD)
ich hätte es nicht gedacht aber samael beweisen wieder das sie einfach nur sehr gut sind.abwechslungsreicher ,kreativer und
positiver(meine meinung).aber um entwicklung gehts es ja und das merkt man bei samael am besten wenn man bei ihren dritten album
"ceremony of opposites" bis zu diesen album alles hat ,kann man es am besten nachvollziehen.aber einfach ausgedrückt
Samael sind bleiben(hoffentlich)eine sehr gute band.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen