Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen27
4,6 von 5 Sternen
Preis:19,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Dezember 2004
Irgendwie verstehe ich die PS2-Spieler nicht so richtig. Prince of Persia Sand of Time war ein fantastische Game aber wurde dennoch kein Verkaufsschlager. Und das obwohl alles stimmte. Die Präsentation war klasse, die Spielbarkeit genial und die Atmosphäre umwerfend. Tja, wenn ich das mal in den Kontext zum Nachfolger setzte dann wird sich Warrior Within wohl noch schlechter Verkaufen, denn es ist in allen Belangen sogar noch besser als Teil 1. Die Grafik ist mit das schönste was ich je auf der PS 2 gesehen habe, das Moveset des Prinzen ist um einiges aufgestockt. Aber dabei bleibt alles gut spielbar. Die tollsten Kombinationen aus Akrobatik und Angriff lassen sich durch einfache Tastenkombinationen auslösen. Durch die Dynamik wirkt fast kein Kampf wie der andere. A pro pos Kampf, das war vielleicht der einzige (kleine) Kritikpunkt am ersten Teil, ist jetzt nicht mehr so. Die Kämpfe laufen "fair & square", man hat bei weitem bessere Möglichkeiten sich die Gegner vom Leib zuhalten. Was mir persönlich übrigens besonders gut gefällt ist das dieser Teil um einiges dunkler gestaltet ist. Der Prinz wirkt nun nicht mehr so jung, er scheint nun ein gestandener Abenteurer zu sein. Das "dunkle" zieht sich allerdings auch durch die Kämpfe, denn es fließt Blut und das nicht zu knapp. Warum die Entwickler den Prinz mit solch heftigen Attacken wie Enthauptung etc. ausgestattet haben, bleibt wohl deren Geheimnis. Ich persönlich vermute das man damit die Verkäufe ankurbeln möchte. Ist ja nun mal so das sich sowas verkauft. Demnach ist das Game auch wirklich nichts für Kids. Ok, man kann das Blut allerdings in den Optionen abstellen und die Tatsache das man es mit Monstern zutun hat und nicht etwa mit Menschen in den Kämpfen (jedenfalls bis zu dem Punkt an dem ich in dem Spiel jetzt bin) wird den ein oder anderen vielleicht auch beschwichtigen. Lobenswert zu erwähnen wäre übrigens noch das einem die ersten Abschnitte des Spiels die Feinheiten der Steuerung erklären. Learning by doing sozusagen. Wenn es um das Spiel des Jahres geht werden mit Sicherheit eher Titel wie "GTA San Andreas", "Burnout" oder ähnliches genannt. Ich persönlich bevorzuge aber Prince of Persia Warrior within allen anderen Titeln und von daher ist es mein Spiel des Jahres. Ich kann nur jedem empfehlen sich den Titel wenigstens mal anzuschauen .
11 Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2004
Dank wunderschöner Umgebungen, elegantem Kampfstil und anmutiger Akrobatik genoss Prince of Persia: The Sands of Time bei Spielern in aller Welt große Beliebtheit. Im Nachfolger Warrior Within kehrt der Prinz als ein finstererer, wütenderer und viel gefährlicherer Charakter zurück. Und er sieht sich in seinem Bemühen, den Lauf der Geschichte zu verändern, unüberwindbaren Hindernissen gegenüber.
Er mag zwar dem Tod entronnen sein, aber leider hat der Prinz auch Dahaka freigesetzt - ein mystisches Monster, das nicht ruht, bis das Schicksal seinen Lauf nimmt und der Prinz stirbt. Der Kampf ums Überleben führt unseren Helden auf eine bedrohliche und verfluchte Insel, wo er sich gegen eine Übermacht an dämonischen Gegnern behaupten muss. Zum Glück verfügt unser Held über neue Waffen und Angriffe und auch das Kampfsystem wurde seit seinem letzten Abenteuer spürbar verbessert.
Das neue "Free Form Fighting"-System verleiht der unterhaltsamen und doch recht einfachen Kampftechnik aus The Sands of Time unglaubliche Tiefe. In Warrior Within werden die Sands of Time in einem Medaillon gesammelt, so dass unser Held eine Hand zum Kämpfen frei hat. Das messerscharfe Arsenal des Prinzen umfasst Schwerter, Äxte und Streitkolben und er kann sogar Stöcke und Bretter als Sekundärwaffen einsetzen.
Doch haben die Kämpfe in Warrior Within nicht nur mehr Tiefe, sie sind auch weitaus wilder. Hartgesottene Spieler werden ihre wahre Freude haben, wenn der Prinz Gegner aufspießt und weichklopft, wenn er um sich hackt und zusticht. Doch sorgt die atemberaubende Akrobatik und das intelligente Puzzle-Element dafür, dass es sich bei Warrior Within nicht einfach nur um bloßes Schlachtengewühl handelt.
*Steuert einen finstereren, rachsüchtigeren Prinzen
*Verbessertes Kampfsystem mit neuen Kombinationen und Fernangriffen
*Erkundet atemberaubende Umgebungen und löst knifflige Rätsel
0Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2005
Ubisoft hat sich augenscheinlich die Kritik zu "Sands of Time" zu Herzen genommen und einiges geändert, das im Vorgänger noch für Verzagen gesorgt hatte. Zum Einen ist die Kamera wenn nicht perfekt, so doch erheblich besser justiert. Zwar ist, was gern kritisiert wird, das Gameplay massiv kampforientierter als noch im ersten Teil, jedoch sind diese Kämpfe - auch Dank des faszinierend offenen Kampfsystems - durchweg schaffbar, so dass die Frustration (ein Schlagwort bei SoT) sich in Grenzen hält. Insgesamt ist das Spiel dadurch sehr viel brutaler und weniger Disney-artig als der Vorgänger. Ob dies gefällt, ist keine objektiv beantwortbare Frage (der Zielgruppe, die in der Tat aus knapp 30 jährigen Männern, die früher vor dem C64 Prince of Persia gespielt haben, bestehen dürfte, dürfte es jedoch gefallen).
Technisch jedenfalls ist dieses Spiel über JEDEN Zweifel erhaben, das Gameplay ist flüssig und die Führung durch das Spiel wie gewohnt dermaßen intuitiv, dass es schon fast unheimlich wirkt.
Synchronisation und Sound sind fehlerlos. Die Grafik in Komposition und Detailliertheit zum Wegschmelzen. Die Spielzeit angemessen lang, was durch die sehr dicht gesähten Speicherpunkte aber auch für Gelegenheitsspieler kein Thema sein dürfte.
Alles in allem: Uneingeschränkt empfehlenswert! KAUFEN!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2004
Erneut ein kleines Meisterwerk. Besonders das Leveldesign, die Steuerung und die famose Optik machen die Fortsetztung des Prinzenabenteuers zu einem Muss. Im Vergleich mit Teil 1 ist die Atmosphäre weit düsterer.
Knapp 13 Jahre hat es gedauert, bis der ehemalige Kulthit "Prince of Persia" letztes Jahr endlich einen adäquaten 3D- Nachfolger spendiert bekam. Jetzt, gerade mal ein Jahr später, erscheint bereits der nächste Teil der Prinzen-Saga. Wer jetzt jedoch denkt, es handle sich bei " Prince of Persia: Warrior Within" nur um einen lauwarmen Aufguss, kann beruhigt sein: Beim neuesten Ubisoft-Knüller hat sich nämlich einiges getan...
Positives
- intelligente Steuerung
- fantastische Optik
- überragende Atmosphäre
...
Negatives
- stellenweise etwas schwer
Fazit: Fantastischer Nachfolger des onehin schon überragenden "The Sands of Time". Brutal, aber stimmig.
Übrigens: Der Soundtrack ist genial!!!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2005
Tja mehr kann man zu diesem Game eigentlich nicht sagen: Absolut Top! Kannte den Vorgänger "Sands of Time" nur flüchtig, allerdings sagten mir Reviews in diversen Magazinen zu, worauf ich mir das Teil kaufte... und restlos begeistert war! Zu vielen positiven Gesichtspunkten gesellen sich kaum negative!
- Tolle grafische Weiterentwicklung, erwachsener Stil
- verbessertes Kampfsystem
- coole Hintergrundmusik (Bei "I Stand Alone" muss einfach Scorpion-King-Feeling aufkommen ;)
- Raffiniertes Leveldesign
- Länger als der Vorgänger (wobei das Game manchmal doch künstlich in die Länge gezogen wird)
- anspruchsvoller aber nicht unbezwingbarer Schwierigkeitsgrad
- interessante, wenn auch manchmal recht wirre Story (Zeitreiseproblematik, aber was soll's. Geht ja um den Spaß und nicht um Quantenphysik oder so ;)
Alles in allem eine volle Kaufempfehlung... aber vorsicht: es macht extrem süchtig und man sucht dann auch auf der Straße oder etwa in der U Bahn dauernd nach Vorsprüngen, Stangen oder Mauern wo man klettern, schwingen oder hangeln könnte ;)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2004
O==X======>
Seid gegrüßt Freunde Persiens...
