Kundenrezensionen


75 Rezensionen
5 Sterne:
 (64)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


59 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Rollenspiel des Jahres 2004!
Gerade halte ich die US-Version von Tales of Symphonia in den Händen und - was soll ich sagen: Ich habe knapp 10 Stunden gespielt und es ist brilliant! Der Hammer!
Für mich ist es das RPG des Jahres 2003/2004 aus folgenden Gründen:
- Lang fesselnde Story
- es kommt keine Langeweile auf, großer Pluspunkt, denn auch Hobbyforscher werden...
Veröffentlicht am 5. September 2004 von master-rikku

versus
4 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen aussergewöhnliche Story, mittlemässiges Drumherum
Die Story bietet genregerechtes: eine Auserwählte tritt die Reise zur Erneuerung der Welt an.
Gefahren und Prüfungen stehen bevor. Tatkräftig unterstützt von unserem, und hier endet der rpg-standard, tragischen Haupthelden Lloyd und weiteren eher früher als später hinzustossenden Charakteren. Die Story bietet viele Wendungen,...
Veröffentlicht am 20. April 2005 von khytomer


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

59 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Rollenspiel des Jahres 2004!, 5. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Tales of Symphonia (Videospiel)
Gerade halte ich die US-Version von Tales of Symphonia in den Händen und - was soll ich sagen: Ich habe knapp 10 Stunden gespielt und es ist brilliant! Der Hammer!
Für mich ist es das RPG des Jahres 2003/2004 aus folgenden Gründen:
- Lang fesselnde Story
- es kommt keine Langeweile auf, großer Pluspunkt, denn auch Hobbyforscher werden hier gut bedient ;)
- toll gestaltete Charaktere
- knuffige, prachtvolle Grafik, ähnelt sehr dem Grandia 2 Stil.
- Meiner meinung nach sehr schöne Texte
- und eine grandiose Sprachausgabe (die jedoch selten zum Einsatz kommt , schade.)
- Riesige Welt, auch lange fesselnd
- Kochfeature
und das beste:
Ein supertolles Echtzeitkampfsystem! Am Anfang etwas hektisch, doch schnell gehen einem die Angriffe und Kombos in Fleisch und Blut über (für alle die Soul Calibur II kennen : genauso ein Kampfsystem ist es!) . Eigentlich gibt es keine Fruststellen und ich bin ein Mensch dem ein Spiel viel zu entdecken bieten muss und ich wurde vollends possitiv überrascht: so lange hat mich Nintendos kleiner Würfel lange nicht an den Bildschirm gefesselt!
Grafik: Sehr schön, sehr lobenswert: keine Japanografik, sondern normale Farben ^^ 4 1/2 Sterne
Sound : gefällt mir sehr gut, ich steh auf so mittelalterliches Gedudel, wird auch in der Schleife nicht nervig! 5 Sterne
Feeling : Saugt den Spieler ein! 4 1/2 Sterne
Dauerspass: Einfach WOW! 5 Sterne, wenns mehr gäbe...
Innovativ: manches ist natürlich Rollenspielaltag, 3 Sterne
Gesamt : 92 % ein SpitzenGame, hat sich die 5 Punkte wahrlich verdient!
Pflichtkauf für Cubebesitzter, aber auch für die anderen ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Uneingeschränkt empfehlenswert!, 24. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Tales of Symphonia (Videospiel)
Drum herum:
Tales of Symphonia ist ein weiterer Teil, der leider recht unbekannten "Tales of" Serie von Namco. Das besondere an dieser Serie, die mir schon auf dem SuperNES auffiel, war eindeutig das Kampfsystem welches meiner Meinung nach einzigartig war. Es schien recht ungewöhnlich in einem japanischen Rollenspiel (wie Final Fantasy) ein Echtzeit-Aktion-Kampfsystem einzubauen. Wenn man jedoch bedenkt, das Namco für die bekanntesten Kampfspiele verantwortlich war (Tekken, Soul Calibur) scheint es nicht mehr so seltsam wenn Dinge aus schon bewährten Spielen mit einfließen. Aber genug drum herum geredet. Sehen wir uns die harten Fakten einmal an :)
Grafik:
Mann kann es mögen oder auch nicht. Der Comic-Look ist mit sicherheit wieder eine große Streitfrage. Ich persönlich halte den Comic-look in Tales of Symphonia nicht nur für einen der besten die ich gesehen habe, sondern auch für durchgehend passend. Auch die Gesichtsanimationen sind, zumindest für den Animefan in mir, sehr gelungen. Alles in allem wäre die Grafik ein echter Knüller, wäre da nicht die etwas weniger detailierte Weltkarte über die man aber, Gott sei Dank, ruhig hinweg sehen kann. Denn im Gegenzug wird man mit einer runden und flüßigen Framerate bei den Kämpfen und im Spiel belohnt (oder zu deutsch: keine häßlichen Ruckler).
Sound:
Auch soundtechnisch wird einiges geboten. Nicht nur dass die Spezialattacken in den Kämpfen alle komplett vertont sind, auch die wichtigsten Stellen im Spiel wurden perfekt (dank Sprachausgabe) in Szene gestellt. Leider ist auch in der deutschen Version die Sprachausgabe in englisch. Wenn man sich aber daran erinnert wie andere Spiele (auch auf dem PC) von wenig motivierten Sprechern ins Deutsche übersetzt wurde, sollte man sich glücklich schätzen, dass wir zumindest eine sehr gelungene englische Sprachausgabe nach Deutschland bekommen haben.
Gameplay:
Die Steuerung scheint auf den ersten Blick so zu sein, wie bei den meisten gängigen japanischen Rollenspielen. Und zur großen Erleichterung ist es auch so :)
Anders ist es bei der Steuerung im Kampf. Am Anfang wird man sich eventuell überfordert vorkommen, da die Kämpfe recht schnell und hektisch ablaufen. Aber davon sollte man sich nicht abschrecken lassen. Nach den ersten paar Kämpfen entwickelt man einen "Stil" wie man kämpft und welche Attacken man wann nutzt. Von nachteil ist es übrigens auch nicht, wenn einem Spiele wie Tekken und Soul Calibur nicht fremd sind.
Fazit:
Dieses Spiel ist absolut und uneingeschränkt jedem zu empfehlen, der a.) einen Gamecube besitzt und b.) desöfteren neidisch auf Spiele wie Final Fantasy gesehen hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


66 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial!, 10. September 2004
Von 
Joerg Kuehling "jizah" (Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Tales of Symphonia (Videospiel)
Endlich mal ein RPG für den Cube das auch mal überzeugen kann!
Ich habe mir die US Version teuer importiert und muss sagen:
Das Spiel ist jeden Cent wert!
Es gibt zwar auch Schattenseiten, aber die positiven Aspekte überwiegen.
Zu den Contras:
- karge Weltkarte (Nur auf das Notwendigste beschränkt)
- zu Beginn des Spiels sehr chaotische Kämpfe
- zT wirre Story aber das is man von Nippon RPGs ja gewohnt ;)
- zT nervige Rätsel
Die Pros:
- wunderschöne Cel-Shading Grafik, super Effekte bei Zaubern und Special Moves
- tolles Intro
- erstklassiger Sound, spitzenmäßige Synchro (US Version)
- gute Steuerung
- atemberaubende, spannende Echtzeitkämpfe;(wenn man sich mit dem Kampfsystem angefreundet hat) die aber auch Genreytpisch pausiert werden können
- ein gutausgewogenes Zusammenspiel der Charaktere: Ein Draufgänger, ein Tollpatsch, ein Großmaul etc.
- Unison Attacks (Kombinierte Attacken zwischen den Chars)
- Auf der Weltkarte kann man überall Speichern
- Spannende Story mit vielen Wendungen (was aber auch verwirren kann siehe Contras)
- ein Kochsystem, welches den Chars erlaubt sich nach den Kämpfen zu heilen
Alles in allem ist es wirklich eines der besten RPGs die ich seit Square's Secret Of Mana auf einer Konsole spielen durfte.
An alle Fans von japanischen RPGs: ZUGREIFEN!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniales Rollenspiel, 1. August 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tales of Symphonia (Videospiel)
Ich war auf der Suche nach einem Rollenspiel, dass mich in den Ferienwochen vor der Langeweile schützt, und das habe ich mit Tales of Symphonia gefunden!! Ich habe seit "Secret of Mana" kein solch geniales Rollenspiel gespielt.
Tales of Symphonia ist ein klassisches Japano-RPG wie es im Buche steht.
In einer Fantasy-Welt, in der Schwerter, Axte, Kampfstäbe, die gebräulichen Waffen sind, Könige herrschen und Monster umherlaufen. Die Welt ist natürlich bedroht zerstört zu werden, und eine Gruppe junger Helden macht sich auf den Weg die Welt zu retten. Die Charactere die man im Laufe des Spiels kennenlernt, unterscheiden sich sehr. Dazu gehören natürlich
-der selbstbewusste, gutherzige Held
-der geheimnisvolle, coole Typ
-der gelassene, machomäßiger Ladiesman
-und viele andere, wie Zauberer und andere Kampfkundige
Die Story will ich nicht detaillieren, denn diese ist wirklich sehr komplex und beinhaltet viele überraschende Wendungen.
Es passiert im Spiel wirklich sehr viel mehr, als man glauben mag. Hier hat man sich wirklich was einfallen lassen. Irgendwann erinnert man sich wie sich die Story im Laufe der Spielzeit entwickelt hat und alles nun ganz anders gekommen ist, als man es sich dachte. 5 Sterne für die Story!!
Die Grafik ist meiner Meinung nach sehr gelungen. Die magere Weltkarte hat mich nicht wirklich gestört, denn sobald man in eine Stadt oder andere Gebiete betritt, wird die umgebung detaillierter und kann wirklich nicht negativ auffallen.
Der Comiclook der Charactere ist sehr passend und hat mir gut gefallen. Die Animationen in den Videosequenzen wirken recht unspektakulär, gar langweilig, aber irgendwie finde ich das ganz amüsant, denn dafür sind die Echtzeit-Kämpfe umso besser.
Lauter Schwert schnelle Schwerthiebe, gigantische Flutwellen, Erdbeben, Lavaeruptionen und Blitzgeschosse donnern über den Bildschirm, was dann echt super aussieht. Die Optik in den Kämpfen ist sehr beeindruckend!
Der Sound ist tadellos. Es gibt keine Stelle im Spiel an der man sich über die Musik, über Hintergrundgeräusche beschweren könnte. Sie sind alle sehr passend und die Musikstücke sind können süß sein, aber auch ziemlich cool.
Zum Glück wurde das Spiel auch hier in Deutschland in Englischer Synchro gebracht, was meiner Meinung nach ein weiterer Pluspunkt ist. Denn die Englische Synchronisation ist sehr gut und passend!
Das Kampfsystem ist der interessanteste Teil des Spielst. Wenn ihr euch bewegt, könnt ihr eine Gegnergruppe als ein Tier/Fabelwesen symbolisiert erkennen. Berührt ihr dieses, schaltet das Spiel in den Kampfmodus. Ihr rennt auf den Gegner nun zu und könnt mit Hilfe des B Knopfes die verschiedensten Combos und Gruppenattacken ausführen. Im laufe des Spiels lernt ihr immer neue Attacken, die auch mehr TP verbrauchen.
Die Kämpfe wirken anfangs sehr hektisch und träge, aber man hat sich bald daran gewöhnt, und kann nicht genug von den Kämpfen bekommen.
Der Dauerspielspass ist hier über jeden Zweifel erhaben. Nicht nur dass die Story fesselt, wie es sich für ein gutes Rollenspiel gehört, macht es hier auch Spass durch wiederholte Kämpfe immer stärker zu werden. Es können immer neue Waffen und Rüstungen gefunden werden, die einem für einen Kampf besser vorbereiten. Darüber hinaus gibt es auch eine nette Side-Quest, nämlich das Koch-Rezept sammeln, und das perfekte zubereiten dieser Mahlzeiten.
Ich spiele an dem Spiel schon über 40 Stunden und befinde mich noch auf der ersten Disc!!
Wenn es etwas zu bemängeln gäbe, dann wäre es die Tatsache, dass man Dialogszenen nicht überspringen kann, was ein zweites durchspielen langatmig machen kann, denn dieses lohnt sich, da das Spiel immerhin 8 verschiedene Schlusssequenzen bietet.
Pros:
-Gute, fesselnde Story mit vielen Wendungen
-Cooles Kampfsystem mit vielen Attacken, die auch kombinierbar sind
-Stylischer Grafikstil, der zum Spiel passt
-Viel zum Einstellen, viele Items, viel Character Entwicklung
-Symphatische Charactere
-Mehrere mögliche Schlusssequenzen, die schwerwiegende Entscheidungen erfordern
Contras:
-Karge Weltkarte mit Nebel
-Texte sind nicht zu überspringen
-Nicht jeder Character steuert sich einwandfrei (diese sollte man im "Auto" Menü lassen, und ich spiele sowieso nur mit dem Helden, der sich am besten steuert)
Noch vor dem Titelbildschirm kann man eine (und die einzige) "Richtige" Anime-Sequenz bewundern. Mich würde interessieren, ob es zu dem Spiel wirklich eine Anime Serie gibt, wenn ja wäre ich der erste Käufer der DVD!
Tales of Symphonia ist ein Rollenspiel wie es sich ein (Japano) RPG Fan nur wünschen kann! Ich finde, dass 60 Euro für ein Spiel sehr teuer ist, doch Tales of Symphonia wird diesem Preis gerecht und ist trotzdem günstiger zu haben. Unbedingt kaufen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS Rollenspiel für den Cube!!!, 28. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Tales of Symphonia (Videospiel)
Die Besitzer eines GameCube wurden ja bisher nur sehr mager mit Rollenspielen beglückt. Da wäre "Skies of Arcadia Legends", das aber eigentlich nur ein Remake von einem Dreamcast-Spiel war (trozdem das bisher beste RPG für den Cube), oder "Summoner 2", das jedoch durch viel Fehler, besonders an der Kamera, keine hohen Bewertungen erreichen konnte und deshalb auch etwas unterging.......
Doch endlich gibt es "Tales of Symphonia". Seit ich zum ersten mal von diesem Titel erfahren habe warte ich sehnlichst darauf. Schon die Vorgänger "Tales of Phantasia"(SNES) oder "Tales pf Eternia"(PS1) waren durch das Spielprinzip Meisterwerke. Dies kommt besonders durch die nicht Rollenspiel typischen Kämpfe. So laufen die Kämpfe in ToS in Echtzeit ab....und das kann sich sehen lassen (bombastische Efekte, wundervoll animierte Charaktere, riesige Kombos.....). Während man einen Charakter selbst steuert (während des Kampfes beliebig wechselbar), und mit diesem nach belieben auf die Gegner eindrescht, sie mit Magie bekämpft oder seinen Mitsteitern hilft, werden die anderen Charaktere vom Computer gesteuert. Diese haben jedoch eine sehr gute KI und deshalb kommt es auch nie zu Frust. Der etwas ungewohnte Grafikstil wirkt wie aus eimen Guss, ich würde fast sagen bei diesem Spiel ist es am besten gelungen einen Cel-Shading-Look zu erzeugen, und die sehr gut animierten Anime-Zwischensequenzen unterstreichen das fernöstliche Rollenspiel.
Wer ein Hammerspiel für den Cube sucht sollte sofort zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tales of Symphonia, 2. Januar 2005
Von 
Tobias Homann (Kronshagen, Schleswig-Holstein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Tales of Symphonia (Videospiel)
Wie auch die drei vorhergehenden Teile, "Tales of Phantasia", "T.o. Destiny" und "T.o. Eternia" legt Namco hier wieder ein kleines Meisterwerk vor, das Rollenspielfans begeistern kann. Zu den Stärken des Spieles gehören sicherlich eine lange Spieldauer, die ohne Nebenspielchen und "Level-Up"-Runden bereits gut 45 Stunden beträgt und damit Final Fantasy 10 locker das Wasser reichen kann (Dazu sei angemerkt, dass es in "ToS" reichlich Minispielchen gibt und Level-Up-Runden zum Glück nicht nötig sind, anders als bei Final Fantasy). Die Musik ist ebenfalls wieder hervorragend; wer bereits die Vorgänger gespielt hat, wird sich freuen, auch einige Melodien wiederzuerkennen, sogar Melodien aus dem allerersten Teil. Es gibt neun verschiedene spielbare Charaktere, die allerdings nicht das gesamte Spiel über verfügbar sind; das Team setzt sich aus jeweils vier Mitstreitern zusammen. Ein weiterer Pluspunkt des Spieles ist die Story, die zunächst spannend startet, dann den Großteil des Spieles sehr verwirrend und unsortiert scheint und erst in den letzten acht Spielstunden entwirrt wird. Dann allerdings bleiben auch kaum noch Fragen offen, was bei anderen RPGs oft nicht der Fall ist. Das Spiel besitzt einen sehr hohen Wiederspielwert, man ist versucht, es direkt nach dem ersten Durchspielen neu zu beginnen, da man am Ende des Spieles mit gesammeltem "GRAD" verschiedene Boni erkaufen kann, z.B. kann man erlernte Fähigkeiten des alten Spieles übernehmen, den Kontostand übernehmen, das Spiel mit doppelten oder sogar zehnfachen (!) Erfahrungspunkten neu starten. Es gibt da eine große Auswahl und die "GRAD" sind begrenzt, so dass auch ein drittes Durchspielen noch keine Langeweile bereiten wird.
Negatives... nur wenig. Im vergleich zum ersten Teil der Serie, "Tales of Phantasia", gibt es zum Beispiel nicht allzuviel Neues! Das Dorf der Elfen, der Ymir-See und der Wald der Elfen, in dessem tiefsten Inneren Origin wartet, sind bereits bekannt; das Einhorn ist ebenfalls nichts Neues; auch die Rheairds, das Dorf der Ninja und das Kolosseum gab es bereits im ersten Teil. Dennoch wird es jeden Fan freuen, diese kleinen Nostalgie-Happen wiederzufinden.
Fazit: Tales of Symphonia bietet mit angenehmem Schwierigkeitsgrad, langer Spieldauer und Augen- sowie Ohrenschmaus perfekte Unterhaltung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste RPG, nicht nur auf dem GC!, 6. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Tales of Symphonia (Videospiel)
80 Stunden Spielzeit kündigt Namco auf der Verpackung an... Zugegeben, nach 55 Spielstunden war der Endgegner erledigt, aber diese 55 Stunden sind ein Genuss wie ihn kein anderes Spiel liefert gewesen! Bis langem stand immer Final Fantasy 7 auf dem ersten Platz meiner Spiele-Hitlist, aber nach ungefähr 7 Jahren hat es Platz gemacht für Tales of Symphonia!
Hier die Pros und Contras:
+ Fesselnde Story voller Wendungen und Überraschungen
+ Liebenswerte, lebendige Charaktere mit plausiblen Hintergründen
+ Schöner Grafikstil und klasse Zaubereffekte
+ Enorme Spannung (man will immer wissen was sich hinter der nächsten Ecke verbirgt)
+ Toller Soundtrack der sich perfekt den Situationen anpasst (wenn ihr dem Endgegner gegenübersteht wisst ihr was ich meine!)
+ Perfekte englische Sprachausgabe die noch mehr Atmosphäre vermittelt
+ Gute Übersetzung der Texte
Mag zwar übertrieben klingen, aber mir sind noch keine Contras aufgefallen... Ach doch, das Spiel könnte noch etwas länger sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


39 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ZUGREIFEN! (basierend auf US Version), 16. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Tales of Symphonia (Videospiel)
Namco lässt wieder einmal einen neuen Teil der "Tales of..." Serie aus dem Sack. Diesmal landet er sogar hier im "PAL-Land" in den Regalen der Läden.
Zum Glück, denn die "Tales of..." RPGs gehören neben Größen wie FF und Co zu den wohl bekanntesten Rollenspielen die es gibt. Was diese RPG-Serie ausmacht ist das etwas "ungewöhnliche" Kampfsystem. Man Kämpft zwar Rundenbasiert kann sich aber zu jeder Zeit frei bewegen und so den gegnerischen Angriffen teils entkommen. Das Kämpfen selbst gestaltet sich dann wiederum als eine Art "Button-Masher". Hier kann der SPiele auf verschiedene Knöpfe diverse Aktionen legen, wie z.B. Zauber, Special Angriffe, etc. Klingt verwirrend, sieht für Zuschauer auch so aus, aber wenn man selbst hinter dem Pad sitzt hat man eigentlich alles immer Prima im Griff ^^
Grafisch hat sich bei diesem Teil auch sehr viel getan! Es ist nämlich der erste der Serie in 3D! Dennoch wurde der wunderschöne Cell-Stil beibehalten und somit wirkt das gesammte Spiel wie ein gigantischer Anime.
Ansonstenbleibt aber alles beim Alten. Eine Synchro die eher als "okay" zu bezeichnen ist (bin ja mal gespannt ob diese hier eingedeutscht wird), sehr liebenswerte Charaktere die einem sofort an`s Herz wachsen, viele Rätsel die von der Schwierigkeit sehr ausgeglichen sind und die typische "Tales of..."-Musik. Für Fans der Serie also ein absolutes "MUST HAVE" für alle anderen wohl auch denn dieses Spiel ist wohl, neben Skies of Arcadia, die einzige "wirkliche" RPG Perle für den Cube. Gut es gibt da noch PaperMario doch das ist kein RPG im eigentlichen Sinne.
Knuddelgrafik hin oder her, in dem SPiel geht es längst nicht ganz so knuffig zu wie man beim Anblick der Animecharaktere und deren großen Augen vielecht vermuten mag. Es ist also durchaus auch für ältere SPieler geeignet und ich kann es jedem nur an`s Herz legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterstück, 9. August 2005
Von 
S. Christine (Kärnten) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Tales of Symphonia (Videospiel)
Ich bin erst durch einen Zufall auf dieses Spiel gekommen. Ich wollte es mir zuerst nicht kaufen, tat es aber dann doch. Und ich habe es keine Sekunde lang bereut!
- Die Animesequenzen sind ein Genuss, wunderschön mit sehr viel Ausstrahlung
- Das Gameplay ist abwechsungsreich, die Kämpfe lebendig und energiegeladen. Man lernt durchwegs neue techniken, Fähigkeiten und vieles mehr.
- Die GRAFIK. Da sag ich nur: DER HAMMER. Die Athmosphäre der Plätze wird durch die Farben und auch durch die Musik sehr gut unterstichen. ("sehr gut" ist untertrieben)
- Die Story. Ich kenne kein vergleichbares Spiel, dass so viele Wendungen besitzt. Überraschend und unvorhersehbar, sodass man gar nicht anders kann als mit der Charakteren mitzuleben. Die Entwicklung der Charaktere und der Story ist enorm komplex und der Verlauf flüssig. Es gibt unzälige Einzelinformationen und immer neue Wendungen, die vielleicht manchmal etwas verwirrend sind, aber doch am Ende wieder ein ganzen Bild ergeben.
Viele sogenannte "Minispiele" schmücken das Ganze aus.
Ich könnte hier gar nicht aufhören über dieses Spiel zu schwärmen.
Ich kann nur sagen: Wer's nicht kauft, dem entgeht ein verdammt tolles Spiel, für dessen Bewertung 5 Sterne viel zu wenig sind!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich !, 25. Dezember 2004
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tales of Symphonia (Videospiel)
Tales of Symphonia ist das beste RPG, das ich jemals gezockt habe. Auch "FFVII/VIII", "Secret of Mana" oder "Skies of Arcadia" kommen da nicht ran.
Grafik:
Die Figuren sind im Cel-Shade-Stil, der (wie ich finde) sehr gut zum Spiel passt. Die Gesichtsausdrücke sind deutlich zu erkennen, noch besser sogar in den kleinen (oder auch großen) Dialogen, in denen die Gesichter allesammt im Manga-Stil gezeichnet wurden. Die ersten Attacken oder Zauber sind nicht sehr spektakulär, aber gegen mitte des Spiels geht's dann richtig los mit tollen Animationen. Die Gegner im Kampf sind übrigens auch sehr schön Detalliert, und auch im Cel-Shade-Stil. Lediglich die Umgebung ist im Polygon-Look, der sich auch sehr hübsch macht. Außerdem wird man mit (leider seltenen) Anime-Seuenzen überrascht, die Wunderschön gezeichnet sind. Grafisch eines der schönsten RPG's.
Sound:
Die kleinen Sprüche, die die Charaktere im Kampf von sich geben, sind sehr gut Synchronisiert, ebenso die eher selten Synchronisierten Dialoge im Spiel. Die Synchronstimmen leisten echt gute Arbeit. An die Musik musste ich mich erst gewöhnen, aber mittlerweile gefällt sie mir richtig gut. Ich würde mir sogar fast den Soundtrack kaufen, da manche Lieder echt spitze sind.
Kampfsystem:
So, nun zu einem der Wichtigsten Teile eines RPG's, da dies einen großen Teil des Spiels ausmacht. Das Kampfsystem gleicht sehr einem Beat 'em Up (wen wundert's, kommt doch auch Tekken von diesen Produzenten). Wenn man erst mal 3 Techniken beherrscht, macht es auch wirklich Fun. Man kann die Techniken auf bis zu 6 verschiedene Kombinationen belegen und diese jederzeit ändern. Keine Sorge, die Kombinationen beschränken sich auf [richtung] + [B] und [C-Oben],[C-Unten], also kann man sie sehr schnell einsetzen. Außerdem kann man mit dem Charakter frei über die Kampffläche laufen und auch die direkte Kontrolle über die anderen Charaktere übernehmen. Wenn man z.B. einen Nahkämpfer unter Kontrolle hat und möchte das ein Magier einen Zauberspruch ausführt, kann man ihm dies Befehlen. Selbstverständlich wird der Kampf währenddessen pausiert. Man kann den NPC's (Non-Player-Character) im Kampf auch bestimmte Techniken verbieten, die sie nicht einsetzen sollen und ihnen Strategien zuweisen (z.B. Heilen, wenn der KP-Wert eines Mitglieds abnimmt). Außerdem können bis zu 3 weitere Spieler ins Kampfgeschehen eingreifen und direkt Kontrolle über die anderen Charaktere übernehmen. Das Kampfsystem ist schlichtweg genial. Im gegensatz zu Skies of Arcadia macht das Kämpfen sogar richtig Spaß und geht einem auch nach längerer Zeit nicht auf die Nerven. Übrigens gibt es keine Zufallskämpfe. Die Monster sind alle Sichtbar und man kann ihnen auch ausweichen, wenn man keine Lust auf Kämpfen hat.
Story:
Die Story ist ja das wichtigste an einem RPG. Und die bei "Tales of Symphonia" ist eine der Besten. Es steckt viel mehr dahinter, als man am Anfang auch nur erahnt. Es treten viele Wendungen auf und es wird nie Langweilig. Es gibt immer was zu tun. Außerdem gibt es viele Sidequests.
Sonstige Features:
Die Kämpfe werden auch je nach eigenem Verhalten und Dauer des Kampfes bewertet und man bekommt Punkte gutgeschrieben. Diese kann man gegen spezielle Items eintauschen und/oder sie nach dem Durchspielen für bestimmte Eigenschaften des "New Game+" einsetzen. Übrigens ist die Story nicht linear. Je nachdem, wie man sich zu den anderen Charakteren in der Gruppe verhält, beeinflusst man das Spiel. Nach dem Kampf kann man auch bestimmte Gerichte zubereiten, die verschiedene Eigenschaften besitzen. Man kann wärend des Spiels auch neue Rezepte erwerben.
Fazit:
Grafik: 94%
Sound: 90%
Kampfsys: 95%
Story: 97%
Gesamt: 94%
Wer dieses Spiel nicht Kauft, ist selber Schuld. Ich würde es sogar als Kaufgrund für den Cube empfehlen. Ein riesiges Spiel (ich habe 50 Stunden gebraucht). Bei dem es sich auch lohnt, es ein 2tes oder gar 3tes mal durchzuspielen. KAUFEN !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tales of Symphonia
Tales of Symphonia von Nintendo (GameCube)
Gebraucht & neu ab: EUR 34,78
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen