Kundenrezensionen


235 Rezensionen
5 Sterne:
 (140)
4 Sterne:
 (47)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (19)
1 Sterne:
 (17)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


100 von 108 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erste REFERENZ DISC von Fox - Back Kataolgtitel perfekt auf Blu umgesetzt!
Wer meine Rezensionen kennt weiss, das ich eher auf die technische Umsetzung eingehe als auf den Film selber. Die Filminhalte der meisten Titel dürfte bekannt sein und bei den Rezensionen sind die Beschreibungen der technischen Inhalte wichtiger.

Der erste Backkatalogtitel von Fox der WIRKLICH bild- und tontechnisch perfekt umgesetzt wurde.
+ Perfekte...
Veröffentlicht am 4. September 2008 von heimkinofreak

versus
80 von 92 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen 3 D Beschiss - merkt das denn keiner?????????
Über die Umsetzung dieses Titels und die Auswahl des Hauptdarsatellers läßt sich vortrefflich streiten bis der Arzt kommt.Es ist wie Vieles bei Filmen eben "Geschmackssache".
Nur habe ich hier noch wenig über die 3 D Version gelesen. Wie so oft wird auch hier der Kunde und Sammler "verarscht". Wie sieht die Kostenreduzierung à la FOX nun...
Vor 22 Monaten von eiketscher veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Film Klaasse! 3D ist ein Witz!, 19. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: I, Robot (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Der Film bekommt 5 Punkte- Mochte den immer schon. Gut gemacht Action und Will ist eben Will! Aber...... 3D ist das nicht! Hab da echt mehr erwartet,als schnelle Software Hochrachnung und fertig!
Titanc Hat vorgelegt was man daraus machen kann und wie vor allen ein bearbeiteter Film aus zu sehn hat. I Robot kann man auf Blu-Ray getrost in 2 D ansehn und bekommt dabei klasse Bild und sound! Auch die 3D Fassung braucht keine Brille.Bis auf ein zwei szenen alles wie 2D-
Hab die 3D blu-ray billig bekommen.Also ist der Ärger über eine nicht vorhandene 3D version zu über 20 euro nun nicht so groß.
Film ist es wert auf blu-ray gesehn zu werden. Finger weg von der teueren 3D Scheibe!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Äusserst unterhaltend!!!, 2. Oktober 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: I, Robot [Special Edition] [2 DVDs] (DVD)
I, Robot ist meiner Meinung nach eine sehr gute Umsetzung der "Aufstand der Roboter"-Thematik!
Der Film besitzt wirklich erstaunlicherweise kaum eine Anlaufzeit, der Zuschauer taucht fast umegehend in die Action-geladene Handlung ein. Die knapp 2 Stunden verflogen nur so und das nenne ich ein gutes Indiz für eine unterhaltsame Geschichte.
Will Smith spielt hier einen Polizisten in einer nicht mehr all zu fernen Zukunft. Dort sind Roboter ein fester Bestandteil des alltäglichen Lebens geworden. Mit einer gewissen Intelligenz ausgestattet erledigen sie lästige Arbeiten und sollen ihre Erschöpfer beschützen. Als ein neues Modell auf den markt kommen soll, der mit einer revolutionären künstlichen Intelligez ausgestattet ist, beginnt der Ärger. Ein Roboter dieser Baureihe namens Sonny entwickelt dabei fast menschliche Züge und beginnt etwas gegen seinen bevorstehenden "Tod" und die unterdrückung der Robopter zu unternehmen...
Will Smith spielt dabei überzeugend den kritischen Polizisten, der sich nicht so recht anfreunden kann mit der angeblich heilen Roboter Welt, nachdem er bei einem Unfall schlechte Erfahrung mit den von Menschen erschaffenen Geschöpfen gemacht hat.Gerade sein etwas schnodderiges Auftreten machen ihn deshalb auch nicht zum typischen Action-Helden, was mir sehr gefällt.
Da die Handlung extrem Action-geladen ist kommen tiefergehende Fragen etwas zu kurz, jedoch klingen sie an, wenn Sonny um sein Leben bangt, als man ihn "abschalten" möchte. Ein paar ruhigere Diskussionen um das Leben bzw. eine Seele, die ja auch Roboter haben könnten, hätten dem Film den letzten Feinschliff gegeben meiner Ansicht nach.
Was bleibt ist ein absolut kurzweiliger Action-Film mit bombastischen Special-Effects und einer interessanten Story!
Sehenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekter Sci-Fi-Actioner mit viel Geist in der Maschine, 3. April 2007
Von 
J. Schlachter "Schlachti" (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Detective Spooner hat die traurige Pflicht, im Chicago des Jahres 2035 im angeblichen Selbstmord seines väterlichen Freundes Dr. Lanning zu ermitteln. Wenig hilfreich ist ihm dabei seine Abneigung gegen die zunehmende Robotisierung des Alltags, stellt sich der Hauptverdächtige doch als Prototyp der neuen Robotserie NS Five heraus. Spooner wird mit der alles entscheidenden Frage konfrontiert, ob Roboter ein eigenes Bewusstsein entwickeln können, das ihnen sogar die Ausübung eines Mordes ermöglicht und dabei die drei Gesetze der Robotik umgehen lässt.

Niemals zuvor wurde das Thema künstliche Intelligenz" massenkompatibler und dabei so fesselnd behandelt. Wo ROBOCOP zu brutal und A.I. zu verkopft daherkam, ist I ROBOT temporeich und ungemein unterhaltsam. Dank des blendend aufgelegten Hauptdarstellers - Will Smith, verlässlich wie immer, wenn es um Action mit Tiefgang geht -, vor allem aber auch aufgrund der Leistung von Alan Tudyk. Die CGI-Animatoren orientierten sich, wie so oft heutzutage, akribisch an der Mimik des sanftmütig sprechenden Schauspielers - übrigens auch hervorragend ins Deutsche gerettet - und erschufen eines der realistischsten CGI-Wesen dieser noch jungen Animationskunst. Je länger man Sonny auf der Suche nach dem Sinn seines Daseins und seinem Wunsch, sich den Menschen emotional anzunähern, begleitet, desto mehr gerät die oscarnominierte Tricktechnik in den Hintergrund.

Natürlich mussten Asimov-Puristen, die das zugrundeliegende Buch für unverfilmbar erklärten, angesichts der Hollywood-Interpretation empört aufbegehren. Nimmt man sich jedoch die Zeit und betrachtet den Film als eigenständiges Werk, so wird der aufgeschlossene SF-Fan feststellen, dass der humanitäre Grundgedanke durchaus beibehalten und sogar bis in die wunderschöne Schlusseinstellung gerettet wurde. Überhaupt ist die dynamische Regie Alex Proyas' (THE CROW, DARK CITY) und fantastische Arbeit des Director of Photography Simon Duggan erwähnenswert, die während des Showdowns in der US Robotics Zentrale geradezu entfesselt die Kamera um die Protagonisten herumwirbeln lässt. Untermalt wird das Szenario vom unaufdringlichen, in den zahlreichen Actionsequenzen dennoch bombastisch anschwellenden und sehr eingängigen Score Marco Beltramis (TERMINATOR 3, HELLBOY).