...wer hier einen Nachfolger erwartet, der nahtlos am Vorgänger anknüpft und dessen grandios mystisch - orientalische Athmosphäre aufgreift sei gewarnt. Warum? Das werde ich euch erzählen. Als ich nach langen Warten endlich die heiß ersehnte DVD in den Händen hielt und dann anfing zu spielen, da kam die Ernüchterung. Die einst wundervollen orientalischen Klänge sind heftigen Hard-Rock Einlagen gewichen und die ehemalige farbenverliebte Umgebung wirklich sehr viel düsterer und dunkler geworden. Irgendwie wollte bei mir keine Prince of Persia Stimmung aufkommen. Eigentlich hätte man dieses Spiel als "Warrior Within - Blutdurst" oder Als "Der Prinz der Barbaren" verkaufen können aber doch nicht als Prince of Persia. Ich frage mich echt was die von Ubisoft sich dabei gedacht haben.
Klar viele haben sich ein erwachseneres PoP gewünscht aber das geht jetzt doch zu weit. Nicht das ich solche Spiele generell nicht mögen würde aber so sollte kein Prince of Persia sein. Sands of Time und Warrior Within sind Wasser und Öl, das passt nicht. Wirklich schade drum, denn Gameplay und technische Aspekte wie Grafik sind echt mega. Was die PS2 hier zusammen rechnet ist echt erste Sahne. Wahnsinns Lichteffekte und Charackteranimationen. Da gibts echt nichts zu bemänglen.
Aber dies kann leider in keinster Weise über das verlorengegangene Flair und die schwache Story hin weg trösten. Ich bin wirklich ziemlich entäuscht - die bei Ubisoft wollten wohl den Umsatz in die Höhe drücken oder haben zu viel Splatterfilme gesehen, ne andere Erklärung habe ich nicht. Wirklich Schade. Hier ist
sehr viel Potenzial verschenkt worden.
Aber bleiben wir mal objektiv:
Details:
Grafik 95%
Sound 65%
Gameplay 90%
Steuerung 95%
Atmosphäre 50%
Mein Fazit:
Wer ein Abenteuer aus dem Orient erwartet, so wie "The Sands of Time" sollte leiner Probe spielen.
Wer ein ein technisch fast Mängel freies Spiel mit viel Action will und schon immer geträumt hat wie ein Berserker durch Monsterhorden zu metzeln kann bedenkenlos zugreifen.
33 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2005
Ich liebte ja schon The Sands of Time, aber der Nachfolger ist der Hammer schlechthin, auch wenn ich nicht verstehe, warum er erst frei ab 16 ist, weil man das Blut abstellen kann? Dieser Teil ist teilweise ein schönes Massaker und mir hat er auf jeden Fall ganz schön Herzklopfen beschert. Aber es macht Spaß! Der Prinz *schmelz* ist wundervoll zu kontrollieren und anzusehen, auch wenn man manchmal in Panik ausbricht, schlägt er auch noch gnadenlos zu, obwohl man vielleicht nicht die richtigen Kombos drückt (wer soll sich das eh alles merken?). Der Entwickler hatte echt Freude dran.
Und sein Schwingen und an Wänden entlang laufen macht genauso Spaß wie beim ersten Teil - wärmstens zu empfehlen!! Nicht abschrecken lassen! Es ist nicht so schwer, wie es den Eindruck macht und wie ich mal gelesen habe, man kommt locker durch :)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2004
Lasst euch nicht vom Titel Warrior within täuschen, denn wahrscheinlich habt ihr bisher nur den Titel Prince of Persia gehört, dies ist der offizielle Nachfolger von The Sands of Time.
Ich kann euch nur sagen, der erste Titel hat mich begeistert, aber dieser wird phänomenal. Die atmosphäre wird viel düsterer und das game insgesamt sehr viel brutaler. Viele werden jetzt sagen:gut so!Meine Meinung. Der Prinz kämpft jetzt erstmals mit zwei Waffen gleichzeitig und hat völlig neue Moves und Kombos drauf, wobei die die steuerung genauso leicht bleibt wie im vorgänger. ein beispiel: der prinz ist wie so oft von vielen gegnern umzingelt. kurzerhand schwingt er sich mit der linken hand um eine säule und metzelt mit dem schwert in der rechten hand an der säule rotierend die gegner nieder.außerdem kommt auch mehr taktik in die kämpfe, bei bestimmten gegnern kommt man nur mit einer bestimmten strategie zum sieg.
den beliebten sand der zeit wird es übrigens auch wieder geben und die kämpfe werden auch abwechslungsreicher.
rätsel gibts natürlich auch wieder zu hauf.
wer den ersten teil mochte, sollte sich diesen nicht entgehen lassen und auch die anderen sollten sich dieses game genauer ansehen.
ich kanns nur empfehlen!!!!!
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2005
gerade deswegen gefällt mir "The Sands of Time" auch ein bisschen besser. Dort liegt die Betonung eher auf Lauf- und Sprungpassagen um Rätsel zu lösen, der Kampf tritt dort in den Hintergrund.
In "Warrior within" verschiebt sich die Betonung deutlich in Richtung Kampf. Mir persönlich sind die sehr ausführlichen Moves und Attacken etwas zuviel des Guten. So manches Rätsel muß da zurückstehen und einige Räume sind praktisch in Sekunden "erledigt", sobald die Gegner aus dem Weg geräumt sind. Schade, denn die Grafik ist wirklich sehenswert und man hat oft das Gefühl man verpaßt etwas, wenn man wieder einen Raum in Windeseile hinter sich gelassen hat. Damit jedoch nichts verschwendet wird, werden die Räume aber recycled. Man muß so manchen Gang und manchen Raum mehrmals durchlaufen. Nicht daß es langweilig werden würde, aber ein wenig mehr Phantasie beim Leveldesign wäre doch wünschenswert gewesen.
Der erste Teil "Sands of Time" hat mir gerade wegen der simplen Kampfsteuerung sehr gut gefallen, ich bevorzuge Geschicklichkeits- und Denkrätsel, immerhin habe ich ein Action-Adventure gekauft und kein Beat-em-up. Zum Glück bleibt die Akrobatik des Prinzen erhalten und wird auch noch um einige sinnvolle Zusätze ergänzt.
Ich würde "Warrior Within" jederzeit wieder kaufen und kann es nur empfehlen. Zumal es in der Platinum Reihe enorm viel Spielspaß für kleines Geld bietet.
Ich würde zwar lieber 4,5 Sterne geben, aber im Zweifel... :-)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2013
Ich mach's kurz...

Zuerst das Positive:

Das Spiel hat eine hammer Grafik für die damalige Zeit und eine geile Story. Die Kämpfe und die akrobatischen Einlagen des Prinzen sind sehr ästhetisch und rasant. Dass die Gewaltdarstellung intensiviert wurde, stört mich überhaupt nicht.

Jetzt zum Negativen:

Ich finde den Schwierigkeitsgrad vieler Kämpfe einfach viel zu hoch. Außerdem ist durch die große Spielwelt oft überhaupt nicht klar, wohin es als nächstes geht und man sich leicht verirren kann. Das Spiel weist leider auch ziemlich viele Bugs auf, von denen mich Einer kurz vor Ende des Spiels erwischt hat, was dazu führte, dass ich das Spiel nicht beenden konnte - deswegen "endete gar nicht". Jemand, der das Spiel das erste Mal spielt, kann keine Ahnung haben, auf was für eine Reihenfolge er achten soll, bzw. inwiefern er frei agieren kann, ohne damit Bugs auszulösen. Es ist nicht Sinn und Zweck der Sache, sich im Vorfeld darüber schlau zu machen, wie man Bugs und Glitches entgeht, damit man das Spiel in Ruhe spielen kann. Sinn und Zweck ist es, dass das Spiel keine Bugs aufzuweisen hat, bzw. WENN es schon Bugs hat, dann auf keinen Fall solche, die das Spiel derart verhunzen, dass man es nur noch von vorne spielen kann. Deswegen habe ich das Spiel völlig abgebrochen und mir den Rest des Spiels als Walkthrough auf YouTube angeschaut. Besser, als nichts...

Ganz nebenbei: Ubisoft hätte sich vielleicht mal Gedanken darüber machen können, bevor das Spiel als HD-Edition für die PS3 rauskam... -.-
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

20,87 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)