In der Summe ergibt dies ein Fest für Sci-Fi-Fans, die ihre Augen gerne einmal vom Trickgeprotze der Sternenkrieger erholen wollen, aber auch für Freunde anspruchsvoller Stories, für die (actionreiche) Unterhaltung und Message kein Widerspruch sind. Meiner unmaßgeblichen Meinung nach ist I ROBOT bis dato der beste und sehenswerteste Beitrag zum Roboter-Subgenre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender, effectgeladener Thriller!, 24. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: I, Robot [Special Edition] [2 DVDs] (DVD)
Ich ging nicht mit allzu großen Erwartungen in den Film hinein. Sah er durch den Trailer für mich doch eher nach einem stupiden, handlungsarmen, typischen Blockbuster aus. Doch als ich den Fim dann sah war ich wirklich sehr positiv überrascht.
Über den Regisseur brauche ich eigentlich keine großen Worte zu verlieren. Hätte ich vor dem Filmstart schon gewusst, dass er dort Regie geführt hätte, hätte ich mir eigentlich keine Gedanken machen brauchen, da Alex Proyas mit seinen bisherigen zwei Filmen absolut meinen Nerv getroffen hat. "The Crow" wie auch "Dark City" waren absolut tolle Filme. Der düstere Stil der ersten beiden Filme weicht zwar hier einem etwas weniger düsteren, dafür absolut cleanem und dadurch auch bedrückenden Stil. Er schafft es einfach die Zukunft zwar als saubere, aber dennoch nicht perfekte Welt erscheinen zu lassen. Zu viel wird einfach von Robotern und Computern geregelt, der Mensch ist fast schon überflüssig.
Bei den Darstellern hat man meiner Meinung nach auch eine recht riskante Wahl getroffen. Indem man Will Smith für die Hauptrolle verpflichtete. Denn ihm haftet doch eher dieses comedy-Cowboy-Image an. Doch in diesem Film ist davon nichts zu spüren. Er spielt seine Rolle als abgehalfterten, in der Vergangenheit lebendem Cop wirklich gut und überzeugend und sein Zynismus wirkt zu keiner Zeit aufgesetzt. Auch die anderen Rollen sind toll besetzt. Nach Will Smith sticht einem vor allem die computeranimierte Figur des Roboters Sonny ins Auge. Dieser spielt die meisten anderen Darsteller fast an die Wand und man schenkt ihm sofort seine Sympathien, obwohl man sich nie zu sicher sein sollte was seine Rolle in dieser Geschichte ist.
Die Specialeffekte sind auch absolut genial gelungen. Die irrwitzigen Kamerafahrten kommen besonders gut im Kino oder mit dem Beamer zu Geltung, aber auch auf Fernsehern welche groß genug sind wirken sie sehr beeindruckend. Man erkennt zwar das es CGI ist, aber das sieht man vor allem nur deshalb weil man es eben weiß, dass diese Roboter und diese Gebäude nicht existieren können.
Die Handlung ist auch nicht, wie zuerst vermutet, nur eine simple Aneinanderreihung von Actionmomenten, sondern eine sehr verzwickte Detektivgeschichte welche sogar einen leicht phylosophischen Toch bekommt. Denn ab wann beginnen Roboter oder überhaupt Künstliche Intelligenz Leben zu sein? Oder bleiben sie immer nur Maschinen und haben so keinen Anspruch auf die unter Menschen gepflegten Grundrechte? So entwickelt sich eine dramtische und spannende Geschichte, welche den Zuschauer wirklich zu fesseln vermag.
Eine der wenigen Sachen die einen vielleicht stört ist das starke Product-Placement. Aber das alleine macht keine große Sache aus, weswegen ich den Film weiterhin für einen wirklich tollen Streifen halte, den jeder gesehen haben sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 3D-Konvertierung leider mit deutlichen Mängeln, 9. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: I, Robot (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Den Film selbst bzw. die Story finde ich immer noch sehenswert. Abstriche: Als Hauptdarsteller hätte es zwar nicht unbedingt Will Smith sein müssen, der besser nach Men In Black gepasst hat, aber was soll's. Daneben nerven die Werbe-Product-Placements und einige Wendungen in der Handlung sind nicht gut nachvollziehbar - da wurde wohl etwas viel geschnitten (?).

Die Bildqualität ist sehr ordentlich, meist hohe Schärfe und kaum Körnung. Der Ton liegt leider nur in DTS vor. Dessen Qualität ist für dieses Format zwar sehr gut und er klingt schön räumlich. Aber den letzten "Wumms" bietet eben nur HD-Ton.

Nun kommen wir zum wohl wichtigsten und von der Wertung her gewichtigsten Aspekt dieser Veröffentlichung, dem 3D-Bild. Vorab: da wäre doch leider viel mehr drin gewesen (insbesondere wenn man sieht, wie gut Titanic 3D umgesetzt wurde).

Die 3D-Qualität schwankt bei dem Film stark - zwischen schwach und ganz ordentlich. Das neue "kosteneffiziente" Verfahren von JVC Kenwood konvertiert oft nur die im Vordergrund stehenden Personen oder Gegenstände nach 3D, die Hintergründe bleiben häufig flach. Daneben sind auch Gesichter manchmal plattgedrückt und hier und da hat sich ein echter 3D-Fehler eingeschlichen, z.B. als Spooner in einer Bar seinem Chef eine Flasche rüberschiebt, springt diese Flasche plötzlich in eine andere Position. Auch Ghosting ist immer wieder mal wahrnehmbar, insbesondere in schnelleren Szenen. Popouts gibt es keine, dabei hätten sich einige Szenen dafür durchaus angeboten.
Manch einer wird sich am beschnittenen Bildformat stören, bei dem rechts und links abgeschnitten wurde um auf 16:9 zu zoomen. Nun, für 3D-Filme ist ein bildfüllendes Format meiner Ansicht nach tatsächlich besser. Insofern sehe ich diesen Punkt nicht so kritisch, zumal ja noch die Originalversion in 2D dabei ist.

Das schwache 3D-Bild fällt insbesondere zum Anfang des Films auf (z.B. Polizeiwache). Je länger der Film voranschreitet, desto sorgfältiger wurde anscheinend konvertiert. Die Abrißszene hat z.B. in 3D deutlich mehr Wirkung als in 2D, und das Finale kann schließlich mit sehenswerten Tiefeneffekten überzeugen.

Insgesamt attestiere ich der 3D-Version schon einen Mehrwert gegenüber der 2D-Version. Aber es ist doch immens schade, dass so viel Potential verschenkt wurde. Ich kann nur hoffen, dass es nicht noch weitere Konvertierungen auf diesem Niveau geben wird. Lieber eine richtig gute 3D-Konvertierung, die dann auch einen höheren Preis rechtfertigt. Das ist bei diesem Film nicht der Fall. (Praktisch denselben Preis wie für Titanic 3D zu verlangen ist angesichts der riesigen Qualitätsunterschiede bei der Konvertierung schon ziemlich dreist.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Film überragend - 3D in mieser Qualität, 2. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: I, Robot (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
So viel vorweg: der Film gehört zu meinen Lieblingsfilmen, umso sehr freute ich mich, dass er als 3D-Version erschienen ist. Obwohl ich die Bluray schon hatte, habe ich ihn bestellt und war schlicht enttäuscht. So eine schlechte Qualität hatte ich zuletzt bei Billig-Filmen gesehen, hier ist wohl nicht sehr viel Wert auf Sorgfalt gelegt worden. Mal gar kein Effekt, dann wieder unsauber, dann verschwommen... absolut enttäuschend und in meinen Augen das Geld nicht wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kauf lohnt sich in Keinster weise, 12. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: I, Robot (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
3D Effect gleich Null und noch nicht mal im original Format zu 2:35 da kann mann gleich das Geld spahren,selbst der Papschuber rechtfertigt nicht den Preis von 26,99 €
Wer die erstauflage hatt ist bestens bedient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Kann man Robotern vertrauen? - Fantastischer Science-Fiction-Actionkrimi mit Will Smith in der Hauptrolle, 5. August 2014
Rezension bezieht sich auf: I, Robot (DVD)
Inspiriert durch Isaak Asimovs meisterhaften Robotergeschichten entstand ein wahrlich faszinierender Science-Fiction-Film mit Action und mit Elementen eines gut durchdachten Krimis.

Chicago im Jahr 2035:
Detective Del Spooner arbeitet bei der Mordkommission und sieht Roboter, die zum Alltag der Menschen gehören, mit ziemlichen Misstrauen entgegen.
Er glaubt nicht daran, dass die drei Gesetze der Robotik absolute Sicherheit für die Menschen gewährleisten.

1. Ein Roboter darf keinen Menschen verletzen oder durch Untätigkeit zulassen, dass der Mensch zu Schaden kommt.

2. Ein Roboter muss den Befehlen eines Menschen gehorchen, es sei denn es gerät in Konflikt mit dem ersten Gesetz.

3. Ein Roboter muss seine Existenz bewahren, es sei denn es gerät im Konflikt mit dem ersten oder dem zweiten Gesetz.

Eines Tages wird Del Spooner zu einem Fall bei der Firma U.S. Robotics gerufen, denn der angesehene Chefentwickler Dr. Robert Lanning, den Spooner persönlich kannte, wurde nach einem Sturz aus seinem Bürofenster tot aufgefunden.
Doch Del glaubt nicht an Selbstmord und hat schon einen Verdächtigen:
Den Roboter Sonny, mit dem Dr. Lanning zuletzt gearbeitet hatte.
Del Spooner ist sich sicher, dass Sonny der Mörder von Dr. Lanning ist, was die Psychologin Dr. Susan Calvin, deren Aufgabe es ist die Roboter menschlicher zu machen, nicht glauben will.
Del ist entschlossen weiter zu ermitteln, selbst wenn ihn sein an sich wohlwollender Vorgesetzter und der Leiter von U.S. Robotics Lawrence Robertson einschränken wollen.

Ein sehr fesselnder Science-Fiction-Film mit einem eindrucksvollen Will Smith.
Der Autor Isaak Asimov wäre mit dem Film sicher nicht zufrieden gewesen, da er mehr Wert auf Philosophie legte als auch Actionszenen.
Doch dieser Film ist sogar für Krimi-Fans pure Unterhaltung.
Werden Roboter wirklich zum Alltag der Menschen gehören oder wird es weiterhin pure Science-Fiction bleiben?
Und wenn hochentwickelte Roboter real werden, können wir wirklich mit ihnen leben?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen 3D Konvertierung, 1. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: I, Robot (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
habe mir den film gekauft in der hoffnung hier eine gute konvertierung im stile von "avengers" vorzufinden.
das ergebnis ist etwas ernüchternd- mich stört weniger, dass nicht alles konvertiert ist- macht auch nur bei räumlichen bildern mit tiefe sinn.
nur die konvertierung ist nicht viel anders als die 3d-funktion meines fernsehers- die man zum persönlichen gaudium zuschalten kann und die dann einen "3d-effekt" hinzufügt.
wenn man zuvor hugo cabret ("richtiges 3d") gesehen hat ist der unterschied ein wahrer augenöffner.
hoffentlich macht dieses vorgehen nicht schule- sonst gehts wieder in Richtung der ersten sogenannten "3d-filme", die man nur auf 2d ertragen konnte, trotzdem aber satt gekostet haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen 3D-Konvertierung unbrauchbar!, 6. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: I, Robot (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D] (Blu-ray)
Ich beziehe meine Kritik bzw. den einzelnen Stern nur auf die 3D-BluRay!. Diese Umwandlung ist ziemlich misslungen! Wer eine gute nachträgliche 3D-Konvertierung anschauen möchte sollte sich Titanic oder Jurassic-Park-1 in 3D anschauen. Hier bei i-Robot wurde wohl nur eine billige Softwarekonvertierung, wie sie auch in den TV`s angeboten wird, verwendet. Wer die "normale" 2D-Blu-Ray schon hat sollte hiervon die Finger lassen. Sehr schade da der Film als solches wirklich sehr gut ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

I, Robot [Special Edition] [2 DVDs]
I, Robot [Special Edition] [2 DVDs] von Alex Proyas (DVD - 2006)
EUR 4,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen